30. April 2016 – AGR-Veranstaltung

Mittwoch, 20. April 2016 0:23

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
51503 Rösrath (Forsbach) – Auf der Hedwigshöhe 12 – Samstag, 30. April 2016, 10.00 bis ca. 16.00 Uhr


Geomantischer Tag im Haus und Garten von Mary Bauermeister
Mary Bauermeister (*1934) ist eine international bekannte Künstlerin. Sie arbeitet mit natürlichen Elementen wie z.B. Steinen, die sie am Ufer des Mittelmeeres oder am Atlantik findet. Ihre großen und kleinen Steinexponate sind international bekannt und u.a. zu sehen im Museum of Modern Arts, Guggenheim-Museum und Museum Ludwig.
In den 70er Jahren begann Mary Bauermeister sich mit Grenzwissenschaften und Geomantie zu beschäftigen. Sie ist Initiatorin und 1.Vorsitzende der Forschungsgemeinschaft Kunst, Therapie und Geomantie.
An diesem Seminartag darf das Haus und der Garten von Mary Bauermeister besucht, geomantisch erkundet und erspürt werden, ein Ort voller Sinnlichkeit, Überraschungen, vielfältiger Kunstobjekte und Kraftorten. Die Besucher werden verzaubert sein. Sofern vorhanden bringen Sie bitte Rute, Einhandrute und/oder Pendel mit.
Leitung: Gudrun Esser / Rösrath, geobiologische Beraterin und Gärtnermeisterin Mitglied im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland.
Bitte melden Sie sich bis spätestens 27. April an, auch weil das Restaurant für die mittägliche Einkehr gebucht werden muß (nicht im Tagesbeitrag enthalten).
Der Beitrag für Gäste/Nichtmitglieder beträgt 20,- €. Das Mittagessen ist nicht im Beitrag enthalten. Die Anmeldung ist für alle Teilnehmer grundsätzlich erforderlich.
Fragen, Anmeldungen und Informationen zum Seminartag bei Gudrun Esser unter 02205 / 92028-13.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach 51503 Rösrath (Forsbach) – Auf der Hedwigshöhe 12 – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: FGK-Blogroll, Geomantie, Rademacher, Radiästhesie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

Harmonik-Symposium Nürnberg 2016

Sonntag, 17. April 2016 9:00

Nuernberg„Der Mensch im Kosmos“
am 23. und 24. April 2016 im Gemeindehaus St. Jobst, Nürnberg

Programm
Samstag, 23. April 2016

09:30-10:00
Eintreffen der Teilnehmer
Begrüßung und Einführung

Dr. Hans G. WeidingerDer Mensch im Kosmos, harmonikal betrachtet
Hartmut WarmMetamorphosen und Synchronizitäten im Planetensystem
Willibald Limbrunner, Dipl.-Ing.(FH)Harmonik im Mikrokosmos


13:00-14:30 Mittagspause – Gemeins. Mittagessen im Rest. MAHOTHAI


Johannes Kotschy, KomponistMusikalische Harmonik im Makrokosmos
Holger Ullmann + Dipl.-Ing.(FH) Willibald LimbrunnerVon den platonischen Körpern zu den Simplexen
Martin Spindler + Hartmut WarmGünter Bergmanns Komposition mit einer Simulation der Jupitermonde


18:00
Jahreshauptversammlung „Harmonik Zentrum Deutschland e.V.“


Sonntag, 24. April 2016
08:30-09:00 Eintreffen der Teilnehmer
Prof. Dr. Klaus AmmannHarmonikale Strukturen in der Mikrobiologie
Dipl. Phil. Biljana Papazov AmmannHarmonikale Potentiale in der menschlichen Gemeinschaft
Pause
Alexander Gollwitzer, KomponistHarmonik zwischen Immanenz und Transzendenz
Prof. Carl M. HofbauerHarmonik im Fokus der Philosophie
Abschlussgespräch über „Quo vadis Harmonik?“ – Alle Abschlussworte Dr. Hans G. Weidinger


Das Symposion findet statt im Gemeindehaus St. Jobst, Äußere Sulzbacher Str. 146, 90491 Nürnberg – Übernachtungen können gebucht werden im Hotel Erlenstegen – Hotel garni ***, Äußere Sulzbacher Straße 157, D-90491 Nürnberg oder über: Dr. Hans G. Weidinger hgweidinger(et)harmonik-zentrum-deutschland.de


Anreisemöglichkeiten
Vom Hauptbahnhof Nürnberg:
mit der Straßenbahn Nr 8 Richtung Erlenstegen, bis Haltestelle Ostbahnhof
mit der S-Bahn S1 bis Bahnhof Nürnberg-Ost
mit dem PKW: Auf der Autobahn A3 aus Richtung Würzburg oder Regensburg kommend, die Ausfahrt „Nürnberg/Behringersdorf“ in Richtung Nürnberg wählen und auf dieser Straße bleiben, bis auf der rechten Seite das Hotel Erlenstegen, links gegenüber „Aldi“ erreicht ist. Dort gibt es reichlich Parkplatz. Zwei Häuser weiter ist auf dieser Seite das Gemeindehaus St. Jobst.


Teilnahme:
Einzelpersonen: kein Mitglied € 30.00, Mitglied* € 10.00 – Paare: kein Mitglied € 35.00, Mitglied* € 15.00 – Referenten, sowie Schüler und Studierende zahlen keinen Eintritt. *) eingetragenes, zahlendes Mitglied des Vereins „Harmonik Zentrum Deutschland e.V.“

Thema: Astronomie, FGK-Blogroll, Geomantie, Geometrie, Hören + Sehen, Infofelder, Limbrunner, Philosophie, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

20.4.2016 – Axel Klitzke Vortrag in Neuss

Samstag, 16. April 2016 23:01

Axel_Klitzke

Thema: Archäologie, FGK-Blogroll, Paleo-SETI, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

Die aktuellen Kornkreise der Saison 2016

Samstag, 16. April 2016 22:36


::Video Circles Channel

AKTUELL – 8.4.2016 – Der erste Kornkreis des Jahres 2016 wurde im Grasland von Hoeven, in der holländischen Provinz Noord-Brabant, entdeckt. Er steht wie auch in den Jahren zuvor bei anderen Kornkreisen in der Provinz in direktem Zusammenhang mit dem Medium Robbert van den Broeke, denn er hatte ihn wieder einmal voraus gefühlt und später auch noch selbst entdeckt. Die Formation besteht aus einem ca. 15 m großen Zentralkreis und vier kleineren, symmetrisch rundum im Quadrat angeordneten Satellitenkreisen. Der Bauer erlaubt den Besuch des Graskreises und hat dafür extra einen Weg zur Formation abgesteckt. Robbert van den Broeke hatte am Folgetag direkt über seinem Wohnhaus eine ihm telepathisch angekündigte UFO-Sichtung, die er sogar ein paar Minuten filmen konnte. Nahe des dunklen Objektes waren auch noch zwei kleinere Lichtkugeln zu sehen.


niederlande.gif1 Kornkreis in Holland
::Info 8.4. Hoeven Provinz Noord-Brabant


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Zusätzliche Informationen auf der FGK facebook-Seite


Kornkreise – crop circles – graancirkels – agroglyphes – cerchi nel grano – 穀物は一周する – Cercles de récolte – cercuri – Круги на полях – agrosymbolů – Círculos da colheita – Κύκλοι συγκομιδών – Kornsirkler – kruhy V Obilie – Цроп Цирцлес – Mozketa zirkulu – শস্য বৃত্ত – житните кръгове – 麥田怪圈 – Korncirkler – кола на полях – Stuci cirkloj – kultuuri ringid – Rajaa piireissä – os círculos nas plantacións – Crop წრეებში – αγρογλυφικών – círculos de las cosechas – kruhy V Obilí – tanaman lingkaran – วงกลม – Cylchoedd Cnydau

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreise 2016, Peters | Kommentare (0)

16.4.2016 – AGR-Veranstaltung

Samstag, 16. April 2016 0:04

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
53937 Schleiden-Gemünd/Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal – Samstag – 16. April 2016, 09.30 bis ca. 17.30 Uhr


Die 12 Göttlichen Strahlen
Karin und Gerold Voß von der Kristallfamilie stellen die 12 Göttlichen Strahlen in einem spannenden Vortrag vor und schildern auch ihre eigenen persönlichen Erfahrungen mit diesen Energien. Gerold Voß dient seit 2008 auch als direktes Medium für die Göttlichen Strahlen. Zwischenzeitlich wurden bereits mehrere Bücher veröffentlicht.
Die Göttlichen Strahlen sind mit ihren Lenkern, den Erzengeln und weiteren Heerscharen von Engeln, eine geistige Energie, die auch speziell auf die 7 Chakren der Menschen wirken, sodass eine Reinigung des Energiekanals möglich ist.
Unsere negativen Gefühle, Emotionen, Muster und Blockaden verhindern, dass wir uns ganz fühlen und in unsere Kraft kommen. Alle Kleinigkeiten, die hier noch als Steine, Steinchen oder als Brocken im Wege unseres Energiesystems liegen, können mit Hilfe dieser Strahlen verwandelt und transformiert werden. Das Ziel ist, dass uns dann die Gotteskraft durchfluten kann und wir zu bewussten Schöpfern unseres Lebens und dann auch zu Mitschöpfern eines Paradieses auf Erden werden.
Die Lenker der 12 Göttlichen Strahlen sind die Aufgestiegenen MeisterInnen aus den geistigen Ebenen der 7. Dimension. Es sind dies Serapis Bey, Saint Germain, Lady Nada, Lady Rowena, El Morya, Hilarion, Konfuzius und die Weltenlehrer Maha Cohan, Jesus Sananda, Kuthumi, Maitreya und Sanat Kumara.
Referenten: Karin und Gerold Voß / Alfeld


An unsere Gäste/Nichtmitglieder: Tagesbeitrag: 20 € – Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: FGK-Blogroll, Infofelder, Rademacher, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

15.4.2016 – UFO-Studiengruppe Hannover

Donnerstag, 7. April 2016 8:00

ufo-studiengruppe_hannover.jpgVeranstaltung der
UFO-Studiengruppe Hannover
(37 Jahre – 1979-2016)

Treffpunkt ist das Freizeitheim am Lister Turm, Waldseerstr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 – 22.00 Uhr statt. Räume: Die Vorträge finden in den Räumen 27 (2. Etage), 16 (Erdgeschoss), 20 und 22 (1. Etage) – siehe Hinweistafel im Eingangsbereich – (ggf. beim FZH-Mitarbeiter erfragen)


Freitag, 15. April 2016, 19.00 Uhr
„Menschheit im Wandel“ – Lösungen und Optionen

Referent: Traugott Ickeroth – Unkostenbeitag: 5,- Euro


Bereits seit 1956 existiert die UFO-Studiengruppe Hannover, die seit 1979 von Ruth Bäger geleitet wird. Sie erteilt auch gerne weitere Auskünfte unter Telefon 0511-319657 (AB).

Thema: FGK-Blogroll, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

Fakt oder Fake? – Episode 1

Montag, 28. März 2016 0:15

Die_KetzerNeues(?) zum „UFO-
Kontaktler“ Billy Meier

Der Fall Billy Meier liegt zwar schon viele Jahre zurück, doch da er bei der letzten FGK Veranstaltung wieder erwähnt wurde, möchte ich ihn hier noch einmal aufwärmen. Der Grund für meine Recherche war eigentlich die Äußerung von Frank Peters in seinem Vortrag „X für U“, dass Meier ja schon lange als Fälscher entlarvt sei. Da mir das neu war, erwähnte Peter Hattwig auf meine Nachfrage hin, dass die UFO Forschungsgruppe Degufo (deren Mitglied er ist) mal auf einem Foto von Meier einen Faden entdeckt hätte. Bislang waren mir lediglich die Aussagen Meiers Exfrau gegen ihn, die entlarvten Fotos der angeblichen Plejadierin Semjase und die Anschuldigungen, es wäre ein Modell bei ihm entdeckt worden, bekannt gewesen.
Diese Umstände waren zwar ein deutlicher Hinweis darauf, dass Herr Meier ein paar Leichen im Keller hatte, doch empfand ich dies immer noch als etwas zu dünn um deshalb die vielen qualitativ hochwertigen Fotos und Filme von ihm als, bewiesenermaßen gefälscht, pauschal abzulehnen. Jetzt wollte ich es aber genau wissen!
Also machte ich mich bei der Webseite der Degufo auf die Suche nach einem Unter-suchungsbericht bezüglich des Fotos mit dem Bindfaden, fand jedoch nicht den kleinsten Hinweis. Mag sein, dass ich nicht richtig gesucht habe! Das spielt aber inzwischen auch keine Rolle mehr, denn ich wurde anderweitig fündig. Da mir die Sache keine Ruhe ließ, durchstöberte ich das Internet und fand überraschenderweise recht schnell etwas darüber. Ein blindes Huhn findet halt auch mal ein Korn!
Hat schon mal jemand von Euch von einem Derek Bartholomeus gehört? Ich jedenfalls nicht und diese Entdeckung hat sich wirklich gelohnt. Denn im Gegensatz zu vielen Anderen hat er sich die Mühe gemacht und versucht ähnliche UFO-Fotos und Filme herzustellen wie Meier. Dabei hat er sogar alles mit nur einer Hand gemacht, (da auch Billy Meier nur einen Arm hat) hat das gleiche oder ähnliche Material benutzt (analoge Kamera etc.) und auf einfache wie geniale Weise gleichwertige Aufnahmen zustande gebracht. Meine uneinge-schränkte Hochachtung! Tatsächlich waren dafür lediglich einige intelligent eingesetzte Angelschnüre und Modelle nötig.
Meines Erachtens ist es Derek damit gelungen zweifelsfrei zu beweisen, dass man die ganze Billy Meier Geschichte getrost in die Mülltonne treten darf. Nachdem nun auch sein Foto und Filmmaterial so „leicht“ zu fälschen ist, würde vermutlich auch jeder Richter die Unschuldsvermutung ad` Acta legen.
Im Sinne der Aufklärung einer der vielleicht genialsten UFO Fälschungen, ist es jedoch ein wichtiges Dokument. Denn mir persönlich hat es wieder einmal Mal die Augen geöffnet und mich gelehrt in Zukunft genauer hinzusehen, skeptischer und kritischer zu sein, bevor ich mir allzu vertrauensselig und vorschnell ein Urteil über Dinge bilde, von denen ich nichts verstehe. Für mache Neulinge bei der Frühjahrsveranstaltung hatte der Vortrag von Joachim Koch über das Kornkreis-Entstehungs-Video von Olivers Castle gewiss einen ähnlichen Effekt und so sehr ich mir auch wünsche, dass in der Zukunft nicht noch mehr grenzwissen-schaftliche Luftschlösser auf ähnliche Weise in sich zusammenstürzen: Wir sollten uns glaube ich alle davor hüten zu leichtfertig Dingen Glauben zu schenken, die wir selbst entweder nicht überprüfen können oder uns, sei es aus Bequemlichkeit oder Dogmatismus, gar nicht erst die Mühe machen ihnen auf den Grund zu gehen. Ich nehme mich übrigens keinesfalls davon aus, falls ich trotz vorangegangener Zeilen diesen Eindruck erweckt haben sollte.
Übrigens: Ursprünglich war der Vorgänger des Forums „FGK“ mal eine Forschungsgesellschaft mit gleichem Kürzel und vielleicht sollten wir alle diesen Ansatz wieder etwas ernsthafter verfolgen. Das Problem ist leider, dass zur Klärung vieler Sachverhalte die nötigen Informationen zwar oft vorhanden sind, aber nicht jeden erreichen.
Nur_die_Liebe_zaehltOder sie erreichen uns zu völlig verschiedenen Zeiten und während für Euch die Webseite von Derek Bartholomeus vielleicht schon lange ein alter Hut ist, ist es für mich etwas völlig neues.
Ein Umstand, mit dem wir wohl leben müssen. Das einzige was wir tun können ist uns so oft es geht darüber auszutauschen und möglichst viele „Unwissende“ zu erreichen. In diesem Sinne: Hier geht’s zu der wirklich interessanten Webseite von Derek Bartholomeus. Viel Spaß beim stöbern.
::mehr – billymeierufocase.com
Euer kleiner Ketzer: Rüdiger Wagner

Thema: FGK, FGK-Blogroll, UFOs+Ausserird., Wagner | Kommentare (4)

FGK Veranstaltungen 2016/2017

Sonntag, 20. März 2016 17:28

fruehjahr_zierenberg.jpg

Veranstaltungsort: „Kasseler Hof” in 34289 Zierenberg bei Kassel.
Alle Fragen, die sich um Eintritt – Voranmeldung – Anreise – Übernachtung drehen, werden hier beantwortet: FGK FAQ


Wir möchten uns noch einmal bei allen bedanken, die an der FGK Veranstaltung vom 11.-13. März mitgewirkt haben. Am Freitag und Sonnabend waren jeweils um die 90 Personen im Veranstaltungsaal, am Sonntag einige weniger.
Das Lob, was wir von vielen Seiten für die Veranstaltung bekommen haben, möchten wir natürlich zuerst an euch alle weitergeben. Danke für die interessanten Beiträge der Referenten, ein Dank an die Aussteller, an die visuelle und auditive Saaltechnik, an das Personal vom „Kasseler Hof“ und natürlich an das Publikum.
Der Zuspruch ist natürlich gleichzeitig ein Auftrag an uns, dass wir weiter am Rahmen der Veranstaltung basteln werden, denn so langsam stoßen wir im „Kasseler Hof“ an Grenzen und so ist es schon bei der nächsten Veranstaltung vom 21.-23. Oktober geplant, die Aussteller mit ihren jeweiligen Produkten im Vorraum zu platzieren.
Das soll heißen, dass der Vorraum dann auch nicht mehr von anderen Tagesgästen genutzt werden soll. Neben den Produkten der Aussteller werden noch einige Tische und Stühle im Vorraum platziert werden, um interne Gespräche, Autogrammstunden usw. aus dem Veranstaltungssaal zu verlegen. Der Veranstaltungssaal soll durch eine Neuanordnung von Tischen und Stühlen eine höhere Kapazität erreichen, so dass wir im Saal künftig mindestens 100 Personen unterbringen können.
Danke noch einmal an alle und wir würden uns freuen, wenn ihr uns auf den nächsten FGK Veranstaltungen wieder so zahlreich besucht.


Inzwischen stehen auch die Termine der nächsten Veranstaltungen fest:
FGK Herbst-Veranstaltung vom 21.-23. Oktober 2016
FGK Frühjahrs-Veranstaltung vom 21.-23. April 2017
FGK Herbst-Veranstaltung vom 6.-8. Oktober 2017


Grüße an alle von Frank Peters und Ed Vos (FGK)

Thema: FGK, FGK-Blogroll, FGK-Veranstaltung, Peters, Veranstaltungen, Vos | Kommentare (0)

19. März 2016 – AGR-Veranstaltung

Sonntag, 13. März 2016 20:55

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
53937 Schleiden-Gemünd/Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal – Samstag – 19. März 2016, 10.00 bis ca. 17.30 Uhr


10.00 bis 12.30 Uhr – Jahreshauptversammlung der Mitglieder 2016
nur für die Mitglieder im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland


14.00 bis ca. 17.30 Uhr – Seelen ins Licht begleiten und Ahnenheilung
Zu diesem Halbtagsseminar sind wiederum alle Interessenten herzlich eingeladen.
Seelen ins Licht begleiten:
Im Normalfalle verlässt beim Tod die Seele Ihren physischen Körper und „geht ins Licht“, und kann dort alles Erlebte aufarbeiten und verarbeiten. Andere Seelen jedoch wurden nur allzu plötzlich aus dem Leben gerissen, z.B. durch einen Unfall, und wissen deshalb noch gar nicht, dass ihr physischer Körper verstorben ist. Wieder andere kommen einfach nicht zur Ruhe, weil es noch so viel zu erledigen gibt, weil sie mit Schuld beladen sind oder weil die Angehörigen sie nicht gehen lassen wollen. Die praktische Arbeit zeigt die Kontaktaufnahme zu solchen erdgebundenen Seelen, die dann gemeinsam mit den Lichtwesen, besonders Erzengel Michael, Hilfe finden, loslassen können und den Weg ins Licht finden. Beispiele aus der Praxis machen die Vorgänge verständlicher. Besonders wichtig ist, dass auf den eigenen Schutz bei solcher Arbeit geachtet wird.
Ahnenheilung:
Mit Hilfe der sog. Ahnenheilung ist es möglich, den Energiefluss in der Ahnenreihe positiv zu verändern. Eine solche Klärung macht es möglich, angestaute Energien, übernommene Muster, mit Ahnen abgeschlossene Verträge, aber auch Krankheiten, die aus Liebe übernommen wurden, aufzulösen, durch Vergebung und Liebe. Negative Aspekte lösen sich auf, Familienstrukturen verändern sich positiv, es gibt eine Art „Reset“. Die nachfolgenden Generationen tragen keine Altlasten auf ihren Schultern. Es geht zudem darum, die Ahnen zusammenzuführen, damit eine Einheit entsteht, die sich auf das Gute, auf das Licht ausrichtet, und auf einmal stehen die Ahnen uns hilfreich und liebevoll zur Seite, beschützen und bestärken uns. Anleitung und praktische Arbeit.
Referentin beider Themenbereiche: Marianne Amman / Sankt Augustin


An unsere Gäste/Nichtmitglieder: Halbtagesbeitrag: 10 € – Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: FGK-Blogroll, Geobiologie, Geomantie, Rademacher, Radiästhesie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

11.-13. März 2016 – FGK Veranstaltung

Donnerstag, 10. März 2016 0:42

Nachbetrachtung der FGK Herbst-Veranstaltung vom 23.-25. Oktober 2015 in Zierenberg bei Kassel. Ein Album mit Bildern von Ed Vos, FGK.

fruehjahr_zierenberg.jpg

Veranstaltungsort: „Kasseler Hof” in 34289 Zierenberg bei Kassel.
Alle Fragen, die sich um Eintritt – Voranmeldung – Anreise – Übernachtung drehen, werden hier beantwortet: FGK FAQ


Freitag, 11. März 2016
Treffpunkt für Frühanreisende im „Kasseler Hof” ab 17.00 Uhr.

19.30-21.30 – „Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln …
19.30-21.30 Bio und Nichtbio im Vergleich“
Info
19.30-21.30 – A. Walter Dänzer (Schlieren/Zürich, Schweiz)
sonnenblumenol.jpg

Bilder sagen mehr als tausend Worte: Bio-Lebensmittel aufgenommen mit der Kristallisationsmethode im Vergleich zu industriell produzierten Lebensmitteln. Der Gründer und Leiter des kleinen Schweizer Lebensmittel-Familienunternehmens Soyana, Walter Dänzer, hat in vielen Jahren Forschung im eigens dafür geschaffenen Labor Lebensmittel in Bio- und Nichtbio-Qualität untersucht und die Ergebnisse in dem eindrucksvollen Bildband „Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln“ mit 753 Abbildungen publiziert. Er sagt: „Ich habe entdeckt, dass BioLebensmittel eine wunderschöne Lebenskraft oder Ordnungskraft haben, während diese in Nichtbio-Lebensmitteln leider generell vermindert oder zerstört ist. Ich fand das wichtig und wollte es mit Ihnen teilen, damit Sie sich danach richten können.“

21.30-22.30 – Offener Abend mit Kurzbeiträgen, Diskussionen u.a.
21.30-22.30 – Palmblatt-Bibliotheken in Indien – Werner Badenheuer


Sonnabend, 12. März 2016 ab 9.00 Uhr Ticketverkauf, 20.‐ € – Eintritt und Einlass – Programmbeginn 9.30 Uhr, Programmende 21.30 Uhr.
:: THEMENTAGE – UFOs und Außerirdische ::

09.30-09.40 – Begrüßung, Allgemeines und Informationen rund
09.30-09.40 – um das Forum (FGK) und das Programm
09.30-09.40 – Frank Peters und Ed Vos


douglas.jpg09.40-10.50 Uhr
Verstümmelungen an Schafen in Großbritannien – Douglas Spalthoff – Info

Über verstümmelte Schafe in der Region von Radnor Forest/Wales, in der mittelenglischen Grafschaft Shropshire und Wales, berichtete 2010 der Forscher Phil Hoyle, von der “Animal Pathology Field Unit” (apfu.org), auf seiner Internetseiten. Außerdem gelang es ihm mysteriöse Lichterscheinungen bzw. Leuchtkugeln durch nächtliches Ansitzen zusammen mit seinem Kollegen Mike Freebury auf Video festzuhalten, die nach seiner Auffassung im Zusammenhang mit den Verstümmelungsfällen stehen könnten.


ufo.jpg11.00-12.30 Uhr
Die Dritte Macht
– Hartmut Großer

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs existiert eine sogenannte Dritte Macht als Pendant zu den beiden Supermächten UDSSR und den USA. Sie ist damals, in den letzten Wirren des großen Völkerringens, in Folge der deutschen Niederlage entstanden und hat sich mittels einer weltweiten Absetzbewegung von hochrangigen Militärs und Wissenschaftlern mit deren fortgeschrittener Technologien etabliert.
Dieser Vortrag zeigt den Beginn der Entwicklung von den Vril- und Thule-Gesellschaften bis hin zu der heutigen Existenz der „Schwarzen Sonne“. Hierbei geht es um mysteriöse Flugmaschinen, über geheimnisvolle U-Boot-Transporte und den Aufbau von Stützpunkten im ganzen Sonnensystem bis hin zur Verfolgung durch die Supermächte und deren Gegenmaßnahmen.


12.30-14.00 Uhr – Mittagspause


xforu.jpg14.00-14.30 Uhr
X für U – Frank Peters

Objektivität von Bildern und Grundmuster der Manipulation von und mit Bildern. Glaub‘ dem kein Wort! Der macht dir ein X für ein U vor! Das sagt man, wenn jemand eine andere Person betrügen will. Dabei sehen die beiden Buchstaben doch völlig verschieden aus.


joachimkoch.jpg14.45-15.45 Uhr
Die Affäre um das Oliver’s-Castle-Video – Joachim Koch – Info

Das legendäre Video … Auf dem Bildschirm erscheint in einiger Distanz ein Kornfeld, aufgenommen von einem offensichtlich erhöhten Standpunkt. Keine Besonderheit ist dort unten zu erkennen, bis plötzlich einige weißliche Kugeln erscheinen und kreisförmige Bewegungen vollführen. Und während sie sich so bewegen, erscheint unter ihnen im Feld ein Piktogramm. Man kann erkennen, dass es nicht Teil für Teil „gemacht“ wird, es erscheint vollständig fertig, als ob eine Art Vorhang auf der Bühne, die das Kornfeld ist, aufgezogen wurde. Dann fliegen die Kugeln aus dem Bildausschnitt hinaus und lassen das Piktogramm und den verdutzten Betrachter zurück. Das ist das legendäre Video von Oliver’s Castle, das bis heute für nicht wenige als der heilige Gral für die Echtheit und außerirdische Provenienz des Kornkreisphänomens gilt.


axel1.jpg16.00-18.00 Uhr
Gibt es auch „unsichtbare”
Außerirdische?

Dipl.-Ing., Bau-Ing. Axel Klitzke – Info

Nach seinem ersten Vortrag auf der FGK Herbst-Veranstaltung 2015 über „Die kosmische Geometrie in der Tempelanlage von Angkor-Wat (Kambodscha)“, aber noch vor seinen nächsten Pyramiden-Reisen nach Ägypten, ist der Referent aus Thüringen wieder zurück im Landkreis Kassel.


18.00-19.30 Uhr – Abendpause


die-hohle-erde.jpg19.30-21.30 Uhr
Das Geheimnis der Inneren Erde wird enthüllt
Dipl.-Ing. Lothar Lauer – Info

Ist der Erdkörper hohl und im Inneren belebt? In dieser dramatischen Zeit des Umbruchs kommen mit dem spirituellen Erwachen der Menschen weltweit nicht nur ganze Völker in Bewegung. Auch Jahrhunderte alte Dogmen und erstarrte Weltbilder geraten – durchstrahlt vom Licht der Galaktischen Zentralsonne – ins Wanken und brechen wie Kartenhäuser zusammen. Jetzt ist die Zeit gekommen, die auch das bisherige Bild und lange unbestrittene Schulwissen vom geophysikalischen Aufbau der Erde korrigieren muss. Zahlreiche Satellitenaufnahmen der NASA belegen längst, dass nach der überholten antiken Betrachtung der Erde als Scheibe jetzt auch die bisher unbewiesene Theorie vom Aufbau der Erde als magmagefüllter Vollkörper mit einem plasmatischen Nickel-Eisen-Kern nicht mehr haltbar ist.


21.30-23.00 Uhr – Offenes Ende der Veranstaltung


Sonntag, 13. März ab 09.00 Uhr Ticketverkauf, 10.‐ € – Eintritt und Einlass – Programmbeginn 09.30 Uhr, Programmende 15.45 Uhr.

09.30-09.40 – Begrüßung, Allgemeines und Informationen rund
09.30-09.40 – um das Forum (FGK) und das Programm
09.30-09.40 – Frank Peters und Ed Vos


peterh.jpg09.40-11.00 Uhr
Levitation leicht gemacht
Dr. Peter Hattwig

Monumente aus vorchristlicher Zeit, deren Herstellung und Transport mit konventionellen technischen Methoden nicht möglich war. Offensichtlich haben die damaligen Menschen über ein Wissen verfügt, dass in den letzten zwei Jahrtausenden verloren gegangen ist. Mithilfe der Quantenphysik und Aussagen Rudolf Steiners kann rekonstruiert werden, wie die „Technik“ damals funktionierte.


dreiteilung.jpg11.15-12.45 Uhr
Kampf um die Erde –
Einflüsse aus anderen Dimensionen

Markus Schlottig und Michael Broistedt

Warum gibt es scheinbar keinen direkten Kontakt mit Außerirdischen? Warum zeigen sie sich nicht allen Menschen? Warum haben sie immer wieder Atomraketen-Bunker lahmgelegt? Wurde trotz dem enormen Atomwaffenpotential ein Atomkrieg eventuell schon verhindert? Welche Macht verhinderte so manchen Supergau in Atomkraftwerken? Und warum hat es bislang scheinbar keine Invasionsversuche von Außen gegeben? Werden wir eventuell „beschützt“? Gibt es eine unbekannte Macht, mächtiger als die großen Nationen, die ihre schützende Hand über Erde und Menschheit gelegt hat? Und wenn ja, wer sind sie? Michael Broistedt und Markus Schlottig, die Autoren von „Die Zeit neigt sich dem Anbeginn“ sind den Spuren gefolgt und kommen dabei zu verblüffenden Ergebnissen. Neue Photos und andere Beweismittel führen zu dem Schluss, das es seit mehr als 5000 Jahren eine offizielle „Erdmacht“ gibt, die unsere Welt – bislang – behütet hat.


12.45-14.15 Uhr – Mittagspause


14.15-15.45 Uhr
Die Unsichtbaren – Von den Wesen, die wir als Götter, Außerirdische, Engel und Teufel, Dämonen und Geister betiteln (Teil 2)Info – Rasmin B. Schafii
die-unsichtbaren.jpg


15.45 Uhr – Verabschiedung und Ende der Veranstaltung


Aussteller auf der FGK Veranstaltung:
Regina Bauer Licht-Wege – Aura-Soma Produkte. – Angelika Wahl – Steinschmuck.
Dipl.-Ing. Wolfgang Lißeck und Hp.-Psych. Dorothée Lißeck w-lisseck.de – eigene Bücher, CDs und Infos.
Hannes Schmid Steinkreise-Kunst – Kornkreise, die der Künstler nach den Regeln der sakralen Geometrie am Reißbrett rekonstruiert und anschließend auf Steinplatten graviert. – Carl-Christian Sumpf und andere – Bienenprodukte.
Thomas Steppuhn-Maier – Decken und Ponchos aus einem Ökodorf in Nordspanien (roundhouse 1 und roundhouse 2) und computerberechnete Geburts-, Solar- und Partnerschafts-Horoskope mit Deutungstext.


::Vorschau auf die FGK Herbst-Veranstaltung
vom 21.-23. Oktober im „Kasseler Hof” in 34289 Zierenberg


facebook1.jpg Weitere aktuelle Informationen auch bei facebook
::FGK – Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise

Thema: Archäologie, Ausserirdische, crop circle, FGK, FGK-Blogroll, FGK-Veranstaltung, Kornkreis, Peters, UFOs+Ausserird., Veranstaltungen | Kommentare (4)

18.3.2016 – UFO-Studiengruppe Hannover

Dienstag, 8. März 2016 9:00

ufo-studiengruppe_hannover.jpgVeranstaltung der
UFO-Studiengruppe Hannover
(37 Jahre – 1979-2016)

Treffpunkt ist das Freizeitheim am Lister Turm, Waldseerstr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 – 22.00 Uhr statt. Räume: Die Vorträge finden in den Räumen 27 (2. Etage), 16 (Erdgeschoss), 20 und 22 (1. Etage) – siehe Hinweistafel im Eingangsbereich – (ggf. beim FZH-Mitarbeiter erfragen)


Freitag, 18. März 2016, 19.00 Uhr
„Was beweisst die Nahtod-Forschung?“

Referent: Dr.-Ing. G. Harms – Unkostenbeitag: 5,- Euro


Bereits seit 1956 existiert die UFO-Studiengruppe Hannover, die seit 1979 von Ruth Bäger geleitet wird. Sie erteilt auch gerne weitere Auskünfte unter Tel. 0511-319657 (AB).

Thema: FGK-Blogroll, Infofelder, Para-Phänomene, Peters, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

19.2.2016 – UFO-Studiengruppe Hannover

Montag, 8. Februar 2016 14:55

ufo-studiengruppe_hannover.jpgVeranstaltung der
UFO-Studiengruppe Hannover
(37 Jahre – 1979-2016)

Treffpunkt ist das Freizeitheim am Lister Turm, Waldseerstr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 – 22.00 Uhr statt. Räume: Die Vorträge finden in den Räumen 27 (2. Etage), 16 (Erdgeschoss), 20 und 22 (1. Etage) – siehe Hinweistafel im Eingangsbereich – (ggf. beim FZH-Mitarbeiter erfragen)


Freitag, 19. Februar 2016, 19.00 Uhr
„Kampf um die Erde“ – Einflüsse aus anderen Dimensionen

Referenten: Markus Schlottig u. Michael Broistedt – Unkostenbeitag: 5,- €


Bereits seit 1956 existiert die UFO-Studiengruppe Hannover, die seit 1979 von Ruth Bäger geleitet wird. Sie erteilt auch gerne weitere Auskünfte unter Telefon 0511-319657 (AB).

Thema: Ausserirdische, FGK-Blogroll, Infofelder, Para-Phänomene, Peters, UFOs+Ausserird., Veranstaltungen | Kommentare (0)