18.7. - Erneut ein Kornkreis am Ammersee

Freitag, 25. Juli 2014 0:05

kornkreis-raisting-2014.jpg
Copyright © m-luftbild.de

18.7.2014 - Raisting/Oberbayern - Fast zwei Jahre hat man in der Region Ammersee in Oberbayern auf eine neue Kornkreisformation warten müssen.
882012_andechs.jpgAm 8.8.2012 (Bild: links) wurde zuletzt bei Andechs ein Kornkreis von Ballonfahrern entdeckt. Diese hatten kurioserweise jetzt auch den Kornkreis von Raisting aus der Luft entdeckt.
Copyright © Klaus Leidorf
Der neue Kornkreis besticht ebenso wie der von 2012 durch Komplexität und Größe von rund 90 m Durchmesser. Er liegt südlich des Ammersees in einem Getreidefeld in Nachbarschaft zur Parabolantenne der Erdfunkstelle Raisting. Die 2000-Seelengemeinde Raisting im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau ist überregional durch die Erdfunkstelle Raisting weithin bekannt. Diese wurde 1964 in Betrieb genommen. Die Bodenstation für die Kommunikation mit Nachrichtensatelliten ist die größte Erdfunkstelle der Welt. Mit ihren weithin sichtbaren Parabolantennen stellt sie ein Wahrzeichen des Weilheimer Landes am Südende des Ammersees dar.

24.7.2018
p1010014a.jpg
p1010008a.jpgp1010011a.jpg
p1010018a.jpg
p1010019a.jpg
p1010021a.jpgp1010023a.jpgp1010040a.jpgp1010048a.jpg
p1010017a.jpgp1010020a.jpg

Copyright © D. Klauser


24.7.2014 - Heute sind viele Interessierte am Kornkreis bei Dießen am Ammersee angekommen. Dort herrschte eine friedliche und harmonische Atmosphäre, die auch durch die Anwohner vermittelt wurde. Ganz anders hatte es sich noch vor 2 Jahren in Andechs dargestellt. Der Bauer des Kornfeldes hat bereitwillig erklärt den Kreis noch 14 Tage stehen zu lassen. Die Kinder des Bauern sammelten am Feldrand 2 Euro ein. Auch die Bauersfrau war anwesend und begeistert von dem Kornkreis.


::Die Position des Kornkreises - google
::Erste Luftaufnahmen - cropcircle connector
::Pressemitteilung - Münchner Merkur

Thema: Bayern, D-Kraftplätze/-orte, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreise 2014, Peters | Kommentare (0)

Der Kornkreis bei Rosendaal/Holland 4/5

Donnerstag, 24. Juli 2014 0:59

Am 20. Mai 2014 fand Robbert van den Broeke einen Kornkreis nahe der Stadt Roosendaal in Holland. Es war zu der Zeit bereits der 7. Kornkreis in Noord Brabant, im Mutterland der Kornkreise England gab es gerade einmal zwei von ihnen.
::Wissenschaftliche Bedeutung der Zahlen 4 und 7 - Das Wasserstoffatom - Die Atome besitzen sieben Energieniveaus, welche in der Physik mit der Hauptquantenzahl n beschrieben wird. Man spricht auch von Elektronenschalen K- bis Q-Schale. Es gibt in den Grundzuständen sieben solcher Schalen. Dass es natürlicherweise nicht mehr als sieben Energieniveaus gibt, zeigt uns die Ordnung der Elemente im Periodensystem der Elemente. Stabile Elemente haben nie mehr als sieben Energieniveaus.
Innerhalb jeder Schale, also innerhalb eines Energieniveaus existieren mehrere Zwischenstufen. Diese energetischen Zwischenstufen werden durch die Formen der Schwingungsräume von den Elektronen, die um den Atomkern schwingen, gebildet.
Es gibt vier solcher Grundformen von Schwingungsräumen, die Elektronen-Orbitale, kurz Orbitale genannt werden. Diese Orbitalformen werden durch die Nebenquantenzahlen m (Magnetquantenzahl) und l (Drehimpulsquantenzahl) bestimmt.
Eine vollständige Liste der möglichen Kombinationen ist in folgender Tabelle (Abbildung) zu sehen. Die Tabelle enthält die mathematische Beschreibung (Lösungen der sog. Schrödingergleichungen) der jeweiligen Orbitalform. Je eine Orbitalform wird pro Spalte beschrieben. Die Formen werden durch die Drehimpulsquantenzahl l = {0, 1, 2, 3} bezeichnet. Sie heißen auch s-, p-, d-, und f-Orbitale
tabelle.jpg
::Quelle - Demtröder. Experimentalphysik 3
Betrachtet man die Tabelle, so fällt auf, dass es eine Matrix ist, die aus 7 Zeilen und 4 Spalten besteht. Diese beiden Zahlen 7 und 4 sind die Schlüsselzahlen des Atoms.
-> 7 Energieniveaus (Hauptquantenzahlen oder Schalen)
-> 4 Orbitalformen (s-, p-, d-, f-Orbital)

::Kristallsysteme - Es gibt sieben Kristallsysteme. In dreien ist der Raumwinkel in allen Ebenen 90° (Kubisch, Tetragonal, Orthorhombisch). In vieren variiert dieser Winkel (Hexagonal, Trigonal, Moklin, Triklin). Es gibt 2 x 7=14 Bravisgitter, mit denen Symmetrieeigenschaften von Kristallen beschrieben werden.
::Astronomie - Es gibt sieben Haupt-Spektralklassen, mit denen die Astronomie Sterne kategorisiert. Zitat: Die Spektralklassen mit ihren sieben Grundtypen (O, B, A, F, G, K, M) machen rund 99 % aller Sterne aus, weshalb die anderen Klassen oft vernachlässigt werden. :Zitatende ::Quelle - wikipedia
Im Verlauf der sieben Spektralklassen O bis M findet ein Farbwechsel statt. Blau sind die heißen Sterne der Spektralklasse O, B, A. Ab Spektralklasse F wechselt die Farbe nach gelb-weiß, so dass die Sterne der vier Spektralklassen F, G, K, L die Farbe gelb-weiß bis rot-orange aufweisen. Auch hier kann man also eine Aufteilung der sieben in 3 und 4 erkennen.
Die Zahl Sieben ist also nicht nur in Märchen und in der Mythologie bestimmend, sie ist es offenbar auch in vielen Wissenschaften. Vor allem in der Physik, Astronomie und ihren verwandten Wissenschaften, welche die Materie zum Gegenstand ihrer Untersuchungen nimmt. Obgleich die Biologie äußerst vielfältig ist, findet man in der Klassifikation die Carl von Linné (1707-1778) aufstellte, eine Siebenfältigkeit vor, die bis heute in Gebrauch ist. Klassifikation nach Carl von Linné: Reich-Stamm-Klasse-Ordnung-Familie-Gattung-Art.
Strukturell ist die Biologie von einer fünffachen Symmetrie dominiert, während diese in den nicht lebenden Systemen kaum vorkommt. Die Häufung der fünffach Symmetrien in lebenden Organismen kann als typisch angesehen werden. Der Kreuz-Kornkreis weist dieser Fünffachsymmetrie das äußerste Rechteck zu, welches ein Höhen-Seiten Verhältnis von 4:5 aufweist.


::Inhaltsverzeichnis
Teil 01 - Die Botschaft (1/5)
Teil 02 - Das Kreuz (2/5)
Teil 03 - Die Lage des Querbalkens (3/5)
Teil 04 - Wissenschaftliche Bedeutung der Zahlen 4 + 7 (4/5)
Teil 05 - Die esoterische Bedeutung des Kreuzes (5/5)

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Holland, Inform.-felder, Kornkreise 2014, Müller, R. U., Para-Phänomene, Spirituelles | Kommentare (0)

Die aktuellen Kornkreise der Saison 2014

Mittwoch, 23. Juli 2014 7:40

22.7.2014 - An der eisenzeitlichen Handelsstraße, dem Welsh Way bei Barnsley/Grafschaft Gloucestershire, wurde eine weitere Kornkreisformation entdeckt. Der Welsh Way führt das Gebiet von Süd-Wales mit der Oxford-Region und dem Ridgeway zusammen. Das Hauptaugenmerk bei dieser Formation liegt auf dem Innenbereich des Zentralkreises. Er weist ähnliche Korbflechtstrukturen auf, wie z.B. schon die Formation am Roundway Hill vom 8.6.1999.


england1.gif29 Kornkreise in England
alle in der Grafschaft Wiltshire, wenn nicht anders erwähnt.
::Info 16.4. Brimslade Farm, Wootton Rivers - 30.4. Hambledon Hill, Iwerne Minister (Dorset) - 26.5. Buckle Street/Pedworth (Worcestershire) - -29.5. Loose Bottom, Falmer (East Sussex) - 1.6. Hod Hill, Hanford (Dorset) - 6.6. Chilcomb Down/Winchester (Hampshire) - 14.6. Harewell Lane, Besford (Worcestershire) - 14.6. Temple Farm, Southend-on-Sea (Essex) - 17.6. Badbury Rings/Wimborne Minster (Dorset) - 18.6. Yatesbury, Calne - 20.6. Alton Barnes - 21.6. Black Wood, Popham (Hampshire) - 22.6. West Kennett Longbarrow, Avebury - 22.6. Temple Farm, Southend-on-Sea (2) (Essex) - 24.6. West Kennett, Avebury - 24.6. Wessex Ridgeway, Avebury - 26.6. The Ridgeway, Hackpen Hill 29.6. ohne Ortsangabe in Wiltshire - 29.6. Ackling Dyke, Sixpenny Handley (Dorset) - 3.7. The Long Man of Wilmington (East Sussex) - 8.7. ohne Ortsangabe in Wiltshire - 8.7. Tetbury Lane, Charlton - 9.7. The Long Man of Wilmington (2) (East Sussex) - 13.7. West Kennett Longbarrow (3), Avebury - 15.7. Rodmarton, Cirencester (Gloucestershire) - 16.7. Forest Hill, Marlborough - 17.7. The Forests Way, Roydon (Essex) - 18.7. Lower Bourton, Totnes (Devon) - 22.7. Welsh Way, Barnsley (Gloucestershire)


niederlande2.gif14 Kornkreise in Holland
alle in der Provinz Noord-Brabant, wenn nicht anders erwähnt.
::Info 29.1. Heerle/Bergen op Zoom - 17.3. Roosendaal - 5.4. Hoeven - 8.4. Oudenbosch - 22.4. Hoeven - 8.5. Etten-Leur - 20.5. Roosendaal (2) - (weitere Infos) - 4.6. Standdaarbuiten - 13.6. Oud-Gastel - 26.6. Standdaarbuiten (2) - 9.7. Standdaarbuiten (3) - 16.7. Etten-Leur (2) - 16.7. Roosendaal (3) - 16.7. Zevenbergen


deutschland.jpg5 Kornkreise in Deutschland
::Info 20.6. Billigheim-Ingenheim, Rheinland-Pfalz - Ende Juni Billigheim-Ingenheim, Rheinland-Pfalz - 12.7. Billigheim-Ingenheim, Rheinland-Pfalz - 16.7. Winterbüren, Rothwesten, Hessen - 18.7. Raisting, Landkreis Weilheim-Schongau/Oberbayern


italy1.jpg5 Kornkreise in Italien
::Info 17.5. Marsciano, Perugia, Provinz Umbria - 20.6. Pontecurone, Provinz Alessandria - 21.6. Marocchi, Poirino, Provinz Turin (Projektarbeit “LENR” - Low Energy Nuclear Reactions - von 7 Kornkreiskünstlern) - 21.6. Rea, Provinz Pavia - 29.6. Todi, Provinz Perugia (LandArt)


frankreich.gif2 Kornkreise in Frankreich
::Info 12.6. Cellé, ds Loir et Cher, Département Loir-et-Cher - 18.7. Cessy, Département Ain


polen.gif 2 Kornkreise in Polen
::Info 29.6. Sławsko Dolne, Woiwodschaft Kujawien-Pommern - 7.7. Orchowo, Woiwodschaft Großpolen


usa-flaggesvg.png 2 Kornkreise in den USA
::Info 18.6. Benicia, Solano County, California - 9.7. Kansas City, Kansas (Projektarbeit: Rob Stouffer)


tschechien.jpg 2 Kornkreise in Tschechien
::Info 28.6. Město Boskovice, Region Jihomoravský kraj - 6.7. Přívětice, Region Plzeňský kraj


australia.jpg1 Kornkreis in Australien
::Info 8.6. Hunter Valley, New South Wales (”Das Rindfleisch-Orakel kommt”)


flagge-belgien.gif1 Kornkreis in Belgien
::Info 21.7. Brüssel Airport, (”Das Tanzfestival Tomorrowland mit eigens dafür konstruierter Kornkreisformation”)


flagge-oesterreich.gif 1 Kornkreis in Österreich
::Info 16.7. Zwettl, Waldviertel, Niederösterreich


flagge-russland.gif 1 Kornkreis in Russland
::Info 11.7. Pushkin, Region Krasnodar


serbien.jpg 1 Kornkreis in Serbien
::Info 8.6. Turija/Srbobran, Provinz Vojvodina


flagge-slowakei.gif 1 Kornkreis in der Slowakei
::Info 17.7. Tvrdošovce, Nitra, Region Dolné Považie


slowenien.jpg 1 Kornkreis in Slowenien
::Info 6.6. Cerkvenjak, Region Podravska


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Zusätzliche Informationen auf der FGK facebook-Seite


Kornkreise - Crop circles - Graancirkels - Agroglyphes - Cerchi nel grano - 穀物は一周する - Cercles de récolte - Круги урожая - agrosymbolů - Círculos da colheita - Κύκλοι συγκομιδών - Kornsirkler - kruhy v obilí - Mozketa zirkulu - শস্য বৃত্ত - житните кръгове - 麥田怪圈 - Korncirkler - Stuci cirkloj - kultuuri ringid - Rajaa piireissä - os círculos nas plantacións - Crop წრეებში - αγρογλυφικών - círculos de las cosechas - tanaman lingkaran

16.7.2014 - Die bisher spektakulärste Kornkreisformation des Jahres wurde am Forest Hill bei Marlborough in der Grafschaft Wiltshire entdeckt. 135 Kreise sind spiralförmig in einem Kreis angeordnet. Leider hatte die außergewöhnlich schöne Formation nur eine kurze Lebensdauer, denn der Farmer hat die Formation bereits aus seinem Feld gemäht.

Thema: Australien, Belgien, England, FGK, FGK-Blogroll, Frankreich, Holland, Italien, Kornkreise 2014, Peters, Polen, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, USA, Österreich | Kommentare (1)

Der Kornkreis bei Rosendaal/Holland 3/5

Dienstag, 22. Juli 2014 2:00

Am 20. Mai 2014 fand Robbert van den Broeke einen Kornkreis nahe der Stadt Roosendaal in Holland. Es war zu der Zeit bereits der 7. Kornkreis in Noord Brabant, im Mutterland der Kornkreise England gab es gerade einmal zwei von ihnen.
::Die Lage des Querbalkens - Der Querbalken des Kreuzes teilt die Höhe im Verhältnis 3 zu 4 (3:4) (Gemessene Werte aus Robbert van den Broekes Skizze in folgender Abbildung summiert : 12,87 : 17,08 = 0,753, Fehler 0,5%) Das bedeutet, die ganze Höhe teilt sich in sieben Teile. Drei davon über dem Kreuzbalken, vier davon unterhalb. Damit sind die Zahlen 3, 4, und 7 angesprochen.
messung.jpgskizze_rvd.jpg

Zeichnung links: R. U. Müller, Skizze rechts: Robbert van den Broeke

summen.jpg0,75 = ¾, gesprochen 3 zu 4, exakt. Eine Einheit ist 12,9 m / 3 = 4,3 m
::Anmerkung - Die geringfügig abweichenden Werte in meiner Skizze kommen von den aufgesetzten Kreisabschnitten. Dabei gehe ich davon aus, dass die Kreisdurchmesser in Robberts Skizze quer und nicht längs gemessen werden konnten. Die Kreise sitzen also auf den Außenlinien der Kreuzbalken und ragen so geringfügig in die Figur hinein. Insgesamt spielt das jedoch keine Rolle.


::Inhaltsverzeichnis
Teil 01 - Die Botschaft (1/5)
Teil 02 - Das Kreuz (2/5)
Teil 03 - Die Lage des Querbalkens (3/5)
Teil 04 - Wissenschaftliche Bedeutung der Zahlen 4 + 7 (4/5)
Teil 05 - Die esoterische Bedeutung des Kreuzes (5/5)

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Holland, Inform.-felder, Kornkreise 2014, Müller, R. U., Para-Phänomene, Spirituelles | Kommentare (0)

FGK-Veranstaltungen 2014/2015

Montag, 21. Juli 2014 1:10

fruehjahr_zierenberg.jpg

FGK Herbst-Veranstaltung am 25. und 26. Oktober 2014
Als Referenten haben bereits zugesagt: Rasmin Banedji-Schafii - Willibald Limbrunner „Theosophie, die sonderbare Geschichte der Menschheit”- Reiner Elmar Feistle „Eine Macht aus dem Unbekannten - Deutsche UFO´s und ihre Einflüsse im 21. Jahrhundert” - Markus Schlottig „Zeitreisen″ (Teil 3) - Horst Grünfelder „Eine Engelsburg” und „Wolken oder was?” - Ute Reinhart-Kemm „Reisen nach Nordschottland, auf die Hebriden und Orkneys” (Zeugnisse aus neolithischer Zeit, Eisen- und Wikingerzeit) - Ed Vos/Frank Peters „Kornkreise - made in Germany”
FGK Frühjahrs-Veranstaltung am 28. und 29. März 2015
Ein Schwerpunktthema werden die Pyramiden in Ägypten und Bosnien werden. Als Referenten für weitere grenzwissenschaftliche Themen haben bereits zugesagt: Hartmut Großer „TR-3B” und Dorothée & Wolfgang Lißeck


::Zierenberg - Der Veranstaltungsort in Nordhessen. (Landkarte)
::Der Kasseler Hof - Das Vereinslokal des FGK.
Der “Kasseler Hof” ist wegen der Veranstaltungen oft früh ausgebucht. Auf verschiedenen Seiten finden Sie private und nahe Unterkünfte im Stadtkern und außerhalb von Zierenberg.
Übernachtungsmöglichkeiten in Zierenberg und Umgebung
::Zentrum Helfensteine

Auf dem Dörnberg 13 - 34289 Zierenberg - Tel. 05606-533532
::Landhotel Schwalbennest
34289 Zierenberg-Oelshausen - Tel. 05606-5993-0
::Pension Erpetal
34289 Zierenberg-Oelshausen - Tel. 05606-563475
Weitere Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Gastronomie:
::Tourist-Info Zierenberg


Zierenberg per Auto - BAB A44 Dortmund-Kassel, Abf. Zierenberg.
Zierenberg per Bahn - ::Bahnhof Zierenberg


facebook1.jpg Weitere aktuelle Informationen auch bei facebook
::FGK - Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise

Thema: FGK-Blogroll, FGK-Unterkünfte, FGK-Veranstaltung, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

Der Kornkreis bei Rosendaal/Holland 2/5

Sonntag, 20. Juli 2014 0:59

Am 20. Mai 2014 fand Robbert van den Broeke einen Kornkreis nahe der Stadt Roosendaal in Holland. Es war zu der Zeit bereits der 7. Kornkreis in Noord Brabant, im Mutterland der Kornkreise England gab es gerade einmal zwei von ihnen.
::Das Kreuz - Das Symbol des Kreuzes ist seit dem frühen Mittelalter das Symbol des Leidens Christi. Ein Emblem der Katholischen Kirche, die sich um 325 mit dem von Kaiser Konstantin dominierten Konzil zu Nicäa endgültig als staatstragende römische Macht etabliert hatte. Von diesem Zeitpunkt an war die Kirche, die sich aus vielen Splittergruppen gebildet hatte ein politischer Machtfaktor. Alle mystischen Strömungen, vor allem jene der Gnosis, wurden unterdrückt und radikal bekämpft. Damit hatte sich die Kirche ihrer mystischen Wurzeln entledigt. Das Kreuz als Symbol, ist wesentlich älter als die christliche Periode.
::Zitat - Schon in der Frühzeit der Menschheit war das Kreuz ein Kultgegenstand, wie man aus archäologischen Funden weiß. Die Verwendung des Kreuzes geht zurück bis in die Steinzeit. In europäischen Kulthöhlen stellen Kreuze oft die ältesten Felsritzungen dar. Man vermutet allgemein in der Darstellung von vier miteinander verbundenen, einander gegenüberliegenden Kardinalpunkten eine religiöse Weltformel.
zahl_seele_kosmos.jpgEin Kreuz in seinen geometrischen Einzelkomponenten – eine vertikale und eine horizontale Linie – erklärt die Entstehung der Bedeutung dieses uralten Symbols: Die horizontale Linie steht für die Erde, so wie die vertikale Linie auf den Himmel deuten lässt. Die Verbindung der beiden Linien zu einem Kreuz symbolisiert so die gleichmäßige Verbindung von Himmel und Erde.
::Zitatende - wikipedia
Naturwissenschaftlich ist das Kreuz als zwei senkrecht aufeinander stehende Vektoren elektromagnetischer Wellen zu verstehen. Jede Art von Strahlung, von den langwelligen Radiowellen, bis zur kurzwelligen Gammastrahlung ist elektromagnetisch und somit strukturell kreuzförmig. Auf jedem Stern, auf jedem Planeten stellen sich, nach dem sie in Rotation versetzt sind, vier Himmelsrichtungen ein. In und gegen die Rotation, Osten und Westen. Aufgrund des entstehenden Magnetismus ein Nord- und ein Südpol.
Weitere Hinweise im Buch „Zahl Seele Kosmos” (siehe oben).
einweihung.jpgDas Kreuz als Symbol des an Raum und Zeit gebunden Menschen.
::Das Buch - „Einweihung” von Elisabeth Haich
::Zitat - … Wir [die atlantische Rasse], die noch diesen Langschädel (Abbildung) haben, brauchen unseren Verstand nur wenig, denn wir erleben die Wahrheit unmittelbar aus innerer Schau. … Wir, obwohl auch in einem irdischen Körper, genießen die vollkommene geistige Freiheit, Zeit- und Raumlosigkeit. Mit der Kraft des göttlichen Bewusstseins, mit Hilfe dieser Gehirnzentren können wir uns in der Zeit und im Raum frei bewegen. Das heißt, dass wir unser Bewusstsein nach Belieben in die Vergangenheit oder in die Zukunft umschalten können. Wir können Vergangenheit oder Zukunft in diesem Zustand als Gegenwart erleben. Und genau so ungehindert können wir uns vom Hindernis des Raumes befreien und unser Bewusstsein örtlich dahin versetzen, wohin wir wollen. In diesem Zustand gibt es kein „Hier” und kein „Dort”, sondern nur Allgegenwart! Denn Vergangenheit und Zukunft — Hier und Dort — sind nur verschiedene Aspekte, verschiedene Projektionen der einen einzigen Wirklichkeit, des ewigen, allgegenwärtigen Seins: GOTT! ::Zitatende
bueste.jpgBild links - Ägyptisches Museum Berlin, unbekannte ägyptische Königin, ca. 1350 v. Chr.
In den Stunden, in denen Elisabeth Haich, Autorin des Romans „Einweihung”, Fragen der Gäste ihrer Yogaschule in Ponte Tresa beantwortete wurden ihnen folgendes weiter gegeben: Das Kreuz ist ein Emblem, welches Raum und Zeit repräsentiert. Der waagerechte Balken repräsentiert die Zeit. Links, die Vergangenheit, rechts die Zukunft, in der Mitte die Gegenwart [Anm.: Die graphologische Symbolik der Schreibrichtung ist dieselbe. Es zeigt, dass wir diese Symbolik in uns tragen.]
Der senkrechte Balken repräsentiert den Raum. Höhe, Breite, Tiefe sind die drei Komponenten des Raumes, die vierte ist der Ort des Betrachters. Im gegenwärtigen Ort, im Jetzt und Hier, also im Schnittpunkt der beiden Kreuzbalken befindet sich das SELBST des Menschen. Dieses SELBST ist gebunden an die zwei Balken von Raum und Zeit. Das ist die tiefere, esoterische Bedeutung der Kreuzigung Jesu. Dieser Zustand der Kreuzigung ist ein Zustand, dessen sich der Mensch bewusst wird, wenn er leidet. Dieses Leiden treibt das menschliche Bewusstsein zur Entfaltung an und dies ist die tiefere, esoterische Bedeutung des Leidens. In jedem Menschen leidet Jesus, der ans Kreuz geschlagen ist und in jedem Menschen wird das SELBST, Christus erlöst und auferstehen.
Christus ist also in seiner tieferen, esoterischen Bedeutung das SELBST. Die Erlösung besteht auch in der Befreiung von der Gebundenheit an Raum und Zeit. Das befreite Bewusstsein ist also in der Lage Raum und Zeit, [die gemäß der Relativitätstheorie untrennbar verbunden sind vierdimensionales Raum-Zeit-Kontinuum], zu überwinden.
Dies ist dem Durchschnittsmenschen möglich, wenn er den Tod, der immer ein Kreuzestod ist, erleidet. Die menschliche Evolution aber hat den Sinn, diesen Tod bereits im physischen Köper bei vollem Bewusstsein zu überwinden. Wir nennen diesen Vorgang „Erleuchtung“. Dies ist der tiefere, esoterische Sinn der Geschichte des Leidens, Sterbens und der Auferstehung, wie sie im neunen Testament überliefert ist. Alles in NT ist Allegorie, diese Geschichte hat nie stattgefunden und sie ist daher auch nicht historisch zu verstehen.
Die ganze Entwicklung menschlichen Bewusstseins, ist also im NT allegorisch niedergelegt. Sie ist aber auch in der großen Arkana das Tarot niedergelegt und ebenso, wenn auch fragmentarisch in vielen Legenden und Mythen.
Der Mann am Kreuz ist Symbol der Gebundenheit an Raum und Zeit sowie der Überwindung des Todes durch das menschliche Bewusstsein.


::Inhaltsverzeichnis
Teil 01 - Die Botschaft (1/5)
Teil 02 - Das Kreuz (2/5)
Teil 03 - Die Lage des Querbalkens (3/5)
Teil 04 - Wissenschaftliche Bedeutung der Zahlen 4 + 7 (4/5)
Teil 05 - Die esoterische Bedeutung des Kreuzes (5/5)

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Holland, Inform.-felder, Kornkreise 2014, Müller, R. U., Para-Phänomene, Spirituelles | Kommentare (0)

Der Kornkreis bei Rosendaal/Holland 1/5

Freitag, 18. Juli 2014 20:00

Am 20. Mai 2014 fand Robbert van den Broeke einen Kornkreis nahe der Stadt Roosendaal in Holland. Es war zu der Zeit bereits der 7. Kornkreis in Noord Brabant, im Mutterland der Kornkreise England gab es gerade einmal zwei von ihnen.
rosendaal_1.jpg
Foto des Kornkreises bei Rosendaal mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung von Robbert van den Broeke

Robbert findet seine Kornkreise immer auf seine eigene Weise. Er sieht sie vor seinem geistigen Auge und erhält dann zumeist eine konkrete Information wo er zu suchen hat. Diese Suche war noch nie erfolglos. Diese Art des Sehens nannte man in früherer Zeit Vision und so könnte man Robbert van den Broeke einen Seher nennen.
Der holländische Seher hat seine Gabe schon mehrmals unter Beweis gestellt und beispielsweise die Urheber des gefälschten Kornkreises, der am 30. Dezember 2013 in den USA in Salinas Valley auftauchte beschrieben. Er behielt Recht.
::Weitere Infos - BLT research
Robbert van den Broeke ist also nicht ein Medium das channelt und uns Weisheiten übermittelt, er ist ein Seher, der seine Gabe anhand harter Fakten unter Beweis stellt. Aus diesem Grund habe ich mich mit dem oben genannten Kornkreis befasst, eine geometrischen Analyse angestellt und einen Deutungsversuch gewagt. Dieser Kornkreis war der siebente Kornkreis, der in Kreuzform erschien.
::Es ereignete sich so - In der Nacht vom 19. auf 20. Mai 2014 hatte Robbert van den Broeke wieder eine Vision. Er sah ein heiliges Kreuz in strahlend goldenem Licht, in einem Feld liegen. Danach sah er vor seinem geistigen Auge auch den Namen der Stadt Roosendaal. Am nächsten Tag suchten er und sein Freund nach dieser Stadt, die er noch nie vorher gesehen hatte. Nach etwa zwanzig Minuten fanden sie den Ort und das Feld, in dem der Kornkreis lag. Robbert folgte weiter seinen Eingebungen. Er legte sich mit ausgebreiteten Armen in das Zentrum des Kreuzes. Nach geraumer Zeit verließ er den Ort und hatte das bestimmte Gefühl, dass der Kornkreis nun aufgeladen sei.
::Weitere Infos - Robbert van den Broeke
rosendaal_2.jpgrosendaal_3.jpg

links: Zeichnung von Robbert van den Broeke nach der Entdeckung
rechts: Grafik des Autors R. U. Müller

Eigenartigerweise sind die Kornkreise, die Robbert findet, geometrisch selten von hoher Präzision und daher schwierig in der Analyse. Die Messungen, die mir Robbert van den Broeke freundlicherweise zur Verfügung stellte, sollen meine Grundlage darstellen.
::Die folgende Botschaft erhielt Robbert van den Broeke zum vorliegenden Kornkreis. Die Heiligkeit Gottes wird unser, und andere Sonnensysteme miteinander verbinden. Dies kann nur durch den Ursprung erreicht werden – durch die liebe Gottes sind wir alle gleich und fähig miteinander zu kommunizieren, denn wir alle wurden durch das gleiche Licht geformt. Das Kreuz repräsentiert die Verbindung. Die Kreise an den Kreuzenden symbolisieren Sonnensysteme – jene anderen Welten, mit denen Kontakt hergestellt werden kann. Aber dies kann wirklich nur durch die Heiligkeit und den Segen Gottes geschehen. Gott selbst ist das wahre Kreuz – das Kreuz aus Licht verbindet uns mit anderen Sonnensystemen. Durch die Liebe Gottes sind wir immer geschützt und sicher, um Göttern zu begegnen. Veränderungen auf Erden werden möglich und die Zeit wird näher rücken, da wir Kontakt mit außerirdischen Lebensformen herstellen werden. Durch göttliche Gesetze gelangt ihr zu anderen Planeten, mit anderen Worten, lasst euch durch göttliche Führung und nicht durch Gier oder üble Absichten leiten. Das Kreuz, welches ein heiliges Zeichen für uns und auf diesem Planeten ist, wird uns tragen und das Fundament für den Kontakt zu anderen Planeten sein.


::Inhaltsverzeichnis
Teil 01 - Die Botschaft (1/5)
Teil 02 - Das Kreuz (2/5)
Teil 03 - Die Lage des Querbalkens (3/5)
Teil 04 - Wissenschaftliche Bedeutung der Zahlen 4 + 7 (4/5)
Teil 05 - Die esoterische Bedeutung des Kreuzes (5/5)

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Holland, Inform.-felder, Kornkreise 2014, Müller, R. U., Para-Phänomene, Spirituelles | Kommentare (0)

18.7. 2014 - UFO-Studiengruppe Hannover

Freitag, 18. Juli 2014 12:01

ufo-studiengruppe_hannover.jpgEine Veranstaltung der
UFO-Studiengruppe Hannover
(35 Jahre - 1979-2014)

Treffpunkt ist das Freizeitheim am Lister Turm, Raum 22, Waldseerstr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 - 22.00 Uhr statt.
Veranstaltung am 18. Juli 2014, 19.00 Uhr
::Thema - “Eine Macht aus dem Unbekannten - Deutsche UFO´s und ihre Einflüsse im 21. Jahrhundert.”
::Referent - Reiner Elmar Feistle, Rot-Ellwangen
Unkostenbeitrag 5.- € - Gäste sind herzlich willkommen!
Reiner Elmar Feistle ist auch wieder Referent der Herbst-FGK-Veranstaltung am 25./26. Oktober in Zierenberg/Kassel.
Die nächste Veranstaltung in Hannover findet wegen der Sommerpause (Lister Turm geschlossen) erst wieder am 19. September 2014 statt.


Bereits seit 1956 existiert die UFO-Studiengruppe Hannover, die seit 1979 von Ruth Bäger geleitet wird. Sie erteilt auch gerne weitere Auskünfte unter Tel. 0511-319657 (AB).


Das Forum (FGK) wünscht der Veranstaltung viel Erfolg!

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Niedersachsen, Peters, UFOs+Ausserird., Veranstaltungen | Kommentare (0)

12.7.2014 - AGR Veranstaltung

Montag, 7. Juli 2014 9:01

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
Samstag – 12. Juli 2014, 9.30 bis ca. 17.30 Uhr

53937 Schleiden-Gemünd/Eifel - Kurhaus - Seminarraum: Kleiner Kursaal


Liebevolle Botschaften: Wenn Engel zu uns sprechen und uns berühren – 2014 Aktuell
Nach dem überaus großen Erfolg des Seminars in 2013 und den vielen positiven Resonanzen wird es auf vielfachem Wunsch ein weiteres Engel-Seminar geben – Zeit-Aktuell: Die Referentin empfängt als Kanal Botschaften aus den Lichtebenen. Sie übermittelt die Botschaften der Lichtwesen per Stimme oder in schriftlicher Form. Diese Botschaften sind stets voller Liebe und helfen dem Menschen, Hintergründe zu verstehen, schenken Mut, Kraft und Selbstvertrauen.
Marianne Ammann vermittelt zunächst Grundlagenwissen über Engel, Erzengel und aufgestiegene Meister, von denen sie begleitet wird. Neben Live-Channelings wird sie erzählen, wie Sie mit den Lichtwesen Kontakt aufnehmen können, oder wie sich der Kontakt verstärkt und was zu beachten ist.
Anschließend findet eine kangschalenbegleitete Chakrenmeditation statt und eine Lichtbrunnen-Meditation. Dabei geht es um das Fühlen und Wahrnehmen der verschiedenen Lichtwesen.
Als Geschenk der geistigen Welt an alle Anwesenden nennt die Referentin die Öffnung bzw. Erweiterung des 3. Auges, die Anhebung der Schwingung, evtl. Auflösung von Blockaden, eine Bewusstseinserweiterung und die Stärkung und Erweiterung des Lichtkanals.
::Referentin - Marianne Ammann
Die gebürtige Schweizerin wohnt seit 2001 in Ihrer Wahlheimat Deutschland. Sie ist u.a. Reiki-Meisterin und -Lehrerin und befasst mit Aktiver Geistheilung. Weitere Informationen finden Sie unter www.engel-channeling.de


An unsere Gäste/Nichtmitglieder: Tagesbeitrag: 20 € - Weitere Fragen und Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021.
::AGR-Webseite - www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel - Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: FGK-Blogroll, Nordrhein-Westf., Peters, Rademacher, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

6.7. Geschichte erwandern - Der Dörnberg

Sonntag, 29. Juni 2014 9:01

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Geschichtsfreunde, liebe Wanderfreunde!

Wo kann man in Nordhessen Zeitspuren aus 5500 Jahren entdecken, wo die Spuren der ersten Bauern (3500 v. Chr., Michelsberger Kultur), neben Spuren der Kelten und von Kaiser Heinrich IV in einer wunderschönen Landschaft erwandern? Natürlich auf dem Dörnberg!
naturpark_habichtswald.jpgVeranstaltungsreihe
des Naturparkzentrums Habichtswald in Kooperation mit der vhs Region Kassel und Referent Klaus Fröhlich auf dem Dörnberg bei Zierenberg, von März bis November 2014, jeden ersten Sonntag im Monat um 10.30 Uhr.


::Start - Sonntag, 6. Juli 2014, 10.30 Uhr
::Treffpunkt - Naturparkzentrum auf dem Dörnberg
Nach einem kurzen Bildvortrag zur Geschichte des Wanderzieles, folgt eine etwa 2-std. Wanderung zu den Spuren der Zeit im Bereich des Hohen Dörnbergs. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 5 Euro.
::Ziel - „Sieben geheimnisvolle Katzensteine”
::Referent - Klaus Fröhlich
Sieben geheimnisvolle Katzensteine - wer hat die Kultplätze von der Landkarte getilgt? Rund um den Dörnberg erheben sich sieben geheimnisvolle Katzensteine zu einem schützenden Ring um die alte Keltenburg. Sie heißen nicht nur Katzensteine, sondern mehrere haben auch die Form einer Katze. Auf alten, vor 1852 erstellten Landkarten sind alle sieben Katzensteine aufgeführt. Unter preußischer Verwaltung wurde das Hessenland neu vermessen und einige der geheimnisvollen Steine verschwanden von der Landkarte. Wir wandern zum Katzenstein bei Dörnberg und erleben den eigenartigen Reiz diese Platzes.


::Weitere Informationen
VHS Region Kassel
Wilhelmshöher Allee 19-21, 34117 Kassel, 0561-1003-1681
Klaus Fröhlich, Hinterm Siegen 4, 34317 Habichtswald-Dörnberg
05606-563345/0172-5604251, froehlich.automobile(et)googlemail.com
Naturparkzentrum Habichtswald
Auf dem Dörnberg 13, 34289 Zierenberg, 05606-533-266
info(et)naturpark-habichtswald.de - www.naturpark-habichtswald.de

Thema: Archäologie, FGK, FGK-Blogroll, Froehlich, Geschichte, Hessen | Kommentare (0)

20.6.2014 - UFO-Studiengruppe Hannover

Freitag, 20. Juni 2014 13:30

ufo-studiengruppe_hannover.jpgEine Veranstaltung der
UFO-Studiengruppe Hannover
(35 Jahre - 1979-2014)

Treffpunkt ist das Freizeitheim am Lister Turm, Raum 22, Waldseerstr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 - 22.00 Uhr statt.


Freitag, 20. Juni 2014, 19.00 Uhr
::Thema - “Alien Kontakte - Höhepunkte der letzten 20 Jahre”
::Referent - Bernd Freytag, Lübeck
Unkostenbeitrag 5.- € - Gäste sind herzlich willkommen!
Die nächste Veranstaltung findet am 18. Juli 2014 statt.


Bereits seit 1956 existiert die UFO-Studiengruppe Hannover, die seit 1979 von Ruth Bäger geleitet wird. Sie erteilt auch gerne weitere Auskünfte unter Tel. 0511-319657 (AB).


Das Forum (FGK) wünscht der Veranstaltung viel Erfolg!

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Niedersachsen, Peters, UFOs+Ausserird., Veranstaltungen | Kommentare (0)

17.6. - Kornkreisformation in Dorset

Dienstag, 17. Juni 2014 18:35

17.6.2014 - Kornkreisformation an den Badbury Rings, nahe Wimborne Minster, Grafschaft Dorset
Die erste größere Kornkreisformation wurde in England an den Badbury Rings in der Grafschaft Dorset entdeckt. Bei dem Muster könnte es sich laut Red Collie (Dr. Horace R. Drew) um die Darstellung eines Fallschirms handeln, unter dem sich eine Mondsichel befindet. In weiteren Metaphern sieht man den “Baum des Lebens” ebenso wie “Yggdrasil”, der Name der Weltenesche in der nordischen Mythologie, der als Weltenbaum den gesamten Kosmos verkörpert. In kodierter Form soll sich auch das Maya-Kalenderdatum 1.9.1. für den 17. Juni 2014, das Entstehungsdatum des Kornkreises in der Formation befinden. Quelle: siehe dazu CCC.

Thema: England, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreise 2014, Peters | Kommentare (0)