Beitrags-Archiv für die Kategory 'Geobiologie'

5.8.2017 – AGR-Veranstaltung

Mittwoch, 26. Juli 2017 8:00

AGR-LogoArbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
10.00 bis ca. 16.00 – 53947 Nettersheim / Eifel – in der Nähe vom Naturzentrum-Eifel, Urftstraße 2-4

Radiästhesie-Außenseminar: Ruten-Schnuppertag für Anfänger und Übungstag für Fortgeschrittene
Der Seminartag dient als Einführung in die klassische Geobiologie (Rutengehen) nach Dr. med. Ernst Hartmann. Anfänger werden selbstverständlich eingehend angeleitet, erste Rutenversuche zu starten. Fortgeschrittene werden das bisher geübte auffrischen und vertiefen können. Das Seminar dient ferner für bereits Erfahrene der Erweiterung der Fühligkeiten. So geht es auch um ein direktes Erspüren geobiologischer Störungen ohne Umweg über radiästh. Hilfsmittel. Der Bereich rund um das Naturzentrum ist sehr gut geeignet für Mutungen bez. Wasser, Verwerfungen, Globalnetzgitter, auch bez. besonders starker auf- oder abladender Bereiche (sog. Schlote). Zur Sprache kommt auch das biodynamische Körperfeld und dessen Reaktion auf Störungen oder Harmonisierungen. Auch werden Bewuchs, Wuchsanomalien und anderes mehr betrachtet, immer aus geobiologischer Sicht.
Treffen bis spätestens 09.45 Uhr (!) auf dem Parkplatz hinter dem Naturzentrum neben dem Bauerngarten. Bitte achten Sie auf eine rechtzeitige Anreise.
Um 10.00 Uhr folgt nach der Begrüßung eine Einführung mit grundlegenden Informationen zur Geobiologie und den radiästh. Hilfsmitteln (Ruten und Pendel), Informationen zum Tagesablauf sowie Hinweisen für die Mutungsarbeiten. Das Naturzentrum ist ab 10.00 Uhr geöffnet, dort sind auch Toiletten vorhanden. Mittags wird in einer Gaststätte im Ort für die Teilnehmer reserviert sein. Achten Sie bitte auf eine wetterangepasste Kleidung, da im Freien gemutet wird.
Für die Arbeit bringen Sie bitte, soweit vorhanden, Ruten und Pendel, geologische Karte, Kompass, Zollstöcke, eine originale Bovis-Skala und ggf. andere Mutungsutensilien mit. Eine Rute oder Bovis-Skala können Sie auch vor Ort erwerben.
::Leitung – Dipl.-Phys. Hans Krämer (1. Vors. im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland) und Dipl.-Ing. Heinz Josef Rademacher (2. Vors. im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland und Mitglied im Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann.
::Anmeldung – Für diesen Seminartag (und für die Einkehr) ist für Mitglieder und Gäste/Nichtmitglieder eine Anmeldung grundsätzlich erforderlich und erbeten bis spätestens 02. August 2017 bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021, alternativ auch per eMail unter rademacher-mg(et)gmx.de .
Die Teilnahme für Mitglieder ist kostenfrei. Der Beitrag für Gäste/Nichtmitglieder beträgt 20,- €. Das Mittagessen ist nicht im Tagesbeitrag enthalten.

::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: Energien, altern., FGK-Blogroll, Geobiologie, Infofelder, Rademacher, Radiästhesie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

19.11.2016 – AGR-Veranstaltung

Freitag, 18. November 2016 23:05

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
10.00 bis ca. 17.30 Uhr – 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal


Herbstsymposium 2016 –
Vorträge, Diskussion, Erfahrungsaustausch und mehr

Das Herbstsymposium lebt durch Kurzbeiträge unserer Mitglieder und Gäste über interessante Themen aus den Bereichen der Radiaesthesie (Geobiologie, Geomantie, FengShui etc.), dem großen Spektrum der Grenzwissenschaften, der alternativen Heilweisen, der Wohn- und Baubiologie, der baubiologischen Messtechnik und der spirituellen Entwicklung in der heutigen Zeit.

Folgende Beiträge sind bislang geplant:
Vorstellung verschiedener orgonomischer Hilfsmittel (Orgonstrahler,
Plocher, Weber, etc.) als Nachtrag zum Seminartag mit Bernd Senf
(H. J. Rademacher)
„Verschränkungen“ als Mittel zur Lösung von Problemfällen, verqueren
Situationen in Beruf und Alltag, etc. – Praxisberichte und
praktische Beispiele/Übungen (Joachim Lang)
Zinkmangel durch Kupferwasserleitungen? Wiedergabe des Berichtes
eines Betroffenen (H. J. Rademacher)
Das Vorher und Nachher bei energetischer Arbeit, praktische Hinweise
im Umgang mit feinstofflichen Energien (Hans Krämer)
MMS: neue Informationen und Erfahrungsaustausch
Einflüsse Verstorbener auf Unternehmen etc., Bericht aus der Praxis
über energetische Reinigungsarbeit (Max Zander)
DMSO und MSM: Wie wichtig ist Schwefel für unseren Körper;
Interessantes aus verschiedenen Veröffentlichungen (H. J. Rademacher)
Bitte beachten Sie, dass diese Auflistung nicht der Reihenfolge entspricht und, dass durchaus ein Thema entfallen kann und/oder andere eingefügt werden.

Alle Interessenten sind zu diesem Seminartag zum Jahresabschluss ganz herzlich eingeladen. Es ist immer für alle ein sehr informativer Tag, vor allem auch aus sich ergebenden Diskussionen zu den einzelnen Themen.
An unsere Gäste/Nichtmitglieder:
Tagesbeitrag: 20,- € – Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Geobiologie, Geomantie, Rademacher, Radiästhesie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

Radiaesthetischer Erfahrungsaustausch

Samstag, 29. Oktober 2016 21:35

rvd

05.–06. November 2016 – Radiaesthetischer Erfahrungsaustausch
Veranstaltungsort:
Studio Wasserscheune, Dorfstraße 4, 37139 Adelebsen, OT Erbsen
Organisation und Leitung:
Eva M. Martin. Höbelweg 4, 37139 Adelebsen–Erbsen
Tel. 05506–8999225, lehm.martin(et)web.de
Der traditionelle Erfahrungsaustausch unter der Leitung von Dipl.-Ing. Eva Martin wird in diesem Jahr in Adelebsen, Ortsteil Erbsen, 13 km westlich von Göttingen stattfinden. Erbsen ist ideal mit PKW und Bahn zu erreichen.
In dem wunderschönen Ambiente der „Wasserscheune“ von Prof. Beate Birkigt-Quentin werden im November 2016 besondere Highlights geboten.
Das Institut für Kommunikation und Gehirnforschung aus Stuttgart-Feuerbach stellt das EEG-spektralanalytische Messverfahren von Günter Haffelder vor. Dabei werden nicht nur die unterschiedlich starken Gehirnaktivitäten klar erkennbar, sondern es werden auch die Frequenzbereiche dargestellt, in denen diese Aktivierungen stattfinden. Für uns natürlich besonders interessant: was passiert im Gehirn, wenn wir radiaesthetisch oder geomantisch arbeiten und welche Wirkungen haben besondere Plätze und Kraftorte auf uns. Zu diesen Fragestellungen hat das Institut Haffelder bereits mehrere Untersuchungen durchgeführt und wird die Ergebnisse im Rahmen seines Vortrages präsentieren. Auf weitere spannende Vorträge können sich die Zuhörerinnen und Zuhörer freuen.


Samstag, den 05. November 2016
09:30 Begrüßung und Regularien – Eva M. Martin
09:45 Neues aus der Gehirnforschung – Christl Brucher
09:45 Institut für Kommunikation und Gehirnforschung
11:15 Kaffee – Teepause
11:30 Neues aus der Gehirnforschung – Christl Brucher
11:30 Institut für Kommunikation und Gehirnforschung
13:00 Mittagessen
14:15 Wie Töne auf uns wirken – Harm Koch
15:00 Spiralmuster in der Pflanzenwelt – Dieter Mateske
15:30 Kaffee – Teepause
16:00 Steinerne Gärten – Prof. Beate Birkigt-Quentin
17:00 Die Kathedrale von Chartres – Manfred Lukas
18:00 Abendessen
18:00 Abendveranstaltung
20:00 Die neue Zeit/Zeitenwende/Zeitenlauf – Gudrun Olessak


Sonntag, den 06. November 2016
09:30 Informationsmeditation – Eva M. Martin
09:45 ANECKEN – Prof. Eike Hensch
10:45 Kaffee – Teepause
11:15 Wasseradern manipulieren – Prof. Werner Bornholdt
12:15 Im Bett mit dem Internet – Ewald Kalteiss
13.00 Abschlussworte – Ende der Veranstaltung

Stand 08.09.2016 – Änderungen vorbehalten – Der Kostenbeitrag für den Erfahrungsaustausch 50,00 Euro (Referenten sind frei) und für den Mittagseintopf (5,00 Euro) bitte in einen mit Namen versehenen Briefumschlag in das bereitgestellte Körbchen legen.


Bitte vormerken:
Radiaesthetischer Erfahrungsaustausch vom 04. – 05. November 2017

Thema: Energien, altern., FGK-Blogroll, Geobiologie, Geomantie, Gesundheit, Infofelder, Peters, Radiästhesie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

29. Oktober – AGR-Veranstaltung

Freitag, 28. Oktober 2016 0:45

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
09.30 bis ca. 17.30 Uhr – 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal


Elektrosmog immer problematischer – Ignorierte Belastungen im Alltag
Einführung in die Elektrobiologie – Grundkenntnisse und Vertiefung in Bezug auf elektrische, elektromagnetische und elektrostatische Felder niederfrequenter Art sowie auf elektromagnetische Wellen hochfrequenter Art, gepulst und ungepulst – anschauliche Messvorführungen – Netzfreischalter, geschirmte Produkte und andere Sanierungs- und Abschirmmaterialien zur Verringerung der Belastungen – Handys und Antennenmasten – DECT-Schnurlostelefone, WLAN und andere Schnurlos- Geräte – Bringen Sie die Beschreibung Ihres Schnurlostelefons mit – CT1+ und andere Telefonalternativen – Mikrowellenofen – Waldsterben durch Hochfrequenz – Energiesparlampen vs. Glühlampen – Lampen-Alternativen – Blut-Hirn-Schranke – u.a.m.
Sowohl zuhause, am Arbeitsplatz, als auch unterwegs sind wir mehr oder weniger ständig irgendwelchen elektrischen Störfaktoren ausgesetzt. Die Belastungen waren noch nie so hoch wie heute, werden aber ständig vehement als nicht vorhanden abgetan und von den meisten Menschen ignoriert. Es ist ja halt alles so praktisch. Ernüchternde Fallbeispiele aus der Praxis werden Ihnen die Augen öffnen.
Besonders wichtig ist dieses Seminar auch für die Damen und Herren aus den Heilberufen, da gerade diese störenden Belastungen nur allzu oft keine Beachtung finden, weder am Patienten, noch in der Praxis. Austestungen bringen verfälschte Ergebnisse und Fakt ist auch, dass Medikationen erst greifen, wenn das (Schlaf-) Umfeld des Patienten in Ordnung ist.
Fragen, Antworten und Hintergrundinformationen, die allgemein verschwiegen werden. Das Seminar soll sensibel machen im Umgang mit künstlichen Strahlen, Feldern und Wellen, und ein neues Bewusst-Sein schaffen für den Menschen und sein Umfeld.
Referent: Dipl.-Ing. Heinz Josef Rademacher / Mönchengladbach,
Wohn- u. Baubiologie / baubiol. Messtechnik, Radiästhesie / Geobiologie, 2. Vorsitzender im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland AGR, Mitglied im Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann FFG und im Verband Baubiologie VB.
An unsere Gäste/Nichtmitglieder: Tagesbeitrag: 20 € – Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021. Anmeldungen auch gerne unter rademacher-mg(et)gmx.de.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: Energien, altern., FGK, FGK-Blogroll, Geobiologie, Gesundheit, Infofelder, Rademacher, Technologie, Umwelt | Kommentare (0)

3.9.2016 – AGR-Veranstaltung

Samstag, 3. September 2016 7:39

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
10.00 – ca. 16.00 Uhr – Schloss Türnich 1 – 50169 Kerpen (Türnich) – Treffpunkt vor dem Café im Innenhof


Geomantischer Tag im Park von Schloss Türnich
Der öffentlich zugängliche Park des barocken Schlosses Türnich enthält eine Vielzahl verschiedener alter, teils exotischer, Bäume und Sträucher. Prunkstück ist die prachtvolle Lindenallee. Außergewöhnlich ist, dass dieser Park nicht nur nach historischen Plänen sondern auch nach ökologischen Erkenntnissen restauriert wurde. Der Park ist ein vielfältiges Biotop mit Wald und Wildwiesen sowie einer großen Artenzahl und Artenvielfalt.
Durch den Braukohlebergbau in den 60er und 70er Jahren hatten Schloss, Kapelle und Park sehr gelitten. Zur Gesundung des Parks hat vor ca. 25 Jahren der slowenische Künstler Marko Pogačnik Steine mit magischen Symbolen zur Erdheilung und für Orte der Kraft gesetzt.
„Dazu muss man wissen“, erklärt Godehard Graf Hoensbroech, „dass Orte der Kraft Plätze sind, an denen sog. feinstoffliche Energien terrestrischer und kosmischer Herkunft miteinander in Resonanz treten. Feinstoffliche Energien sind jene Kräfte, die den Energien der physisch-materiellen Dimension übergeordnet sind, wie z.B. die Lebensenergie, die Kraft des Lebendigen also.“
Für Godehard Graf Hoensbroech ist der Schlosspark Türnich ein hochkomplexes System, das mit der Schlosskapelle als dem eigentlichen Kraftzentrum auf das Engste verbunden ist und offensichtlich als Einheit konzipiert wurde. Dafür sprechen die energetischen Verbindungen ebenso wie die Symbolik und die numerologischen Bezüge. (www.schloss-tuernich.de)
An diesem Tag wird der Park geomantisch erkundet. Dazu gehört eine Parkführung durch Graf Hoensbroech. Falls vorhanden bringen Sie bitte Rute, Einhandrute und/oder Pendel mit.
Gesamtleitung: Gudrun Esser / Rösrath, geobiologische Beraterin und Gärtnermeisterin.
Bitte melden Sie sich bis spätestens 31. August an, auch weil das Restaurant für die mittägliche Einkehr gebucht werden muss. Die Anmeldung gilt für alle Teilnehmer.
Der Tagesbeitrag für Mitglieder beträgt 10 €, für Gäste/Nichtmitglieder 20 €. Das Mittagessen ist nicht im Beitrag enthalten.
Bei zu geringer Anmeldezahl kann der Seminartag abgesagt werden.
Fragen, Anmeldungen und Informationen zum Seminartag bei Gudrun Esser unter 02205 / 92028-13.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg zum Schloss Türnich bei 50169 Kerpen – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Geobiologie, Geomantie, Geometrie, Infofelder, Rademacher, Radiästhesie, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

20. August 2016 – AGR-Veranstaltung

Sonntag, 14. August 2016 8:44

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
10.00 bis ca. 16.00 Uhr – 53947 Nettersheim / Eifel – in der Nähe vom Naturzentrum-Eifel, Urftstraße 2-4


Radiästhesie-Außenseminar: KLASSISCHE GEOBIOLOGIE
Ruten-Schnuppertag für Anfänger und Übungstag für Fortgeschrittene
Der Seminartag dient als Einführung in die klassische Geobiologie (Rutengehen) nach Dr. med. Ernst Hartmann. Anfänger werden selbstverständlich eingehend angeleitet, erste Rutenversuche zu starten. Fortgeschrittene werden das bisher geübte auffrischen und vertiefen können.
Der Bereich rund um das Naturzentrum ist sehr gut geeignet für Mutungen bez. Wasser, Verwerfungen, Globalnetzgitter, auch bez. besonders starker auf- oder abladender Bereiche (sog. Schlote). Zur Sprache kommt auch das biodynamische Körperfeld und dessen Reaktion auf Störungen oder Positivierungen. Auch werden Bewuchs, Wuchsanomalien und anderes mehr betrachtet, immer aus geobiolog. Sicht.
Treffen bis spätestens 09.45 Uhr (!) auf dem Parkplatz hinter dem Naturzentrum neben dem Bauerngarten. Bitte achten Sie auf eine rechtzeitige Anreise.
Um 10.00 Uhr folgt nach der Begrüßung eine Einführung mit grundlegenden Informationen zur Geobiologie und den radiästh. Hilfsmitteln (Ruten und Pendel), Informationen zum Tagesablauf sowie Hinweisen für die Mutungsarbeiten.
Das Naturzentrum ist ab 10.00 Uhr geöffnet, dort sind auch Toiletten vorhanden.
Mittags wird in einer Gaststätte im Ort für die Teilnehmer reserviert sein.
Achten Sie bitte auf eine wetterangepasste Kleidung, da im Freien gemutet wird.
Für die Arbeit bringen Sie bitte, soweit vorhanden, Ruten und Pendel, geologische Karte, Kompass, Zollstöcke, eine originale Bovis-Skala und ggf. andere Mutungsutensilien mit. Eine Rute oder Bovis-Skala können Sie auch vor Ort erwerben.
Gesamtleitung: Dipl.-Ing. Heinz Josef Rademacher / 2.Vorsitzender im Arbeitskreis und Mitglied im Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann.
Anmeldung: Für diesen Seminartag (und für die Einkehr) ist für Mitglieder und Gäste/Nichtmitglieder eine Anmeldung grundsätzlich erforderlich und erbeten bis spätestens 17. August 2016 bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021, alternativ auch per eMail unter rademacher-mg(et)gmx.de.
Die Teilnahme für Mitglieder ist frei. Der Beitrag für Gäste/Nichtmitglieder beträgt 20 €. Das Mittagessen ist nicht im Beitrag enthalten.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Nettersheim/Eifel – nahe des Naturzentrums Eifel


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Geobiologie, Rademacher, Radiästhesie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

6.8.2016 – AGR-Veranstaltung

Samstag, 6. August 2016 0:37

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
09.30 bis ca. 17.30 Uhr – 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal


3. Experimentiertag Dunkelfeld-Mikroskopie
Informationen und Experimentiertag für Geobiologen, Mitglieder der Heilberufe und grundsätzlich für alle Interessenten.
Sie erfahren eine Einführung in die Thematik der Dunkelfeld-Mikroskopie nach Prof. Enderlein und eine Vorstellung der verschiedenen Möglichkeiten, Blut mikro-skopisch zu untersuchen.
So sind besonders gut die verschiedensten geobiologisch und elektrobiologisch einwirkenden Störfaktoren im Blut nachweisbar, ebenso weitere Belastungen durch Versauerung des Körpers wie z.B. Pilze. Über die Dunkelfeld-Mikroskopie wird das Blut beobachtet, analysiert und bewertet.
Wir betrachten Blut vor und nach unterschiedlichen Maßnahmen, sowohl nach Belastung durch störende Einflüsse, als auch nach der Wirkung von Maßnahmen der Harmonisierung des Umfeldes, der Gabe von Kristallwasser oder generell der Zufuhr neuer Lebensenergie. Interessant ist dabei die Darstellung einer vorhandenen „Geldrollenbildung“ und deren anschließender Auflösung.
Diese Untersuchungsmethode ist geeignet, pathogene Entwicklungen und entspr. Ergebnisse positivierender Maßnahmen darzustellen.
Es ist geplant, dass Darstellungen/Ergebnisse auch farbig ausgedruckt werden.
Gesamtleitung: Dipl.-Phys. Hans Krämer / 1. Vorsitzender im Arbeitskreis
An unsere Gäste/Nichtmitglieder: Tagesbeitrag: 20 € – Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: Energien, altern., FGK, FGK-Blogroll, Geobiologie, Gesundheit, Rademacher, Radiästhesie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

19. März 2016 – AGR-Veranstaltung

Sonntag, 13. März 2016 20:55

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
53937 Schleiden-Gemünd/Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal – Samstag – 19. März 2016, 10.00 bis ca. 17.30 Uhr


10.00 bis 12.30 Uhr – Jahreshauptversammlung der Mitglieder 2016
nur für die Mitglieder im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland


14.00 bis ca. 17.30 Uhr – Seelen ins Licht begleiten und Ahnenheilung
Zu diesem Halbtagsseminar sind wiederum alle Interessenten herzlich eingeladen.
Seelen ins Licht begleiten:
Im Normalfalle verlässt beim Tod die Seele Ihren physischen Körper und „geht ins Licht“, und kann dort alles Erlebte aufarbeiten und verarbeiten. Andere Seelen jedoch wurden nur allzu plötzlich aus dem Leben gerissen, z.B. durch einen Unfall, und wissen deshalb noch gar nicht, dass ihr physischer Körper verstorben ist. Wieder andere kommen einfach nicht zur Ruhe, weil es noch so viel zu erledigen gibt, weil sie mit Schuld beladen sind oder weil die Angehörigen sie nicht gehen lassen wollen. Die praktische Arbeit zeigt die Kontaktaufnahme zu solchen erdgebundenen Seelen, die dann gemeinsam mit den Lichtwesen, besonders Erzengel Michael, Hilfe finden, loslassen können und den Weg ins Licht finden. Beispiele aus der Praxis machen die Vorgänge verständlicher. Besonders wichtig ist, dass auf den eigenen Schutz bei solcher Arbeit geachtet wird.
Ahnenheilung:
Mit Hilfe der sog. Ahnenheilung ist es möglich, den Energiefluss in der Ahnenreihe positiv zu verändern. Eine solche Klärung macht es möglich, angestaute Energien, übernommene Muster, mit Ahnen abgeschlossene Verträge, aber auch Krankheiten, die aus Liebe übernommen wurden, aufzulösen, durch Vergebung und Liebe. Negative Aspekte lösen sich auf, Familienstrukturen verändern sich positiv, es gibt eine Art „Reset“. Die nachfolgenden Generationen tragen keine Altlasten auf ihren Schultern. Es geht zudem darum, die Ahnen zusammenzuführen, damit eine Einheit entsteht, die sich auf das Gute, auf das Licht ausrichtet, und auf einmal stehen die Ahnen uns hilfreich und liebevoll zur Seite, beschützen und bestärken uns. Anleitung und praktische Arbeit.
Referentin beider Themenbereiche: Marianne Amman / Sankt Augustin


An unsere Gäste/Nichtmitglieder: Halbtagesbeitrag: 10 € – Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: FGK-Blogroll, Geobiologie, Geomantie, Rademacher, Radiästhesie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

AGR-Veranstaltung – 21. November 2015

Samstag, 21. November 2015 8:10

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
53937 Schleiden-Gemünd/Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal – Samstag – 21. November 2015, 10.00 bis ca. 17.30 Uhr


Herbstsymposium 2015 – Vorträge, Diskussion, Erfahrungsaustausch und mehr
Das Herbstsymposium lebt durch Kurzbeiträge unserer Mitglieder und Gäste über interessante Themen aus den Bereichen der Radiästhesie (Geobiologie, Geomantie, FengShui etc.), dem großen Spektrum der Grenzwissenschaften, der alternativen Heilweisen, der Wohn- und Baubiologie, der baubiologischen Messtechnik und der spirituellen Entwicklung in der heutigen Zeit.
Folgende Beiträge sind bislang geplant:
Kristallwasser: In memoriam Dr. Norbert Fenten – Max Zander
Erfahrungsaustausch über die Anwendung der 150-MHz-Befeldung nach D.Broers
Vorstellung der HRV-Testung mittels Pulsaufzeichnung und Auswertung
MMS und DMSO:
neue Informationen zum Thema und Erfahrungsaustausch
Zeitgeistige Irrungen und Wirrungen in Hausgärten – auch energetisch gesehen – Gudrun Esser
Neues Verständnis bez. Autoimmunerkrankungen – Max Zander
Strahlensucher und Strahlenflüchter in der Radiästhesie – H. J. Rademacher
Das Agnihotra Ritual – Michael Loenißen
Optional: Das Vorher und Nachher bei energetischer Arbeit, praktische Hinweise im Umgang mit Energien – Hans Krämer
Bitte beachten Sie, dass diese Auflistung nicht der Reihenfolge entspricht und, dass durchaus ein Thema entfallen kann und/oder andere eingefügt werden. Alle Interessenten sind zu diesem Seminartag zum Jahresabschluss ganz herzlich eingeladen.


::An unsere Gäste/Nichtmitglieder – Tagesbeitrag: 20 €
Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021.
::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Geobiologie, Geomantie, Rademacher, Radiästhesie | Kommentare (0)

2.4. Das Geheimnis von Schicksalshäusern

Dienstag, 1. April 2014 17:14

… wie Räume Ihr Leben bestimmen.
wohnhaeuser.jpg

Den größten Teil unseres Lebens verbringen wir in geschlossenen Räumen. Ist es nicht verwunderlich, dass wir uns ausgerechnet um unser Wohnumfeld die wenigsten Gedanken machen, obwohl doch gerade Räume unser ganzes Leben stark beeinflussen? Verabschieden sie sich von der Idee, dass Häuser nur „tote Materie“ sind! Es sind Lebensformen wie wir. Ja, auch Häuser haben eine Seele! Und genau so, wie wir Menschen bestimmten Lebensrhythmen unterworfen sind, verändern sich auch Räume in rhythmischen Sequenzen. Durch bewusste Veränderung des Raumkonzepts lassen sich Lebenssituationen eines jeden Wohnenden positiv verändern.
Vortragsabend mit Analyse von Wohnungsgrundrissen einzelner Teilnehmer. Anmeldungen und weitere Anfragen bei der Referentin unter 04181 – 38130.
karin.jpg::Zur Person – Karin Birkefeld ist Inhaberin und Geschäftsführerin von Live Elements. Dabei handelt es sich um das von ihr entwickelte System aus Hypnose, Quantenheilung und ganzheitlicher Architektur mit heilkräftiger Wirkung auf alle Bereiche des Lebensumfeldes: Gesundheit, Partnerschaft, Familie, Freunde, Schule/Ausbildung/Beruf etc. Karin Birkefeld ist am 26. April 2014 auch Referentin der FGK-Veranstaltung in Zierenberg bei Kassel mit ihrem Vortrag „Heilende Architektur“.
::Wann – Mittwoch, 2. April 2014, 19.00 – 21.00 Uhr
::Wo – Hotel Ripken, Borchersweg 150, 26209 Streekermoor bei Oldenburg — Navigation
::Kosten – 10,00 €


Viel Erfolg wünscht das Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK), stellvertr. durch Frank Peters und Ed Vos

Thema: Birkefeld, FGK, FGK-Blogroll, Geobiologie, Geomantie, Gesundheit, Infofelder, Para-Phänomene, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

27.11. – „Das Geheimnis heilender Räume“

Montag, 25. November 2013 21:35

Vortrag von Karin Birkefeld am 27.11.2013 in Kassel
karin.jpgJeder Ort hat seine eigene, unverkennbare Ausstrahlung.
Erkennt man dieses Energiemuster, so können förderliche Aspekte verstärkt und hinderliche aufgelöst werden. Zu schnelle Energieverläufe können verlangsamt und gestaute wieder in Fluss gebracht werden.
Beim spirituellen Feng Shui ist es nicht notwendig, das ganze Haus umzubauen – allein die Einflussnahme über die Meridiane des Hauses bringt eine Verbesserung des Wohlbefindens auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene. Zusätzlich können Blockaden auf der karmischen Ebene, sogenannte „Zeitschlaufen“, aufgelöst werden.
Spirituelles Feng Shui wirkt ganzheitlich auf der physischen, seelischen, geistigen und karmischen Ebene, verbessert die Wohnqualität neuer und bestehender Gebäude und macht aus „kranken“ Räumen Räume der Kraft und des Wohlbefindens, der Sicherheit und Geborgenheit. Es kann unterstützend zu jeder Therapieform eingesetzt werden.
Erfahren Sie in Theorie und Praxis, wie Sie selbst mit „Erste-Hilfe-Maßnahmen“ Ihr Haus, Wohnung oder Arbeitsplatz energetisch verbessern können.
::Zur Person – Karin Birkefeld ist Inhaberin und Geschäftsführerin von Live Elements. Dabei handelt es sich um das von ihr entwickelte System aus Hypnose, Quantenheilung und ganzheitlicher Architektur mit heilkräftiger Wirkung auf alle Bereiche des Lebensumfeldes: Gesundheit, Partnerschaft, Familie, Freunde, Schule/Ausbildung/Beruf etc. Karin Birkefeld war zuletzt Gast und Referentin der FGK-Veranstaltung im Frühjahr 2013. Sie ist am 26. April 2014 mit ihrem Vortrag „Heilende Architektur“ erneut Referentin in Zierenberg.
::Wann – Mittwoch, 27. November 2013, 19.00 Uhr
::Wo – 34117 Kassel, Nahlstraße 26 – Navigation
::Kosten – 10,00 €


Viel Erfolg wünscht das Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK), F. Peters

Thema: Birkefeld, Geobiologie, Geomantie, Gesundheit, Radiästhesie, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

25.-27.10. – Herbsttagung Forschungskreis

Dienstag, 22. Oktober 2013 20:53

Der Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann e.V., Deutschlands größte Vereinigung im Fachbereich Geobiologie und Radiästhesie veranstaltet ihre Herbsttagung vom 25.-27. Oktober 2013
::Programm der Herbsttagung 2013
::Leitung der Tagung – Joachim Götz und Alfonso Becker
::Tagungsort – Hotel Krone-Post, Hauptstraße 1, direkt am Neckar, 69412 Eberbach/Neckar
::Navigator


Wir wünschen dem Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann e.V. viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK), F. Peters

Thema: FGK-Blogroll, Geobiologie, Geomantie, Peters, Radiästhesie, Veranstaltungen | Kommentare (0)