Beitrags-Archiv für die Kategory 'Wiltshire'

24.8.2016 – Kornkreis bei All Cannings

Donnerstag, 25. August 2016 0:05

G0058881bbb
24.8.2016 – Woodway Bridge, All Cannings (Wiltshire)
Bild: ©Crop Circle Connector

Abschluss der Kornkreissaison?
Wahrscheinlich einer der letzten Kornkreise des Jahres auf englischem Boden wurde nahe All Cannings entdeckt. Innerhalb eines Doppelrings sind einmal drei und einmal vier kleine quadratische Flächen zu erkennen. Im Zentrum der Formation verteilen sich um einen kleinen Kreis, der den inneren Doppelring berührt, 13 Ringbögen in gleichen Abständen. Auf diesen sind in verschiedenen Abständen insgesamt 13 kleine Kreise angebracht. Möglicherweise handelt es sich hierbei um eine noch unbekannte Planetenkonstellation oder einen Ascii-Code, den es noch zu entschlüsseln gilt.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (1)

17.8.2016 – Hexagon-Kornkreis bei Devizes

Montag, 22. August 2016 13:18


17.8.2016 – Nursteed Farm, Devizes (Wiltshire) – Video: ©MegalithomaniaUK

Ein Hexagon am Stadtrand von Devizes
Die schönsten und interessantesten Kornkreise gibt es wie in jedem Jahr ganz am Ende der Saison. Wie zuletzt schon der Kornkreis am Etchilhampton Hill wurde auch die neue Formation unweit der Stadt Devizes entdeckt. Sie liegt in einem Weizenfeld der Nursteed Farm, östlich zwischen Stadt und Etchilhampton. Im Kreis zeigt sich eine hexagonale Fläche (Sechseck) auf der symmetrisch insgesamt 13 Ringe verteilt sind. 6 Ringe liegen um das Hexagon, mit ihren Zentren jeweils auf den Eckpunkten und 6 weitere Ringe im Hexagon. Sie verteilen sich um das Zentrum, einen Zentralring aus stehendem Weizen. Schmale Pfade verbinden die Ringzentren miteinander und lassen so im Bereich der 6 Innenringe jeweils „Peace“-Zeichen entstehen. Alles ist mit allem verbunden.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

12.8.2016 – Kornkreis bei Ansty

Dienstag, 16. August 2016 9:51

MrGyro_Ansty
12.8.2016 – Ansty, nahe Salisbury, Grafschaft Wiltshire – Bild: ©MrGyro

Werbung in einem Weizenfeld bei Salisbury
Das Firmenlogo von Mothership Glass, einem amerikanischen Hersteller von Raucherutensilien aus Glas (Bongs, Shishas usw.) ist seit dem 12.8.2016 in einem Weizenfeld in Ansty zu besichtigen. Ein Cannabisblatt auf dem Hintergrund der „Blume des Lebens“ ziert das Zentrum der beeindruckenden Formation. Jeweils 10 Symbole für „Mutter“ und „Schiff“, zweimal wiederholt (20 Symbole) umgeben das Zentrum, dass von 2 Außenringen und einem weiteren unterbrochenen Ring eingerahmt werden.
Damit der Kornkreis auch richtig vermarktet werden kann gibt es Tickets und ein Getränk inklusive für £ 5,- bei Ansty PYO und im Hofladen. Diese Einnahmen werden den Organisationen „Air Ambulance“ und „Stars Appeal“ zugutekommen.
Bei Ansty PYO handelt es sich um ein familiengeführtes Farm-Unternehmen mit dem Schwerpunkt auf Obst und Gemüse, aber auch Hühner, Enten und Schweine sind hier zu erwerben.
„Wir haben eine blühende Farm-Shop Küche, eine schöne Teestube, wo Sie bei einer Tasse Tee und hausgemachtem Kuchen entspannen können! Wenn das nicht reicht, machen wir auch ein Mais-Labyrinth in den Sommerferien …“ Das ist nachzulesen auf der Webseite von Ansty PYO.
Ein Mais-Labyrinth kam für die Farminhaber dann wohl doch nicht mehr in Frage und man entschied sich anscheinend dafür die circlemakers zu kontaktieren, die ohne Frage eine perfekte Arbeit abgeliefert haben. Dieses Werbe-Konzept von einigen Farmen und Bio-Höfen ist allerdings nicht neu. Auch in Deutschland findet man immer öfter Mais-Labyrinthe, die vor allem an den Wochenenden von Familien als Ausflugs-/Einkaufsziele gerne angenommen werden.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

8.8.2016 – Kornkreis am Etchilhampton Hill

Donnerstag, 11. August 2016 0:45

Etchilhampton_Copyright_Steve_Alexander
8.8.2016 – Etchilhampton Hill, Devizes – Bild: ©Steve Alexander

Und manchmal hört es so auf, …
Ein Ring mit einem Zentralkreis und einem kleinen stehenden Ring aus aufrecht stehendem Weizen im Zentrum der Formation. Eigentlich kein besonderer Kornkreis, wenn man einmal von den vielen kunstvollen Verwirbelungen im Zentralkreis absieht. Ihnen liegt wieder einmal ein zu erahnendes Hexagramm (Sechs-Stern) zugrunde.
Etchilhampton_2015_Copyright_Steve_Alexander
4.8.2015 – Etchilhampton, Devizes – Bild: ©Steve Alexander

Ein ähnlicher Kornkreis mit fast identischem Hexagramm und Wirbeln wurde am 4.8. des Vorjahres entdeckt, nur ca. 200 m vom neuen Kornkreis entfernt.

G0012049bbb
16.5.2015 – Green Street, Avebury – Bild: ©Crop Circle Connector

Und manchmal hört es so auf, wie es begonnen hat …
Ein Rapsring mit Zentralkreis wurde als einer der ersten Kornkreise am 16.5. an der Green Street in Avebury entdeckt und drei Monate später scheint sich das Kapitel „Kornkreise“ mit einem ähnlichen Kornkreis am Etchilhampton Hill bereits wieder zu verabschieden.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite


Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise - crop circles, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

4.8.2016 – Kornkreis nahe Bratton

Samstag, 6. August 2016 13:08

4.8.2016_CCC
4.8.2016 – Westbury White Horse, nahe Bratton, Wiltshire
Bild: ©Crop Circle Connector

6-teiliges Blütenblatt am Westbury White Horse
Die neue Blütenformation wurde am westlichen Rand des 1200-Seelen-Dorfes Bratton, am Nordhang der Salisbury Plains entdeckt, fast direkt an der B3089, die nach Westbury und Frome weiterführt.
In einem Kreis mit einem Ring als zentralem Mittelpunkt liegen gleichmäßig dicht an dicht 6 stilisierte Blütenblätter verteilt, die an ihren äußeren Enden abgeschrägt wurden. Jedes Blatt wird von jeweils 9 gebogenen horizontalen und vertikalen Bogensequenzen durchzogen, die dadurch in jedem Blütenblatt über 70 Parallelogramme bilden, wenn man die angeschnittenen Teile mitzählt.
Bereits am Tag zuvor wurde ein ähnliches Schnittmuster auf den Chilcomb Ranges bei Winchester entdeckt. Das gleiche, was auch hier bereits zu sehen war, gilt auch für den neuen Kornkreis am Westbury White Horse. Auf den Luftaufnahmen macht die Formation noch einen durchaus sauberen Eindruck. Wenn man sich allerdings die Bodenaufnahmen näher ansieht, bemerkt man wieder die gleichen Ungenauigkeiten, z.B. bei den Linienführungen in den Blütenblättern. Möglicherweise ein Hinweis auf die gleichen Verursacher.
Auf jeden Fall kann man aber durchaus sagen, dass der Kornkreis bei Bratton noch zu den Besten in diesem Jahr zählt.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

30.7.2016 – Kornkreis am Cley Hill

Sonntag, 31. Juli 2016 4:45

Cley Hill_CCC
30.7.2016 – Kornkreis am Cley Hill bei Warminster in Wiltshire
Bild: ©Crop Circle Connector

Eine Sonnenblume am Cley Hill. – Im Südwesten Wiltshires wurde ein neuer Kornkreis entdeckt, der aus einem großen Zentralkreis und 20 umliegenden fünfeckigen Pfeilen besteht, die um den Kreis angeordnet sind und der Formation das Bild einer Sonnenblume vermitteln. Die Präzision des Kornkreises kann aber auch täuschen, denn aus verschiedenen Quellen war bisher zu erfahren, dass hier anscheinend circle makers am Werk waren.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

28.7.2016 – Kornkreis in All Cannings

Samstag, 30. Juli 2016 23:40


28.7.2016 – Kornkreis in All Cannings/Wiltshire
Video: ©CGordon Burns

Pech gehabt! – Ab und zu passiert es tatsächlich, da sind die Bauern schneller als die Fotografen. Wenn davon die Rede ist, dann handelt es sich mit Sicherheit um Kornkreise im Vale of Pewsey.
Joachim Koch: „Die Frustration unter den englischen Farmern bezüglich der Kornkreise ist sehr groß, weshalb sie sich z.B. im Tal von Pewsey, Wiltshire, zusammengetan haben und jeden Kornkreis sofort nach dem Erscheinen ausmähen.“
So lässt sich nur erahnen, wie die Formation aus Ringen und Halbringen in der Nähe des Kennet & Avon Kanals einmal ausgesehen hat.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

28.7.2016 – Kornkreis in West Kennett

Freitag, 29. Juli 2016 19:52

WKL_28.7.2016
28.7.2016 – Kornkreis am West Kennett Longbarrow (2) in Wiltshire
Bild: ©Crop Circle Connector

Der 30. Kornkreis in England – Ein Oktagramm, ein Achtstern mit einem interessanten Innnen-Design wurde am West Kennett Longbarrow gegenüber dem Silbury Hill in Wiltshire entdeckt. Die geometrische Form, wurde in der Architektur u. a. im Festungsbau verwendet. Dort war diese Figur geradezu von grundlegender Bedeutung. Entscheidend dabei war, dass die Bastion möglichst viele und kurze Wände aufwies, um dem Angreifer den Angriff zu erschweren. Eine große Angriffsfläche wurde so vermieden. Die Stern-Formation liegt in einer der bekanntesten Kornkreisgegenden Englands; keine Saison ohne zwei oder sogar drei Kornkreise.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

23.7.2016 – Kornkreis bei Cherhill

Sonntag, 24. Juli 2016 16:30

2016.07.23_15.12.44_-_Madelien_Scholten
23.7.2016 – Ranscomb Bottom, nahe Calstone Wellington, Wiltshire
Bild: ©Madelien Scholten

Unweit des Cherhill White Horse in Wiltshire entdeckte Madelien Scholten bei einem Überflug die neueste Kornkreisformation. Fünf 5-eck-Sterne, auch Pentagon genannt, sind auf 5 gleichgroßen Flächen angebracht, die an den äußeren Enden ausgespart wurden und dadurch kleine Dreiecke bilden. In jedem der 5 Dreiecke ist jeweils ein Kreis angebracht. Insgesamt macht diese neue Formation einen perfekten Eindruck, so wohltuend anders als viele der 25 Kornkreise, die bisher in England entdeckt wurden.
Der Kornkreis vom 23.7.2016 zeigt sich in einer anderen Form als z.B. der vom 6. Juli 2003 in Avebury. Die Pentagon-Grundstrukturen sind allerdings die alten geblieben. Wenn sich herausstellen sollte, dass der Kornkreis angelegt wurde, darf man sich fragen: Wo bleibt die Inspiration bei den circle makers für etwas wirklich neues?
6. Juli 2003_Lucy_Pringle

6.7.2003 – Avebury, Wiltshire
Bild: ©Lucy Pringle


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

22.7.2016 – Kornkreis am Figsbury Ring

Samstag, 23. Juli 2016 13:14

22.7.2016_Clandestine_esoterical_mysterious_universe
22.7.2016 – Figsbury Ring, Firsdown, Wiltshire – England
Bild: ©Clandestine esoterical mysterious universe

Die neueste Formation am Figsbury Ring wurde auf der Facebook-Seite „Clandestine esoterical mysterious universe“ (CEMU) bekannt gegeben. Der Kornkreis ist achsensymmetrisch aufgebaut, denn wenn man ihn senkrecht halbiert ergibt sich ein Spiegelbild. Jeweils 17 kleine Flächen, links wie rechts, sind so angeordnet, dass sie im Hintergrund die Form eines Sägeblattes vermitteln. Ein Ring mit Kreis und der Kopf einer Katze befinden sich im Zentrum des Kornkreises.
Hinter der Seite „Clandestine esoterical mysterious universe“ (CEMU) wird eine Gruppe von anonymen Kornkreis-Fälschern vermutet, die neue Kornkreisformationen fotografisch mittels Drohnen, wie z.B. am 16. Juni bei Ox Drove oder am 7. Juli bei Stonehenge veröffentlicht. Bei beiden Kornkreisformationen wurden eindeutige Mängel in Geometrie und Ausführung festgestellt. Angeblich verwendet die CEMU es für ihre spezielle Geocaching Variante. Bei Geocaching handelt es sich normalerweise um eine moderne Form einer Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd. Ausgestattet mit einem GPS-Empfänger und den Koordinaten eines „Schatzes“ aus dem Internet kann man die Schätze finden, die jemand anderes an ungewöhnlichen Plätzen versteckt hat. Die CEMU-Gruppe hat sich anscheinend statt der sog. Schätze oder der gerade laufenden Pokémon-Welle auf Kornkreise spezialisiert.
Figsbury Ring ist ein ovales, 15,5 ha großes Hillfort in der Firsdown Parish nordöstlich von Salisbury bzw. östlich von Old Sarum in Wiltshire. Das Hillfort ist insofern etwas anders als andere Anlagen in Wiltshire, als es neben dem äußeren auch einen inneren Graben besitzt. Figsbury Ring wurde über einen längeren Zeitraum genutzt. Ausgrabungen erbrachten Scherben, aber keine Anzeichen einer Wohnbebauung. Der Großteil der Keramik, die im inneren Graben und unter dem südwestlichen Abschnitt des Walles gefunden wurde, stammt aus der frühen Eisenzeit.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

22.7.2016 – Langpiktogramm im East Field

Samstag, 23. Juli 2016 10:52

Eastfield_Carson
22.7.2016 – East Field (2), Alton Barnes, Wiltshire – England
Bild: ©Crop Circle Connector

Ein Langpiktogramm im legendären East Field in Alton Barnes
Gerne hätte ich heute Morgen das Gesicht von Tim Carson sehen mögen, denn kein anderer Farmer in England ist seit dem Auffinden der ersten Kornkreise in England durch Ernteausfall mehr betroffen als er. Nirgendwo auf der Welt gab es mehr crop circles als im East Field in Alton Barnes/Wiltshire.
Aktuelle Meldung: Tim Carson hat das Piktogramm bereits aus seinem Feld geschnitten.
Er möchte vermeiden, dass zu erwartende Wochenendbesucher zusätzlichen Schaden in seinem Getreidefeld anrichten. Nach einem relativ kleinen Rapsring am 11.5.2016, der sicherlich zu verschmerzen war, entdeckte er am 22.7. den zweiten Abdruck, ein sog. Langpiktogramm, in seinem Feld. Tim Carson ist wirklich nicht zu beneiden.
Langpiktogramme sind ein fester Bestandteil jeder Kornkreissaison. Immer wieder tauchen sie dann und wann in den Feldern auf, obwohl ihre große Zeit schon eine Weile zurück liegt. Spätestens als sie seit 1989 durch die Weltmedien gingen, war man auch in Deutschland auf das Kornkreisphänomen aufmerksam geworden. Die Anzahl der Langpiktogramme nahm jedoch Ende 1993 rapide ab, immer seltener wurden sie in den Feldern gesichtet. Komplexere Formen lösten sie dann ab, aber es gibt sie nach wie vor.
Wie setzt sich das neue Piktogramm zusammen?
Drei unterschiedlich große Ringe, mit jeweils zentralem Kreis, sind nicht nur durch Stege miteinander verbunden, denn zwei Bogensegmente in unterschiedlicher Stärke verbinden die Ringe ebenfalls. An jeder Seite der beiden Stege, die die gedachte Mittelachse des Langpiktogramms bilden, befindet sich ein kleiner Kreis. Alle vier dieser Kreise weisen unterschiedliche Größen und eine sehr unsymmetrische Anordnung auf.
Unsere Bewertung der Formation: Das vielleicht gerade einmal ca. 40 m lange Piktogramm fällt vor allem durch die unterschiedliche Stärke der Bogensegmente, die unsymmetrische Anordnung und schlechte Ausführung der einzelnen Kreise auf. Die Stärke und Größe der Ringe mit ihren jeweiligen Mittelpunkten wirken zueinander hingegen stimmig. Die Formation passt aber in der bisherigen Kornkreissaison zu vielen anderen: Einfach, simpel, schlecht ausgeführt, ohne große und vor allem auch ohne neue Ideen. Das war alles schon mal da. Diese Situation konnte man bereits im letzten Jahr beobachten: Wenig Masse – wenig Klasse.
Quo Vadis – Kornkreisphänomen?


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

20.7.2016 – Kornkreis am Barbury Castle

Donnerstag, 21. Juli 2016 10:09

Barbuy_Castle
20.7.2016 – Burderop Down, Barbury Castle, Wiltshire
Bild: ©Crop Circle Connector

Codierte Ringe am legendären Barbury Castle?
Fünf konzentrische Ringe verteilen sich in gleichmäßigen aber unterschiedlichen Radien um einen Kreis. In vier der äußeren Ringe sind Symbole und Buchstaben angebracht, die allerdings nicht den Eindruck vermitteln als hätten hier Außerirdische eine Botschaft hinterlassen. Die Zeichen vermitteln eher eine grobe Handschrift, als wäre hier jemand mit dem Dreschflegel (1) unterwegs gewesen. Andere Vergleiche, wie z.B. die unterschiedlichen Berufe des Bildhauers und des Holzfällers drängen sich hier förmlich auf.

(1) Der Dreschflegel ist ein altes bäuerliches Werkzeug zum Dreschen des Getreides nach der Ernte. Er besteht aus einem hölzernen Stiel, an dem meistens mit Leder der eigentliche Flegel befestigt ist. Dieser ist ein grob bearbeiteter Holzprügel aus Hartholz. Mit dem Stiel wurde der gesamte Dreschflegel so durch die Luft geschleudert, dass er mit großer Kraft auf die am Boden liegenden Getreidebündel aufschlug. Auf diese Art und Weise wurden die Getreidekörner aus den Ähren gedroschen. In der modernen Landwirtschaft wurde der Dreschflegel in Deutschland erst zu Beginn des 20. Jhdts. durch die Dreschmaschine und dann, in den 1950er und 1960er Jahren, durch den Mähdrescher ersetzt.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)