Beitrags-Archiv für die Kategory 'Meyer'

GFFW-Vortrag: Achtung, Energievampire!

Samstag, 3. Februar 2018 9:00

gffw7.2.2018, 19.00 Uhr

Vortrag von
BIANCA MEYER
Wilhelmshaven

Hotel Ripken
Streekermoor
Oldenburg/Nds.

OberhofWie kann sich ein Energieraub beim Opfer bemerkbar machen?
Kennen Sie das? Sie telefonieren mit jemandem und sie müssen auf einmal ständig gähnen. Sie bekommen das Gefühl, so langsam ist es genug mit dem Gespräch, aber die Person am Telefon erzählt, erzählt und erzählt und sie können sich schon gar nicht mehr auf das Gespräch konzentrieren. Nach dem Telefonat fühlen sie sich zwei Tage wie neben sich selbst. Einige „Opfer“ haben sogar das Gefühl, das Haar ist auf einmal fettig geworden, oder die Haut fühlt sich an, als läge ein fettiger Film drauf. Oder sie gehen einkaufen im Supermarkt, und ihnen fällt auf einmal jeder Schritt schwer, als hätte ihnen jemand Gewichte an die Füße gehängt. Zu Hause angekommen, haben sie keine Kraft mehr, um die Einkäufe einzuräumen, sondern müssen sich erst einmal hinlegen. Ein weiteres Beispiel: Sie sind morgens immer super gelaunt und ausgeschlafen, aber nach einer halben Stunde auf der Arbeit könnten sie am Schreibtisch einschlafen. Es fühlt sich an, als wäre eine dunkle Wolke um sie herum. Oder- machen die Menschen grundlos einen Riesenbogen um sie herum? Werden sie oft angefeindet und sie wissen nicht, warum? Denn dafür gibt es anscheinend keinen erkennbaren Grund für sie, warum ihre Mitmenschen so reagieren?

Menschliche Energievampire
Haben sie schon einmal daran gedacht, das sie evtl. ein Opfer eines sogenannten „Energievampirs“ geworden sind? Diese Personen zapfen bewusst, manche sogar unbewusst, die Lebensenergie ihrer Mitmenschen an. Die Einen sind aufdringlich und manipulativ, sind selten mit sich zufrieden und ziehen mit ihrer negativen Art andere Menschen herunter. Sie streiten gern und diskutieren alles in Grund und Boden. Sie fühlen sich gern als Opfer. Sie sind fordernd. Die Anderen sind freundlich, unauffällig, stehen evtl. gern im Mittelpunkt oder wirken kraftlos und hilfsbedürftig. Vielleicht sind sie sogar körperlich, geistig oder seelisch erkrankt. Sie arbeiten oft mit der Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft.

Welche weiteren Formen von Energievampiren findet man?
Es gibt auch Energievampire auf der geistigen Ebene, z.B. die Seele eines Alkoholikers, die nicht ins Licht aufgestiegen ist. Um trotzdem „überleben“ zu können, sucht sie sich einen menschlichen Wirt, oft wieder einen Alkoholiker, da ihr die Energien schon bekannt sind. Eine besonders schlimme Form des energetischen Energievampirs stellt der Inkubus bzw. Sukkubus dar. Diese Wesenheiten arbeiten über die sexuelle Ebene ihres Opfers, man könnte hier sogar über eine Art geistige Vergewaltigung sprechen. Dieses Thema ist nichts für zarte Gemüter, jedoch zu wichtig, um weggelassen zu werden, da diese Wesenheiten weiter verbreitet sind als vermutet, jedoch kaum öffentlich bekannt sind, da viele Menschen Angst haben, über derartige Erlebnisse zu berichten oder ihr Schamgefühl es nicht zulässt. Es wird am Rande auch über die sogenannten „Volandores“ berichtet. Es sind energieraubende Wesenheiten, bekannt aus dem Schamanismus Mexikos, vielen von ihnen evtl. dem einen oder anderen aus den Büchern von Carlos Castaneda oder Taisha Abelar bekannt. Sogar Plätze, Gegenstände und ganze Orte können Energien aufnehmen und das Energiefeld eines Menschen stören. Sie sehen, es ist gar nicht so einfach, einem „Energievampir“ auf die Schliche zu kommen. Während des Vortrages wird ihnen erklärt, warum es manchmal gut und das einzig Richtige ist, eine toxische Beziehung zu beenden oder den Beruf / Arbeitsplatz zu wechseln, um sich aus den Fängen eines Energievampirs zu retten. Es geht nicht nur über die uns bekannte „normale defekte“ Beziehung, sondern es wird auch über den Energievampirismus zwischen einem Empathen und einem Narzissten berichtet. Sie können an dem Vortragsabend erfahren, was energetisch bei einem Opfer passieren kann, nach einem Energieraub bzw. wie sich danach auch das Energiefeld des Energievampirs verändert. Es wird auch darüber berichtet, was passieren kann, wenn sie etwas an sich verändern, und sie keine Energie mehr „opfern“. Wie wird der hungernde Energievampir nun reagieren? Innerhalb der Vortragszeit werden praktische Übungen erklärt und gezeigt, die sie direkt vor Ort ebenfalls anwenden und nachmachen können. Es handelt sich um Übungen, die ihren Ursprung im Bereich der Energiearbeit / Schamanismus haben, und sich während meiner 10-jährigen Arbeit am Menschen als sehr effektiv und empfehlenswert entpuppt haben, da sie sehr einfach und „ohne Gedöns = Getue“ sind, da es mir wichtig ist, dass Menschen sich eigenständig aus Belastungen erlösen können, ohne sich dauerhaft von Helfern abhängig zu machen.
Sie haben an diesem Abend die Möglichkeit, wieder ein Stück von sich selbst kennen zu lernen, und, wenn sie es zulassen können, ihr Energiefeld positiv anzuheben und ihre Aura zu stabilisieren.

Dieser Vortrag inklusive Mitmachen-Übungen ist sehr gut geeignet für Menschen, die Themen wie Energiearbeit, Wesenheiten, Edelsteinen, Duftessenzen und anderen Hilfsmitteln aus der „Esoterikbranche“ positiv und aufgeschlossen gegenüber stehen.

Webseite der GFFW Oldenburg
Ort: Hotel Ripken – 7. Februar 2018 um 19.00 Uhr
Borchersweg 150, 26209 Streekermoor/Oldenburg (google maps)
Eintritt: 10,- Euro (an der Abendkasse) – GFFW-Mitglieder freier Eintritt

Thema: Energien, altern., FGK, FGK-Blogroll, Gesundheit, GFFW, GFFW-Veranstaltung, Infofelder, Meyer, Psychologie, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)