Beitrags-Archiv für die Kategory 'FGK-Autoren'

Die aktuellen Kornkreise der Saison 2018

Donnerstag, 17. Mai 2018 8:50

DJI_0012b

8.5.2018, Willoughby Hedge, nahe Mere, Wiltshire – Der Crop Circle Connector meldet den ersten Kornkreis in einem Rapsfeld nahe Mere in Wiltshire. Die Form erinnert an das Abbild eines Wasserläufers (Gerridae – umgangssprachlich und regional auch Schneider oder Wasserschneider).

holland3 Kornkreise in Holland
(wenn nicht anders erwähnt in der Provinz Noord-Brabant)
::Info 29.4. Breda International Airport, Bosschenhoofd (Gr/Ü/F) 13.5. Hoeven/Palingstraat (Gr/Ü/F) 16.5. Breda International Airport, Bosschenhoofd (Gr/Ü/F)

flagge-england1 Kornkreis in England (davon 1 in der Grafschaft Wiltshire)
(wenn nicht anders erwähnt wurde er in Wiltshire entdeckt)
::Info 8.5. Willoughby Hedge, Mere (Ra/Ü/F)

Deutschland1 Kornkreis in Deutschland
::Info 4.5 – Witten/Heven Nordrhein-Westfalen (Ra/P/W)

neuseeland1 Kornkreis in Neuseeland
::Info 11.4. Feilding Manawatu District (Gr/La/P)

::LegendeGras (Gr), Gerste (Ge), Mais (Ma), Raps (Ra), Roggen (Ro), Weizen (We), Heide (He), LandArt (La), Projekt (P), Werbung (W) Naturphänomen (Na) Radiästhetisch von mehreren Personen überprüft (Ü), Menschenwerk – Fälschung (F)

Meldungen über neue Kornkreise bitte an fgk.org(et)web.de


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in allen Jahren auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite (mit Anmeldung)
::FGK 2018Die aktuellen Kornkreise der Saison
::FGK 2017Die Kornkreise der Saison
::FGK 2016Die Kornkreise der Saison


Kornkreise – crop circles – graancirkels – agroglyphes – cerchi nel grano – Cercles de récolte – cercuri – agrosymbolů – Círculos da colheita – Kornsirkler – kruhy V Obilie – Mozketa zirkulu – Korncirkler – Stuci cirkloj – kultuuri ringid – Rajaa piireissä – os círculos nas plantacións – αγρογλυφικών – círculos de las cosechas – kruhy V Obilí – Cylchoedd Cnydau

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Geometrie, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2018, LandArt, Para-Phänomene, Peters, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

Sandkreise an Oregons Pazifikküste

Samstag, 12. Mai 2018 8:49

Der Sandkreis- und labyrinthkünstler Denny Dyke ist mit verschiedenen Teams an der Pazifikküste in Bandon, Bundesstaat Oregon/USA, damit beschäftigt, immer wieder neue Muster zu kreiieren. Dieses Video zeigt ihn bei der Umsetzung eines seiner Sandlabyrinthe und den sich immer wiederholenden Prozess mit seinen verschiedenen Arbeitsinstrumenten. Es ist auch eine meditative und spirituelle Beschäftigung für ihn, um bei Wind und Wetter künstlerisch tätig zu werden und gleichzeitig zur inneren Ruhe zu kommen. Seine imposanten Kunstwerke sind jedoch vergänglich, denn die Gezeiten des Pazifik regeln hier ihre kurze Lebensdauer.

Ein Film von Michael Fousie

Thema: FGK, FGK-Blogroll, LandArt, Peters, Sandkreise, Sandkreise 2018, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

18.5.2018 – UFO-Studiengruppe Hannover

Freitag, 11. Mai 2018 8:00

ufo-studiengruppe_hannover.jpgVeranstaltung der
UFO-Studiengruppe Hannover
(39 Jahre – 1979-2018)

Treffpunkt ist das Stadtteilzentrum Lister Turm, Walderseestr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 – 21.30 Uhr statt, Unkostenbeitrag: 5,- €, Einlaß: 18.40 Uhr, ggf. Änderungen vorbehalten.
Gäste sind herzlich willkommen! Räume: siehe Hinweistafel im Eingangsbereich/STZ-Mitarbeiter, Restauration: Taverne Odysseus.


Freitag, 18. Mai, 19.00 Uhr
„Fremde Intelligenzen halten die Weltmächte in gewissen Grenzen“

Referent: Bernd Freytag


Bereits seit 1956 existiert die UFO-Studiengruppe Hannover, die seit 1979 von Ruth Bäger geleitet wird. Sie erteilt auch gerne weitere Auskünfte unter Telefon 0511-319657 (AB).

Thema: FGK-Blogroll, Peters, UFO-Stgr. Veranstaltungen, UFO-Studiengruppe, Veranstaltungen | Kommentare (0)

Die Kornkreissaison 2018 ist eröffnet

Mittwoch, 9. Mai 2018 23:51


VIDEO NICK BULL 2018

8.5.2018 – Willoughby Hedge, nahe Mere, Wiltshire (Ra/Ü/F)
Der Crop Circle Connector meldet den ersten Kornkreis in Wiltshire in einem Rapsfeld, westlich von Mere in der Nähe der A303. Das Muster, die Form, erinnert an das Abbild eines Wasserläufers (Gerridae – umgangssprachlich und regional auch als Schneider oder Wasserschneider bekannt).
Jahr für Jahr eröffnen die Rapskreise die Kornkreissaison, selten sind allerdings ansprechende Muster dabei, denn Raps lässt sich von den Akteuren vor Ort lange nicht so sauber legen und bearbeiten, wie das z.B. beim Getreide der Fall ist. Das hat seine Gründe, denn Raps stammt im Gegensatz zum Getreide (Familie der Süßgräser) aus der Familie der Kreuzblütengewächse, ist krautig, bildet eine fleischige Pfahlwurzel aus und der aufrechte Stängel ist im oberen Bereich verzweigt.
Wir haben den Rapskreis bei Mere mit mehreren Personen radiästhetisch überprüft und kamen dabei zum einheitlichen Resultat, dass der Kornkreis von Menschen angelegt wurde.

::LegendeGras (Gr), Gerste (Ge), Mais (Ma), Raps (Ra), Roggen (Ro), Weizen (We), Heide (He), LandArt (La), Projekt (P), Werbung (W) Naturphänomen (Na) Radiästhetisch von mehreren Personen überprüft (Ü), Menschenwerk – Fälschung (F)


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in allen Jahren auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite (mit Anmeldung)
::FGK 2018Die aktuellen Kornkreise der Saison
::FGK 2017Die Kornkreise der Saison
::FGK 2016Die Kornkreise der Saison


Kornkreise – crop circles – graancirkels – agroglyphes – cerchi nel grano – Cercles de récolte – cercuri – agrosymbolů – Círculos da colheita – Kornsirkler – kruhy V Obilie – Mozketa zirkulu – Korncirkler – Stuci cirkloj – kultuuri ringid – Rajaa piireissä – os círculos nas plantacións – αγρογλυφικών – círculos de las cosechas – kruhy V Obilí – Cylchoedd Cnydau

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2018, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

1.5.2018 – Beltane Sandkreis in Wales

Freitag, 4. Mai 2018 13:34

Mwnt, Ceredigion – Der Sandkreiskünstler Marc Treanor hat mit einem Team am verregneten 1. Mai 2018 an der walisischen Mwnt Beach Cardigan Bay wieder einmal eine Kostprobe seines Könnens abgeliefert. Das Design des Kreises, der auf der 8er-Symmetrie beruht, stammt von Monique Schumann. Sie kreierte es als Symbol, um gemeinsam das Beltane Fest und den kommenden Sommer auf der nördlichen Erdhalbkugel zu feiern. Marc Treanor hatte bei der Umsetzung am Strand Unterstützung von Barry Stevens, Fiona Pedlar, Rachel Shiamh und Judith Greenwood.
Ceredigion (walisisch Sir Ceredigion) ist eine Principal Area im Westen von Wales. Verwaltungssitz ist Aberaeron, die größte Stadt ist Aberystwyth.

Thema: FGK, FGK-Blogroll, LandArt, Peters, Sandkreise, Sandkreise - Sand circles, Sandkreise 2018, Spirituelles | Kommentare (0)

FGK KONGRESSE 2018/2019

Dienstag, 1. Mai 2018 9:40

Kasseler Hof – Marktplatz 2 – 34289 Zierenberg – Tel. 05606-3281
E-Mail Kontakt zum Forum: fgk.org(et)web.de



FAQ – Oft gestellte Fragen und die dazugehörigen Antworten.

FGK HERBST-KONGRESS vom 19.-21. Oktober 2018.
Geplant sind bisher folgende Themen und Referenten:
Selbstheilungskräfte und OrbsSilke Bach
Kornkreissaison 2018Frank Peters
ElektrosmogGerold Gloystein
ArchontenJoachim Koch
Phantom-Chirurgen: Tödliche Operationen aus dem Luftraum an Tieren und MenschenDouglas Spalthoff
Licht wirft SchattenAlois Haberl
Wie (wir) wahre Wunder wirkenManfred Hartmann
Aberglaube oder Volksweisheit?Marco Nünemann
Wirkung und Einfluss, auch Erfolg? Was hat sich bei der 2018er FGK Meditation ergeben?Horst Grünfelder
Thema folgt …Gernot Geise, EFODON


FGK FRÜHJAHRS-KONGRESS 2019 vom 5.-7. April 2019.
Geplant sind bisher folgende Themen und Referenten:
Vergeltungsaktion des GermanicusMarkus Schlottig und Kerstin Göbel
Burkhard Heims 6. Dimension: Evolution, Sinn, UnsterblichkeitDipl.-Ing. Hannes Schmid
Spurensuche in Kroatien und Bosnien-HerzegowinaFrank Peters
Das Paradies liegt doch in Mecklenburg Rainer Schulz
UFOs ArbeitstitelHartmut Großer
Thema folgt …Andreas Beutel


FGK HERBST-KONGRESS 2019 vom 1.-3. November 2019.
Über Empfehlungen von Referenten mit interessanten grenzwissenschaftlichen Themen sowie Rückmeldungen zu den jeweiligen FGK KONGRESSEN würden wir uns sehr freuen!


Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, die Eintrittskarten vorab zu buchen, um auch wirklich sicher sein zu können, einen Platz zu bekommen.
Es ist möglich Karten für einzelne Tage, aber auch komplett für das ganze Wochenende zu buchen. Das Wochenendticket kostet vergünstigt 50,- €, Einzeltickets für Freitag 10,- €, Sonnabend 30,- € und Sonntag 20,- €.

Der jeweilige Betrag für den einzelnen Tag oder das Wochenendticket ist auf das unten angegebene Konto bis zum 16. Oktober 2018 zu überweisen. Es wird weiterhin möglich sein, Eintrittskarten an der Tageskasse zu erwerben. Aber bitte denkt daran, dass die Plätze im Kasseler Hof begrenzt sind.

Konto:
Anke Peters – IBAN:
DE42280622490006640001 BIC: GENODEF1HUD
VB Ganderkesee-Hude eG Betreff: FGK Konto Stichwort: „FGK FRÜHJAHRS-KONGRESS 2018“, bitte „Wochenende“ oder den jeweiligen Tag eingeben „Freitag“, „Sonnabend“, „Sonntag“ (Aussteller mit Gewerbeschein zahlen lediglich 30,- Euro)

Thema: FGK, FGK KONGRESS, FGK-Blogroll, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

30.4.2018 – „EPP“-Meditation zu Beltane

Samstag, 28. April 2018 20:55

Weltweite Veranstaltung auf unserem Planeten vom 21. Dezember 2017 bis zum 21. Dezember 2018. Sie begann zur Wintersonnenwende 2017 und endet mit dem gleichen Ereignis 2018. Wir freuen uns über alle Personen und Gruppen, die an den Meditationen für Mutter Erde teilnehmen.

FGK_planet_earth

Die vierte „Earth Peace Project“ Meditation findet am 30. April 2018 am Abend vor dem Beltane-Fest von 20.00 bis 21.00 Uhr statt.
Der 1. Mai ist einer der alten heidnischen Festtage, die auch in unserer Zeit noch Feiertage sind, wobei nur wenige Menschen um die Bedeutung dieses Festes wissen. Im alten keltischen Kalender heißt das Fest „Beltane“. Im keltischen Kulturraum war dies das Fest, an dem das endgültige Ende der kalten Jahreszeit und der Beginn der fruchtbaren Periode gefeiert wurde. Feuer wurden entzündet und stellvertretend für Göttin und Gott vollzogen Priesterin und Priester die Heilige Hochzeit, um damit das Land zu segnen und Fruchtbarkeit für Felder, Tiere und Menschen zu erbitten.

Vorbereitungen – Damit wir pünktlich mit der Meditation beginnen können treffen wir noch einige Vorbereitungen.

Kerzenweihe (ca. 5 Minuten)
Schutz vor schwarzmagischen Angriffen – Keine Kerze im Haus sollte ungeweiht brennen. Durch die Weihehandlung, die jeder selbst vollziehen kann, entwickelt eine Kerze so viel positive Strahlkraft, dass die Atmosphäre im Raum energetisch aufgewertet wird. Zum Text: Kerzenweihe

Öffnen der Chakren vor der Meditation
Um die Meditation zur verstärken sollte man zuvor die Chakren öffnen und dabei die Hände auf das entsprechende Chakra legen. In der Gruppe kann zum Beispiel einer vorsprechen und die anderen wiederholen es im Stillen. Man beginnt mit dem Basischakra und spricht: „Mein Basischakra Rot ist jetzt zu 100% geöffnet!“ Das Gleiche wiederholt man mit den anderen sechs Chakren. Das ist als Vorschlag zu verstehen, um das Ritual so kurz wie möglich zu halten und trotzdem für jeden verständlich zu machen. Mehr zu den Chakren: Chakren-Info

Beginn der Meditation ab 20.00 Uhr.

„Das Bündnis der Menschen mit der lebendigen Erde“

Die Übersetzungen der Meditation in verschiedenen Sprachen:
hollandEnglandSpanienfrankreichErde

nederlandseenglishespañolfrançaisglobal (english)
(Bitte die Links mit den jeweiligen pdf-Dateien anklicken)

Ende der Meditation gegen 21.00 Uhr.

Die 5. Earth Peace Meditation findet am 21.6.2018 zur Sommersonnenwende von 20.00 – 21.00 Uhr statt.


Für weitere Informationen und Neuigkeiten besuchen Sie bitte folgende Webseiten:
www.fgk.org
www.edvos.nl/Agenda/Agenda-nl.htm
www.kochkyborg.de
Facebook:
www.facebook.com/groups/fgk.2007/


Der Verlauf des Earth Peace Projects vom 21.12.2017 – 21.12.1018
06.12.2017 – Earth Peace Project – Ankündigung: 1. Meditation
21.12.2017 – Earth Peace Project – 1. Meditation
22.12.2017 – Earth Peace Project 2017-2018 – Dankeschön
07.01.2018 – 1. Ergebnis der 1. EPP-Meditation – Dipl.-Ing. H. Grünfelder
15.01.2018 – 2. Ergebnis der 1. EPP-Meditation – GCP Princeton (USA)
16.01.2018 – Earth Peace Project – Ankündigung: 2. Meditation
29.01.2018 – Earth Peace Project – 2. Meditation zu Imbolc
11.02.2018 – 1. Ergebnis der 2. EPP-Meditation – Dipl.-Ing. H. Grünfelder
25.02.2018 – 2. Ergebnis der 2. EPP-Meditation – Dipl.-Ing. H. Grünfelder
14.03.2018 – Earth Peace Project – Ankündigung: 3. Meditation
21.03.2018 – Earth Peace Project – 3. Meditation zu Ostara
22.03.2018 – 1. Ergebnis der 3. EPP-Meditation – Wolfgang H.
27.04.2018 – Earth Peace Project – Ankündigung: 4. Meditation
30.04.2018 – Earth Peace Project – 4. Meditation zu Beltane

Thema: Earth Peace Project, FGK, Gesundheit, Infofelder, Meditation, Peters, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

30.4.2018 – „Earth Peace Project“ – Teil 4

Freitag, 27. April 2018 23:29

Weltweite Veranstaltung auf unserem Planeten vom 21. Dezember 2017 bis zum 21. Dezember 2018. Sie begann zur Wintersonnenwende 2017 und endet mit dem gleichen Ereignis 2018.

FGK_planet_earth

Die vierte „Earth Peace Project“ Meditation findet am 30. April 2018 von 20.00 bis 21.00 Uhr statt.

Beltane ist das Fest der „Strahlenden Sonne“. BEL bedeutet strahlend, leuchtend, glänzend. TENE oder auch TEINE ist das „Feuer“. Der keltische Sonnengott trägt den Namen „Belenus“, „Bel“, „Bal“ = „Baldur“ (germanisch) – Beltane, das ist der Sommerbeginn im irischen Kalender, ein Fest des Lebens und der Fruchtbarkeit. Im keltischen Jahreskreis gibt es neben den vier Sonnwendfeiern auch vier Mondfeste, die gefeiert werden. Eines dieser Feste ist Beltane. Ihm wird eine ganz besondere Bedeutung zugeschrieben, weil es die Mitte des Keltenjahres und den Sommeranfang markiert. Feiert man Beltane, feiert man den Sieg der Sonne über den Winter, den Sieg des Lebens und der Fruchtbarkeit über den Tod.
In der Nacht zum 1. Mai oder 5. Vollmond im Kalenderjahr feiern alle Geschöpfe, Menschen, Tiere und Naturgeister; die Obstbäume blühen und die Bienen schwärmen aus und halten Hochzeit.
Zahlreiche Rituale gehören zum keltischen Sommerfest. Einige haben sich durchgesetzt und werden heute auf dieselbe Art und Weise durchgeführt, andere sind nur teilweise vorhanden oder gar komplett verschwunden.


Die „Beltane Border Morris Dancer“ tanzen ihren „Feuertanz“ zu Ehren des keltischen Sonnengottes Belenus im ersten Sonnenlicht des neuen Tages.

Feuer ist das wichtigste Element rund um das keltische Sommerfest – denn es strahlt Wärme aus und es gibt Licht ab, wie es die Sommersonne tut. In der Nacht zum 1. Mai wurden alle alten Feuer gelöscht. Bei Sonnenaufgang wurde ein neues Feuer entfacht und dazu ein großer Holzstapel aufgeschichtet mit Holz von neun verschiedenen Bäumen. Paare konnten über eigens dafür vorgesehene Feuerstellen springen, um diese herumtanzen und später Glut mit nach Hause zu nehmen, um ihre Hausherde mit dem neuen Feuer zu segnen. Viehherden wurden zwischen zwei Feuern hindurchgetrieben, um ihre Gesundheit und ihre Fruchtbarkeit zu gewähren. Mittelalterliche Quellen aus dem 10. Jahrhundert erwähnen u. a. Freudenfeuer auf dem Hill of Uisnech in Irland (zwischen Dublin und Galway).
Auch in Deutschland wird heute noch Beltane gefeiert, und zwar an ganz bestimmten Kraftorten. Dazu zählen u.a. die Externsteine im Teutoburger Wald, denen man spirituelle und geomantische Eigenschaften zuschreibt. Jedes Jahr versammeln sich dort zahlreiche Menschen, um den Sommeranfang zu feiern. Wichtiger Bestandteil sind ein Maibaum, rituelle Tänze und große Freudenfeuer.
Und auch wir versammeln uns wieder zu diesem besonderen Tag im Kalenderjahr, denn am 30. April, in der Zeit von 20 bis 21 Uhr ist es das vierte Mal, wo wir unser Bündnis mit Mutter Erde in einer Meditation erneuern werden. Und alle sind dazu wieder herzlich eingeladen.

Im Jahr 2018 werden zu den verschiedenen Festen im Jahreskreis weitere Meditations-Veranstaltungen stattfinden:
(5) 21.06.2018 – Mittsommer / Brachmond
(6) 01.08.2018 – Lugnasad / 1.Erntedankfest
(7) 21.09.2018 – Tag-und-Nachtgleiche / Herbstmond / 2.Erntedankfest
(8) 01.11.2018 – Samhain / Ahnenfest / Allerseelen
(9) 21.12.2018 – Mittwinter / Jul


Für weitere Informationen und Neuigkeiten besuchen Sie bitte folgende Webseiten:
www.fgk.org
www.edvos.nl/Agenda/Agenda-nl.htm
www.kochkyborg.de
Facebook:
www.facebook.com/groups/fgk.2007/


Der Verlauf des Earth Peace Projects vom 21.12.2017 – 21.12.1018
06.12.2017 – Earth Peace Project – Ankündigung: 1. Meditation
21.12.2017 – Earth Peace Project – 1. Meditation
22.12.2017 – Earth Peace Project 2017-2018 – Dankeschön
07.01.2018 – 1. Ergebnis der 1. EPP-Meditation – Dipl.-Ing. H. Grünfelder
15.01.2018 – 2. Ergebnis der 1. EPP-Meditation – GCP Princeton (USA)
16.01.2018 – Earth Peace Project – Ankündigung: 2. Meditation
29.01.2018 – Earth Peace Project – 2. Meditation zu Imbolc
11.02.2018 – 1. Ergebnis der 2. EPP-Meditation – Dipl.-Ing. H. Grünfelder
25.02.2018 – 2. Ergebnis der 2. EPP-Meditation – Dipl.-Ing. H. Grünfelder
14.03.2018 – Earth Peace Project – Ankündigung: 3. Meditation
21.03.2018 – Earth Peace Project – 3. Meditation zu Ostara
22.03.2018 – 1. Ergebnis der 3. EPP-Meditation – Wolfgang H.
27.04.2018 – Earth Peace Project – Ankündigung: 4. Meditation
30.04.2018 – Earth Peace Project – 4. Meditation zu Beltane

Thema: Earth Peace Project, FGK-Blogroll, Infofelder, Meditation, Peters, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

12.5.2018 – AGR-Veranstaltung

Sonntag, 22. April 2018 22:10

AGR-LogoArbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
09.30 bis ca. 16.30 Uhr – 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal

Das Leben im Innern der Erde:
Die Erlebnisse und Erfahrungen des Alf Jasinski

Alf Jasinski, selbst jahrelanges Mitglied des M.O.H.L.A. (Mystischer Orden hermetischer Lehren Atons, aufgelöst am 21. März 2007) wurde 2002 von Bewohnern der Inneren Erde kontaktiert. Kurz darauf durfte er die Menschen dort besuchen. Über seine Begegnungen schrieb er sein Buch „Thalus von Athos – Die Offenbarung“ (2006). Nicht Spekulationen, sondern Erfahrungsberichte, waren Grundlage dieses Werkes. Nach seinem Tod veröffentlichte seine Frau Christa die weiteren Tagebücher über seine Begegnungen.
Was Alf Jasinski in Innererde erlebte, übertraf alles, was er bisher kennen gelernt hatte. Die innerirdische Zivilisation unterscheidet sich völlig von unserer Lebensweise. Alles ist friedlich. Nicht das Haben bestimmt das Leben dieser Menschen, sondern das Sein. Die Menschen sehen sich als Schöpfer und sind es sicher auch. Geld gibt es nicht und trotzdem hat jeder alles, was er braucht. Alle Dinge werden handwerklich hergestellt und man rechnet nicht, wie lange man benötigt, um etwas herzustellen. Jedem Menschen steht dort ein Stück Land zur Verfügung auf dem er lebt und von dem er lebt. Gemüse baut jeder selber an. Alles,
was die Menschen dort tun, tun sie mit Muße und Hingabe.
An diesem Seminartag berichtet Christa Jasinski über das, was ihr Mann in Innererde erleben durfte, wie das Leben dort aussieht und was wir machen können, um für folgende Generationen eine bessere Welt zu erschaffen. Sie berichtet auch über seine Kontakte mit Außerirdischen, die in Innererde stattfanden.

::Referentin – Christa Laib-Jasinski, Cursdorf
www.GartenWEden-Verlag.de

::Für unsere Gäste/Nichtmitglieder: Tagesbeitrag: 20,- €
::Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021 oder rademacher-mg@gmx.de

::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: AGR, AGR-Veranstaltung, FGK-Blogroll, Infofelder, Innere Erde, Para-Phänomene, Rademacher | Kommentare (0)

FGK Frühjahrs-KONGRESS – April 2018

Sonntag, 22. April 2018 15:25

Kasseler Hof – Marktplatz 2 – 34289 Zierenberg – Tel. 05606-3281
E-Mail Kontakt zum Forum: fgk.org(et)web.de


FGK FRÜHJAHRS-KONGRESS vom 20.-22. April 2018
(Das Programm wurde am 13. April 2018 aktualisiert.)
Ein interessantes und spannendes Wochenende wünscht euch das FGK Team, stellvertretend durch Frank Peters und Ed Vos!

FAQ – Eine Zusammenstellung von oft gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten.

20. April 2018 – Das Programm vom FREITAG:
Beginn um 19.30 Uhr – Ende um 23.30 Uhr

19.20-19.30 – Eröffnung des FGK Kongresses
19.20-19.30 – Frank Peters und Ed Vos

19.30-20.15 – Botschaften der Farben Teil 2
19.30-20.15 – Regina Bauer www.licht-wege-land.de/
19.30-20.15 – Weitere Infos zum Vortrag unter: www.fgk.org

20.30-21.15 – Das Earth Peace Project
20.30-21.15 – Bericht und Zwischenstand über das weltweite
20.30-21.15 – Meditationsprojekt – Frank Peters und Ed Vos
20.30-21.15 – Weitere Infos zum Projekt unter: www.fgk.org

21.15-23.30 – Offenes Ende

21. April 2018 – Das Programm vom SONNABEND:
Beginn um 9.30 Uhr – Ende um 23.30 Uhr

09.30-11.30 – Apitherapie – Bienen und ihre heilsamen Produkte
09.30-11.30 – Silke Asche www.honig-oldenburg.de/
09.30-11.30 – Weitere Infos zum Vortrag unter: www.fgk.org

12.00-12.30 – Menschheitsrevolution Informationstechnologie,
12.00-12.30 – Verbindung mit den Quanten des Informationsfelds
12.00-12.30 – und Veränderung unseres Lebens
– Teil 1
12.00-12.30 – Carsten Müllerwww.bvwz.de/
12.00-12.30 – Weitere Infos zum Vortrag unter: www.fgk.org

12.30-14.00 – Mittagspause

14.00-15.00 – Menschheitsrevolution Informationstechnologie,
14.00-15.00 – Verbindung mit den Quanten des Informationsfelds
14.00-15.00 – und Veränderung unseres Lebens
– Teil 2
14.00-15.00 – Carsten Müller

15.30-16.30 – Hochtechnologie im Alten Ägypten? Teil 1
15.30-16.30 – Gernot L. Geise – EFODON www.efodon.de/
15.30-16.30 – Weitere Infos zum Vortrag unter: www.fgk.org

16.30-17.00 – Kaffeepause

17.00-18.00 – Hochtechnologie im Alten Ägypten? – Teil 2
17.00-18.00 – Gernot L. Geise

18.00-19.15 – Abendpause

19.15-21.45 – Germaniens reine Seele – Runen und Sinnbilder
19.15-21.45-und ihre geheime esoterische Bedeutung –
19.15-21.45-Die wahre Bedeutung der deutschen Ortsnamen –
19.15-21.45-Das Ende der Slawenlegende
Rainer Schulz
19.15-21.45 – Weitere Infos zum Vortrag unter: www.fgk.org

21.45-23.30 – Offenes Ende

22. April 2018 – Das Programm vom SONNTAG:
Beginn um 9.30 Uhr – Ende um 15.45 Uhr

09.30-11.00 – HAARP – Das gefährlichste Waffensystem der Erde
09.30-11.00 – Hartmut Großer
09.30-11.00 – Weitere Infos zum Vortrag unter: www.fgk.org

11.30-12.30 – Neue Entdeckungen im Giseh-Plateau –
11.30-12.30 – Das verborgene Kammer- und Gangsystem

11.30-12.30 – Dipl.Ing., Bau-Ing. Axel Klitzke www.hores.org/
11.30-12.30 – Weitere Infos zum Vortrag unter: www.fgk.org

12.30-13.30 – Mittagpause

13.30-14.30 – Neue Entdeckungen im Giseh-Plateau –
13.30-14.30 – Das verborgene Kammer- und Gangsystem

13.30-14.30 – Dipl.Ing., Bau-Ing. Axel Klitzke – Teil 2

14.45-15.45 – Teleportationen – Theorie und Beweise
14.45-15.45 – Dr. Peter Hattwig www.peterhattwig.de/
14.45-15.45 – Weitere Infos zum Vortrag unter: www.fgk.org

Thema: FGK, FGK KONGRESS, FGK-Blogroll, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

22.4.2018 – Peter Hattwig in Zierenberg

Sonntag, 22. April 2018 14:30

FGK KONGRESS – Zierenberg, den 22.4.2018 – 14.45-15.45 Uhr

Vortrag von Peter Hattwig auf dem FGK KONGRESS in Zierenberg:
„Teleportationen – Theorie und Beweise“

peterhDer Vortrag schließt an meine Präsentation „Physikalische Deutung weltweiter Zeitanomalien am Beispiel Untersberg“ bei der FGK im Frühjahr 2017 an. Wegen der Komplexität werde ich das erste Thema noch einmal aufgreifen, denn beide Phänomene sind häufig miteinander verknüpft. Im Internet häufen sich Berichte über Zeitanomalien und Teleportationen, ohne dass die Naturwissenschaft von den Phänomenen Kenntnis nimmt. Sie passen nicht in das Gebäude der herkömmlichen Physik. Die Phänomene werden z.B. seit langem bei Ufo-Entführungen von Menschen berichtet und sind als „fehlende Zeit“ bekannt und werden oft von räumlichen Versetzungen (Teleportationen) begleitet. Bei meinen Recherchen bin ich auf Theorien russischer und amerikanischer Physiker gestoßen, die schlüssige Ansätze enthalten, wie Zeitanomalien und Teleportationen erklärt werden können. Der Vortrag wird durch glaubhafte Aussagen betroffener Menschen und einigen ebenso glaubhaften Kurzfilmen gestützt.

Mehr zum FGK KONGRESS vom 20.-22.4.2018 in 34289 Zierenberg

Thema: FGK, FGK KONGRESS, FGK-Blogroll, Hattwig, Dr., Infofelder, Para-Phänomene, Peters, Technologie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

22.4.18 – Hartmut Großer in Zierenberg

Sonntag, 22. April 2018 9:00

FGK KONGRESS – Zierenberg, den 22.4.2018 – 9.30-11.00 Uhr

Vortrag von Hartmut Großer auf dem FGK KONGRESS in Zierenberg:
HAARP – Das gefährlichste Waffensystem der Erde

HAARP

Offiziell ist das HAARP ein US-amerikanisches ziviles und militärisches Forschungsprogramm, bei dem hochfrequente elektromagnetische Wellen zur Untersuchung der oberen Atmosphäre (insbesondere Ionosphäre) eingesetzt werden. Weitere Forschungsziele sind Erkenntnisse auf den Gebieten der Funkwellenausbreitung, Kommunikation und Navigation.
Inoffiziell dient es aber ganz anderen Zwecken und mittlerweile gibt es überall auf der Welt diese Anlagen, die zum größten Teil von der Kriegsmaschinerien der einzelnen Länder und übergreifend von den Alliierten benutzt werden.
Dieser Vortrag beschreibt die Anfänge, Technologie und die wichtigsten Projekte, deren Einsatzspektrum und die Netzwerke mit den größten Anlagen auf der ganzen Welt.

Mehr zum FGK KONGRESS vom 20.-22.4.2018 in 34289 Zierenberg

Thema: Energien, altern., FGK, FGK-Blogroll, Gesundheit, Hören + Sehen, Peters, Technologie, Verschwörungen | Kommentare (0)