Beiträge vom Oktober, 2008

Die „kleinen Grauen“

Freitag, 24. Oktober 2008 21:43

Das Entführungs-Phänomen aus schamanischer Sichtweise.

graue1.jpgHeute möchte ich mich einem außergewöhnlichem Thema widmen. Außergewöhnlich deswegen, weil ich meine eigene Meinung darüber ändern musste! Es geht um das Entführungs-Phänomen und die „kleinen Grauen“. In der Regel werden beide Themen mit UFO´s und Außerirdischen in Verbindung gebracht und zahlreiche Bücher, Filme, Meinungen und SPEZIALISTEN zeugen von der Breite dieses Phänomens. Mein Zugang dazu ist ein gänzlich anderer! Die technische Seite, die UFO`s, interessieren mich nicht, auch nicht, ob sie „von fremden Sternen“ kommen oder ob sie uns „beobachten“. Für mich ist das Phänomen gänzlich anderer Natur und Herkunft.
Zunächst möchte ich das Aussehen der „Entführer“ unter die Lupe nehmen, weil sich darin eine BESONDERHEIT zeigt, die von herkömmlichen UFO-Forschern nie gesehen wurde. Woher denn auch, denken sie doch schließlich allesamt an ein MATERIELLES Phänomen.
Die Entführer werden immer gleich beschrieben: Überdimensionaler Kopf, große Pupillen, kleine Nase, kleiner Mund, kleine Ohren, große Hände und Geschlechtsmerkmale, kleine oder dürre Körper. Die meisten Menschen möchten darin „Außerirdische“ sehen. Doch bei genauerer Betrachtung, werfen die Erscheinungsmerkmale ein besonderes Augenmerk auf die SINNESORGANE!
Den ganzen Artikel lesen: Die kleinen Grauen.pdf

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Schlottig, Spirituelles, UFOs+Ausserird. | Kommentare (0)

England gibt weitere UFO-Akten frei

Dienstag, 21. Oktober 2008 20:42

Eine Zusammenfassung der letzten Tage
Das britische Verteidigungsministerium hat am 20. Oktober 2009 wie angekündigt weitere ehemals geheime UFO-Akten für die Öffentlichkeit freigegeben. Es handelt sich dabei um 19 UFO-Akten aus den Jahren 1986 bis 1992, darunter Unterlagen zu einer Beinahe-Kollision eines Alitalia – Passagierjets mit einem raketenförmigen UFO im April 1991 über der englischen Grafschaft Kent, die auch durch Radaraufnahmen bestätigt wurde. Auch über Deutschland wurde das Militär in Sachen UFOs aktiv. Doch die Akten sind nur die Spitze des Eisbergs.
Den ganzen Beitrag (mit Video) lesen …
(mit der Möglichkeit, die freigegebenen Akten herunterzuladen …)


Zwei weitere Berichte von skynews.com auf Video:
Britische Regierung veröffentlicht neue Ufo-Berichte

1957 sollte der Pilot eines US-Kampfflugzeugs ein UFO abschießen


Selbst spiegel.de und das ZDF berichteten über das Thema: Video-Ausschnitt aus der „heute-Sendung“ (19.00 Uhr) vom 20. Oktober 2008
Textbericht zur heute-Sendung

Thema: FGK-Blogroll, Kronwitter, UFOs+Ausserird. | Kommentare (0)

Mystery-Doku „Die Eylandt Recherche“

Samstag, 4. Oktober 2008 16:54

Ein ungewöhnliches Kinoprojekt soll am 6. November in den deutschen Kinos starten. Es kann insbesondere für Menschen, die sich mit grenzwissenschaftlichen Phänomenen beschäftigen von großem Interesse sein. Der Film ist eine Mystery-Doku über einen detektivischen Aufklärungsversuch eines mysteriösen Nachlasses, die auf wahren Begebenheiten beruht.
eylandt.jpgZum Inhalt: Ausgangspunkt sind drei geheimnisvolle alte Briefe, die ein New Yorker Rechtsanwalt im Juli 2007 in einem Nachlass findet. Geschrieben hat sie eine ferne Verwandte: Josefine Eylandt aus Duisburg-Rheinhausen. In den Schriftstücken behauptet sie, seit dem Krieg über über 60 Jahre drei Menschen in dem Keller ihres Hauses versteckt zu haben. Dem Rechtsanwalt lassen die alten Briefe keine Ruhe. Er beauftragt einen Privatdetektiv, der eine Verbindung zu den Ereignissen des 4. November 2006 aufdeckt – dem Abend, als in Europa das Licht ausging. Doch anders als von der Bundesnetzagentur gemeldet, soll nicht ein Kreuzfahrtschiff die Schuld an dem gigantischen Stromausfall haben. Vielmehr sei der Zwischenfall direkt mit der Geschichte der Familie Eylandt verbunden.
Der Film begleitet einen Journalisten und einen Privatdetektiv auf der Suche nach der Wahrheit. Die Geschichte ist so unglaublich, dass die Beiden mehrfach ihre Recherchen einstellen – dann aber doch weiter machen, weil sie immer wieder auf neue Indizien stoßen.
Während des gesamten Films weiß der Zuschauer nicht, was wahr ist und was nicht; bis zur letzten Sekunde bleibt der Film spannend und überlässt es dem Zuschauer, sich eine Meinung zu bilden.
Regisseur und Produzent Michael W. Driesch ist der Legende der Briefe nachgegangen – die es übrigens tatsächlich geben soll, wie er steif und fest behauptet. Was seine Nachforschungen ergeben haben, lässt er in einer Mischung aus Dokumentation und Spielfilm verschmelzen. Zum Teil hat er die Ermittlungen mit der Kamera begleitet, andere Szenen wurden nachgestellt, einige später mit Spezialeffekten am Computer aufgepeppt. „Das Ergebnis stand nicht von Anfang an fest, es gab immer neue Erklärungsansätze”, berichtete Driesch. Die Umstände und Hintergründe hätten ihn von Beginn an in den Bann gezogen. Nicht zuletzt, weil sie sich in seiner Heimatstadt zugetragen haben sollen. So wurden auch fast alle Szenen in Duisburg-Rheinhausen gedreht.
DIE EYLANDT RECHERCHE von Regisseur und Produzent Michael W. Driesch erscheint in Eigenproduktion.

Im Datennetz hat die Ankündigung des Films bereits großes Interesse gefunden.
Die Seite www.eylandt.de haben sich bereits eine viertel Millionen Menschen angesehen und auf Foren und Blogs gibt es eine lebhafte Diskussion über den Hintergrund der Eylandt-Recherche.
Unter www.eylandt.de kann man sich den Trailer und den Teaser-Trailer anschauen und einen ersten Eindruck gewinnen.
Im Forum eylandtbriefe.blog gibt es noch viele weitere Links rund um:
Die Josefine Eylandt-Briefe: Was steckt dahinter?
Ein Versuch, den Hintergrund der Briefe von Josefine Eylandt zu recherchieren.
Die Eylandt Recherche – Ein Geheimnis im Keller? bei youtube

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Hören + Sehen, Peters | Kommentare (1)

Buch-Neuausgabe: „Das schöpferische Universum“ von Prof. Dr. Rupert Sheldrake

Freitag, 3. Oktober 2008 2:30

Das schöpferische Universum: Die Theorie der morphogenetischen Felder und der morphischen Resonanz.
Der englische Biochemiker
und Zellbiologe Prof. Dr. Rupert Sheldrake ist davon überzeugt, dass alle Formen in der Natur durch „morphogenetische Felder“ bestimmt werden. Mit dieser gewagten Theorie wurde er zu einem herausragendem Vertreter der „neuen Biologie“.
sheldrake_universum.jpgDie erste Auflage dieses Buches sorgte bei ihrem Erscheinen für einen großen Aufruhr. Sie provozierte die alte Garde der Wissenschaftler, fand allerdings große Zustimmung bei vielen jungen Forschern. Die Zeitschrift „Nature“ brandmarkte das Buch als „Spitzenkandidaten für eine Bücherverbrennung”, gleichzeitig wurde es von „New Scientist“ als wichtige wissenschaftliche Untersuchung über das Wesen biologischer und physikalischer Realität gelobt.
Weltweites Aufsehen erregte Prof. Dr. Rupert Sheldrake mit seinen Thesen über das Universum. Er warf die traditionellen Auffassungen der Chemie und Physik über Bord: Jeder Form und jedem Verhalten liegen neben genetisch bedingten Ursachen unsichtbare Konstruktionspläne zugrunde, die die gesamte belebte wie auch die unbelebte Schöpfung prägen.
Warum entziehen sich viele Phänomene der Natur den Erklärungen der konventionellen Biologie und Physik? Hier ein Beispiel: Wenn z.B. Laborratten gelernt haben, sich in einem Labyrinth zurechtzufinden, scheinen dieses andere Laborratten unabhängig von dieser Gruppe ebenfalls leichter zu lernen. Prof. Dr. Rupert Sheldrake bezeichnet diesen Effekt als morphische Resonanz.
Seine Hypothese der Formbildungsursachen besagt, dass vergangene Formen und Verhaltensweisen von Lebewesen die gegenwärtig lebenden Organismen durch Verbindungen über Zeit und Raum hinweg beeinflussen.
rupertsheldrake.jpgFoto: Prof. Dr. Rupert Sheldrake
Quelle: wikipedia.de
Alle Tiere und Pflanzen schöpfen aus dem kollektiven Gedächnis ihrer Spezies und zugleich leisten sie zu diesem Gedächtnis ihren eigenen Beitrag. Die lebenden Organismen werden von Gewohnheiten bestimmt. Dies gilt aber nicht nur für biologische Organismen: Kristalle folgen ebenfalls den Gewohnheiten anderer, gleichgearteter Kristalle. Die Natur wird keineswegs von unveränderlichen Gesetzmäßigkeiten gesteuert, vielmehr ist sie von Grund auf evolutionär. Der kosmische Evolutionsprozess besteht aus einem Wechselspiel zwischen Gewohnheit und Kreativität.
25 Jahre Weiterentwicklung seiner grundlegenden Forschungen und Erkenntnisse, dazu viele Tests, Experimente und Erfahrungen dokumentiert Prof. Dr. Sheldrake in der vorliegenden aktualisierten und wesentlich erweiterten Neuausgabe seines Werkes. Ein ausführlicher Anhang berichtet ausserdem über seine neuesten Forschungsergebnisse, beschreibt Experimente und Tests und konzipiert weitere Untersuchungen.
„Wenn Sheldrake Recht hat, dann hat die westliche Wissenschaft die Welt fehlgedeutet und alles, was in ihr lebt, dazu.“ (New Scientist)
„Mit Sheldrakes komplett überarbeiteter Buch-Neuausgabe ist eines der wichtigsten und interessantesten Werke des Jahres 2008 für den Bereich der Grenzwissenschaften erschienen.“ (Frank Peters, FGK)

Autor: Prof. Dr. Rupert Sheldrake, Mitautor: Waltram Landmann
3. komplett überarbeitete Neuausgabe, Verlag: Nymphenburger Verlag, Format: gebunden, 404 Seiten, Preis: 24,90 €
ISBN-10: 3485011320, ISBN-13: 978-3485011327, die komplett überarbeitete Neuausgabe (2008) ist in allen Buch-Shops erhältlich.

Weiterführende Links:
Englische Homepage von Prof. Dr. Rupert Sheldrake

Deutsche Homepage von Prof. Dr. Rupert Sheldrake

Thema: Buch/DVD-Tipps, FGK, Peters | Kommentare (0)

Mitmachaktion für ausserirdische Präsenz: „Eine Millionen Briefe für Washington“

Freitag, 3. Oktober 2008 0:28

Stephen Bassett, der Direktor der (PRG) Paradigm Research Group, hat am 01. Oktober 2008 die „wichtigste Initiative in der 12-jährigen Geschichte der PRG“ bekannt gegeben.
Die Aktion „Eine Millionen Briefe für Washington“ soll die amerikanische Bevölkerung motivieren zwischen dem 05. November 2008 und dem 20. Januar 2009 insgesamt eine Millionen Briefe, Faxe und Emails an die Präsidentschaftskandidaten zu senden mit dem Ziel, dass diese:
a) eine ausführliche Unterrichtung durch das Militär und die Geheimdienste in Bezug auf die außerirdische Präsenz und den damit verbundenen Phänomenen fordern,
b) die Einberufung einer Kongress – Anhörung ehemaliger Militär – Angehöriger und Regierungs – Mitarbeiter in Bezug auf außerirdische Phänomene unterstützen und
c) die amerikanische Bevölkerung offiziell über die außerirdische Präsenz informieren – ein Disclosure (Offenlegung).
Weitere Informationen und Anleitungen finden Sie auf der Website der Initiative:
Klicken Sie
auf das Bild

um auf die Seite der Initiative der Paradigm Research Group (PRG)
zu gelangen.

Den kompletten Beitrag „Eine Millionen Briefe für Washington“ können Sie hier lesen.
Klicken Sie
auf das Bild
von exonews.de

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Kronwitter, UFOs+Ausserird. | Kommentare (0)

Exklusiv: MUFON Stephenville Radar-Report auf Deutsch!

Mittwoch, 1. Oktober 2008 21:28

Im Januar 2008 wurden in der Gegend rund um Stephenville UFOs von vielen verschiedenen Zeugen beobachtet und gemeldet. Diese Vorfälle sorgten für ein bisher nicht gekanntes Interesse in der Öffentlichkeit und in den Medien. Mit freundlicher Unterstützung eines Wahrheitsaktivisten können Sie sich jetzt exklusiv bei exonews.de den 77-seitigen Bericht in Deutsch kostenlos herunterladen und durchlesen:
Zum Beitrag und Download …


Ebenfalls exklusiv in deutscher Übersetzung:
Nick Pope: Ein „Zimmer 801“ Interview
Binnallofamerica.com
sprach kürzlich mit Nick Pope über seine Arbeit am UFO-Schreibtisch des britischen Verteidigungsministerium, über die aktuelle UFO-Welle in England, über die Zunkunft der offiziellen, britischen UFO-Forschung und vieles mehr.
Zum Interview-Beitrag …


Weitere interessante Exonews-Meldungen zum UFO-Thema:
Dienstag, 30. September 2008
Wir sind nicht allein… Politiker und Pilot beobachten UFO
Die Wahrheit ist da draußen – und wenn man einem Senior-Polizisten, einem Politiker und einem Piloten glauben möchte, haben die Außerirdischen ein Auge auf uns geworfen. Auf einer Konferenz am letzten Wochenende konnte man dramatischen Augenzeugenberichten zuhören. Dort wurde der definitive Beweis für UFO-Aktivitäten rund um Nord-Dublin und Meath gezeigt.
Den ganzen Beitrag lesen …


ExoPoadcast #11: Erstes Exopolitik-Aktivistentreffen (41:18 Minuten)
Insgesamt sechs Vorträge sorgten für neue Erkenntnisse und Diskussionen unter den anwesenden Gästen beim ersten bundesweiten Exopolitik-Aktivistentreffen in Leipzig. Nähere Informationen zu den Vorträgen und was sonst noch alles an diesem Wochenende passierte jetzt im Interview mit Robert Fleischer!
Zum Poadcast …


Donnerstag, 25. September 2008
China: Enträtselung der Mysterien des Nachthimmels
Während die UFO-Forschung in China erst seit den späten 1970ern seriös betrieben wird, gibt es seit tausenden von Jahren Aufzeichnungen über seltsame Dinge, welche die Menschen am Himmel beobachtet haben.
Den ganzen Beitrag lesen …


Freitag, 26. September 2008
Monsignore Corrado Balducci verstorben
Monsignore Corrado Balducci verstarb im Alter von 85 Jahren. Der ehemalige Exorzist der Erzdiözese von Rom erlangte durch seine Aussagen über UFOs und Außeriridsche einen gewissen Ruhm.
Den ganzen Beitrag lesen …


Sonstige Themen auf Exopolitik.org zum Nachschlagen:
Verstehen, was bevorsteht: Die Finanzkrise
Deutscher Historiker stellt 9/11-Strafanzeige

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Kronwitter, UFOs+Ausserird. | Kommentare (0)