Beiträge vom Oktober, 2010

EU ausgetrickst: Der neue Heizball kommt

Donnerstag, 21. Oktober 2010 22:55

Seit dem 1. September 2009 läuft das stufenweise Verbot von herkömmlichen Glühbirnen. Allerdings geht es hier nicht um Energieeinsparung, CO2 oder sonstige Pseudonutzen, wie man uns gerne weismachen möchte. Sog. Energiesparlampen haben überhaupt keine bessere Energieeffizienz, sind darüber hinaus in ökologischer Hinsicht mehr als zweifelhaft und auch gesundheitlich betrachtet äußerst bedenklich. Daher ist es besonders bemerkenswert und auch amüsant zugleich, dass ein findiger Unternehmer den Verbotsspieß umgedreht und die EU kurzerhand mit ihrer eigenen Verordnung an der Nase herumgeführt hat. Er produziert nicht etwa „Glühbirnen“, sondern „Heizbälle“, die in herkömmliche Fassungen passen, also birnenförmige Miniheizungen, die der Wärmegewinnung dienen und als Nebenprodukt Licht abgeben.
::Hier mehr dazu …
::Webseite rund um den neuen Heizball …
::Über den Erfinder persönlich …
Es wäre wünschenswert, wenn noch mehr diesem Beispiel zu allen möglichen anderen Bereichen folgen würden, um die EU mit ihren Verordnungen durch den Kakao zu ziehen.

Thema: FGK-Blogroll, Kronwitter, Technologie, Umwelt | Kommentare (3)

Robert Fleischer: „UFOs und das Militär“

Mittwoch, 20. Oktober 2010 23:31

„UFOs und das Militär“ – Vortrag von Robert Fleischer
Exopolitik Hessen
::Ort
– Level 6 Club, Kasinostraße 60, 64293 Darmstadt ::Landkarte
::Zeit – Samstag, 6. November 2010, 16.00 Uhr
level_6.jpgBild zum Vergrößern bitte anklicken!
::Inhalt – „Wenn es UFOs wirklich gäbe, dann wären sie doch schon längst vom Militär entdeckt worden“, heißt es manchmal von Seiten uninformierter Skeptiker über das Phänomen. Was sie offenbar nicht wissen: Genau so ist es schon viele Male geschehen. Die Armeen rings um den Erdball haben im Laufe der vergangenen 60 Jahre nicht nur UFOs registriert, sondern dazu teilweise auch spektakuläre Untersuchungsergebnisse veröffentlicht. Tatsache ist: Deutschland und die USA hinken der internationalen Tendenz zur Freigabe von UFO-Akten gehörig hinterher. Ein Blick in diese ehemals geheimen Unterlagen lässt keinen Zweifel: Wir werden von hochentwickelten Wesen besucht.
::BiographieRobert Fleischer (32) studierte Dipl.-Dolmetscher an der Universität Leipzig und begann bereits im Alter von 16 Jahren eine journalistische Laufbahn. Zuletzt arbeitete er als redaktioneller Mitarbeiter beim MDR-Fernsehen. Er ist freier Journalist, Dolmetscher sowie Koordinator von Exopolitik Deutschland (www.exopolitik.org), einer Bürgerinitiative, die sich zum Ziel gemacht hat, die von Massenmedien weitgehend ignorierten Hinweise auf eine außerirdische Präsenz bekanntzumachen. Exopolitik Deutschland ist Teil einer rasant wachsenden internationalen Bürgerbewegung in 18 Ländern auf fünf Kontinenten, die von zahlreichen führenden Persönlichkeiten und Insidern aus Wissenschaft, Politik, Medien und Militär unterstützt wird.

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Peters, UFOs+Ausserird., Veranstaltungen | Kommentare (0)

Kinofilm: „Am Anfang war das Licht“

Montag, 18. Oktober 2010 8:05

Kinostart in Deutschland am 28.10.2010
Satt werden, ohne zu essen – es klingt unglaublich!
am_anfang.jpgDer indische Yogi Prahlad Jani soll sich seit mehr als 70 Jahren von Licht „ernähren“ – er nimmt weder Nahrung noch Flüssigkeit zu sich. Berichte über Menschen, die über Monate, Jahre oder sogar Jahrzehnte nichts essen, gibt es immer wieder. Aber sie sind im öffentlichen Bewusstsein wenig präsent. Der österreichische Regisseur P.A. Straubinger hat deshalb die Zeugnisse über das Phänomen der „Lichtnahrung“ in einer beeindruckenden Dokumentation zusammengestellt. Er versucht eine wissenschaftliche Herangehensweise an das, was von der modernen Menschheit als schlicht unmöglich angesehen wird und führt dabei Erlebnisberichte, Interviews sowie wissenschaftlich protokollierte Laborexperimente an.

Der Zuschauer begibt sich auf eine ebenso spannende wie verblüffende Fährtensuche rund um den Globus, die neueste Erklärungsmodelle aus der Quantenphysik genauso mit einschließt, wie das Wissen der östlich-spirituellen Tradition und schlussendlich Denkanstöße gibt, um die herrschende mechanistisch-materialistische Weltanschauung zu hinterfragen.
“Der Film ist wirklich von exzellenter Qualität, sorgfältig, überzeugend, lässt trotzdem die Besucher frei, sich selber eine Meinung zu bilden. Er verdient breite Beachtung. Den Film muss man sehen.” Dr. Jakob Bösch, Autor von “Spirituelles Heilen und Schulmedizin”.
Seit seinem Erscheinen in den österreichischen Kinos im September 2010 wird der Film kontrovers diskutiert, wie hier z.B. bei ::ORF2
::Licht-der-Film 2010
::Kinostart in Deutschland am 28.10.2010 – ::Regie P.A. Straubinger
::mit Jasmuheen, „Mataji“ Prahlad Jani, Hira Ratan Manek

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Hören + Sehen, Nahrung+Wasser, Para-Phänomene, Peters, Spirituelles | Kommentare (0)

Das perfekte Kapitalverbrechen – wie Banken Geld aus Luft erfinden …

Sonntag, 17. Oktober 2010 19:36

Der Professor für Astrophysik an der Universität München Harald Lesch hat sich jetzt auch getraut und deutliche Worte zu unserem Finanzsystem gefunden – und so etwas im staatlichen ZDF! Lassen Sie sich diese kurze Ansprache auf der Zunge zergehen:

Dazu noch ein lesenswertes Interview:
Warum das Finanzsystem ein Betrugsmodell ist, was Bilanzen damit zu tun haben und warum der ultimative Crash droht, erklärt der Wiener Wirtschaftwissenschafter Franz Hörmann ::weiter lesen …

PS: Beachten Sie dazu auch folgenden Link:
::Haben Aliens das Geld erfunden?

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Hören + Sehen, Kronwitter, Verschwörungen | Kommentare (0)

Ultraschall: Horror aus Nachbars Garten?

Sonntag, 17. Oktober 2010 19:27

Sie lauern überall: In Dachböden und in Kellern ebenso wie am Straßenrand und in Nachbars Garten. Wo man auch geht und steht, werden kleine Apparate aktiv und senden schrille Ultraschall-Töne aus, die lauter sind, als ein startendes Flugzeug: Sogenannte Marder- und Ungezieferschreckgeräte. Besonders am Stadtrand oder auf dem Land sollen sie die lästigen kleinen Nager und andere Störenfriede aus unseren Autos, Vorgärten und Häusern vertreiben. Ein Schweizer Ingenieur hat den Verdacht, dass die Geräte in Wirklichkeit für hunderttausendfachen Tinnitus verantwortlich sind. Ist Ultraschall überhaupt eine unterschätzte Gefahr?
::Bericht auf Kopp online …


Eigentlich plausibel: Schallwellen sind nun mal Schallwellen, auch wenn sie nicht hörbar sind, können sie dennoch sehr wohl einen großen Einfluss auf uns ausüben (::Beispiel Brummton). Als wenn Mobilfunk- und Elektrosmog, um nur einige Beispiele zu nennen, nicht schon genug sind. Außerdem sollte klar sein, dass je mehr man etwas bekämpft, es umso schlimmer wird, egal um was es geht. Da geht der Schuß grundsätzlich nach hinten los.

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Gesundheit, Kronwitter, Technologie, Umwelt | Kommentare (0)