Beiträge vom Januar, 2012

„Nationale Sicherheit“ – Davis/van Helsing

Sonntag, 29. Januar 2012 10:44

„Nationale Sicherheit – Die Verschwörung: Streng geheime Projekte in Technologie und Raumfahrt“ – Die Bücher von Dan Davis sind bekannt für ihre geheimen Codes, versteckten Informationen und Botschaften. Wer ein Buch von Dan Davis liest, könnte sich an mancher Stelle wundern, denn man findet geradezu unglaubliche und unbekannte neue Details und Zusammenhänge zu den Themen Weltraumforschung, Geheimtechnik, UFOs, Logentum, Drittes Reich, Waffensysteme und Verstandeskontrolle unter dem Deckmantel der Nationalen Sicherheit! Jahrelang waren es gut gehütete Geheimnisse, von dem nur sehr wenige Menschen wussten, das sie überhaupt existieren. Interessant sind vor allem auch die Hintergründe von verschiedenen Symbolbedeutungen, Neuigkeiten zum Philadelphia-Experiment, zu HAARP, Mind Control und über diverse Gruppe, wie z.B. Bilderberger und der Club of Rome.
nationale_sicherheit.jpgDen breitesten Raum nimmt jedoch das Thema „Flugscheiben“ ein. Es ist erstaunlich, was der Bevölkerung immer verschwiegen wurde, dass nämlich vor über 65 Jahren schon Dinge mit Maschinen möglich waren, von denen nur wenige etwas wussten. Aber es gab glaubhafte Zeitzeugen, wie z.B. Eltern, die ihren Kindern davon erzählten. Nicht alles erschließt sich dem Leser auf den ersten Blick, viele werden sich beispielsweise über eine Vielzahl von Rechtschreibfehlern in der Erstauflage von „Und die Welt war eine andere“ gewundert haben. Alle Fehler inhaltlicher Art, wie auch Fehler in der Rechtschreibung sollte man sich herausschreiben. So lässt sich der in dem Buch hinterlegte Schlüssel finden, um den Code zu lüften.
Viele Menschen sind für diese Aufdeckungen verfolgt und gerichtlich belangt worden, unzählige wurden umgebracht. Dan Davis wurde aufgrund unglaublicher Fakten von hochrangigen Politikern der Bundesregierung zu „Vier-Augen-Gesprächen“ eingeladen, interviewte Opfer der Projekte MK-Ultra und Monarch, sprach mit verschiedenen Insidern und hatte bereits in seiner frühesten Kindheit Bekanntschaft mit Hochtechnologie, die dem Normalbürger gänzlich unbekannt ist.
In dem Buch erfährt man mehr über das UFO-Phänomen, die Lügen, die Gründe, die Ziele und vor allem über die unglaubliche Realität einer Zivilisation, die unerkannt unter uns lebt.
::Flugscheiben im 3. Reich – Um das Thema machen sehr viele Ufo-Freunde und -Interessierte heute einen großen Bogen. Schade wie ich finde, denn es wird ein wichtiges Kapitel der Ufo-Forschung einfach ausgeklammert und liegengelassen. Aber es gibt noch weitere Steigerungen: Autoren, die sich mit dem Thema beschäftigen, werden denunziert, in eine „rechte Ecke“ gestellt, werden bei Veranstaltungen ausgeladen oder erhalten Auftrittsverbot. Das wird von einigen bekannten Kreisen so gesteuert. So weit ist es leider schon wieder in Deutschland.
::Anmerkung – Nicht jeder, der sich für dieses Thema interessiert trägt Springerstiefel, hat eine Hakenkreuzfahne über seinem Bett hängen und ist automatisch gleich ein „Rechter“! Es gibt Menschen, die sich für das UFO-Phänomen interessieren. Dieses Phänomen ist zeitlos und klammert auch keine Geschichtsbereiche aus, auch wenn sie noch so düster sind, wie zuletzt das 3. Reich unter Adolf Hitler.
„Nationale Sicherheit“ Dan Davis / Jan van Helsing – Hardcover-Buch, 496 Seiten mit 548 Abbildungen – ISBN 3-938656-25-5 – Preis 25,50 €
::Das Buch – ist lieferbar beim Amadeus-Verlag

Thema: Buch/DVD-Tipps, FGK-Blogroll, Kornkreise - crop circles, Peters, Raumfahrt, Technologie, UFOs+Ausserird., Verschwörungen | Kommentare (0)

„Phantastische Phänomene“ in Bremen

Freitag, 27. Januar 2012 20:07

17. Seminar „Phantastische Phänomene“ in Bremen-Vegesack
3. und 4. März 2012
mit Walter-Jörg Langbein und 5 Gastreferenten
Programm (Änderungen im Programmablauf sind möglich!)


Tag 1 – Samstag, 3. März 2012
09.00-09.05: Begrüßung durch Walter-Jörg Langbein
09.05-09.50: Walter-Jörg Langbein – „Die Mayas und Phänomen 2012″
09.50-10.00: Fragen an Walter-Jörg Langbein
10.00-10.45: Dieter Bremer – „Platon und die Raumstation“
10.45-10.55: Fragen an Dieter Bremer
11.00-11.45: Jürgen Huthmann – „Geheimnisse, älter als die Inkas I“
11.45-11.55: Fragen an Jürgen Huthmann
11.55-13.30: Mittagessen/ Pause
13.30-14.15: Alexander Knörr – „Kataklysmen“
14.15-14.20: Fragen an Alexander Knörr
14.20-15.05: Jürgen Huthmann – „Geheimnisse, älter als die Inkas II“
15.05-15.10: Fragen an Jürgen Huthmann
15.10-15.55: Lars A. Fischinger – „Die Nibiru-2012-Lüge“
15.55-16.00: Fragen an Lars A. Fischinger
16.00-17.00: Alexander Knörr – „Die Generationenbibliothek“
17.00-17.45: Dieter Bremer – „Die große Katastrophe“
17.45-17.50: Fragen an Dieter Bremer
17.50-18.35: A. Knörr –„2012 – UFOs als Bedrohung aus dem All?“
18.35-18.40: Fragen an Alexander Knörr


Tag 2 – Sonntag, 4. März 2012
09.30-10.15: Lars A. Fischinger – „Das Mysterium von Oak Island“
10.15-10.20: Fragen an Lars A. Fischinger
10.20-11.05: Walter-Jörg Langbein – „Projekt X“
11.05-11.10: Fragen an Walter-Jörg Langbein
11.10-11.55: Hans-Joachim Zillmer – „Der Energie-Irrtum“
11.55-12.00: Fragen an Hans Joachim Zillmer
12.00-12.05: Verabschiedung


Vorankündigung
2.+3. März 2013 – 18. Seminar „Phantastische Phänomene“ in Bremen
1.+2. März 2014 – 19. Seminar „Phantastische Phänomene“ in Bremen
7.+8. März 2015 – 20. Seminar „Phantastische Phänomene“ in Bremen
5.+6. März 2016 – 21. Seminar „Phantastische Phänomene“ in Bremen


::Anmeldungen – Walter-Jörg Langbein – 05283-1027
::VeranstaltungsortAtlantic Hotel in Bremen-Vegesack, Sagerstr. 20


Wir wünschen Walter-Jörg Langbein und dem 17. Seminar „Phantastische Phänomene“ in Bremen-Vegesack viel Erfolg – Frank Peters, FGK

Thema: FGK-Blogroll, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (2)

„MJ 12“ von Milton William Cooper

Donnerstag, 26. Januar 2012 7:11

„MJ 12. Die geheime Regierung“ – Wieder lieferbar! Ein Buch, dass sich mit Logen und Geheimdiensten, Illuminaten und Geheimgesellschaften auseinandersetzt. Ein Augenöffner!
mj12.jpgMilton William Cooper deckt schonungslos auf: Außerirdische Intelligenz – Die Existenz einer geheimen Regierung – Die Zusammenarbeit zwischen Politik, Geld und neuer Technologie.
Der Autor überlebte inzwischen drei Mordanschläge und verlor dabei ein Bein. Seit Jahren sind diverse Schriften und Bücher von ihm als nicht autorisierte Drucke im Handel. Von dem Autor gibt es lediglich zwei Bücher „MJ 12“ – Die geheime Regierung und sein Hauptwerk „Der Apokalyptische Reiter“.
„Milton William Cooper beschreibt in seinem Buch die geheime Regierungs und Wirtschaftsgruppe „Majority12“. Diese Gruppe wurde um 1953 vom damaligen Präsidenten Dwight D. Eisenhower unter Mithilfe Rockefellers gegründet um volle Kontrolle über die Handhabe des UFO-Phänomäns zu haben. Man erfährt welche Organisationen und Regierungsmaßnahmen (Blue & Yellow-Book etc.) der Idee der „MJ12“ Gründung vorangingen. Der Name „Majority 12“ lässt nicht wie irrtümlich angenommen auf 12 Mitglieder schließen sondern besagt das unterbreitete Vorschläge mit mindestens 12 „Dafür“ abgesegnet werden müssen damit sie in Kraft treten.
Cooper weiß jedoch noch viel mehr zu berichten. Die „Bilderberger“, unterirdische Basen, erste Kontakte mit Ausserirdischen und die Auswirkung auf Reporter (als Mikrokosmos getestet, sie standen für die Reaktion der Bevölkerung), wie unterdrücke ich Nachforschungen und bringe der Weltbevölkerung dennoch die Möglichkeit der Existenz von Ausserirdischen bei – oder ernstzunehmende Behauptungen Coopers woher die und besser noch wie das Geld für sowas abgezweigt wird!
Es werden Alternative 1, 2 und 3 vorgestellt, im Falle einer globalen Überbevölkerung und Gefahr das dadurch die Welt zerstört wird: Was dagegen tun und wie und so das es möglichst natürlich aussieht.
Das kleine Büchlein ist gerade einmal 80 Seiten dick. Cooper stellt seine Behauptungen einfach in den Raum und zieht gleich weiter zur nächsten. Das Buch scheint nur eine kleine Zusammenfassung zu sein, die ganze Tragweite dessen was er da beschreibt behandelt er in seinem zweiten Werk „Die apokalyptischen Reiter“ noch ausführlicher.
„Als Einstieg zum Nachforschen und Nachdenken bietet sich das Buch an.“ (Amazon Rezension, Ein Kunde)
81 Seiten, broschiert, 16 Seiten Vorwort von Jan van Helsing
::Bestellen – amadeus-Verlag

Thema: Buch/DVD-Tipps, Verschwörungen | Kommentare (0)

Interview – Ed Vos/Robbert van den Broeke

Dienstag, 24. Januar 2012 20:30

tvnr.jpg

Ed Vos (FGK) interviewte Robbert van den Broeke für den Internet-Radiosender TVN Radio. Robbert ist ein bekanntes Medium aus dem holländischen Dorf Hoeven in der Provinz Brabant. Wir berichteten schon einige Male über ihn. Auf der letzten FGK-Veranstaltung in Zierenberg zeigte Ed Vos exklusiv erstmals neue Bilder von Robbert. Die meisten seiner „Phänomen“-Bilder hielten inzwischen Einzug auf seiner neuen Webseite. Nicht nur wegen der Entdeckung vieler holländischer Kornkreise, auch als Orb-Fotograf der ersten Stunde, ist er weit über die Grenzen hinaus bekannt. Darüber hinaus veranstaltet Robbert Lesungen und gibt Heilungen.
Das Interview von Ed Vos und Robbert van den Broeke wird am Mittwoch, den 25. Januar 2012, um 20.30 Uhr, ausgestrahlt.
:: TVNR – Transparant Vlaams Nederlands Radio
Die Sendung wurde bereits aufgezeichnet. Robbert erzählt seine Geschichte sehr offen. Seit seiner Kindheit ist er mit seinen ganz besonderen Gaben beschäftigt. Aber er spricht auch über die Rückschläge, die es immer wieder einmal für ihn gab, aber auch über schöne und ganz besondere Ereignisse, die er erlebte.
Ehe man sich das Interview mit Ed und Robbert anhört, sollte man zuvor einmal die neue Website von Robbert besucht haben.
::Webseite – Robbert van der Broeke
Wir wünschen allen, die „mehr“ oder auch „weniger“ holländisch verstehen, eine interessante Sendung und freuen uns auf den Mittwochabend. Wer zeitlich allerdings nicht in der Lage ist, die Sendung zu hören? Kein Problem! Das Interview ist auf der Webseite von TVNR ein paar Tage später noch einmal in voller Länge als stream zu hören und bleibt dort noch ca. zwei Wochen stehen.
::Interview – Ed Vos/Robbert van den Broeke

Thema: Energien, altern., FGK-Blogroll, Kornkreise 2011, Lichtphän./Orbs, Para-Phänomene, Peters, Spirituelles, UFOs+Ausserird., Veranstaltungen, Vos | Kommentare (2)

Sonnensturm soll heute die Erde treffen!

Sonntag, 22. Januar 2012 15:44

21.1.2011 – WASHINGTON/USA
Die NASA geht davon aus, dass noch heute ein Sonnensturm, die Erde erreichen wird. Ursache ist eine Sonneneruption der Klasse M.
m3flare_combo.jpgEine aktive Region auf der Sonne (siehe Bild) löste am 19. Januar 2012 zwei „koronale Massenauswürfe“ kurz hintereinander aus. Die Partikelwolken befinden sich auf dem Weg in Richtung Erde. Große Sonneneruptionen und die dadurch entstehenden Sonnenstürme können auf der Erde auch negative Auswirkungen auf Elektronikgeräte haben. Besonders gefährdet ist dabei die Telekommunikation und das Navigationssystems GPS der jeweiligen Satelliten, von denen u.a. die moderne Luft- und Schifffahrt weitgehend abhängig ist.
Es gab auf der Erde bereits einige extreme Auswirkungen von Sonnenstürmen, diese liegen aber Jahr zurück. In Malmö/Schweden erloschen im Jahr 2003 beispielsweise für eine Stunde alle Lichter in der Stadt. Auch die Kontakte zu Satelliten wurden damals unterbrochen. In Mitteleuropa war das Ganze dann als Schauspiel von Nordlichterscheinungen zu sehen.
Grundsätzlich unterteilt man geomagnetische Stürme in insgesamt 3 Phasen: In Phase 1 schwächt sich das Magnetfeld der Erde für eine gewisse Zeit ab – das passiert allerdings nicht bei jedem Sonnensturm. In Phase 2 beginnt der eigentlich Sturm, sie zeichnet sich durch eine deutlich stärkere Beeinflussung des Magnetfelds aus, was normalerweise mehrere Stunden dauert. In Phase 3 steht die Erholungsphase auf dem Programm, wenn der Wert des Magnetfelds wieder den Normalzustand erreicht.
Auffälligerweise haben die Sonnenaktivitäten mit Sonnenstürmen in den letzten Wochen und Monaten dermaßen zugenommen, so dass man über kurz oder lang mit Auswirkungen auf der Erde rechnen muss.
::Bildquelle – NASA/ESA
::Weitere Information – NASA

Thema: Astronomie, Geomantie, Naturphänomene, Peters | Kommentare (0)

„Die Feenwelten der Dolomiten“

Donnerstag, 19. Januar 2012 20:29

dolomiten.jpg

14. – 15. April 2012
Workshop mit Marko Pogacnik und Alexandra von Hellberg

Die Dolomiten sind mehr als einfache Berge. Die Dolomiten schauen unentwegt zu den Sternen und sammeln ihre Informationen. In ihrem Innern wird die Sterneninformation als ein geistiger Schatz gehütet. Die Dolomiten sind auch ein Feenreich. Die Feen repräsentieren das elementare Bewusstsein durch das die gespeicherte Sterneninformation an die Kulturen in den umliegenden Ländern verteilt wird. Die Absicht des Seminars ist es diese kostbare Dimensionen der Dolomiten an bestimmten Orten durch entsprechende Wahrnehmungsübungen in Erfahrung zu bringen. Alexandra von Hellberg verbindet die Orte und die Menschen durch Botschaften und Energien aus den geistigen und elementaren Dimensionen.
::Vortrag von Marko Pogacnik –
Freitag, 13. April, 20 Uhr,
kleiner Saal im Vereinshaus, Kaltern
„Das elementare Bewusstsein der Berge“
Berge sind kristallines Bewusstsein. Der Vortrag bewegt sich entlang der Frage welche Rolle die Wesenheiten der Berge innehaben im kosmischen und geomantischen Sinne. Welche Möglichkeiten gibt es um erneut in die Kommunikation mit den Bergriesen zu kommen?
Der Vortrag gilt als Teil des Workshops.
::Seminarkosten – 180,- Euro – ::Zeit – Sa. 9-18 Uhr, So. 9-17 Uhr
Das Seminar wird in deutscher Sprache abgehalten, es wird aber eine Übersetzung ins Italienische angeboten.
::mehr zum Workshop
::Vereinshaus Via d’Oro 29, 39052 Kaltern

Wir wünschen dem Workshop mit Marko Pogacnik und Alexandra von Hellberg viel Erfolg! Frank Peters/FGK

Thema: FGK-Blogroll, Geomantie, Hellberg, von, Naturphänomene, Peters, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

Seminar – Ufo-Kontaktler Giorgio Dibitonto

Montag, 16. Januar 2012 22:52

Der bekannte italienische Ufo-Kontaktler Giorgio Dibitonto, u.a. Autor des Buches „Engel in Sternenschiffen“, ist wieder einmal in Deutschland.

dibidonto.jpgAm 28. und 29. April 2012 wird im KunstMuseum Donau-Ries, Jahnstraße 1, 86650 Wemding, ein Seminar mit ihm veranstaltet. Start ist am Samstag gegen ca. 14 Uhr/Ende am späten Nachmittag. Am Sonntag beginnt es schon gegen 10 Uhr. Die genauen Uhrzeiten sind in den kommenden Wochen zu erfahren. Möglich, dass sich hier und da noch geringfügig etwas verändert wird. Änderungen gibt es dann in einem Update dieses Artikels.
::Auszug aus – „Engel in Sternenschiffen“
„Die folgende Begegnung geschah in der großen Ebene, mitten unter Getreidefeldern. Wir hatten viele Stunden gebraucht, um mit unserem Auto dorthin zu kommen. Wie immer waren wir vom kosmischen Kontakt geführt. Das Wetter war schön, und es war warm. Die Sonne war zeitweise von einer dichten Wolke verdeckt. Am Orte angekommen, verließen wir den Wagen und gingen zu Fuß zwischen den Kornfeldern durch. Das Himmelsgewölbe erschien viel weiter, als es sonst in den Gebirgsorten aussieht, an die wir bei den vorhergehenden Begegnungen gewohnt waren. Plötzlich sahen wir verschiedene Formationen von Fliegenden Scheiben vorbeiziehen, solch eine Anzahl von Raumflugzeugen, daß wir ganz verblüfft waren. Bei jedem Vorbeiflug dieser Formationen entstand ein ungewöhnlich eindrucksvolles, aber angenehmes Schwingungs-Geräusch, das sich wie die Töne von unermeßlichen, himmlischen Stereoklängen anhörte. Danach sahen wir das Sternenschiff von einem Punkte des Himmels sich lösen. Es näherte sich und blieb in der Luft stehen, ein paar hundert Meter über dem mit goldenen Ähren bedeckten Boden schwebend. Eine Flugscheibe kam daraus hervor, so groß und schön, wie wir sie vorher noch nie gesehen hatten.“
::Seminarort – KunstMuseum Donau-Ries, Jahnstraße 1, 86650 Wemding
::Landkarte::Webseite – KunstMuseum Donau-Ries
::Informationen über die Veranstaltung – über die Kontaktadresse auf der Webseite vom KunstMuseum Donau-Ries
::Bücher von Giorgio Dibitonto
Wir wünschen der Veranstaltung und den Veranstaltern viel Erfolg und den Gästen viele neue Erkenntnisse! – Frank Peters/FGK

Thema: FGK-Blogroll, Lichtphän./Orbs, Peters, Spirituelles, UFOs+Ausserird., Veranstaltungen | Kommentare (1)

Neuveröffentlichung – „Zauber der Welten“

Sonntag, 15. Januar 2012 23:11

zauber_der_welten.jpg„Zauber der Welten“ Teil 1 – Januar bis Juni
von Christine Goeb-Kümmel
Eigentlich sollte dieses Buch ein ganz anderes werden, ein Buch über Orbs, jene Lichterscheinungen, die sich auf Fotografien des nächtlichen Himmels zeigen. Jedoch hat sich während der Bearbeitungszeit einiges anders entwickelt. Erlebnisse und Erkenntnisse veränderten die geplanten Ausführungen komplett. Entstanden ist nun ein Buch, das uns veranlassen möchte, das Bewusstsein zu stärken, nicht nur für uns selbst und die Erde, auf der wir leben, sondern auch für andere Welten und Realitäten. Am Anfang stand die Begeisterung für die Erlebnisse mit den Lichtwesen. Dieser folgte jedoch sehr schnell die Konfrontation mit dem Unverständnis einiger Mitmenschen gegenüber den Lichterscheinungen. Jedoch konnte erst dadurch die persönliche Erkenntnis der Autorin wachsen, dass hinter dem Thema Lichtwesen oder Orbs eine ganz besondere Botschaft steht.
Diese Botschaft ist die Vermittlung der Wichtigkeit der Hinwendung zu dem, was uns in der Natur umgibt, die Achtung aller Wesen, ob klein oder groß, ob sichtbar oder unsichtbar. Diese Botschaft ist auch die Erkenntnis, dass wir Menschen nicht davon getrennt sind. Die Wurzeln aller Menschen liegen in der Natur. Die Bereicherung durch die Einfügung in die Natur und durch das Erkennen der Qualitäten der Jahreszeiten sind die wichtigen Themen dieses Buches.
Mit immer stärker werdender Einbindung in die Zyklen der Natur weicht unsere oft an der Oberfläche verhaftete Sichtweise einem tiefen Verständnis für die Zusammenhänge des Universums, und dieses ermöglicht uns das Sehen, Spüren und Erfahren anderer Welten und Realitäten. Initiiert wurde das Buch von Hund Zebulon und Kater Jonny Lee. Sie kommen in einigen Tierkommunikationen selbst zu Wort, begleiten das Buch zusammen mit vielen Lichtwesen und geleiten mit ihren Energien durch die erste Jahreshälfte. Gemeinsam wird ein neues Erleben der Welt, die uns umgibt, veranschaulicht, in dem Bestreben, diejenigen zu unterstützen, die dafür offen sind.
Das Buch bietet viele reale Vorschläge, sich selbst in der Natur zu finden, und begleitet intensiv durch die Monate. Besonders die vielen Fotos der Lichtwesen, die sich mit ihrer wunderbaren Energie in den jeweiligen Monaten zeigten, vermitteln ein besonderes Gefühl für den Zauber, der uns umgibt, den Zauber der Welten.
::Meine Rezension – Frank Peters, FGK
Vor 10-15 Jahren gab es keinerlei Literatur über Orbs und Lichtphänomene. Wolfgang Schöppe in Deutschland und Ed Vos in Holland gelten mit als Pioniere, die als erste über diese neuartigen Phänomene berichteten. Andere Informationen musste man sich damals noch mühselig auf fremdsprachigen Webseiten zusammensuchen. Die Zeiten haben sich geändert, denn mittlerweile findet sich einiges über diese Phänomene auf dem Buchmarkt.
So vielfältig, wie sich die Phänomene zeigen, ist auch die Herangehensweise der Buchautoren bzw. der Personen, die sich mit der Thematik beschäftigen. Ed Vos, Klaus Heinemann, Peter Hattwig – jeder von ihnen lässt seine speziellen Fähigkeiten, ob nun als Berufsfotograf, als Wissenschaftler oder auch als Ingenieur in die Lichtphänomen-/Orb-Bücher einfliessen. Jeder von ihnen sieht das Phänomen anders bzw. geht das Thema anders an. Das führte dazu, dass die Informationen und die Vielfalt mit den interessanten Facetten des Phänomens noch deutlicher herausgestellt wurden.
Die Diplom-Ingenieurin Christine Goeb-Kümmel zeigt als Architektin und Geomantin in ihrem Buch „Zauber der Welten“ ebenfalls eine ganz eigene Betrachtungsweise mit vielen ausgewählten Texten und bezaubernden Fotos von Lichtwesen und Bildern aus der Natur. Die Autorin weist den Leser an vielen Stellen auf Dinge hin, die nur die wenigsten Menschen wahrnehmen, es sei denn, sie sind in der Natur genauso verwurzelt. Das Buch passt sehr gut in die heutige Zeit, wo sich so vieles im Umbruch befindet. Dem Leser wird bewusst gemacht, wie viel es in der Natur zu entdecken gibt, wenn man sie mit offenen Augen sieht. Kein Titel hätte da besser zum Buch passen können als „Zauber der Welten“. Wir dürfen uns schon auf den zweiten Teil des Buches freuen, der Mitte des Jahres erscheinen soll.

::Zauber der Welten Teil 1 – Januar bis Juni
Verlag Begegnungen, Buchpreis: 19,95 Euro zuzügl. 2,00 Euro Versand innerhalb von Deutschland, 6,50 Euro nach Holland, Format DIN A 5, broschiert, 312 Seiten, davon über 235 Seiten farbig (Natur- und Lichtwesenfotos)
::Leseproben – Raum für Natur und Leben
::Bestellungen direkt beim Verlag unter Angabe der Lieferadresse:
info@raum-fuer-natur-und-leben.de
::Zauber der Welten Teil 2, Juli bis Dezember
Ersterscheinung geplant im Mai/Juni 2012


::Christine Goeb-Kümmel referiert am 14. April 2012 in Zierenberg
Ehe der zweite Teil des Buches erscheint, wird Christine Goeb-Kümmel auf der Frühjahrs-Veranstaltung, am 14. und 15. April im „Kasseler Hof“ neben den Lichtphänomen-Pionieren Ed Vos, Wolfgang Schöppe und anderen über ihren „Zauber der Welten“ referieren.
::Das Thema Orbs und andere Lichtphänomene ist am 14. April, Sonnabendnachmittag/-abend, ein Schwerpunkt des FGK-Programms.

Thema: Buch/DVD-Tipps, FGK-Blogroll, Geomantie, Lichtphän./Orbs, Peters, Spirituelles | Kommentare (0)

Robbert v. d. Broeke mit neuer Webseite

Mittwoch, 11. Januar 2012 0:16

robberts_webside.jpg

Auf der FGK-Herbstveranstaltung am 17. September 2011 hielt Ed Vos einen Vortrag über die Paraphänomen-Fotos von Robbert van den Broeke aus Hoeven, holländische Provinz Brabant. Ed Vos hatte als erster die Erlaubnis von Robbert erhalten, seine Fotos in der Öffentlichkeit, und zwar auf der FGK-Veranstaltung in Zierenberg, zu präsentieren. Eine kleine Auflage bestand allerdings darin, dass während des Vortrags nicht fotografiert werden durfte.
Inzwischen gibt es allerdings eine neue Webseite von Robbert, wo er jetzt einen Teil der gezeigten Bilder präsentiert. Zeit für alle Teilnehmer der FGK-Veranstaltung im September 2011, die Bilder noch einmal revue passieren zu lassen.
::Robbert van den Broeke – FotosWebseite
Wir wünschen Robbert viel Erfolg mit seiner neuen Webseite. F. Peters (FGK)

Thema: FGK-Blogroll, Lichtphän./Orbs, Para-Phänomene, Peters, Spirituelles, Vos | Kommentare (0)

„THRIVE – What on Earth will it take?“

Montag, 9. Januar 2012 21:11

Mit „Thrive – What on Earth will it take“ ist ein weiterer neuer Film angetreten, mehr von „der Wahrheit“ aufzudecken, zu enthüllen, um die Menschheit wachzurütteln. „What the Bleep Do We (K)now?!“ und „(R)Evolution 2012: Warum die Menschheit vor einem Evolutionssprung steht“ sind da nur zwei von vielen in ihrer Machart ähnlichen Filmen, die die Menschheit über die wahren Hintergründe ihres Lebens und ihrer Umgebung informieren sollen.
„to thrive“ bedeutet so viel wie „gedeihen – aufblühen“. In etwas mehr als 2 Stunden erfährt der Zuschauer fast alles über das Thema Grenzwissenschaften, so z.B. über die geheime Weltregierung, Plan zur Beherrschung der Welt, Pharmaverschwörung, Zentralbanken-Geldsystem als Mittel der Sklaverei, Reduktion der Weltbevölkerung, Chemtrails, Gentechnikverschwörung, Microchips, Big Brother, Microchips, alternative Krebstherapien, freie Energie, die Physik der Blume des Lebens, Außerirdische und Ufos und nicht zuletzt auch über Kornkreise. Seit ein paar Jahren findet ein wahrer Boom spiritueller und grenzwissenschaftlicher Film-Dokumentationen statt. Fast in allen dieser Filme werden Gegenpositionen zu der von Politik und Medien beherrschten „öffentlichen Meinung“ aufgestellt und auf diese Art und Weise Informationen in Umlauf gebracht, die viele Menschen anregen, die gängige Realitätsdeutung zu hinterfragen. Weiter noch – sie inspirieren in vielen Fällen gerade dazu eigene Recherchen anzustellen. Der Film „THRIVE – What on Earth will it take?“ wurde auf Youtube in einer Woche über 40.000 mal in deutscher Sprache angeschaut. Diese Dokumentationen mit grenzwissenschaftlichen Themen, Ideen und Theorien erreichen heute ein Millionenpublikum, leider bekommt man diese in den Kinos oder im Fernsehen nur selten zu sehen.
Verschiedene grenzwissenschaftliche Themen anzureißen ist wohl in erster Linie Sinn und Zweck des Films. Wer jedoch tiefer in die Materie einsteigen möchte, hat auf der Webseite zum Film thrivemovement.com Gelegenheit über diverse Links sein Wissen weiter zu vertiefen.
Der Film präsentiert u.a. auch gute und praktische Lösungsansätze. Der Zuschauer bleibt nicht wie in anderen Filmen paralysiert und verschreckt auf der Strecke, sondern ihm wird ein Aufbruchgefühl mitgegeben, eine positive Zukunftsvision für die Menschheit und unseren Planeten.
::THRIVE – What on Earth will it take? sollte als Pflicht-Film an allen Schulen gezeigt werden. (F.Peters, FGK)
::Der Film – zum ansehen und downloaden hier

Thema: Buch/DVD-Tipps, FGK-Blogroll, Hören + Sehen, Peters | Kommentare (0)

Neuerscheinung: „Kriegswaffe Planet Erde“

Montag, 9. Januar 2012 20:56

kriegswaffe-planet-erde.jpgBuch-Neuerscheinung von Dr. Rosalie Bertell
Mit einer Einführung von Prof. Dr. Claudia von Werlhof, einem Vorwort von Dr. Vandanā Śivā, einem Nachwort von Werner Altnickel sowie einer juristischen Betrachtung von Rechtsanwalt Dominik Storr.
::Kurzfassung: Wollen Sie, daß die Natur, ja der ganze Planet uns allen zum Feind gemacht wird? Wollen Sie, daß die Erde eine Kriegswaffe ist, die alle und alles, ja sich selbst bedroht? Wollen auch Sie in einer „Naturkatastrophe“, die gar keine ist, alles verlieren, krank werden oder gar sterben? Wollen Sie in einem neuartigen planetaren Dauerkrieg mit angeblichen Naturkatastrophen leben? Wollen Sie jedes Jahr Angst um Ihre Ernte haben? Wollen Sie nur noch vom Wetter reden müssen? Wollen Sie Millionen von Klimaflüchtlingen vor der Tür stehen haben? Wollen Sie mit dem Flugzeug in ein Magnetloch fallen oder in ein Strahlen-Experiment mit der Atmosphäre geraten? Wollen Sie den Polsprung erleben? Wollen Sie kosmischer Gamma- und Röntgenstrahlung ausgesetzt sein oder täglich Barium, Strontium und Nanopartikel mit der Atemluft zu sich nehmen?
Wollen Sie zusehen, wie die Elemente – Erde, Wasser und Luft – und mit ihnen unsere Lebensgrundlagen angegriffen, ja zerstört werden?
::Nein? Dann hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Dann hören Sie damit auf sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen. Dann hören Sie damit auf erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Dann hören Sie damit auf immer noch zu meinen, daß „die da oben“ nur Gutes mit uns im Sinn haben. Dann hören Sie damit auf diese Figuren auch noch zu wählen, damit sie damit fortfahren können, uns und den ganzen Planeten in verbrecherischer Weise aufs Spiel setzen zu lassen.
::Und … lesen Sie das Buch der Trägerin des alternativen Nobelpreises, der amerikanischen Ärztin und Umweltaktivistin Dr. Rosalie Bertell.
::Dr. Rosalie Bertell – Seit 1970 arbeitet Bertell auf dem Gebiet des Umweltschutzes. Rosalie Bertell ist Trägerin des Right Livelihood Award 1986, der auch als alternativer Nobelpreis bekannt ist. Von 1969 bis 1978 war sie Fachärztin für geriatrische Onkologie am Roswell Park Krebs-Institut. Unsere Autorin ist als Beraterin der US-Atomenergiebehörde und des Ministeriums für Umwelt und Gesundheit in Kanada tätig. Rosalie Bertell war von 1987 bis 2001 Präsidentin des Institute of International Public Health. Sie gründete die „Internationale Ärzte Kommission Tschernobyl“ im Jahr 1996 und ist auch Mitglied der Internationalen Medizinischen Kommission von Bhopal. Rosalie Bertell arbeitet außerdem als Beraterin für das Europäische Parlament im Rahmen des Forschungsprogramms HAARP.
::Bibliographische und technische Details – 533 Seiten – einige s/w-Abbildungen, Tabellen, Graphiken – Klebebroschur – Format: 148 x 210 mm (DIN A 5) – Gewicht: ca. 700 Gramm – Einzelverkaufspreis: € 19,95 (inkl. 7 % MWSt.) – ISBN: 978-3-941956-36-0

Thema: Buch/DVD-Tipps, FGK-Blogroll, Peters | Kommentare (0)

Film – „Die Höhle der vergessenen Träume“

Sonntag, 8. Januar 2012 17:43

::Film – Werner Herzog „Die Höhle der vergessenen Träume“
Frankreich/USA/Großbritannien/Deutschland 2010, 90 Minuten, Farbe

Als erster Filmregisseur erhielt Werner Herzog exklusive Erlaubnis, das örtliche Wissenschaftlerteam zu begleiten, in das unterirdische Reich der Chauvet-Höhle in der südfranzösischen Ardècheschlucht nahe Vallon-Pont-d’Arc vorzudringen und seine Expedition mit der Digicam zu filmen. Seither haben nur wenige Menschen Zugang zur Höhle erhalten, und so ist die wahre Dimension ihrer Schätze der Öffentlichkeit bisher weitgehend entgangen – bis Werner Herzog die Räume betreten durfte. Dort fing er die ältesten bekannten Bildschöpfungen der Menschheit in ihrer erstaunlichen natürlichen Umgebung mit der Kamera ein. Dabei lotete Herzog die Möglichkeiten der 3D-Technologie aus.
Erst im Jahr 1994 wurden die Höhlen entdeckt – und in ihr zwischen 32.000 und 35.000 Jahre alte Felsmalereien. Um die Malereien zu schützen, wurde die Fundstelle bald wieder versiegelt und der breiten Öffentlichkeit der Zugang verwehrt. Dass man dennoch einen Blick in diese geheimnisvolle Vergangenheit werfen kann, ist zum einen den französischen Behörden sowie auch Werner Herzog zu verdanken.
Mit seinen 3D-Aufnahmen fängt Herzog die Magie und Schönheit eines der ehrfurchtgebietendsten Orte auf Erden ein, während er auf seine unverwechselbare Art über dessen ursprüngliche Bewohner, die Geburt der Kunst und die merkwürdigen Menschen im Umfeld der Höhle philosophiert.
Die eigentliche Sensation ist das unerwartet hohe Alter der entdeckten Malereien und selten wiedergegebene Tierarten wie z.B. die von Höhlenlöwen und Wollnashörnern. Nach diesen Daten gehören die Bilder aus der Grotte Chauvet zu den ältesten Zeugnissen der paläolithischen Wandkunst. Die Schönheiten der Höhle zeigen sich aber auch in zahlreichen Malereien und Gravierungen an Höhlenwänden und -boden, wo sich sowohl Spuren der paläolithischen Besucher, wie Feuerstellen, Fußabdrücke aber auch Reste eiszeitlicher Tiere, wie z.B. von überwinternden Höhlenbären, zeigten.
::Werner Herzog, eigentlich Werner H. Stipetic, wurde in München geboren und wuchs fern aller Technologie in einem entlegenen bayerischen Dorf auf. Er arbeitete als Schweißer, um das Geld für sein Regiedebüt im Alter von 19 Jahren aufzutreiben, und führte seither bei über 50 Filmen Regie. Darüber hinaus hat er über ein Dutzend Prosabücher veröffentlicht und inszenierte ebenso viele Opern. Seine Filme gewannen zahlreiche Preise, darunter den Spezialpreis der Jury beim Filmfestival von Cannes für „Jeder für sich und Gott gegen alle“ – Kaspar Hauser (1974) und die Auszeichnung in Cannes für die beste Regie für „Fitzcarraldo“ (1982). Zu Herzogs weiteren Filmen zählen u.a.: „Auch Zwerge haben klein angefangen“ (1970) – „Fata Morgana“ (1970) – „Aguirre, der Zorn Gottes“ (1970) – „Die große Ekstase des Bildschnitzers Steiner“ (1974) – „Stroszek“ (1976) – „Herz aus Glas“ (1976) – „Nosferatu – Phantom der Nacht“ (1979) – „Woyzeck“ (1979) – „Wo die grünen Ameisen träumen“ (1984) – „Cobra Verde“ (1987) – „Cerro Torre: Schrei aus Stein“ (1991) – „Glocken aus der Tiefe“ (1993) – Mein liebster Feind (1999) – „Rad der Zeit“ (2003) – „Grizzly Man“ (2005) und viele andere.
::Literatur„Grotte Chauvet“ – Altsteinzeitliche Höhlenkunst im Tal der Ardèche. Thorbecke, Sigmaringen (1997) von Jean-Marie Chauvet, Eliette Brunel Deschamps, Christian Hillaire,
::Kino – Der Film „Die Höhle der vergessenen Träume“ startet am 12.1.2012 in den Kinos ::mehr
und ist bereits in Kürze auch als DVD erhältlich.

Thema: Buch/DVD-Tipps, FGK-Blogroll, Peters | Kommentare (0)