Beiträge vom Mai, 2012

ORBs, ihr Bewusstsein und andere Ebenen

Donnerstag, 31. Mai 2012 10:07

Teil I/IV – Die 1. Ebene – die Strahlenfelder von ORBs
Kurzvortrag von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder auf der FGK-Veranstaltung in Zierenberg am 14. April 2012
„Den meisten ist bekannt, was ich und wie ich analysiere. Ich stelle Strahlen fest, die eigentlich überall sind und die sich natürlich auch um ORBs herum aufbauen, vorausgesetzt sie sind keine technischen Artefakte. Aber auch Artefakte kann man mit diesem Verfahren untersuchen. Jetzt geht es um die echten Lichter.
folie-2.jpgFür die folgenden Bilder wurden ORB typische Strahlen mit Hilfe von Wellenlängen ermittelt und mit einer Bedeutung versehen. Ihr Bereich wird als farbiges Feld markiert.
Mein Statement wird sein, im Umfeld von ORBs haben sich mehrere Ebenen eingestellt. Um das zu zeigen, verwende ich nur ein Bild, eine Katze mit einem sichtbaren ORB. Ich nehme in Kauf, dass die Lichtkugel nur schwach ist. Dafür erhoffe ich mir aus dem Spannungsfeld Tier + ORB weitere Aufschlüsse.
katze-orb-felder.jpgDiese Hüllen gelten ganz allgemein für alle uns bekannten Lichterscheinungen, so auch für ORBs. Deshalb habe ich sie die WELT der ORB genannt.
Ich meine das wirklich so, dort drin befindet sich ihre Welt. In dieser Hülle sind natürlich noch weitere Frequenzen, was auf mehr Aktivität hinweist.
Und so lautet meine 1. Aussage:
ORBs ähneln Menschen, oder anderen Lebewesen, auch sie haben eine Art ätherische Körperhülle.
katze-orb-felder-neuer.jpg(Bilder zum Vergrößern bitte anklicken!)
Wo ein Orb ist, taucht oft noch ein weiterer auf. Es ist der kleine Kreis oben. Später werden wir sehen, dass die Katze ihn schon wahrgenommen hat. Selbstverständlich wird das Feld des zweiten ORB noch durch weitere Strahlen charakterisiert.
Das ergibt meine 2. Aussage:
Die ätherische Körperhülle der ORBs besteht aus einem Strahlenspektrum. Beim Menschen ist das auch so.
Und weiter mit der 3. Aussage:
Mit solchen Werten kann man die Präsenz von ORBs feststellen, auch wenn man sie noch nicht fotografieren konnte. Wer z. B. mit dem Pendel vorab einige dieser Strahlen erfassen kann, hat dann beim Fotografieren eine hohe Trefferquote, ich habe mit diesem Verfahren über 90% erreicht.
Das war jetzt die 1. Ebene, die Strahlenfelder von ORBs an sich.


Es folgt Teil II/IV – die 2. Ebene – die Bewusstseinsfelder der Zuschauer


::Zur Person des Autors Horst Grünfelder

Thema: FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Lichtphän./Orbs, Naturphänomene, Radiästhesie | Kommentare (0)

Lichtkugeln über den Kornfeldern

Samstag, 26. Mai 2012 0:33

Thema: FGK-Blogroll, Kornkreise - crop circles, Lichtphän./Orbs, Peters, UFOs+Ausserird. | Kommentare (0)

Olympisches Feuer im Kornkreisland

Samstag, 19. Mai 2012 11:33

olympiade_london.jpgLand’s End/Cornwall – 19. Mai 2012
Einige Wochen vor den Olympischen Spielen wurde an historischer Stätte in Olympia in einer an antike Rituale angelehnten Zeremonie die Olympische Fackel entzündet. Eine als Priesterin verkleidete Schauspielerin entfachte die Fackel mittels eines Parabolspiegels und übergab sie dem ersten Läufer des anschließenden Staffellaufs.
Am heutigen Samstag, 19. Mai 2012 ist das olympische Feuer in Großbritannien angekommen und befindet sich jetzt auf dem Weg nach London. Der dreimalige Segel-Olympiasieger Ben Ainslie war am frühen Morgen in Land´s End, dem südwestlichsten Zipfel Cornwalls der erste von 8000 Staffelläufern, der sich mit der Fackel in der Hand auf die 8000 Meilen lange Strecke durch mehr als 1000 Orte Großbritanniens machte.
Das Feuer war am Abend des 18. Mai an Bord einer Sondermaschine der British Airways von Athen in Großbritannien angekommen. Fußball-Star David Beckham war es vorbehalten, das Feuer in einer Schale auf dem Flugfeld zu entfachen.
Bereits in den kommenden Tagen wird das Olympische Feuer auch durch historisches Kornkreisland getragen werden.
fackel.jpgTag 3: 22. Mai 2012
9.52 Glastonbury – 10.35 Wells – 11.23 Shepton Mallet – 11.55 Frome – 12.48 Trowbridge – 14.26 Bradford on Avon – 15.28 Bath – Bristol.
Tag 4: 23. Mai 2012
9.46 Chippenham, 10.45 Calne – Avebury – 11.25 Marlborough – Ogbourne St. Andrew – 11.57 Chiseldon – 12.07 Wroughton – 12.32 Wootton Bassett – 13.00 Swindon – Cheltenham
Dann gibt es für den Süden Englands erst einmal eine längere Pause, denn das Feuer befindet sich dann auf dem Wege in den Norden, nach Schottland, Nordirland, zu den Hebriden und den Orkney- und Shetland-Inseln. Aber dann kommt es erneut in den Süden zurück und erreicht am 52. Tag, dem 9. Juli, die alte Universitätsstadt Oxford.
Tag 53: 10. Juli 2012
7.05 Oxford – 7.41 Abingdon – Reading
Tag 54: 11. Juli 2012
10.58 Newbury – 12.30 Basingstoke – 13.23 Winchester – 15.35 Andover – 16.52 Ludgershall – 17.13 Tidworth – 17.41 Amesbury – 18.12 Salisbury – Richtung Weymouth.
Tag 70: 27. Juli 2012
Das Olympische Feuer wird das Londoner Olympiastadion erreichen, nach dem es zuvor noch 6 Tage durch die Londoner Stadtteile getragen wurde.
::Olympiade – eine kurze Betrachtung – Der Ursprung der Olympischen Spiele liegt bekanntlich im griechischen Götterglauben. Allerdings wurden diese heidnischen Zeremonien im 19. Jahrhundert durch neue Ideale ersetzt. Was ist davon noch geblieben? In erster Linie geht es ganz klar um den Sport. Die Teilnahme ist zwar für die Athleten ein Erfolg, aber bestimmt nicht alles. Es geht auch um sehr sehr viel Geld und ums Spektakel. Doch mir scheint insgesamt, dass die olympischen Wurzeln in vielen Elementen sichtbar werden. Man achte einmal darauf was die Spiele einem vermitteln wollen: Ehre; Brüderlichkeit; Völkerverständigung; Frieden; Fair-play; Versöhnung; Zusammenhalt; Rückbesinnung auf die Natur. Es klingt alles nach deutlich mehr als nur nach einem sportlichen Großereignis. Die olympischen Spiele haben zutiefst religiösen Charakter. Vielleicht wird aber der eine oder andere, der sich mehr für Kornkreise und weniger für den Sport interessiert, ein wenig olympische Luft schnuppern können oder sogar den olympischen Geist verspüren, wenn er sich im Sommer in den bekannten Kornkreisgebieten in England aufhalten sollte.
::Olympische Route durch Großbritannien

Thema: FGK-Blogroll, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

„Awake“ – Ein Reiseführer ins Erwachen

Samstag, 19. Mai 2012 1:23


Trailer auf deutsch – Nominiert für Cosmic Angel 2012

Wie konnte es geschehen, dass unsere Welt vor einem Kollaps aller Systeme steht? Warum hat der Mensch seine Verbindung zu Gott und zur Natur verloren? Und was können wir tun, um wieder ins Lot zu kommen? Mit diesen Fragen im Gepäck machte sich Catharina Roland auf den Weg um den Globus. Ihr Film gibt Antworten auf die brennenden Fragen unserer Zeit.
::Der Film – nimmt den Zuschauer mit auf eine tief bereichernde, transformierende Reise zu zahlreichen Visionären und spirituellen Lehrern. Schwerpunkt ihres Films sind praktische und leicht anwendbare Tools und Übungen, die uns beim Prozess des Erwachens unterstützen.
Die bekanntesten spirituellen Lehrer unserer Zeit sind in diesem Film vereint: Eric Pearl, Dieter Broers, Neale Donald Walsch, Bruce Lipton, Barbara Marx Hubbard, Kiara Windrider, Ruediger Dahlke, Ervin László, Esther Kochte, Daniel Pinchbeck und viele andere.
::Die DVD – Der Film wird nach dem Cosmic Cine Filmfestival 2012 noch ein paar Kino-Vorstellungen haben. Einfach auf der Facebookseite hin und wieder vorbei schauen. Die DVD bekommt man im Trinity Verlag oder bei Schirner.
Filmlänge ca. 100 Minuten

Thema: Hören + Sehen, Klima, Nahrung+Wasser, Peters, Spirituelles, Umwelt | Kommentare (0)

Seminar mit Sixto Paz an den Externsteinen

Freitag, 18. Mai 2012 6:49

sixtopaz.jpgBegegnung mit Sixto Paz an den Externsteinen (18. – 21. Juni 2012).
Sixto Paz Wells aus Peru reist seit vielen Jahren durch zahlreiche Länder, um Menschen über seine Kontakte zu Außerirdischen zu informieren. Er berichtet, dass diese Kontakte „spielerisch“ begannen und am Anfang hätten sie eher an eine Imagination gedacht, als an ein „großes Spiel für Kinder“. Aber er und seine Freunde – bei einigen Kontakten mit Außerirdischen waren manchmal zwischen 20 bis 30 Personen anwesend – durften die Erfahrungen mit Raumschiffen von anderen Planeten erleben, Durchgänge durch Sternentore und Zeittransmitter zu anderen Planeten erfahren.


Hinweis von Sixto Paz zu den aktuellen Veränderungen auf der Erde

Das Treffen im Jahr 2012 ist von besonderer Bedeutung, da das Jahr von vielen unbekannten, unerwarteten Ereignissen und Erwartungen geprägt ist.
Bis zum 25. Mai 2012 kann man sich noch zu dem Seminar mit Sixto Paz (Kontakte zu Ganymed), einem der bekanntesten Ufo-Kontaktler dieser Welt, anmelden. Die Begegnung mit Sixto Paz wird in Horn-Bad Meinberg, in der Nähe von Paderborn, stattfinden. Dort befinden sich sowohl die Seminar-Räume als auch die Unterkunft. Die Aktivitäten unter freiem Himmel werden an den Externsteinen und in den nahe liegenden Wäldern durchgeführt.
Die Externsteine sind eine alte keltisch/germanische Kult-Stätte und ein sehr wichtiger energetischer Ort für die mitteleuropäische Region. Die Externsteine liegen bei Horn-Bad Meinberg, in der Nähe von Paderborn, Nordrhein-Westfalen, d.h. in der Mitte von Deutschland. Das Seminarort ist 7 km von den Externsteinen entfernt. Die Begegnung fällt mit der Sommer-Sonnenwende zusammen, was dem Ganzen eine zusätzlich Bedeutung zuteil werden lässt, da die Externsteine seit eh und je für die Feier dieses kosmischen Ereignisses genutzt werden. Da im Seminarort auch andere Gruppen tätig sind, wird um die strikte Einhaltung der Hausregeln gebeten. Hauptaugenmerk liegt dabei darauf: dass andere anwesende Gruppen nicht gestört werden; dass der vegetarische Nahrungskonsum respektiert wird; und dass kein Konsum von Tabak, Alkohol und anderen bewusstseinsstörenden Substanzen stattfindet.
::Anmeldung – (Weiterleitung mit den aktuellen Infos zur Veranstaltung)
Mail an – frankpeters@web.de

Thema: FGK-Blogroll, Peters, Spirituelles, UFOs+Ausserird., Veranstaltungen | Kommentare (0)

Zeitreisender von CCTV-Kamera gefilmt?

Freitag, 4. Mai 2012 20:17

Die Videosequenz einer Überwachungskamera, (CCTV = Closed Circuit Television), sorgt momentan in einigen grenzwissenschaftlichen Foren für großes Interesse und allerhand Gesprächsstoff.
Ein Zeitreisender soll in der Cilandak Town Square, Süd-Jakarta, Indonesien, am 11. September 2011 (Zeitstempel des Videos) bei seiner Landung von einer Überwachungskamera gefilmt worden sein. Die Uhrzeit der Aufnahme ist unbekannt – vermutlich entstand die Sequenz am Abend.


Andere Quellen und Augenzeugen sprechen von einem Engel der dort landete, einer leuchtend glühenden Erscheinung mit großen weißen Flügeln an den Seiten des Körpers.
Das Video zeigt eine teilweise ausgeleuchtete Fußgängerzone mit einigen helleren Lichtspots. Im Hintergrund befindet sich ein beleuchtetes Geschäft. Davor stehen zwei Palmen in mehreckigen Blumenkübeln. Eine Person läuft von links kommend die Straße entlang und verschwindet rechts aus dem Überwachungsbereich. Im nächsten Augenblick kommt am rechten Rand Bewegung ins Bild.
Ein Lichtstrahl, von oben kommend, eilt einem hellen Objekt voraus, dass vor dem rechten Blumenkübel auf die Erde fällt, sich ausbreitet, wie ein heller Lichthügel oder auch Engelsflügel ausschaut und kurz verharrt.
screenshot.jpgIn der Mitte des Objekts wird eine schwarze Figur/Mensch/Gegenstand kurz sichtbar. So wie es gekommen war, schnellt es sprungfederartig empor, faltet sich zusammen, nimmt Raketenform an und verschwindet wieder aus dem Bild.
Im Anschluß laufen vier Personen (Augenzeugen) zum Ort, von links unten kommend, eine ist mit einer Taschenlampe ausgestattet. Sie suchen offensichtlich nach Spuren des Ereignisses.
Das Ding ist anscheinend vom Himmel gefallen. Die Sprecherin im Video sieht beim Aufstieg des Objektes gar eine nackte Person (schwarze Figur) im Licht.
(unten – Bild am Tage aufgenommen in der Cilandak Town Square)
jakarta.jpgAm Dienstag, 27. September 2011, kommentierte eine Frau namens Pramana Abbas die Erscheinung: „Mein Cousin war in Cilandak in dieser Nacht und die Menschen, die es erlebten, haben die ganze Nacht darüber gesprochen. Sie sahen dieses helle Licht, wie es vom Himmel fiel und den Boden traf und dann wieder abhob. Ob sie es glauben oder nicht, es ist nicht der erste Engel der vor einer Überwachungskamera eingefangen wurde“.
Wunder oder Schwindel?
War es ein Schutzengel, ein Außerirdischer, ein Geist oder etwas völlig anderes? Im Jahr 2011 entdeckte man in Indonesien einige Kornkreise. Gibt es da Zusammenhänge oder handelt es sich vielleicht nur um eines der vielen Jux-Videos, die man leider auch in den grenzwissenschaftlichen Bereichen immer häufiger findet?
::Bilder – zum Vergrößern bitte anklicken!
::Landkarte – Cilandak Town Square, Letjend. Tb Simatupang Kav 17, 12430, Indonesien

Thema: FGK-Blogroll, Naturphänomene, Para-Phänomene, Peters, UFOs+Ausserird. | Kommentare (2)