Beiträge vom April, 2013

Offene Dimensionstore zu Beltane

Dienstag, 30. April 2013 19:49

dscf2226.jpg

Viele spirituelle Menschen halten sich heute, in der Nacht zum 1. Mai, in der freien Natur auf, um z.B. Fotos, wie das von Ellen Hoffman zu erhaschen oder die Zeremonien der Germanen oder Kelten neu zu beleben. Beltane war eines der wichtigsten Feste überhaupt. Kennzeichnet Samhain im keltischen Kalender den Beginn des Winters und den Tod des Jahrskreis-Königs, so bedeutet Beltane der Beginn des Sommers. Und so wie Samhain ein Fest des Todes und der Toten und Ahnen ist, so ist Beltane ein Fest des Lebens, der Fruchtbarkeit, der Vereinigung, der Zeugung und des Sieges der Sonne und des Sommers über den Winter.
Die Dimensionstore zwischen den Welten sollen an solchen Tagen weit offen stehen und ein Wechsel von der einen in die andere soll möglich sein. Viele Menschen glauben allerdings nur, was sie mit den eigenen Augen sehen können. Wenn ihr Wahrnehmungsspektrum etwas weiter wäre und sie leicht links oder rechts vom sichtbaren Bereich sehen könnten, würde sich für sie ein ganze neue Welt eröffnen. Mit speziellen technischen Hilfsmitteln ist dies heute zum Teil möglich. Auch wurden in den letzten Jahren Methoden entwickelt, mit welchen man Energiefelder visualisieren kann. Medial veranlagte Menschen haben die Fähigkeit, ohne technische Hilfsmittel in diese anderen Spektren zu sehen und Dinge wahrzunehmen, die für den „normalen“ Menschen nicht existent sind, ja unmöglich zu sein scheinen. Dazu gehören Themen, die wir als Kinder aus den Märchen kennen. Nur entspringen diese nicht der Fantasie der frühen Geschichtenerzähler sondern existieren um uns. Die meisten Menschen kommen jedoch mit diesen anderen Welten, der Zwischenwelt, nur sehr selten oder erst nach ihrem Ableben in Kontakt. Es versteht sich von selbst, dass nur die Akzeptanz dieser anderen Realität der erste Schritt zur Besserung dieser Situation sein kann.

Thema: FGK-Blogroll, Infofelder, Lichtphän./Orbs, Naturphänomene, Para-Phänomene, Prast | Kommentare (0)

28.4.13 – FGK: Radiaesthetische Exkursion

Montag, 29. April 2013 6:23

helfensteine1.jpg

Die gut besuchte FGK-Frühjahrsveranstaltung in Zierenberg fand ihren Abschluss auf dem Hohen Dörnberg. Ausgebildete Rutengänger unter der Führung des Heimatforschers Klaus Fröhlich nahmen sich dem alten Keltenplatz in einer ersten groben Beurteilung an und entdeckten auf dem Hochplateau neben Wasseradern, Heilplatz und Steinkreis.
::Information – Vor etwa 2.600 Jahren stand auf dem Hohen Dörnberg eine Keltenburg. Der heute noch deutlich sichtbare Ringwall beherbergt die Reste einer 6 m hohen, 1050 m langen Burgmauer aus Holz, Stein und Erde. Die Mauer bot einer einer 6,5 ha großen, stadtähnlichen Burganlage Schutz und Geborgenheit. Archäologen der Uni Mainz hatten 2008 und 2009 den Dörnberg erforscht und spannende neue Erkenntnisse über den Berg und seine Geschichte gewonnen.
::Das Foto, vor den Helfensteinen aufgenommen, zeigt einen großen Teil der Gruppe, die sich an der Exkursion auf die Keltenburg beteiligte.
::HNA – Die Redakteurin Frau Binienda-Beer begleitete die Gruppe auf dem Weg zum Hohen Dörnberg und verfasste für die online-Ausgabe der HNA folgenden Artikel ::HNA-29.4.2013.

Thema: FGK, FGK-Blogroll, FGK-Veranstaltung, Geomantie, Peters, Radiästhesie, Technologie, Veranstaltungen | Kommentare (0)

27./28.4.13 – FGK Frühjahrs-Veranstaltung

Donnerstag, 25. April 2013 1:11

fruehjahr_zierenberg.jpg

Veranstaltung im “Kasseler Hof” in 34289 Zierenberg bei Kassel.
Der Eintritt für den 27. und 28. April beträgt jeweils 10,- €.
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich!

26. April 2013, ab 19.00 Uhr – „Kasseler Hof“ – für Frühanreisende.
27. April 2013, Programm von 10.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr
28. April 2013, Programm von 09.15 Uhr bis ca. 16.30 Uhr


fgk.jpgDas vorläufige Programm der FGK Frühjahrs-Veranstaltung
aktualisiert am 25. April 2013
Der „Kasseler Hof“ hat noch Zimmer frei!


Das Programm am Sonnabend, 27. April 2013
10.00-10.15 – Begrüßung der Teilnehmer
10.00-10.15 – Informationen rund um das Forum (FGK)
10.00-10.15 – und das WochenendprogrammFrank Peters
10.15-10.45 – Vorschau auf die FGK-England-Reise 2013Frank Peters
10.00-10.45 – Fragen, Antworten, Diskussion
11.00-12.30 – „Die Illohim, Konstrukteure der Menschheit”
11.00-12.30 – Hartmut Großer – Fragen, Antworten, Diskussion
12.45-14.15 – Mittagspause
14.15-16.15 – „Die Sprache der Natur verstehen”H.W. Nitschke
14.15-16.15 – Fragen, Antworten, Diskussion
16.15-17.00 – Kaffeepause
17.00-18.00 – „Zauber der Welten” Teil II – Christine Goeb-Kümmel
17.00-18.00 – Fragen, Antworten, Diskussion
18.15-19.30 – Abendpause
19.30-21.30 – „Naturwesen sichtbar gemacht – sensationelle
19.30-21.30 – Aufnahmen aus der Natur und: Aus der Praxis
19.30-21.30 – eines Heilers für Haus, Mensch und Tier”
19.30-21.30 – Gerhard Schlepphorst – Fragen, Antworten, Diskussion
19.30-21.30 – und … Ausklang des Abends in gemütlicher Runde


Das Programm am Sonntag, 28. April 2013
09.15-09.30 – Begrüßung der Teilnehmer
09.15-09.30 – Informationen rund um das Forum (FGK)
09.15-09.30 – und das SonntagprogrammFrank Peters
09.45-11.30 – „Von Wesenheiten und anderen Informationsfeldern”
09.45-11.30 – Karin Birkefeld – Fragen, Antworten, Diskussion
11.45-12.45 – „Die Burg des Keltenfürsten auf dem Dörnberg“
11.30-12.45 –Fragen, Antworten, Diskussion
11.45-12.45 –Einführungsrunde auf die im Anschluss
12.45-12.45 –stattfindende Exkursion – Klaus Fröhlich
12.45-14.00 – Mittagspause
12.45-14.00 – und Ende der Veranstaltung im „Kasseler Hof“
12.45-14.00 – Direkt im Anschluss „FGK vor Ort“
14.30-16.30 – „Geomantische Wanderung auf dem Dörnberg”
14.30-16.30 – mit dem Heimatforscher Klaus Fröhlich.
14.30-16.30 – Für alle Radiaestheten: Bitte Rute und Pendel mitbringen!
Treffpunkt ist auf dem Dörnberg am Cafe Eden – mit dabei ist auch eine Redakteurin der HNA, die über die FGK-Exkursion berichten wird.
Einen kleinen Vorgeschmack auf Klaus Fröhlich gibt es bereits hier zu sehen: „Die Magie der Helfensteine“ HR-TV-Film mit Klaus Fröhlich.


::Zierenberg – Der Veranstaltungsort in Nordhessen. (Landkarte)
::Der Kasseler HofDas Vereinslokal des FGK.
Der „Kasseler Hof“ ist wegen der FGK Veranstaltungen manchmal früh ausgebucht. Gäste müssen dann auf andere Unterbringungsmöglichkeiten in der Nähe zurückgreifen. Auf den folgenden Seiten finden Sie private, nahe und kostengünstige Unterbringungen im Stadtkern und außerhalb von Zierenberg.
Übernachtungsmöglichkeiten in Zierenberg und Umgebung
::Zentrum Helfensteine
– Auf dem Dörnberg 13 – 34289 Zierenberg
Tel.: 05606 – 533 532 – ::AGB´s::Preisliste (Stand: 15.12.2012)
Dortige Verpflegung im Restaurant „Cafe Eden“ – ::Preisliste
Telefon 0 56 06 / 533 227 und eMail-Kontakt Cafe-Eden[et]freenet.de.
::Tourist-Info Zierenberg
Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Gastronomie


Zierenberg per Auto – BAB A44 Dortmund-Kassel, Abf. Zierenberg.
Zierenberg per Bahn – ::Bahnhof Zierenberg


facebook1.jpg Weitere aktuelle Informationen auch bei facebook
::FGK – Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise

Thema: FGK, FGK-Blogroll, FGK-Projekte, FGK-Veranstaltung, Kornkreise - crop circles, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

An alle Andersdenker, Freigeister …

Montag, 22. April 2013 23:27

… Rebellen, Idealisten, Visionäre, Querulanten…

Thema: FGK, FGK-Blogroll, Hören + Sehen, Peters | Kommentare (0)

22.4.2013 – „Sirius“ Film-Weltpremiere

Samstag, 20. April 2013 20:49

Die Online-Weltpremiere von SIRIUS – dem Disclosure Film zum Thema UFOs, Außerirdische und Freie Energie – findet zeitgleich mit der offiziellen Weltpremiere in Los Angeles am 22. April 2013 statt. Dr. Greer und sein Team geben weiter bekannt, dass sie mit YEKRA, einer neuartigen Online-Vertriebsfirma zusammenarbeiten, um eine weltweite Veröffentlichung zu erreichen, und jeder kann mitmachen und als Vertreiber aktiv werden.

::Zum Film – SIRIUS ist bestimmt einer der wichtigsten und signifikantesten Filme unserer Zeit – der sich einer Geschichte widmet – die bis jetzt nie öffentlich erzählt und berichtet wurde: Wir sind nicht alleine im Kosmos – Wir sind nicht alleine hier auf der Erde – außerirdisches Leben existiert! Die Erde wurde besucht von hochentwickelten interstellaren Zivisationen, welche mit Überlichtgeschwindigkeit die Dimensionen durchreisen können. Alles, was wir von diesen Zivisationen und ihren Antriebssystemen und Fortbewegungs-Technologien gelernt haben, wurde bis zu diesem Zeitpunkt geheim gehalten und unter den Mantel des Schweigens im Verborgenen gehalten. Die Enthüllung dieser fortschrittlichen Technologie wird ein neues Zeitalter einläuten. Es ist jetzt an der Zeit – dass alle davon erfahren. Der Film wurde produziert von Dr. Steven Greer – dem Gründer der weltweiten Disclosure-Bewegung und von CSETI – dem Zentrum zur Erforschung von extraterrestrischen Intelligenzen – gemeinsam mit dem mehrfach Emmy preisgekrönten Filmemacher Amardeep Kaleka von Neverending Light Productions.


::Live-Premiere – Montag, 22. April 2013
Regal Cinemas L.A. LIVE Premiere House Theater, Los Angeles, CA

Thema: Ausserirdische, Energien, altern., FGK-Blogroll, Hören + Sehen, Infofelder, Peters, UFOs+Ausserird., Veranstaltungen | Kommentare (0)

Rolf-Ulrich Kramer im Alpenparlament.tv

Freitag, 19. April 2013 20:10

Rolf-Ulrich Kramer, Dipl.-Psychologe und Therapeut, im Gespräch mit Michael Vogt über das Schmieden des eigenen Lebenserfolges.

MindWalking ist eine Methode, eine Anleitung zu Selbsterfahrung und Lebensorganisation. Es wird keine Weltanschauung vermittelt, keine Ideologie, Geheimlehre oder Religion. Es ist sozusagen eine „Psychologie für Normale“. MindWalking bedeutet: „die geistig-seelische Innenwelt durchwandern“. Das Ziel ist Selbsterkenntnis, Bewußtseinserweiterung, mehr Integrität, gedankliche Ordnung. Es gibt keinen besseren Ausgangspunkt zur Steigerung der Lebensqualität. Man sucht Antworten auf Fragen wie: Wer bin ich? Woher komme ich? Was will ich hier? Wieso passiert ausgerechnet mir das alles? Wie komme ich besser zurecht?
Mit MindWalking gelingt es, vergessene Schlüsselerlebnisse ins Bewußtsein zu rufen und ihre Nachwirkungen aufzuarbeiten. Die Kindheit wird berührt, die vorgeburtlichen Monate, frühere Leben und manchmal sogar astrale und kosmische Bereiche. Was dabei ans Tageslicht kommt ist bahnbrechend — sowohl für die Praxis der transpersonalen Psychologie als auch zur Erweiterung des eigenen Selbstverständnisses. Beim Lösen tiefsitzender Lebensnöte steigen verdrängte Erinnerungen an vergangene Inkarnationen auf, telepathische Vernetzungen mit Personen aus der Vergangenheit und Gegenwart werden bewußt.
Eine Therapie zeichnet sich typischerweise durch den Fokus auf das Symptom aus: erst Kopfschmerz, dann Aspirin, dann Kopfschmerz weg. Oder erst Angst vor Spinnen, dann verhaltens- oder hypnotherapeutische Gegenkonditionierung, dann Spinnenangst erfolgreich überlagert. Der MindWalking-Trainer hingegen hat das ganze ihm gegenübersitzende Wesen im Blick. Den ganzen Menschen, das ganze Geistwesen. Und er möchte diesem Wesen helfen, der Sache auf den Grund zu gehen und zu Erkenntnissen über seine Verantwortung zu kommen. Zwar steigt man jeweils über einen bestimmten Bereich ein, den der Sitzungspartner optimieren möchte, doch besteht bei MindWalking nicht der Anspruch, diesen Bereich „für“ den Sitzungspartner zu heilen oder zu kurieren. Denn bei MindWalking wird nicht „für“ das Wesen, sondern mit dem Wesen gearbeitet. Der Sitzungspartner wird dabei unterstützt, im Hinblick auf eine anstehende Situation Erkenntnisse über sich und seinen Geist zu gewinnen. Denn das Einzige, worunter ein Mensch leiden kann, die Gedanken und Bilder seines Geistes sind. Hat ein Sitzungspartner eine passive „Mach’s-mir-weg“-Haltung, so ist MindWalking nichts für ihn.
Indem jemanden dazu angeleitet wird, seinen Geist zu beobachten, trainiert er ihn. Dadurch kurieren wir ihn auch, quasi nebenher. Denn eine Sitzung ist ein Trainings- wie auch ein Erkenntnisakt. Formelhaft ausgedrückt: Trainieren führt zum Kurieren.
Ergebnis einer MindWalking-Sitzung sind Erkenntnisse zu den inneren Bildern und Negativprogrammen, die zu der unerwünschten Situation führten, und zu deren Neutralisierung. Knapp gesagt, führt MindWalking zum Erwerb der Fähigkeit, Bilder, Gedanken und telepathische Kommunikationslinien zu registrieren, zu kontrollieren und zu optimieren.


::Quellealpenparlament.tv
::Weitere Informationenwww.mindwalking.de
::Weitere Artikel zu Mindwalking


Auf der FGK Herbst-Veranstaltung am 28./29. September 2013 ist Rolf-Ulrich Kramer erneut als Referent dabei. Sein Vortrag lautete dann: „Im Internet der Seelen – Telepathische Interaktion und mediale Durchsagen”.

Thema: FGK-Blogroll, Grenzwissensch., Hören + Sehen, Infofelder, Kramer, Kronwitter, MindWalking, Psychologie, Reinkarnation, Spirituelles | Kommentare (0)