Beiträge vom Mai, 2015

7.4.2015 – Irrgarten in Kagoshima, Japan

Sonntag, 31. Mai 2015 18:02

maze_kagoshima.jpg
Bildquelle soratech.co.jp

Kagoshima ist eine japanische Hafenstadt an der Südwestspitze der Insel Kyūshū. In einem Feld des städtischen Gartenbaugebiets wurde im Frühjahr 2015 mit der Aussaat von Rapskörnern ein LandArt-Projekt verwirklicht. Mit Beginn der Rapsblüte Anfang April erschienen die ersten Luftaufnahmen. Sie zeigen einen Irrgarten, der in das Rapsfeld integriert wurde. Irrgärten und Labyrinthe haben aus der Luft betrachtet oft sehr viel Ähnlichkeit mit den Kornkreisen.
::Was ist ein Irrgarten? englisch „maze“
Wie schon im Namen versteckt, kann man im Irrgarten leicht in die Irre geraten. Hier wird der Ausgang gesucht. Es gibt Sackgassen und verwinkelte Wege, die zurück zum Beginn führen. Man kann nicht sehen, wer hinter der nächsten Ecke geht. Der Blick ist durch hohen Bewuchs wie Thujahecken oder Flechtzäune versperrt. Nicht immer ist eine Mitte vorhanden, auch der Ausgang ist nicht immer leicht zu entdecken und manchem Besucher eines Irrgartens kann man die Erleichterung ansehen, wieder herausgekommen zu sein.
::Was ist ein Labyrinth?
Ein Labyrinth hat nur einen einzigen Weg und der führt über viele Windungen direkt bis zum Ziel, bis ins Zentrum. Obwohl das Labyrinth oft nicht sehr groß erscheint, zieht sich die Stecke, die man zu gehen hat, doch manchmal lang hin. Das liegt an den Bögen, die den Besucher mal nach innen, mal nach außen führen. Und da es nur einen Weg hinein gibt, geht es auf diesem natürlich auch wieder hinaus. Das Labyrinth steht eher für innere Einkehr und Achtsamkeit, wobei der Irrgarten eher etwas für Menschen ist die das Knifflige, nicht leicht zu Lösende, lieben.
::Weitere Informationen bei soratech.co.jp
::LandkarteKagoshima, Japan

Thema: FGK, FGK-Blogroll, LandArt, Peters | Kommentare (0)

Untersuchung des Berliner Kornkreises

Dienstag, 26. Mai 2015 9:00

Untersuchung des Kornkreises südlich der Berliner Stadtgrenze im Landkreis Dahme-Spree am 22.05.2015 durch Joachim Koch und Heike Rohde. Uhrzeit 16:30, trockenes Wetter mit nur leicht bewölktem Himmel.
no-1-kornkreis-berlin-mai-2015-norden-ist-oben.jpg
Der Kornkreis (KK) liegt unmittelbar südlich der Berliner Stadtgrenze (Ortsteil Buckow) in einem grünen Roggenfeld mit einer Pflanzenhöhe von ca. 1 m. (Bild No. 1).
no-2-kk-an-der-ringslebenstrasse-von-ost-nach-west-gesehen.jpg
Das Luftbild des CCC zeigt das Feld von Ost nach West gesehen mit der großen Baustelle im Hintergrund (Bild No. 2). Zum Zeitpunkt der Begehung befand sich niemand sonst im Feld, etwas weiter entfernt standen zwei Personen an einem Wegrand.
no-3-berliner-kornkreis-als-dunkler-schatten-im-feld.jpg
Von den kleinen Sandbergen am Rande der Baustelle kann man das Feld gut überschauen und den KK kaum als dunkle Flecken erkennen. Wer nicht weiß, wonach er sucht, kann das leicht übersehen (Bild No. 3).
no-4-mittlerer-kreis-west-vor-dem-betreten.jpg
Der KK ist in allen Anteilen mühelos über breite Tramlines zu erreichen. Wir betraten ihn über den westlichen mittleren Kreis (Bild No. 4).
no-5-mittlerer-kreis-west-kreisrand.jpgno-6-mittlerer-kreis-west-mit-zentrum.jpg


no-7-mittlerer-kreis-west-westlicher-teil.jpg
Die Kornpflanzen waren teilweise (wieder?) aufgerichtet, teilweise lagen sie am Boden und wiesen dabei verschiedene Richtungen auf, insbesondere am Rand reichten sie bis in die noch stehenden Pflanzen hinein (Bilder No. 5-7). Im Zentrum sind einige Stengel stehengeblieben, ein Loch fand sich dort nicht.
no-8-groessenvergleich-hintergrund.jpg
Über diesen mittleren Kreis gelangten wir nach links (Osten) in den Zentralkreis (Bild No. 8). Auch hier fiel sofort ein großes Durcheinander der Pflanzen auf, auch hier waren sie teilweise wieder aufgerichtet. Sein Gesamtdurchmesser betrug ca. 9,40 m. Am unregelmäßig begrenzten Rand lag das Korn auf ca. 70 cm Breite im Uhrzeigersinn, innen daneben auf ca. 70 cm entgegen dem Uhrzeigersinn und dann im Zentrum auf ca. 6,60 m wieder im Uhrzeigersinn. Im Zentrum standen einige Halme aufrecht mit ringsherum stark zertretene Pflanze am Boden, ein zentrales Loch war nicht zu finden. Ebenso waren keine Konstruktionslinien erkennbar.
no-9-kreuz-und-quer-im-zentralkreis.jpgno-10-kornlagen-von-links-nach-rechts-im-zentralkreis-mit-gegen-mit-dem-uhrzeigersinn.jpgno-11-viel-schaden-am-boden.jpgno-12-gebrochene-halme-uberall.jpgno-13-zentralschaden.jpg
Überall finden sich in über dem Boden abgeknickte Halme (Bilder No. 9-13).
no-14-chaos-im-sudlichen-mittleren-kreis.jpgno-15-vielleicht-eine-konstruktionslinie-am-rand-im-sudlichen-mittleren-kreis.jpgWir gingen noch in den südlichen mittleren Kreis, der den gleichen Aspekt zeigte (Bild No. 14 – oben), hier fiel jedoch am Rand eine besonders niedergedrückte Lage auf, wie man sie von den Konstruktionslinien her kennt (Bild No. 15 – links). Das Korn lag im Uhrzeigersinn ohne gegenläufigen Streifen. Der Durchmesser betrug knapp 6 m.no-16-aspekt-im-kleinsten-sudlichen-kreis.jpg

Der Blick in den südlichsten kleinen Kreis zeigte um ein stehendes Büschel Im Uhrzeigersinn am Boden herumgewurstelte Pflanzen (Bild No. 16 – rechts)
Die Kornkreise erwecken den Eindruck großer Eile bei der Herstellung, die sicher nicht länger als eine halbe Stunde gedauert hat. Konstruktionslinien waren bei der Erstellung des einfachen Musters sicher nicht notwendig. Die Sandberge an der Baustelle eignen sich sehr gut, um vor herannahenden Passanten zu warnen, vom Weg her ist der Kornkreis nicht zu erkennen, weshalb er wohl auch von niemandem bemerkt wurde. Das führte dazu, dass die Hersteller sich selber beim Crop Circle Connector gemeldet hatten und ihre Drohnenbilder anboten.
Am Ende der Begehung tauchten dann auch zwei jüngere Männer auf, die mit einer Drohne herumspielten und über das Feld fliegen ließen. Wir verzichteten auf eine Ansprache der beiden und verließen nach einer Stunde das Feld.

::Weitere Informationenfgk.orgcrop circle connector
::Kornkreiskoordinaten – 52°25’06.2″N 13°27’25.6″E oder Landkarte

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Koch, Kornkreis, Kornkreise 2015 | Kommentare (0)

Rekonstruktion: 1. holl. Kornkreis (2/2)

Samstag, 16. Mai 2015 9:18

Rekonstruktion des ersten holländischen Kornkreises vom 28. April 2015 in Standaarbuiten, Holland.

Gedanken zum vorliegenden Kornkreis
abb2.jpgJohann Georg Gichtel war ein Schüler von Jakob Böhme. Im Jahre 1638 veröffentlichte er: „Eine kurze Eröffnung der 3 Prinzipien und Welten im Menschen in unterschiedlichen Figuren dargestellt; wie und wo eigentlich ihre Centra im inneren Menschen stehen; gleich sie der Autor selbst im göttlichen Schauen in sich gefunden und gegenwärtig in sich empfindet, schmeckt und fühlet.“
Die Abbildung (links) zeigt die Spirale, die sich um das Herz windet und die Chakren schneidet, welche mit den Planetenkräften unseres Planetensystems verbunden sind. Diese kosmischen Kräfte wohnen in jedem Menschen und daher heißt es in der Botschaft, die Robbert van den Broeke empfing. „Die Kreise rund um die Spirale und die entlang einer Geraden aufgereihten Kreise zeigen, dass die Verbrüderung mit den Außerirdischen (Bewohner anderer Planeten und anderer Sternensystemen) harmonischer werden möge und dass wir aus der Essenz unseres Seins fähig werden leichter Kontakt mit außerirdischem Bewusstsein aufzunehmen.“
abb3.jpgDiese Essenz des Seins, die als Planetenkräfte unsere Chakren durchströmt, verbindet uns direkt mit allen kosmischen Kräften und Intelligenzen. Vom Herz-Chakra (Herz–Zentrum) aus beginnt der Aufstieg, der nie ein kollektives äußeres Ereignis ist, wie etwa in der Blume des Lebens angekündigt und 2012 erwartet, sondern stets ein inneres, individuelles durch Meditation oder Innenschau erlangtes Ereignis. Diesen Aufstieg gab es zu allen Zeiten und er wurde zu allen Zeiten symbolisch beschrieben.
„Das Selbst wohnt dort, wo wir hindeuten, wenn wir „Ich“ sagen.“ Selevarayan Yesudian
Dort ist auch das Herz-Chakra lokalisiert. Die Meditation nach der Methode des weltbekannten Yogalehrers, führt uns direkt zum Herzen, zum SELBST. www.yesudianyoga.ch
Elf Kreise symbolisieren die elfte Karte der großen Arkana des Tarot, genannt „Die Kraft“, welche das aktivierte Herz – Chakra symbolisiert.

::Weitere Informationen1. holländischer Kornkreis vom 28.4.2015


::Inhaltsverzeichnis
Teil 1 – Rekonstruktion des 1. holl. Kornkreises vom 28.4.2015
Teil 2 – Rekonstruktion des 1. holl. Kornkreises vom 28.4.2015

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Geometrie, Kornkreis, Kornkreise 2015, Müller, R. U., Philosophie, Spirituelles | Kommentare (0)

Rekonstruktion: 1. holl. Kornkreis (1/2)

Donnerstag, 14. Mai 2015 9:30

abb1.jpg

Rekonstruktion des ersten holländischen Kornkreises vom 28. April 2015 in Standaarbuiten, Holland. Robbert van den Broeke erhielt die folgende Erklärung zu dieser Formation: Die Spirale, die den ganzen Weg bis in die Mitte läuft bedeutet, dass diese Formation alle Menschen in ihrem tiefsten innersten Sein berühren möge und das göttliche Bewusstsein des Kornkreises es ermöglichen möge, dass die Menschen mehr für das Wesentliche leben mögen.
The spiral, which runs all the way to the middle, means that the formation may touch people in the depths of their being, and that the God consciousness of the formation will allow people to live more from their essence.
Die Kreise rund um die Spirale und die entlang einer Geraden aufgereihten Kreise zeigen, dass die Verbrüderung mit den Außerirdischen (Bewohner anderer Planeten und anderer Sternensystemen) harmonischer werden möge und dass wir aus der Essenz unseres Seins fähig werden leichter Kontakt mit außerirdischem Bewusstsein aufzunehmen.
The circles around the spiral and the ones forming the row towards it, indicate that the fraternization with extraterrestrials (i.e., inhabitants of other planets in other star systems) will get more harmonious, and that we, from the essence of our being, will be able to contact extraterrestrial consciousness forms with less effort.
Das ist Etwas, das nur durch unser Herz in wahrer Liebe möglich sein kann.
Something that is only possible through the heart and true love.
Die Spiralform ist grundlegend, sowohl auf der Ebene der Seele, als auch in den Naturgesetzen.
The spiral shape is essential, both at a soul level as well as with respect to the laws of nature.
Der Kosmos ist übersät mit Spiralgalaxien.
The universe is littered with spiral galaxies in which everything turns to the core.
Auch auf unserem kleinen Planeten, sehen wir in kleinerem Maßstab überall Spiralformen.
Also on a smaller scale, on our little planet, we see spiral shapes on a regular basis.
Im Haarwirbel auf dem Hinterkopf, sehen wir ebenfalls, eine sich einwärts wendende Spirale, was jenen Punkt anzeigt, wo eine Menge an kosmischer Energie in den Menschen eintritt [Kronen-Chakra].
Observing the crown of most people, you’ll notice that even our hair spirals inwards there, as it marks the spot where a lot of cosmic energy enters the human being.
Die Spiralkreisformation repräsentiert auch den Kreislauf der Seele, die bestimmt ist das Innerste zu erreichen: Das ewige Leben das uns im Lande Gottes erwartet.
The spiral circle formation also represents the cycle of the soul, destined to arrive at the core: the eternal life that awaits us in the land of God.
Robbert empfing auch die Botschaft, dass in der kommenden Kornkreissaison wieder Aluminiumfolie mitgebracht und Stücke in der Größe einer Zeitschrift oder kleiner in den Kornkreis gelegt werden können.
Robbert additionally received the information that in the coming crop circle season people may bring aluminum foil, to lay pieces the size of a magazine page or smaller in the circles.
Die Aluminiumfolie wird sofort mit Heilenergie aufgeladen.
The aluminum will instantly charge itself with healing energy.
Die aufgeladene Folie kann auf Wunden gelegt werden. Ganz ähnlich wie man auch Aluminiumfolie unter eine Pyramide legen kann, nur dass die Folie im Kornkreis noch stärker aufgeladen wird. Später im Sommer können wieder Äpfel mitgebracht werden, um sie in die Kornkreise zu legen.
This charged aluminum foil can be placed on sore spots. It is actually similar to placing aluminum foil under a pyramid, thedifference being the aluminum in the circle becoming charged more strongly. Later in the summer, apples may be put in the circles again as well.
Es ist gut, über das Bild dieser Formation zu meditieren.
It is beneficial to meditate on the image of this formation
::Quellerobbertvandenbroeke.com
::Weitere Informationen1. holländischer Kornkreis vom 28.4.2015


::Inhaltsverzeichnis
Teil 1 – Rekonstruktion des 1. holl. Kornkreises vom 28.4.2015
Teil 2 – Rekonstruktion des 1. holl. Kornkreises vom 28.4.2015

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Geometrie, Kornkreis, Kornkreise 2015, Müller, R. U., Philosophie, Spirituelles | Kommentare (0)

Neue Rekonstruktion des Julia Sets (8/8)

Montag, 4. Mai 2015 8:00

Die Genauigkeit der Maßtheorie (2)
The accuracy of measure theory (2)

Es ist mir aufgefallen, dass der Abstand von Kreis 5 nach Kreis 27 recht genau pi/4 entspricht. Ich habe nun versucht, den Wert von pi/4 noch genauer anzunähern. Dabei habe ich einen der vier Parameter noch genauer angegeben. Die mathematische Vorgabe dieses Parameters auf 10 Nachkommastellen, ergab auch ein genauerer Abstand der Kreise 5 und 27. Dieser Abstand war nun auf 8 Nachkommastellen genau pi/4 (Abbildung 13).
I found that the distance between circle 5 an 27 is fairly accurate pi/4. I have now tried to approximate the value of pi/4 in more detail. I have one of the four parameters specified in more detail. The mathematical setting this parameter to 10 decimal places, also resulted in a closer spacing of circles 5 and 27. This distance was now exactly 8 digits of pi/4 (Figure 13).
bild_13.jpg
Abbildung 13
Die modifizierte Gleichung der Normalverteilung (Abbildung 13 und 14) wurde für die genauere Angleichung an den Kornkreis verwendet. Parameter a, sowie Ri kommen in der Originalfunktion der Normalverteilung nicht vor. R ist in diesem Fall der Radius der Spirale zum jeweiligen Winkel der Kreismittelpunkte und nicht die Wahrscheinlichkeitsdichte.
The modified equation (Figure 14) of the normal distribution was used for precise alignment with the crop circle. Parameters and Ri are not found in the original function of the normal distribution. R in this case is the radius of the spiral at the respective angles of the circle center points and not the probability density of Gauß normal distribution.
bild_13a.jpg Abbildung 14

Die numerische Genauigkeit wurde natürlich nicht durch messen erreicht. Wir sprechen hier nicht mehr von Messungen, sondern von der Mathematik des Kornkreisdesigns. Genauer, von der Maßtheorie des Kornkreises.
The numerical accuracy was of course not achieved by measurement. We speak here not of measurements, but of the mathematics of the crop circle designs. Specifically, the measurement theory of the crop circle.
Zu vermuten ist, dass es ein Parameterset (a, sigma, my) gibt, welches Pi/4 exakt erzeugt. Wegen der mathematischen Schwierigkeiten, eine Umkehrfunktion zu ermitteln, konnte ich das nicht nachweisen.
It can be assumed that there is a set of parameters (a, sigma, my), which generates Pi/4 exactly. Because of the mathematical difficulty in finding an inverse function, I could not proveit.


::Inhaltsverzeichnis
Teil 1 – Neue Rekonstruktion des Julia Sets
Teil 2 – Der Ort des Kornkreises vom 7.7.1996
Teil 3 – Der falsche Plan (1)
Teil 4 – Der falsche Plan (2)
Teil 5 – Mathematischer Entwurf des Kornkreises (1)
Teil 6 – Mathematischer Entwurf des Kornkreises (2)
Teil 7 – Die Genauigkeit der Maßtheorie (1)
Teil 8 – Die Genauigkeit der Maßtheorie (2)

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Geometrie, Kornkreis, Kornkreise - crop circles, Müller, R. U., Wiltshire | Kommentare (0)

Neue Rekonstruktion des Julia Sets (7/8)

Samstag, 2. Mai 2015 8:00

Die Genauigkeit der Maßtheorie (1) – The accuracy of measure theory (1)
bild_11.jpg
Die Kurve (Abbildung 11, oben) zeigt die Abweichungen, die der Kornkreis (Messung mit CAD Programm) gegenüber der mathematischen Kurve aufweist. Diese Abweichung beträgt maximal +-2%. Nur die Ränder weichen stärker ab.
The graph (Figure 11, top) shows the deviations of the theoretical curve from the crop circle (measured with CAD program). This deviationis at most +-2%. Only the edges differs stronger.
bild_12.jpg
In der Abbildung 12 kann man sehen, dass die Abweichung von max. 2% auf 1% gesunken ist. Die mathematische Kurve nähert sich dem Kornkreis weiter an. Wodurch wurde das bewirkt?
In this diagram (Figure 12), it can be seen that the deviation of max. 2% has dropped to 1%. The mathematical curve has become more exactly. What was the cause?


::Inhaltsverzeichnis
Teil 1 – Neue Rekonstruktion des Julia Sets
Teil 2 – Der Ort des Kornkreises vom 7.7.1996
Teil 3 – Der falsche Plan (1)
Teil 4 – Der falsche Plan (2)
Teil 5 – Mathematischer Entwurf des Kornkreises (1)
Teil 6 – Mathematischer Entwurf des Kornkreises (2)
Teil 7 – Die Genauigkeit der Maßtheorie (1)
Teil 8 – Die Genauigkeit der Maßtheorie (2)

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Geometrie, Kornkreis, Kornkreise - crop circles, Müller, R. U., Wiltshire | Kommentare (0)