Beiträge vom Dezember, 2015

Paranormales und Phänomenales … (5)

Mittwoch, 30. Dezember 2015 8:00

Paranormales und Phänomenales rund um Kornkreise
In dieser Reihe berichten wir von paranormalen und phänomenalen Erlebnissen, die sich in Zusammenhang mit Kornkreisen zugetragen haben. Dabei stützen wir uns nur auf Ereignisse, die wir unmittelbar selber erlebt haben oder die uns aus erster Hand von Zeugen berichtet wurden.

Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 2/2)
von Peter Hattwig

In den Folgetagen achtete ich stets darauf, die Kamera nur mit frisch geladenen Akkus zu bestücken, wenn ich auf Tour ging. Insgesamt erwischte es mich noch weitere drei Male, dass sich die Akkus entleerten, jedoch ausnahmslos, nachdem ich mich bereits im Kornkreis befand. Beim vierten Mal hatte ich die Kamera erst nach dem Betreten des Kornkreises eingeschaltet, und dabei ging die Entladung so schnell, dass die Steuerungselektronik nicht einmal mehr die Zeit hatte, die sie benötigt hätte um das Objektiv einzufahren, das sie immer dann macht, wenn die Batteriekapazität zu Ende geht. Übrigens verlief der dann folgende Gebrauch mit den Ersatzakkus im Kornkreis ohne weitere Störungen.
fall-5-b-avebury-ph.jpgDie Kornkreise, in denen dieses Phänomen aufgetreten ist, sind im Artikel zu sehen. Bei der Formation in Honey Street ist mir noch eine Kuriosität aufgefallen: Bei einer Analyse der Halme zeigte es sich, dass die Halme im Kornkreis am oberen Wachstumsknoten um 45 bis 60° geknickt waren. Am unmittelbaren Rand der Formation waren die Halme dort jedoch kurioserweise am unteren Wachstumsknoten geknickt.
fall-5-c-sugar-hill-ph.jpgIch möchte betonen, dass ich mit der Kamera viele Tausende Bilder aufgenommen habe.
Vorher ist der Fall nie aufgetreten, dass frisch geladene Akkus sich spontan entluden und hinterher ist es nur noch einmal geschehen, und das war auf Malta an einem der prähistorischen Plätze. Als Ingenieur hat es mich beschäftigt, wie man so einen Entladung zustande kommen könnte. Ich bin zu keinem Ergebnis gekommen. In der Regel entsteht die Entladung einer Batterie durch einen Kurzschluss, der sich aber außerhalb des Kornkreises wieder selbst repariert haben müsste.
fall-5-d-stanton-bridge.JPGSo etwas gibt es aber nicht. Ich habe später einen Versuch unternommen, einen Kurzschluss außerhalb der Kamera künstlich herzustellen. Es hat etwa eine Minute gedauert, bis die Spannung auf einen relevanten Wert abgesunken war. Diese Zeitspanne passt nicht zum Ereignis im letzten Fall, wo die Entladung innerhalb kürzester Zeit, vielleicht in 1 bis 2 Sekunden, vor sich gegangen ist.
Batterieentladungen sind ein Mysterium, das es noch zu erforschen gilt. Mit konventioneller Physik geht es jedenfalls nicht.

::Bilder von oben nach unten
Kornkreis 1: 29.07.2007 Avebury, Wiltshire
Kornkreis 2: 01.08.2007 Aldbourne, Wiltshire
Kornkreis 3: 14.07.2007 Honey Street, Wiltshire
alle Bilder Peter Hattwig©


::Inhaltsverzeichnis
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 1/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 2/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 3/3)
Fall 2 – Die rote Kugel und der Hubschrauber (Fall 2)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 1)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 2)
Fall 4 – Das blitzende Licht am Himmel (Fall 4)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 1/2)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 2/2)

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Hattwig, Dr., Kornkreis, Kornkreise 2007, Para-Phänomene, Wiltshire | Kommentare (0)

Paranormales und Phänomenales … (5)

Sonntag, 27. Dezember 2015 8:00

Paranormales und Phänomenales rund um Kornkreise
In dieser Reihe berichten wir von paranormalen und phänomenalen Erlebnissen, die sich in Zusammenhang mit Kornkreisen zugetragen haben. Dabei stützen wir uns nur auf Ereignisse, die wir unmittelbar selber erlebt haben oder die uns aus erster Hand von Zeugen berichtet wurden.

Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 1/2)
von Peter Hattwig

Der niederländische Kornkreisforscher Eltjo Haselhoff schildert in seinem Buch „Faszinierende Kornkreise“, dass ihm schon unzählige Male vom Versagen von Kamera-Ausrüstungen in Kornkreisen berichtet worden sei, sei es, dass Batterien entladen würden oder der automatische Filmtransport versagt habe. Bei ihm selber habe die Kamera innerhalb eines Kornkreises ständig überbelichtete Bilder geliefert und funktionierte außerhalb des Kornkreises wieder einwandfrei.
Ein ähnliches Kamera-Phänomen ist auch bei mir aufgetreten, als ich im Sommer 2007 mit einer Digital-Kamera der Firma Rollei auf eine Reise nach Südengland ging. Sie besaß keine kameraspezifischen Akkus, sondern Akkus, wie man sie im Supermarkt findet, die aber deswegen nicht schlechter waren. Sicherheitshalber hatte ich mir Ersatzakkus mitgenommen, die ich nachts regelmäßig auflud und die ich stets im Auto mitführte. Wie wichtig meine Vorsorge war, merkte ich, als ich die „Schneeflocke“ besuchte.
3072007.jpg
Lucy Pringle©

Über diese Formation hatte ich bereits in Fall 3 ausführlich geschrieben. Sie war auf keinen Fall menschengemacht. Die Kamera hatte ich bereits vor dem Betreten eingeschaltet und hielt sie ständig in der Hand, um alles zu dokumentieren. Beim vierten Bild war der Spaß jedoch bereits vorbei. Die Akkus waren leer. Na ja, dachte ich, vielleicht waren sie nicht ganz voll und wechselte sie. Der Rest des Besuchs verlief störungsfrei. (Fortsetzung folgt)


::Inhaltsverzeichnis
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 1/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 2/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 3/3)
Fall 2 – Die rote Kugel und der Hubschrauber (Fall 2)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 1)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 2)
Fall 4 – Das blitzende Licht am Himmel (Fall 4)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 1/2)

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Hattwig, Dr., Kornkreis, Kornkreise 2007, Para-Phänomene, Wiltshire | Kommentare (0)

Mittwoch, 23. Dezember 2015 10:38

fgk_weihnachten_2015.jpg

Thema: FGK-Blogroll | Kommentare (0)

Paranormales und Phänomenales … (4)

Montag, 21. Dezember 2015 9:00

Paranormales und Phänomenales rund um Kornkreise
In dieser Reihe berichten wir von paranormalen und phänomenalen Erlebnissen, die sich in Zusammenhang mit Kornkreisen zugetragen haben. Dabei stützen wir uns nur auf Ereignisse, die wir unmittelbar selber erlebt haben oder die uns aus erster Hand von Zeugen berichtet wurden.

Fall 4 – Das blitzende Licht am Himmel von Peter Hattwig

Meine bisher letzte Kornkreisreise nach England, die wieder unter der Leitung des FGK stand, war im Jahr 2012. Für das DEGUFORUM (Nr. 74), dem Magazin der DEGUFO e.V., hatte ich einen Bericht verfasst, den ich hier ausschnittsweise wiedergebe:
„In der nachmittäglichen Besprechung beschließen wir, abends eine Meditation auf dem Woodborough Hill zu machen, nahe des Kornkreiszentrums Alton Barnes. Vom Barge Inn, dem zentralen Pub der Kornkreisszene in den 90er Jahren, fahren wir in der Dämmerung zu dem nahe gelegenen Hügel, stellen die Autos im Dorf ab und gehen zu Fuß auf die Anhöhe. Oben werden wir von neugierigen Kühen und einem Bullen begrüßt, der uns jedoch freundlich gesonnen ist. Wir setzen und legen uns so, dass wir das Tal von Alton Barnes und die Hügelkette mit Adam’s Grave und dem Milk Hill beobachten können. Nach dem Sonnenuntergang ist der zunehmende Halbmond die einzige Lichtquelle am Himmel, der zwar wolkenlos, aber leicht diesig ist. Die Sterne treten nur zögernd heraus.
Am Horizont ballert das britische Militär Leuchtraketen in den Himmel. Wir beobachten, wie sie aufleuchten und langsam wieder der Erde entgegenschweben.
Einmal kreuzte ein Flugzeug unseren Platz am Hügel. Es stammte möglicherweise vom nahe gelegenen Militärstützpunkt. An der Spitze und an den Flügeln blinkten Positionslichter, die ein Dreieck bilden. Es erinnerte mich spontan an die vielen Dreieck-UFOs, die der DEGUFO in der letzten Zeit zur Begutachtung eingereicht wurden. Zumeist berichten die Zeugen von dreieckigen Objekten mit Lichtern an den Ecken. Von einem Dreieck-UFO à la Belgien war es jedoch weit entfernt, nicht nur wegen des Blinkens. Die Anordnung der Lichter war unsymmetrisch, das Flugzeug hob sich vor dem Himmelshintergrund deutlich ab, und es verursachte ein Dröhnen, das nicht zu überhören war. Wieder kein UFO, denke ich scherzhaft.
Auf der Straße im Tal schleicht ein Trecker entlang, dem ein Geländewagen folgt. Dieser hat einen großen Scheinwerfer auf der Fronthaube, der in alle Richtungen schwenkt und die Felder ableuchtet. Ganz klar, dort unten wird nach Kornkreistramplern gesucht. „Bloß den Blitz ausschalten, wenn ihr fotografiert!“ meinte jemand. Zwar sind wir auf der Hügelkuppe vom nächsten Kornfeld weit entfernt, aber wir wollen jedem Ärger aus dem Weg gehen. Die Fahrzeuge biegen sogar in die schon abgemähten Felder ein und leuchten weiter. Wir bleiben unentdeckt.
Susanne, eine Teilnehmerin, hatte auf der Herfahrt von einem kurz aufblitzenden Licht am Himmel berichtet, das sie und ihr Begleiter gesehen hatten. Der Informationsgehalt ihrer Aussage war zu gering, so dass ich als aktiver UFO-Ermittler der DEGUFO keine Erklärung abgeben konnte.
licht.jpg
Jetzt liege ich auf der Hügelkuppe des Woodborough Hill und starre in den Himmel. Über mir sehe ich die Umrisse des Großen Wagens und des Polarsterns. Plötzlich – im Bereich dazwischen – ein kurzes Aufblitzen, vielleicht 1 Sekunde lang, ein heller weißer Punkt, heller als jeder andere Stern am Himmel. Ich hatte das Glück, genau in die richtige Richtung geguckt und den Blitz nicht nur aus den Augenwinkeln bemerkt zu haben. Ich war der einzige Augenzeuge. Einer meinte, es könnte ein Meteor gewesen sein, der genau in meine Richtung geflogen und dann verglüht sei. Angestrengt suche ich den Himmel nach einem Fluggerät ab und nehme sogar den Zehnfachzoom meiner Kamera zur Hilfe. Nichts da, am wolkenlosen Himmel hätte man eigentlich etwas sehen müssen. Susannes vorherige Sichtung wurde bestätigt. Nun bin zwar ich selber Zeuge des Blitzens, kann mir aber immer noch keinen Reim auf die Erscheinung machen.
Wir beschließen, zu unseren Fahrzeugen zurückzukehren, denn kurz vor Mitternacht wird es unangenehm kühl auf dem Hügel. Windjacke und Pullover reichen nicht mehr aus. Auf dem Weg hinunter ist es jetzt vollkommen dunkel. Wir stehen eine Weile an unseren Autos und betrachten die Orbs auf der Kamera einer Teilnehmerin, die sie unterwegs fotografiert hatte. Da war es plötzlich wieder – erneut ein Aufblitzen, in der gleichen Richtung, aber ein wenig tiefer am Himmel. Es ist weiteren Teilnehmern der Gruppe aufgefallen. Dann, nach vielleicht einer Minute, wiederholt sich das Spektakel. Inzwischen sind wir sieben Zeugen. In allen Fällen steht der blitzende Punkt auf der Stelle und bewegt sich nicht, soweit man das in der kurzen Zeit überhaupt sagen kann. Ich überlege: Der sich verändernde Winkel deutet darauf hin, dass das Objekt, von dem der Lichtblitz ausgeht, nicht übermäßig hoch gestanden haben kann. Wenn ich davon ausgehe, dass der Punkt sich nicht bewegt hat, dann komme ich mit Hilfe einer Landkarte, des geschätzten Winkels und ein wenig Schul-Trigonometrie später auf eine Höhe von 500 bis 1000 Meter, genauer geht es nicht.“
Die Lichtblitze waren für mich ein Phänomen, dass es zu untersuchen galt. Aber – um ehrlich zu sein – ich weiß bis heute keinen Ansatz. Ich bin jedoch sicher, dass es etwas mit den unbekannten Kornkreismachern zu tun hat.

::Weitere InformationenSilent Circle


::Inhaltsverzeichnis
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 1/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 2/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 3/3)
Fall 2 – Die rote Kugel und der Hubschrauber (Fall 2)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 1)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 2)
Fall 4 – Das blitzende Licht am Himmel (Fall 4)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 1/2)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 2/2)

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Hattwig, Dr., Kornkreis, Kornkreise 2012, Para-Phänomene, UFOs+Ausserird., Wiltshire | Kommentare (1)

Paranormales und Phänomenales … (3)

Donnerstag, 17. Dezember 2015 9:00

Paranormales und Phänomenales rund um Kornkreise
In dieser Reihe berichten wir von paranormalen und phänomenalen Erlebnissen, die sich in Zusammenhang mit Kornkreisen zugetragen haben. Dabei stützen wir uns nur auf Ereignisse, die wir unmittelbar selber erlebt haben oder die uns aus erster Hand von Zeugen berichtet wurden.

Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 2) von Peter Hattwig

Am Vorabend unseres Abschieds von England besuchten wir noch einmal den „Silent Circle“ und wurden Zeugen eines Videofilms, den ein holländischer Kornkreisforscher gerade vorführte. Er hatte die „Schneeflocke“ gleich am Folgetag des Erscheinens aufgesucht und hatte auf seinem Videofilm ein merkwürdiges Phänomen festgehalten: In ungefähr 80 Meter schien ein weißer „winkender Drachen“ zu stehen. Das Gebilde war einem auf dem Kopf stehenden Kinderdrachen nicht unähnlich. Seine Spitze befand sich knapp unterhalb des Getreides und schien mit einer Schnur auf dem Boden befestigt zu sein, denn er schwenkte hin und her, so als wolle auf sich aufmerksam machen und den Filmer anlocken. Dieser folgte tatsächlich dem „Lockruf“ marschierte durch die Treckerspur auf das seltsame Objekt zu. Kurz vor dem Erreichen war dieses übergangslos verschwunden. Es war auch nichts durch die Luft geflogen und die Stelle war für ihn leicht zu merken. Das Bild stellt eine Nachbildung dar, wie ich sie aus dem Gedächtnis am Computer simuliert habe. Auch der Schauplatz entspricht nicht dem Original.
Wir diskutierten die Frage, ob es sich tatsächlich um einen Kinderdrachen, eine Folie oder Papiertüte gehandelt haben könnte. Er verneinte vehement, denn solche irdischen Objekte hätte er finden müssen. Sie hätten sich nicht unsichtbar machen können.
fall-3-der-winkende-drache-c.jpg
Peter Hattwig©

Ich hatte mir lange Jahre Gedanken gemacht, wie so ein Phänomen entstehen könnte. Heute bin ich mir fast sicher, dass der „winkende Drachen“ oder der „schwarze Schatten“ in Fall 1 Reste von Ektoplasma waren, dass bei der Bildung der Kornkreise entsteht. Ektoplasma ist in der Parapsychologie eine feinstoffliche Substanz, die Ursache von magischen Objektbewegungen sein soll. Welche Rolle es bei der Entstehung der Kornkreise hat, wären weitere Untersuchungen wert.

::Weitere InformationenSilent Circle


::Inhaltsverzeichnis
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 1/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 2/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 3/3)
Fall 2 – Die rote Kugel und der Hubschrauber (Fall 2)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 1)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 2)
Fall 4 – Das blitzende Licht am Himmel (Fall 4)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 1/2)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 2/2)

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Hattwig, Dr., Kornkreis, Kornkreise 2007, Para-Phänomene, UFOs+Ausserird., Wiltshire | Kommentare (0)

Paranormales und Phänomenales … (3)

Montag, 14. Dezember 2015 9:01

Paranormales und Phänomenales rund um Kornkreise
In dieser Reihe berichten wir von paranormalen und phänomenalen Erlebnissen, die sich in Zusammenhang mit Kornkreisen zugetragen haben. Dabei stützen wir uns nur auf Ereignisse, die wir unmittelbar selber erlebt haben oder die uns aus erster Hand von Zeugen berichtet wurden.

Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 1) von Peter Hattwig

fall-3-axel_kayser.jpg
Axel Kayser©

Im Jahr 2007, dem Jahr meiner ersten Kornkreisreise, ist mir ein beeindruckendes Foto gelungen, dass die nicht menschliche Herkunft der Kornkreise bezeugt. Im „Silent Circle“ hing eines Tages das Bild eines Piktogramms. Ich hatte es für mich wegen seiner Form als „Schneeflocke“ bezeichnet. Die Kornkreisformation befand sich etwas abseits von der Straße hinter einer Reihe von Bäumen und wurde von uns nur gefunden, weil ein netter Farmer, der Besitzer des Feldes, uns den Weg durch den Zaun in die richtige Treckerspur wies. Wegen der Wölbung des Feldes war das Piktogramm von der Seite nicht zu erkennen. Der Farmer hatte eine „Donation Box“ aufgestellt und um eine Spende von 2 Pfund gebeten, was wir ihm gern erfüllten. Die Luft war trocken und das Wetter bestens geeignet, um das Gebilde in Augenschein zu nehmen. Das Piktogramm sah aus menschlicher Sicht nach einer Menge Arbeit aus, denn es bestand aus 240 Eckpunkten und 225 kleinen Kreisen, also 465 Punkten, die zentimetergenau hätten eingemessen werden müssen, wenn man es von Hand hätte herstellen wollen.
fall-3-gebogene-halme.JPG
Peter Hattwig©

Aber ich brauchte so einen Beweis gar nicht zu bemühen, denn die Halme waren Beweis genug. Sie waren kurz über der Erde sauber in einem Winkel von knapp 90° gebogen, ohne dabei gebrochen oder abgebrochen zu sein. Diese Form hatten die Halme im gesamten Gebilde. Es gab keinen Zweifel für uns: So etwas geht per Hand oder Fuß nicht herzustellen. So etwas wächst auch nicht innerhalb eines Tages, wenn man das Korn vorsichtig niederdrücken würde. Dieser Kornkreis war nicht menschengemacht! Es gab noch einen weiteren Hinweis auf die nichtmenschliche Urheberschaft, auf die ich in Fall 5 eingehen werde.
(Fortsetzung folgt)

::Weitere InformationenSilent Circle


::Inhaltsverzeichnis
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 1/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 2/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 3/3)
Fall 2 – Die rote Kugel und der Hubschrauber (Fall 2)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 1)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 2)
Fall 4 – Das blitzende Licht am Himmel (Fall 4)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 1/2)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 2/2)

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Hattwig, Dr., Kornkreis, Kornkreise 2007, Para-Phänomene, UFOs+Ausserird., Wiltshire | Kommentare (0)

Paranormales und Phänomenales … (2)

Montag, 7. Dezember 2015 9:27

Paranormales und Phänomenales rund um Kornkreise
In dieser Reihe berichten wir von paranormalen und phänomenalen Erlebnissen, die sich in Zusammenhang mit Kornkreisen zugetragen haben. Dabei stützen wir uns nur auf Ereignisse, die wir unmittelbar selber erlebt haben oder die uns aus erster Hand von Zeugen berichtet wurden.

Fall 2 – Die rote Kugel und der Hubschrauber
von Peter Hattwig

Meine erste Reise zu den Kornkreisen in England machte ich im Jahr 2007 zusammen mit Lars Uwe Ittig. Wir wohnten im Old Forge, einer empfehlenswerten B&B-Unterkunft in West Kennet. wo wir auf die holländische Kornkreisforscherin Janet Ossebaard trafen, die bereits 13 Jahre Kornkreiserfahrungen mitbrachte. Das erwies sich als Glücksfall, denn sie ist eine unerschöpfliche Informationsquelle, die mit einer Reihe interessanter Erlebnisse aufwarten konnte.
Sie gab uns Tipps, wo wir überall hingehen sollten. Als wir über die Felder gingen fiel uns gleich auf, dass anscheinend auch die britische Armee Interesse an den Mustern im Korn zeigte, denn pausenlos kreisten Hubschrauber über den Feldern, in denen sich Kornkreise befanden. Im Allgemeinen wurden sie als „black helicopters“ bezeichnet, was die Sache noch ein bisschen geheimnisvoller macht. Der Ausdruck ist aber nicht verkehrt, denn wir haben keine Identifizierungen entdecken können. Die Annahme, dass es sich um Hubschrauber der Armee handelt, ist daher eine reine Vermutung. Was sie suchten, ist noch weniger bekannt. Vielleicht hofften sie genau wie wir, auch einmal die Urheber der Kreise zu Gesicht zu bekommen.
helicopter.jpg
Frank Peters©2007

Dazu passte ein Erlebnis, dass Janet uns beim Frühstück erzählte. In der Nacht vom 24. auf den 25. Juli 2007 habe sie auf dem Hügel Adam‘s Grave bei Alton Barnes, dem unmittelbaren Zentrum des Kornkreisgeschehens, zusammen mit zwei anderen Holländern, Nachtwache gehalten. Um 23.25 Uhr sei ein Hubschrauber erschienen. Er flog sehr tief und schien etwas zu suchen. Nach Janets Aussage scannte er das Gebiet regelrecht ab. Über dem Milk Hill, dem Nachbarhügel, hielt er in der Luft an, extrem niedrig, so etwa in 20 Meter Höhe. Die Entfernung betrug nur 200 bis 300 Meter. Es war zwar dunkel, aber die Zeugen konnten ins Cockpit reingucken und den Piloten beobachten. Plötzlich, von einem Augenblick auf den anderen, erschien vor der Kanzel eine feuerrote Kugel, die etwa sechs Sekunden lang davor stand, schwächer wurde und innerhalb von wenigen Sekunden ganz verschwand. Der Hubschrauber schwebte noch eine kleine Weile über dem Feld, drehte dann aber ab und verschwand ebenfalls. Die Kugel hatte etwa die halbe Größe des Hubschraubers und war größer als der Vollmond. Auf unsere Frage, ob das so etwas wie eine Leuchtrakete gewesen sein konnte, antwortete Janet, dass auch sie mit den anderen Beobachtern diese Frage diskutiert habe. Ihre Antwort war ein entschiedenes Nein, denn die Kugel habe bewegungslos in der Luft gestanden und keine Rauchspuren hinterlassen.
Wenn das keine Motivation war, selber eine Nachtwache abzuhalten?

::Weitere InformationenJanet Ossebaard


::Inhaltsverzeichnis
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 1/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 2/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 3/3)
Fall 2 – Die rote Kugel und der Hubschrauber (Fall 2)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 1)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 2)
Fall 4 – Das blitzende Licht am Himmel (Fall 4)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 1/2)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 2/2)

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Hattwig, Dr., Kornkreis, Kornkreise 2007, Para-Phänomene, UFOs+Ausserird., Wiltshire | Kommentare (0)

Die aktuellen Kornkreise der Saison 2015

Samstag, 5. Dezember 2015 21:35

::Video Bruno Zorzon

AKTUELL – 7.11.2015 – Im Nordosten der Provinz Santa Fe wurde der zweite Kornkreis Argentiniens entdeckt.


englandsvg.png37 Kornkreise in England (wenn nicht anders erwähnt, befindet sich der Kornkreis in der Grafschaft Wiltshire)
::Info 9.4. Barbury Hill, Wroughton – 19.4. Macmillan Way, Tarlton Gloucestershire – 12.5. Yatesbury (Film Projekt mit den Circlemakers) – 24.5. Manton Drove, Marlborough – 30.5. Fox Ground Down, Blandford Forum Devon – 9.6. Foxley Road, Sherston – 15.6. Newton Barrow, Stoford – 16.6. Stanton St Bernard – 16.6. Blackhorse Lane, Margery Surrey – 19.6. Green Street, Avebury – 21.6. Westwoods, Lockeridge – 22.6. Uffcott, Wroughton 22.6. Upper Rapeland Wood, Horsham East Sussex – 22.6. Sunnyside, Redlynch Somerset – 23.6. The Avenue, Yatesbury – 24.6. West-Amesbury – 29.6. Knoll Down, Yatesbury – 9.7. Devil’s Den, Preshute – 9.7. Clearbury Ring, Odstock -10.7. Stonehenge Visitors Centre, Winterbourne Stoke – 14.7. Alton Barnes – 15.7. Rollright Stones, Rollright Oxfordshire – 19.7. Ockley Hill, Merstham Surrey – 19.7. Hoo Mill, Haselor Warwickshire – 21.7. The Belt, Fairford Gloucestershire – 21.7. Stroud Green, Rochford Essex – 23.7. Chippenham (Projekt) – 25.7 Uffcott Down, Barbury Castle – 26.7. Cley Hill, Warminster – 28.7. Maiden Castle, Winterborne Monkton Dorset – 29.7. Furzefield Shaw, Merstham Surrey – 4.8. Etchilhampton – 8.8. Ox Drove, Bowerchalke – 8.8. Stratford-upon-Avon Warwickshire – 9.8. Fox Hill, Liddington – 10.8. The Wrekin, Little Wenlock, Telford and Wrekin Shropshire – 19.8. Etchilhampton (2)


niederlande.gif13 Kornkreise in Holland (wenn nicht anders erwähnt, befindet sich der Kornkreis in der Provinz Noord-Brabant)
::Info 28.4. Oudenbosch, Poldersvliet – 7.5. Oudenbosch, Poldersvliet (2) – 19.5. Oudenbosch, Poldersvliet (3) – 19.5 Bosschenhoofd/Airport Seppe – 4.6. Zevenbergen – 9.6. Bettewaardsedijk, Zierikzee Zeeland (Schulprojekt) – 15.6. Zevenbergen (2) – 4.7. Hoeven – 10.7. Bettewaardsedijk, Zierikzee Zeeland (Schulprojekt) – 15.7. Hoeven, Umgebung – 31.7. Hoeven (2) – 10.9. Breda – 19.9. Oost Gelre Gelderland


deutschland.png10 Kornkreise in Deutschland (wenn nicht anders erwähnt, befindet sich der Kornkreis im Bundesland Brandenburg)
::Info 18.5. Großziethen – 8.6. Großziethen (2) – 22.6. Großziethen (3) – 15.6. Landau Rheinland-Pfalz – 7.7. Großziethen (4) – 13.7. Großziethen (5) – 15.7. Alling/OT Biburg Bayern – 30.7. Raisting Bayern (Fernsehprojekt) – 2.8. Großziethen (6) – 4.8. Friederikenhof, Diedersdorf


italien.gif7 Kornkreise in Italien
::Info 27.4. Valleogra/Campagnola Vicenza – 9.5. Pineto/Montagno Teramo – 2.6. Castelnuovo Berardenga Toskana – 3.6. Castelnuovo Berardenga (2) Toskana – 7.6. Pontecurone Alessandria – 20.6. Cervia Ravenna – 23.6. Airport Turin Piemont (Francesco Grassi & Team)


flagge-brasilien.gif5 Kornkreise in Brasilien
::Info 18.3. Içara Santa Catarina – 20.7. Chopinzinho Paraná– 27.7. Chopinzinho (2) Paraná – 7.10. Prudentópolis Paraná – 31.10. Ipuaçu Santa Catarina


tschechien.gif4 Kornkreise in Tschechien
::Info 12.7. Krhova u Boskovic Jihomoravský kraj – 12.7. Klíčnov Jablonec nad Nisou – 23.7. Jilhava Vysočina– 25.7. Bílý Kámen Vysočina


flagge-argentinien.gif2 Kornkreise in Argentinien
::Info 1.11. Chicoana Salta – 7.11. Malabrigo Santa Fe


flagge-polen.gif2 Kornkreise in Polen
::Info 28.6. Inowrocławia, Agroznak Kujawsko-Pomorskim (Hoax) – 21.7. Słupno Masowien


russland.gif2 Kornkreise in Russland
::Info 7.6. Dondukovskoy Adygeja – 22.7. Togilati Samara


flagge-china.gif1 Kornkreis in China
::Info 8.5. Fangshan Bejing


frankreich2.jpg1 Kornkreis in Frankreich
::Info 11.6. Rauwiller Elsass


norwegen.png1 Kornkreis in Norwegen
::Info 9.8. Krom Gård, Vestby Akershus


slowakei.png1 Kornkreis in der Slowakei
::Info 18.7. Stupava Bratislavský kraj


spanien.png1 Kornkreis in Spanien
::Info 25.6. Estella Navarra (Film-Produktion)


usa-flagge.gif1 Kornkreis in den USA
::Info 21.5. Gray Tennessee


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2015 – cropcirclesdatabase
::Zusätzliche Informationen auf der FGK facebook-Seite


Kornkreise – crop circles – graancirkels – agroglyphes – cerchi nel grano – 穀物は一周する – Cercles de récolte – cercuri – Круги на полях – agrosymbolů – Círculos da colheita – Κύκλοι συγκομιδών – Kornsirkler – kruhy V Obilie – Цроп Цирцлес – Mozketa zirkulu – শস্য বৃত্ত – житните кръгове – 麥田怪圈 – Korncirkler – кола на полях – Stuci cirkloj – kultuuri ringid – Rajaa piireissä – os círculos nas plantacións – Crop წრეებში – αγρογλυφικών – círculos de las cosechas – kruhy V Obilí – tanaman lingkaran – วงกลม – Cylchoedd Cnydau

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreise 2015, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

Paranormales und Phänomenales … (1)

Mittwoch, 2. Dezember 2015 16:20

Paranormales und Phänomenales rund um Kornkreise
In dieser Reihe berichten wir von paranormalen und phänomenalen Erlebnissen, die sich in Zusammenhang mit Kornkreisen zugetragen haben. Dabei stützen wir uns nur auf Ereignisse, die wir unmittelbar selber erlebt haben oder die uns aus erster Hand von Zeugen berichtet wurden.

Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 3/3)
von Peter Hattwig

Einer der beiden Treffpunkte der Kornkreisszene war der „Silent Circle“, der vom Kornkreisforscher Charles Mallet betrieben wird. Dort gibt es immer die neuesten Informationen rund um das Kornkreisgeschehen, und dort trifft man sich, um Erfahrungen und Neuigkeiten auszutauschen. Und so war es kein Zufall, dass ich irgendwann einem jungen Pärchen aus England gegenüberstand, dass sehr aufgewühlt von einem höchst interessanten Erlebnis berichtete. Besonders die Frau sprach so schnell und aufgeregt, dass ich mehrfach nachfragen musste, um alles verstehen zu können.
Sie war gestern Abend gegen 21 Uhr mit ihrem Freund in dem riesigen Piktogramm mit den merkwürdigen Schriftzeichen unterhalb des Weißen Pferdes gewesen. Ich horchte sofort auf, denn auch ich hatte mich bis zum späten Nachmittag dort aufgehalten, hatte aber das Feld wegen eines aufziehenden Regens vorzeitig verlassen. Trotz des schlechten Wetters und der späten Stunde sei es noch nicht dunkel und die Sicht war auch nicht eingeschränkt gewesen. „Plötzlich ist in rund 15 bis 20 Meter Entfernung, unmittelbar oberhalb des Getreides, ein schwarzer Schatten aus Richtung Weißes Pferd kommend an uns vorbeigeflogen. Er hatte eine Ausdehnung von etwa einem Meter und die Umrisse eines VW-Käfers gehabt“, schilderte die Frau.
fall-1-bild-6.jpg
Peter Hattwig©

Mit den Armen demonstrierte sie die Umrisse und zeigte dann mit ihren Fingern auf ein an der Wand hängendes Foto, wonach das Gebilde etwa in Höhe des schräg stehenden „Pendels“, wie ich den Teil des Gebildes nannte, vorbeigeflogen sei. Es sei so groß gewesen, dass es auffallen musste, auch wenn man nicht unmittelbar hingeschaut habe. „Dabei hat es ein heftiges Geräusch verursacht, eine Mischung aus Zischen und Rascheln, so, als wenn ein Mensch oder ein Tier schnell durch ein Getreidefeld rennt.“ Das Geräusch war für die beiden der Beweis, dass sie keiner optischen Halluzination anheimgefallen seien, sondern dass dort tatsächlich ein Objekt gewesen sei. Dieser Vorbeiflug habe nur wenige Sekunden gedauert, zum Zücken der Kamera hätten sie viel zu wenig Zeit gehabt. Außerdem habe der Schreck sie im ersten Augenblick regelrecht gelähmt. „Auf gar keinen Fall war das irgendein Tier, dazu war es viel zu nahe gewesen und wir konnten wir es viel zu genau erkennen“, sagten sie auf meine Nachfrage. Es sei auch keine Plastikplane oder etwas Vergleichbares gewesen, dass durch die Luft geweht worden sei. Trotzdem hatten beide Zeugen nicht die leiseste Ahnung, was dort entlang geflogen oder geschwebt sei. „Es war etwas, dass nicht auf diese Welt gehört.“
An der Aufgeregtheit und der Emotionalität, die sich beim Erzählen steigerte, merkte ich, dass die Frau immer noch tief beeindruckt war. Hier war etwas geschehen, dass bei ihr ein leichtes Entsetzen verursacht hatte. Ich hatte keinen Zweifel, dass die beiden Zeugen eines Phänomens geworden sind.

::Weitere InformationenSilent Circle


::Inhaltsverzeichnis
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 1/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 2/3)
Fall 1 – Der schwarze Schatten im Kornkreis (Teil 3/3)
Fall 2 – Die rote Kugel und der Hubschrauber (Fall 2)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 1)
Fall 3 – Der winkende Drachen (Teil 2)
Fall 4 – Das blitzende Licht am Himmel (Fall 4)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 1/2)
Fall 5 – Die Kamera, die keine Kornkreise mochte (Teil 2/2)

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Hattwig, Dr., Kornkreis, Kornkreise - crop circles, Kornkreise 2009, Para-Phänomene, Wiltshire | Kommentare (0)