Beiträge vom September, 2019

1.-3.11.2019 – FGK HERBST-KONGRESS

Donnerstag, 19. September 2019 21:10

Web

Veranstaltungsort: Kasseler Hof – Marktplatz 2 – 34289 Zierenberg bei Kassel – Web: www.fgk.org – E-Mail Kontakt: fgk.org(et)web.de

Eine Zusammenstellung oft gestellter Fragen zu Eintritt, Anfahrt, Übernachtung und den dazugehörigen Antworten ::FAQ

1. November 2019 – Das Programm vom FREITAG (freier Eintritt)
Beginn um 19.30 Uhr – Ende 22.30 Uhr

19.30-19.45 – Begrüßung der Teilnehmer zum 1. KONGRESSTAG
19.30-19.45 – Frank Peters/Eduard Müller

19.45-20.00 – MeditationRegina Bauer

20.00-21.30 – Neues Bewußtsein
20.00-21.30 – Dipl.-Psych. Rolf Ulrich Kramer

21.30-22.30 – Wortbeiträge aus dem Publikum und Diskussionen

2. November 2019 – Das Programm vom SONNABEND
Beginn um 09.30 Uhr – Ende 22.30 Uhr

09.30-09.45 – Begrüßung der Teilnehmer zum 2. KONGRESSTAG
09.30-09.45 – Frank Peters/Eduard Müller

09.45-10.00 – Meditation
09.45-10.00 – Regina Bauer

10.00-11.00 – Die Feldmuster der Saison 2019
10.00-11.00 – Korn-/Gras-/Sand-/Eis- und Schneekreise –
10.00-11.00 – mit radiästhetischen Überprüfungen – Frank Peters

11.15-12.45 – Rudolf Steiner – Geisteswissenschaft – Weltenplan
11.15-12.45 – Bernhard Otto

12.45-14.15 – Mittagspause

14.15-15.45 – Gibt es noch verlässliche Wahrheiten
14.15-15.45 – in der Esoterik und Spiritualität? ::Info
14.15-15.45 – Dipl.-Ing. Wolfgang Lißeck

15.45-16.00 – Kaffeepause

16.00-17.30 – Planetenlinien, ein natürliches Phänomen
16.00-17.30 – mit Widersprüchen aber auch befrachtet mit
16.00-17.30 – interessanten InformationenDipl.-Ing. Horst Grünfelder

17.45-18.45 – Über den Hügeln und Berggipfeln
17.45-18.45 – Information über ein deutsches Projekt am 25.7.2020
17.45-18.45 – Lasst uns ein, zwei, drei – viele Medizinräder erschaffen!
17.45-18.45 – Der „grüne Tag von Mutter Erde“ ::Info
17.45-18.45 – Joachim Koch

18.45-20.00 – Abendpause

20.00-22.00 – Aliens ::Info
19.30-22.00 – Wer sie sind, woher sie kommen,
19.30-22.00 – zu wem sie Kontakt haben – Ruth Henrich

22.00-22.30 – Diskussion mit den Referenten und Wortbeiträge

3. November 2019 – Das Programm vom SONNTAG
Beginn um 09.30 Uhr – Ende um 15.30 Uhr

09.30-09.45 – Begrüßung der Teilnehmer zum 3. KONGRESSTAG
09.30-09.45 – Frank Peters/Eduard Müller

09.45-10.00 – Meditation
09.45-10.00 – Regina Bauer

10.00-11.00 – Die Bosnischen Pyramiden radiästhetisch
10.00-11.00 – Dipl.-Geologe Jiří P. Polívka

11.15-12.45 – Stimmt die ägyptische Geschichte? Erkenntnisse, die
11.15-12.45 – dagegen sprechen
Dipl. Ing., Bau-Ing. Axel Klitzke

12.45-13.45 – Mittagpause

13.45-15.15 – Die neue Mobilfunkgeneration 5G
13.45-15.15 – und Künstliche Intelligenz (K.I.) ::Info
13.45-15.15 – Möglichkeiten und Gefahren – Fluch oder Segen?
13.45-15.15 – Ruth Henrich

15.15-15.30 – Schlussworte zum Ende des FGK KONGRESSES
15.15-15.30 – Frank Peters und Eduard Müller

Änderungen des Kongressablaufs und/oder der Vortragenden sind möglich und werden kurzfristig bekanntgegeben, bezüglich der Referenten und/oder Themen berechtigen sie nicht zur Stornierung der Teilnahme.
Über Empfehlungen von Referenten mit interessanten Themen aus dem Bereich der Grenzwissenschaften sowie Rückmeldungen zu den jeweiligen FGK KONGRESSEN würden wir uns sehr freuen!

Vorschau – FGK FRÜHJAHRS-KONGRESS 2020Der Termin folgt.
Folgende Referenten haben sich bisher mit ihren Vorträgen angemeldet:

Aktuelles aus Bosnien-Herzegowina (Schwerpunkt Visoko)versch. Referenten
Die Bosnischen Pyramiden und die unterirdischen Gangsysteme in der Steiermark (ein Erklärungsansatz)Dr.-Ing. Peter Hattwig
Zeichenwechsel, wann kommt der nächste Crash?Willibald Limbrunner
Neue Berichte aus Brasilien über mysteriöse Todesfälle an Tieren und MenschenDouglas Spalthoff
Römer und Germanen (Arbeitstitel)Kerstin Göbel und Markus Schlottig

Vorschau – FGK HERBST-KONGRESS 2020Der Termin folgt.
Folgende Referenten haben sich bisher mit ihren Vorträgen angemeldet:

Die WettermacherDipl.-Ing. Horst Grünfelder

Thema: FGK, FGK KONGRESSE, FGK-Blogroll, KONGRESSE 2019, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

XIV Phänomene in Getreidefeldern

Sonntag, 15. September 2019 7:12

Ein mehrteiliger Artikel von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder über das Phänomen lokal niedergedrückten Getreides.

8. Schlussgedanken

Das Thema Quirllagen oder Wirbelnester, in früheren Jahren als Windbruch abgetan, ist mit diesem FGK Bericht abgearbeitet. Es hat mich erstaunt, vielen Lesern ging es vermutlich ähnlich: Quirl Plätze sind eine ganz seltsame Art von Kommunikation und Unterstützung. Historische Bauten, die später an solchen Stellen errichtet wurden, bestätigen den besonderen Wert einiger ihrer Maßnahmen. Ihr Potential wurde gelegentlich in Bauwerken konserviert und ist dort weiterhin erlebbar. Trotzdem, weitere Erkenntnisse sind nicht ausgeschlossen, was wissen wir schon von unserer Welt und ihren kosmischen Zusammenhängen.
DSC08240 mail
Mit dem bisherigen Ergebnis bin ich zufrieden, haben mich doch diese Korn Quirls viele Jahre beschäftigt, ohne dass ich weiterkam. Vermutlich war ich ein besonders aufmerksamer Beobachter, habe immer wieder Details studiert und spürte, das ist nicht normal, das kann kein Wind. Als dann im Frühjahr genug Quirls vor meiner Haustür erschienen, griff ich zu. Das Ergebnis ist in den vorherigen Artikeln zu lesen.
DSC08243_mail
Mit Absicht zeige ich noch Bilder abgemähter Stellen aus dem 4ten Kapitel. Einmal für diejenigen, die sich mit Pendel o.ä. reinfühlen und eichen möchten. Das gelingt hier am besten am Übergang vom stehenden Korn zu den niedergelegten Halmen. Der Bauer hatte übrigens keine Ernte Verluste, der Mähdrescher nahm alle Ähren mit.
DSC08241_mail
Der andere Grund für diese Bilder ist folgender. Ich muss es leider sagen, ein Acker ist eine Wüste! Kein Beikraut, kein Tierchen, kein Bodenleben, nichts habe ich auf dem Boden gefunden, er liegt einfach nur matt da.

Natürlich bieten die heranwachsenden Halme erst ein kräftiges Grün und später goldene Farben. Hübsch auch, wenn sich Getreide im Wind wiegt. Nur, aufmerksam und realistisch betrachtet, das Feld ist Monokultur par excellence. Und wenn wir die vielen Getreidefelder mal optisch aus der Landschaft streichen, bleiben der lebendigen Natur nur wenige Zonen. Das hat mich traurig gemacht, auch weil ich immer vom Farbspiel des Getreides angetan war. Schade, aber es ist harte Realität, Getreidefelder sind Wüsten. Wirklich schade.

Fotos ©Dipl.-Ing. Horst Grünfelder

Herzlichst, Horst Grünfelder, 12.9.2019

::Zur Person von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder www.fgk.org


::Inhaltsverzeichnis
00. Einstimmung
01. Beispiele und Fragen zu niedergedrücktem Korn, wer macht das,
01. was bedeutet das?
02. Ein Graskreis, die Vorlage eines kosmischen Impulses
03. 2.1 Lasereigenschaften auf dem Außenring des Graskreises
04. 2.2 Lasereigenschaften im Kern des Graskreises.
04. 2.3 Sind innerhalb des Lasers Bewusstseins Felder?
04. 2.4 Welche Informationen hat der Laser teleportiert?
05. 3. Beispiele niedergelegten Korns, aber kein Windbruch
06. 4. Die 2019er Quirllage in Nußloch
06. 4.1 Gleiche Kräfte vom Graskreis, nur anderes eingerichtet
06. 4.2 Welche Informationen hat die Erde erhalten?
07. 4.3 Ausreichend Regen für die Natur
08. 5. Historische Stätten auf ähnlichen Plätzen
08. 5.1 Das Hypogäum in Malta
09. 5.2 Der Marktplatz in Breslau
10. 5.3 Der Marktplatz in Krakau
11. 5.4 Informationen aus der Grube
12. 6. Die Nußlocher Quirllage wird erneut kosmisch bearbeitet
13. 7. Eine andere Quirllage aus Wiesloch
14. 8. Schlussgedanken

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Infofelder, Kornkreis, Kornkreise 2019, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie | Kommentare (0)

21.9.2019 – AGR Veranstaltung

Samstag, 14. September 2019 10:00

AGR-LogoArbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
9.30 bis ca. 17.30 Uhr – 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Kurhausstraße 5 – Kleiner Kursaal

Die Neue Medizin: Krebsheilung durch Konfliktlösung – Die verschwiegene Wahrheit über unsere Krankheiten. Die Neue Medizin (oder Neue Germanische Heilkunde) wird seit 40 Jahren bewusst verschwiegen. Sie erfahren ohne Medizinstudium und ohne lateinische Begriffe, wie man dies auch selbst erlernen kann.
Wollen Sie in kurzer Zeit die wahren Gründe Ihrer persönlichen Krankheit erfahren? Bringen Sie sie einfach mit. Nach einer umfangreichen Einführung beginnen Sie, wenn es gewünscht wird, an Freiwilligen zu therapieren. Die Lebenssituation, die Sie dafür erlebt haben müssen, um Ihre persönliche „Krankheit“ zu bekommen, wird in wenigen Minuten ermittelt. Jede Krankheit hat etwas mit uns selbst zu tun. Wir Menschen zeigen mit unseren Krankheiten, was uns genau passiert ist und womit wir nicht klargekommen sind.
Erfahrungsberichte und Fallbeispiele runden die Thematik ab. Marion Baumeister hat sich als Medium durch ihre Erfolge, besonders bei psychisch erkrankten Menschen, einen Namen gemacht. Beide Referenten zeigen ihre Möglichkeiten auf. Es wird ein sehr interessanter Seminartag werden.
::Referenten Andreas Baumeister (Gesundheitsberater Neue Medizin) und Marion Baumeister (spirituelles Medium), seit 10 Jahren Praxis in Hösbach/Unterfranken, in der Nähe von Aschaffenburg. Infos: www.medium-marion.de und www.nm-baumeister.de
::Für unsere Gäste/Nichtmitglieder – Tagesbeitrag: 20 €
::Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021 oder rademacher-mg@gmx.de


Das Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK – stellvertr. Frank Peters und Eduard Müller) wünscht dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!

Thema: AGR Veranstaltungen, FGK-Blogroll, Gesundheit, Rademacher, Veranstaltungen | Kommentare (0)

FGK HERBST-KONGRESS 2019

Samstag, 14. September 2019 8:50

KONGRESS-2019a

Thema: FGK, FGK-Blogroll, KONGRESSE 2019, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

20.9.2019 – UFO-Studiengruppe Hannover

Freitag, 13. September 2019 9:00

ufo-studiengruppe_hannover.jpgVeranstaltung der
UFO-Studiengruppe Hannover
(39 Jahre – 1979-2018)

Treffpunkt ist das Stadtteilzentrum Lister Turm, Walderseestr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 – 21.30 Uhr statt, Unkostenbeitrag: 5,- €, Einlaß: 18.40 Uhr, ggf. Änderungen vorbehalten. Gäste sind herzlich willkommen! Räume: siehe Hinweistafel im Eingangsbereich/STZ-Mitarbeiter, Restauration: Taverne Odysseus.


Freitag, 20. September 2019, 19.00 Uhr
„Neue Erkenntnisse über die Struktur des Gizeh-Plateaus“ – Referent: Dipl.-Ing., Bau-Ing. Axel Klitzke
(Buchautor)


Bereits seit 1956 existiert die UFO-Studiengruppe Hannover, die seit 1979 von Ruth Bäger geleitet wird. Sie erteilt auch gerne weitere Auskünfte unter Telefon 0511-319657 (AB).

Thema: FGK-Blogroll, Peters, UFO Studiengruppe, Veranstaltungen | Kommentare (0)

XIII Phänomene in Getreidefeldern

Dienstag, 10. September 2019 7:57

Ein mehrteiliger Artikel von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder über das Phänomen lokal niedergedrückten Getreides.

7. Eine andere Quirllage aus Wiesloch

DSCN_0265
Foto ©Frank Peters

Ich bin auf der Suche nach einem weiteren Fall. Beeindruckend schön sind geschwungene und nicht zu große Wannen. Dort kann man leicht eine Mitte ausmachen und schnell etwas ermitteln. Dazu passt dieses Bild vom 23.5.2004, aufgenommen an einem Gerstenfeld in Calden bei Kassel, von Frank Peters.
DSC_08133
Viele Kornverwirbelungen sind aber nicht so eindeutig. Als Störungen zwar leicht auszumachen, meist irgendwie zerzaust, aber man kann sie nicht richtig beschreiben, sie bieten keine besonderen Merkmale. Auch für meine Methode, im Feld nach Lasereigenschaften zu suchen, wird das Auge kaum an die richtige Stelle geführt. Es scheint vielmehr so zu sein, dass es in dem großen Durcheinander nur vage Andeutungen gibt. Und genau so einen Fall will ich jetzt untersuchen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wie gesagt, der Großteil des Getreides liegt unordentlich da, trotzdem findet man auch hier einige Wirbelnester im Feld. Sie sind oft klein und nicht so eindeutig. Haben wir es dort mit einer anderen Laune der Natur zu tun? Passen solche Stellen überhaupt in mein bisheriges Schema?
Mittlerweile kann ich verdächtige Stellen schnell bewerten: Nach einer Einprägung im Grundgestein suchen, nach einer geistigen Wirkung, nach der kosmischen Anbindung, nach einem mentalen Raum, nach magischem Wirken oder einer kosmischen Verschränkung. Auswahl genug, nicht alles wiederhole ich. Wenn dann 2 oder 3 Merkmale zutreffen, ist das die Stelle, an der etwas gebeamt wurde. Und nur das will ich nochmal auswerten.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ich habe an der Stelle sogar den klassischen Ring wie beim Graskreis im 1ten Kapitel gefunden, außen mit der +- 3,333 als Stabilisierung (nicht eingetragen). Die Wellenlängen sind wirklich kreisförmig verteilt. An der Stelle gibt es auch alle anderen Werte eines Lasers, sogar mittelintensiv. Das ermutigt, hier geschah etwas. Die anderen Nachweise lasse ich weg und suche wieder nach den Informationen, die die Erde erhalten hat. Das ist ja das Besondere.
Das Ergebnis hat mich verwundert. Ich begann mit einer globalen Abfrage, die Information betraf nur Pflanzen. Der nächste Schritt ist auch überschaubar, geht es um Bäume, Sträucher, Gräser oder vielleicht die Pflanzenphysiologie? Das trifft nicht zu, passt dann vielleicht das Getreide? Nicht wirklich, aber um Ackergifte, speziell um Gly. geht es. Weil gut bekannt, aber im Netz beobachtet, bleibe ich bei der Abkürzung Gly.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Zufällig hatten wir kürzlich an einer Probe Gly. (als Nosode) 6 Wellenlängen ermittelt. Damit bin ich bestens vorbereitet. Im Bild vorher mit dem Laser gibt es 2 davon im Ring, die anderen fehlen. Weiter weg sind alle 6 da, sogar ordentlich intensiv. Das Foto hier brauchen wir, denn es hat hinten das stehende Korn. Schon seltsam, im stehenden Korn und weiter draußen fehlen die besonderen Gly. Wellenlängen. Damit hat nur die ganze gedrückte Kornfläche dieses Ackergift zum Thema. Wie ist das zu verstehen und was soll bewirkt werden?
Wenn dem so ist, und wegen der 6 Gly. Wellenlängen bin ich mir sehr sicher, dann hat hier mindestens ein Versuch stattgefunden. Was könnte passiert sein? Den Stoff kann man abschwächen oder völlig auflösen, aber auch nur aus den Pflanzen entfernen. Letzteres dürfte, schöpferisch gesehen, der schwierigste Akt sein. Bei den anderen muss Materie verändert werden, z.B. molekular etwas auflösen. Nach meinen Beobachtungen sollte eine Schöpfung das eher können und dafür hatte ich schon einige Wellenlängen.
Ich bleibe beim letzten Bild mit dem stehenden Korn im Hintergrund. Um die Aktivitäten zu bewerten, verwende ich 5 Wellenlängen aus meinem Bestand und 2 neue. Alle sind sehr intensiv, also direkt am Vorgang beteiligt. Sie verteilen sich wie folgt: Nur auf der ganzen Quirl Fläche, also ohne die Laser Stelle, sind 2 Werte für „Materie beeinflussen“ und „Gift vernichten“. Dann, nur im stehenden Korn und weiter dahinter auf dem Acker sind Werte für „Gly. erkennen“, „Materie ändern“ und „Gly. flächig vernichten“. Zuletzt überall, also im ganzen Quirl und auf dem stehenden Korn gibt es die Einflüsse wie „Materie abbauen“ und „Materie löschen“. Das müsste reichen.
DSC05071_mail
Ich kann mir gut vorstellen, wie einige Leser meine „Fantasie“ bewundern. Auch ich bin immer wieder irritiert, zumindest nicht sehr glücklich ob all der ernsten Themen. Ich hatte mir endlich einmal Leichteres erhofft. Trotzdem, ich kann mein Ergebnis verteidigen. Menschen machen auch solche Naturverbesserungen, zumindest haben sie es früher sogar in großem Stil gemacht.
Wir waren 2016 auf Sardinien, das Land mit ca. 7000 Nuraghen. Nuraghen sind historische Turmbauten, über die ganze Insel verteilt, aber vornehmlich in bewohnten Gebieten wie hier in der Bildmitte als dunkler Turm zu sehen. Gleichzeitig hatte Sardinien europaweit die höchste Lebenserwartung, ich betone hatte. Heute ist das Land genauso mit Funk überzogen, die Italiener sind darin hemmungslose Konsumenten, selbst kleine Orte sind sichtbar bestückt/verstrahlt.
DSC_04992
Kurz gesagt, sehr viele dieser Nuraghen sind „technische“ Anlagen, die das Land, die Bevölkerung mit ihrer Natur also, positiv und mit beachtlicher Reichweite beeinflussen. In gut erhaltenen Ruinen lässt sich das nachweisen, das war dann meine Haupttätigkeit in diesem Urlaub. Die heutige Durchsicht meiner Bilder hat keinen Ansatz irgendeiner Laser Mithilfe ergeben, aber ich wollte ja nur demonstrieren, dass auch Menschen lokal vieles mit Erfolg verbessern können. Langes und gesundes Leben auf Sardinien war sogar den Amerikanern bekannt und sie reisen heute noch deswegen an.

Also, wie eben Spritzmittel zu entfernen, ist auch nur so ein Prozess wie er mit den Nuraghen erzeugt und ausgeführt wurde. Mental ermittelt, die Initiative für die Wieslocher Quirllage ging von einem naheliegenden Auwald aus. Sein Bach sammelt das Wasser aus den Getreidefeldern an den sanften Hängen des Kraichgau. Und Bäume mögen nun mal sauberes Wasser. Für mich hat sich damit der Kreis geschlossen. Bewusstsein in der Natur kann sich also verdichten, höhere Hierarchien ansprechen und Hilfe erhalten. Ein interessantes Lehrstück.

Fotos ©Dipl.-Ing. Horst Grünfelder

Herzlichst, Horst Grünfelder, 7.9.2019

::Zur Person von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder www.fgk.org


::Inhaltsverzeichnis
00. Einstimmung
01. Beispiele und Fragen zu niedergedrücktem Korn, wer macht das,
01. was bedeutet das?
02. Ein Graskreis, die Vorlage eines kosmischen Impulses
03. 2.1 Lasereigenschaften auf dem Außenring des Graskreises
04. 2.2 Lasereigenschaften im Kern des Graskreises.
04. 2.3 Sind innerhalb des Lasers Bewusstseins Felder?
04. 2.4 Welche Informationen hat der Laser teleportiert?
05. 3. Beispiele niedergelegten Korns, aber kein Windbruch
06. 4. Die 2019er Quirllage in Nußloch
06. 4.1 Gleiche Kräfte vom Graskreis, nur anderes eingerichtet
06. 4.2 Welche Informationen hat die Erde erhalten?
07. 4.3 Ausreichend Regen für die Natur
08. 5. Historische Stätten auf ähnlichen Plätzen
08. 5.1 Das Hypogäum in Malta
09. 5.2 Der Marktplatz in Breslau
10. 5.3 Der Marktplatz in Krakau
11. 5.4 Informationen aus der Grube
12. 6. Die Nußlocher Quirllage wird erneut kosmisch bearbeitet
13. 7. Eine andere Quirllage aus Wiesloch
14. 8. Schlussgedanken

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Infofelder, Kornkreis, Kornkreise 2019, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie | Kommentare (0)

4.9.2018 – GFFW Oldenburg Veranstaltung

Mittwoch, 4. September 2019 0:05

gffwMittwoch
4.9.2019, 19:00 Uhr
***HOTEL RIPKEN
Borchersweg 150
26209 Streekermoor

Mitglieder: Eintritt frei
Nichtmitglieder: 10.- €
::Weitere Infos gffw-oldenburg.info

::Thema „Energiedesign“
::Referent Wolfgang Stark – Forschungsinstitut für Radiästhesie
::Webseite elfenland


Das Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK), stellvertr. durch Frank Peters und Eduard Müller, wünscht der GFFW-Veranstaltung viel Erfolg!

Thema: FGK-Blogroll, GFFW Veranstaltungen, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

XII. Phänomene in Getreidefeldern

Sonntag, 1. September 2019 17:50

Ein mehrteiliger Artikel von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder über das Phänomen lokal niedergedrückten Getreides.

6. Die Nußlocher Quirllage wird erneut kosmisch bearbeitet

DSC07866
Zum Vergleich, so fand ich Ende Mai meine Quirllage in Nußloch vor. Sie motivierte mich zu diesem Artikel. Sie sehen auf diesem Bild, das Korn wurde in großflächigen Strömen hingelegt. Stellen mit lokalen Verwirbelungen hatte ich im 4ten Kapitel ausgewertet.
DSC08151
Mitte Juni wurde dann das Feld neu angefasst. Die klaren Linien sind weg, jetzt wirken die Wannen wie aufgewühlt, so als hätte man nochmal reingefasst. In diesem Kapitel will ich nur das zeigen. Analysen erspare ich mir.
DSC08155
Auch neue Nester sind entstanden. Es geht mir darum, zu zeigen, dass der Kosmos sogar 2 Mal zugreifen kann, vielleicht sogar öfter. Waren die Wannen bisher hauptsächlich längs eines Weges verteilt, jetzt entstanden neue weiter drin im vorher unversehrten Feld. Fast alle alten wurden neu berührt und so wie hier verändert. Die betroffene Fläche hat sich inzwischen verdoppelt. Den Bauer wird es freuen.
DSC08156
Verschmierte Stellen wie auf diesem Bild gab es vorher gar nicht. Sie passen auch nicht zu anderen Fotos die ich bisher kannte. Auch da darf man rätseln, zu viel rumgewühlt oder vielleicht bei Regen schnell einen Kanal gebildet? Ich will den Leser nur anregen, es waren keine Vorschläge.
DSC08153
Zu dem letzten Bild könnte man sagen, teilweise war wieder der Friseur mit seinem Feder-ähnlichen Stil am Werk. Interessant ist, darunter, am Boden, liegen sie noch im alten Stil parallel, ebenso rechts vor dem Wannenrand. Auch das wäre eine Aufgabe, das andere Feld mit diesem zu vergleichen. Gab es nochmal die gleiche Botschaft oder doch was Neues?
Alles nur bescheidene Anregungen innerhalb der Tatsache, dass Quirls sogar mehrmals bearbeitet werden können.

Alle Fotos ©Dipl.-Ing. Horst Grünfelder

Herzlichst, Horst Grünfelder, 31.08.2019

::Zur Person von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder www.fgk.org


::Inhaltsverzeichnis
00. Einstimmung
01. Beispiele und Fragen zu niedergedrücktem Korn, wer macht das,
01. was bedeutet das?
02. Ein Graskreis, die Vorlage eines kosmischen Impulses
03. 2.1 Lasereigenschaften auf dem Außenring des Graskreises
04. 2.2 Lasereigenschaften im Kern des Graskreises.
04. 2.3 Sind innerhalb des Lasers Bewusstseins Felder?
04. 2.4 Welche Informationen hat der Laser teleportiert?
05. 3. Beispiele niedergelegten Korns, aber kein Windbruch
06. 4. Die 2019er Quirllage in Nußloch
06. 4.1 Gleiche Kräfte vom Graskreis, nur anderes eingerichtet
06. 4.2 Welche Informationen hat die Erde erhalten?
07. 4.3 Ausreichend Regen für die Natur
08. 5. Historische Stätten auf ähnlichen Plätzen
08. 5.1 Das Hypogäum in Malta
09. 5.2 Der Marktplatz in Breslau
10. 5.3 Der Marktplatz in Krakau
11. 5.4 Informationen aus der Grube
12. 6. Die Nußlocher Quirllage wird erneut kosmisch bearbeitet
13. 7. Eine andere Quirllage aus Wiesloch
14. 8. Schlussgedanken

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Grünfelder, Infofelder, Kornkreis, Kornkreise 2019, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie | Kommentare (0)