Demnächst in Frieden (1/7)

Kramer1
Ein MindWalking-Blick auf die Zukunft
von Dipl.-Psych. Rolf Ulrich Kramer

Eine Welt im Aufbruch
Viele Menschen fühlen sich angesichts des gegenwärtigen Weltgeschehens verängstigt. Droht uns der Weltuntergang? Nein. Zwar geht gegenwärtig eine Jahrtausende alte Epoche in Scherben, doch wird eine neue folgen: die des Friedens.
Die Vergangenheit war gekennzeichnet durch die männliche Kraft des Patriarchen, des Macho, des Kriegsgottes Mars. Sie manifestierte sich in Welteroberern wie Nebukadnezar, Xerxes, Caesar, Attila, Alexander der Große, Napoleon, Hitler, Stalin oder Mao, deren jeder sich als Größter Führer aller Zeiten wähnte. Diesen Archetyp wollen wir kurz als „Gröfaz“ bezeichnen.
Die Epoche des Gröfaz nähert sich gegenwärtig ihrem Ende. Der Adel wurde abgelöst von der Demokratie. Die katholische Kirche beherrscht schon längst nicht mehr die Psyche der Menschen; der Islam ist gegenwärtig dabei, diese Beherrschung zu verlieren. Der Kommunismus hat sich in Luft aufgelöst. Die letzte große Ideologie, der Kapitalismus, scheitert derzeit an seinen eigenen Widersprüchen. Die Atomkraft, ein weiteres Symbol totalitärer Macht , wird abgelöst von den Naturkräften Wind und Wasser.

Unsere Welt im Chaos: Kriege, Katastrophen, Endzeitstimmung. Aber aus der Sicht des Autors stehen wir vor einem „Zeitalter des Friedens“.

Die Welt, ehemals eingefroren im imperialistischen Zugriff der Kolonialmächte England, Frankreich, Spanien, Amerika und Russland, taut allmählich auf. Immer mehr Global Players melden ihr Recht auf Mitspielen an, so etwa Japan, China, Indien, Indonesien, Afrika. Aus Wunsch nach Individualität rebellieren viele Völker gegen die ihnen aufgezwungenen Staatsverbände: Schottland will weg von England; die Tschechen und Slowaken formten unterschiedliche Territorien; im Balkan ist man nach Wegfallen der künstliche Einheit namens Jugoslawien dabei, sich neu zu sortieren; in Spanien sperren sich Galizien, Katalonien und das Baskenland gegen die ihnen aufgezwungene Zentralregierung Madrids.
Wie zu erwarten, geht das nicht ohne Streit ab. Denn Freiheit haben wir nie gelernt. Immer gab es einen Gröfaz, der uns mit eiserner Faust seinen Willen aufzwang. Demgegenüber sind wir heute aufgefordert, es selbstständig miteinander auszutarieren. Dabei wird unvermeidlich alter Groll empor gespült und will bereinigt werden. Deswegen das Blutvergießen. Doch auch das wird vorüber gehen. Jede Gruppendynamik braucht ihre Zeit, bis sie zur Ruhe kommt.

::Der AutorDipl.-Psych. Rolf Ulrich Kramer ist am Sonnabend, den 7. Oktober 2017 Referent der FGK-Veranstaltung in Zierenberg. Sein Thema lautet dann „Erinnerungen an Atlantis – Augenzeugen berichten“.


Literatur:
(1) Rupert Sheldrake, The Science Delusion
(2) Mit Dank an Armin Risi, der sich diesen Ausdruck als Titel für eines meiner Bücher ausdachte.
(3) Hans-Joachim Zillmer, Darwins Irrtum, 1998
(4) Hans-Joachim Zillmer, op. cit. / J. F. Blumrich, Kasskara und die sieben Welten (Die Geschichte der Menschheit in der Überlieferung der Hopi-Indianer), 1985. / Immanuel Velikovsky, Welten im Zusammenstoß, 1951. Velikovsky )


::Inhaltsverzeichnis

::Teil 1 – Eine Welt im Aufbruch
::Teil 2 – Uralte Gewohnheiten verlieren ihre Macht
::Teil 3 – Das Akasha-Feld, ein „Internet der Seelen“
::Teil 4 – Die Menschheit löst sich aus einem alten Film
::Teil 5 – Atlantis, ein globales Trauma
::Teil 6 – Archetypen und außerirdische Akteure
::Teil 7 – Wir stehen am Neuanfang – Und die Zukunft?

Datum: Donnerstag, 17. August 2017 8:00
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Infofelder, Kramer, MindWalking, Psychologie, Reinkarnation, Spirituelles Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben