23.9.2017 – AGR-Veranstaltung

AGR-LogoArbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
09.30 bis ca. 17.30 Uhr – 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Großer Kursaal

Einführung in das Vastu – Die vedische Wissenschaft vom Wohnen. Ein Haus und eine Wohnung sollten eine „Quelle der Kraft“ sein, bei der sich die Bewohner stärken und erholen können. Der Wohnort sollte Gemütlichkeit und Entspannung ausstrahlen und dem Menschen Gesundheit und Zufriedenheit bringen. Gesundes und harmonisches Wohnen ist vor allem dann zu erreichen, wenn das Wohnhaus in Einklang mit den Gesetzen der Natur gebaut ist.
Doch, welche Möglichkeiten gibt es für Mietwohnungen, für Neubauten oder Umbauten, um die Natur bestmöglich in das Wohnumfeld einzubeziehen, und so eine harmonische Wohnatmosphäre zu erreichen?
Diesen Fragen widmet sich der Seminartag und zeigt Möglichkeiten auf, um mittels Vastu ein gesundes Wohnen zu erreichen. Aus dem Vastu hat sich später in China das FengShui entwickelt. Eine Beschäftigung mit Vastu bedeutet daher auch eine Reise zur Quelle dieser Wohnraumlehre. In seinen Projekten verbindet der Referent moderne Architektur mit Baubiologie, Geomantie und dem traditionellen Bauwissen des indischen Vastu.

::Referent – Dipl.-Ing. Guntram Stoehr / Kirchzarten, Architekt, Geomant, Autor und Verleger, leitet geomantische Reisen und bietet eine Ausbildung an in Geomantie und Vastu. Weitere Informationen unter www.architektur-geomantie.com

An unsere Gäste/Nichtmitglieder: Tagesbeitrag: 20,- € – Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021 oder rademacher-mg@gmx.de

::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Datum: Donnerstag, 21. September 2017 13:00
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Gesundheit, Infofelder, Rademacher Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben