IV. Phänomene in Getreidefeldern

Ein mehrteiliger Artikel von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder über das Phänomen lokal niedergedrückten Getreides.

2.2 Lasereigenschaften im Kern des Graskreises.
Im Kern konzentrieren sich wichtige Laser Eigenschaften, immerhin noch intensiv. Man kann diese Werte noch auf dem Grasboden ermitteln. Gemeinsam mit den Merkmalen auf dem Ring muss das was bedeuten.
Modell_Quirl_Laser_Kern
©Horst Grünfelder 26.5.2019

Es ist bekannt, in viel größerem Maßstab gibt es rein physikalisch gebündelte Strahlen aus dem Kosmos, die, z.B. am Lebensende von Sternen, wie Jets in den Weltraum strahlen. Unser kleiner 4 m Durchmesser kommt als Treffer bestimmt nicht in Frage. Es wird ein Rätsel bleiben wie seine Verbindung entstand. Wenn man bedenkt, wie perfekt er auf engsten Raum aufgebaut ist, muss das eine weitere Bewandtnis haben. Nur einen Laser zu schicken oder damit zufällig herumballern, kann nicht die Absicht gewesen sein. Was war dann der Sinn für den hübschen Graskreis oder auch für die perfekten, jedoch so unregelmäßigen Quirllagen im Korn? Dem kann man sich mit Fragen behutsam nähern, vielleicht so, enthält die Stelle irgendein Bewusstsein? Wenn ja, käme man dem Sinn und der Herkunft schon näher.

2.3 Sind innerhalb des Lasers Bewusstseins Felder?
Ab jetzt fasse ich Ring und Kern zusammen und freue mich über die hohen Intensitäten folgender geistiger Felder.
Modell_Quirl_BW_2
©Horst Grünfelder 6.6.2019

Bis auf die kosmische Anbindung beschränkt sich alles auf den sichtbaren und niedergedrückten Kern. Auf irdischer Ebene x4 weist sich die Säule als „mentaler Raum“ aus, ihre Wellenlänge ist sogar von der Grundwellenlänge des Lebens abgeleitet. Zusammen mit der „kosmischen Anbindung“ kann das nur Gutes bedeuten. Übergeordnet in x5 zeichnet sich „Magisches“ ab, es werden also nicht übliche Kräfte erkannt. Die stellen sich für den Ordnungsraum x6 als Verschränkung dar, will sagen, hier hat „eine Verbindung“ stattgefunden. Zuletzt verrät der Informationsraum x9, dass hier „Geistiges wirkt“.
Das waren klare Hinweise, an der Stelle wurde gezielt und bewusst gehandelt. In so einer Zusammensetzung kann man nur Gutes erwarten. Noch sind die Informationen nicht bekannt, man darf gespannt sein.

2.4 Welche Informationen hat der Laser teleportiert?
Ich habe was gefunden, nicht alles ist im Bild eingetragen. Ich darf nicht unzufrieden sein, das Foto kann ja schon Tage alt sein und einiges ist vielleicht verschwunden, bzw. bereits verteilt.
Modell_Quirl_Informationen
©Horst Grünfelder 6.6.2019

Im Ring wird mit +11,222 angezeigt, hier wurde „Neues eingerichtet“. Das Neue liegt aber außerhalb und betrifft in unserem Fall Pflanzen. Für sie wurde ein „positiver Einfluss“ geliefert, abgelegt im Ordnungsraum x5. Dort steht er als neuer Einfluss bestimmt gleichberechtigt neben dem morphogenetischen Feld, das unsere Existenz abdeckt. Vom Potential her könnte dieser positive Einfluss zunächst auf alles Lebendige wirken, nämlich auf Pflanzen, Tiere und Menschen. Spannend wäre auch, wird dieser positive Einfluss irgendwann in unser Morphofeld integriert und so fester Bestandteil unseres Lebens werden?
In der realen Welt, also hier bei uns unten in x4, sind an dem Platz aber nur Pflanzen gewählt worden. Ihr Organismus soll angepasst, ihren Zellen geholfen werden. Die positive Wirkung zielt auf die Membran, die Zellteilung und Zellerneuerung. Auch die zugehörenden Wellenlängen sind außerhalb überall und immer noch mittelintensiv. Wie weit sie wirken, man kann nur vermuten, passendes Bild Material fehlt. Bei einem anderen Beispiel werde ich dieser Frage nachgehen. Wenn wirklich etwas Gutes runterkommt und der Erde geschenkt wird, sollte es schon weit reichen.
Interessant ist auch wo das herkommt. Gefunden habe ich Wesentliches im Hyperraum. Eine +0,00 x14 bedeutet, x14 ist ganz oben, an höchster Stelle aller Hierarchien, dort steht das Göttliche. Für diese Instanz kann man keine Wellenlänge ermitteln, es gibt sie auch nicht. Aber innerhalb unserer radiästhetischen Methoden kann man die Zahl 0,00 einsetzen, da reagiert unser radiästhetisches Gespür. Was gleichzeitig heißt, für Gott gibt es keine Wellenlänge. Mit diesem Wert haben ich und andere schon viel gearbeitet, so erkennt man z.B. leicht, wer seinen Gottglauben ehrlich verinnerlicht hat. Die 0,0 trägt er dann im Körper und/oder als Anschluss nach oben. Den Orthodoxen scheint das besser zu gelingen.
Nun weiter, bei einer +0,00 darf man sich Gott als Heiland vorstellen, die -0,00 kann gut auf Materie zugreifen, Christus am Kreuz trägt sie und die unipolare 0,00 ist eher Gott Vater als geistiges Prinzip. Dass die +0,00 hier ein Programm auf Pflanzenzellen heilend wirken lässt, passt zur anschaulichen Erklärung. Auf der Erde ausgeführt haben das aber andere Dimensionen bzw. deren Felder. Dazu wird vom Hyperraum ausgehend eine Kaskade untergeordneter Ebenen eingesetzt, zwei wichtige sind heute noch auf dem Graskreis zu finden. Einmal „Konzepte für die Erde einsetzen“ mit einer ganz interessanten Wellenlänge, nämlich 321, endlos. Danach folgt in x8, immer noch der Hyperraum, ein „Konzept für das Leben auf der Erde“ auswählen.
Das ist alles recht heftig und, wenn zutreffend, auch beeindruckend. Da gibt es wohl Momente, in denen laserartig auf die Erde zugegriffen wird und in so einem Strahl könnten, wie hier, auch genetische Einflüsse transportiert werden. Bei diesem Graskreis haben sich die Einflüsse in der Umgebung verteilt. Und danach, war alles schnell verpufft? Nein, die Informationen werden im Grundgestein der Erdschale verankert und wirken weiter. Die +321,321321 bleibt also der Erde erhalten und bewirkt, wie vorhin zellulär bei den Pflanzen beschrieben, vielleicht neue Mutationen, evolutionäre Änderungen oder vollbringt sie ein göttliches Nachjustieren der bisherigen Schöpfung?
Alles schöne Bilder und schwierige Fragen, das Ziel meiner Analyse ist aber ein anderes. Die allfälligen Quirllagen, alias Wirbelnester im Korn stehen im Focus. Also, welche Elemente der bisherigen Graskreis Kräfte kann ich im Korn wiederfinden?

Herzlichst, Horst Grünfelder, 11.7.2019

::Zur Person von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder www.fgk.org


::Inhaltsverzeichnis
00. Einstimmung
01. Beispiele und Fragen zu niedergedrücktem Korn, wer macht das,
01. was bedeutet das?
02. Ein Graskreis, die Vorlage eines kosmischen Impulses.
03. 2.1 Lasereigenschaften auf dem Außenring des Graskreises.
04. 2.2 Lasereigenschaften im Kern des Graskreises.
04. 2.3 Sind innerhalb des Lasers Bewusstseins Felder?
04. 2.4 Welche Informationen hat der Laser teleportiert?
05. 3. Beispiele niedergelegten Korns, aber kein Windbruch.

Datum: Freitag, 12. Juli 2019 7:49
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Grünfelder, Infofelder, Kornkreis, Kornkreise 2019, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /is/htdocs/wp11038393_RBQAVP3YRG/www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Kommentar abgeben