XIV Phänomene in Getreidefeldern

Ein mehrteiliger Artikel von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder über das Phänomen lokal niedergedrückten Getreides.

8. Schlussgedanken

Das Thema Quirllagen oder Wirbelnester, in früheren Jahren als Windbruch abgetan, ist mit diesem FGK Bericht abgearbeitet. Es hat mich erstaunt, vielen Lesern ging es vermutlich ähnlich: Quirl Plätze sind eine ganz seltsame Art von Kommunikation und Unterstützung. Historische Bauten, die später an solchen Stellen errichtet wurden, bestätigen den besonderen Wert einiger ihrer Maßnahmen. Ihr Potential wurde gelegentlich in Bauwerken konserviert und ist dort weiterhin erlebbar. Trotzdem, weitere Erkenntnisse sind nicht ausgeschlossen, was wissen wir schon von unserer Welt und ihren kosmischen Zusammenhängen.
DSC08240 mail
Mit dem bisherigen Ergebnis bin ich zufrieden, haben mich doch diese Korn Quirls viele Jahre beschäftigt, ohne dass ich weiterkam. Vermutlich war ich ein besonders aufmerksamer Beobachter, habe immer wieder Details studiert und spürte, das ist nicht normal, das kann kein Wind. Als dann im Frühjahr genug Quirls vor meiner Haustür erschienen, griff ich zu. Das Ergebnis ist in den vorherigen Artikeln zu lesen.
DSC08243_mail
Mit Absicht zeige ich noch Bilder abgemähter Stellen aus dem 4ten Kapitel. Einmal für diejenigen, die sich mit Pendel o.ä. reinfühlen und eichen möchten. Das gelingt hier am besten am Übergang vom stehenden Korn zu den niedergelegten Halmen. Der Bauer hatte übrigens keine Ernte Verluste, der Mähdrescher nahm alle Ähren mit.
DSC08241_mail
Der andere Grund für diese Bilder ist folgender. Ich muss es leider sagen, ein Acker ist eine Wüste! Kein Beikraut, kein Tierchen, kein Bodenleben, nichts habe ich auf dem Boden gefunden, er liegt einfach nur matt da.

Natürlich bieten die heranwachsenden Halme erst ein kräftiges Grün und später goldene Farben. Hübsch auch, wenn sich Getreide im Wind wiegt. Nur, aufmerksam und realistisch betrachtet, das Feld ist Monokultur par excellence. Und wenn wir die vielen Getreidefelder mal optisch aus der Landschaft streichen, bleiben der lebendigen Natur nur wenige Zonen. Das hat mich traurig gemacht, auch weil ich immer vom Farbspiel des Getreides angetan war. Schade, aber es ist harte Realität, Getreidefelder sind Wüsten. Wirklich schade.

Fotos ©Dipl.-Ing. Horst Grünfelder

Herzlichst, Horst Grünfelder, 12.9.2019

::Zur Person von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder www.fgk.org


::Inhaltsverzeichnis
00. Einstimmung
01. Beispiele und Fragen zu niedergedrücktem Korn, wer macht das,
01. was bedeutet das?
02. Ein Graskreis, die Vorlage eines kosmischen Impulses
03. 2.1 Lasereigenschaften auf dem Außenring des Graskreises
04. 2.2 Lasereigenschaften im Kern des Graskreises.
04. 2.3 Sind innerhalb des Lasers Bewusstseins Felder?
04. 2.4 Welche Informationen hat der Laser teleportiert?
05. 3. Beispiele niedergelegten Korns, aber kein Windbruch
06. 4. Die 2019er Quirllage in Nußloch
06. 4.1 Gleiche Kräfte vom Graskreis, nur anderes eingerichtet
06. 4.2 Welche Informationen hat die Erde erhalten?
07. 4.3 Ausreichend Regen für die Natur
08. 5. Historische Stätten auf ähnlichen Plätzen
08. 5.1 Das Hypogäum in Malta
09. 5.2 Der Marktplatz in Breslau
10. 5.3 Der Marktplatz in Krakau
11. 5.4 Informationen aus der Grube
12. 6. Die Nußlocher Quirllage wird erneut kosmisch bearbeitet
13. 7. Eine andere Quirllage aus Wiesloch
14. 8. Schlussgedanken

Datum: Sonntag, 15. September 2019 7:12
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Infofelder, Kornkreis, Kornkreise 2019, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /is/htdocs/wp11038393_RBQAVP3YRG/www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Kommentar abgeben