Was verbirgt sich hinter der Sonne?

13. Januar 2010 - UPDATE
20100112_1019_c2_512.jpgDie Anomalien auf den LASCO 2 Aufnahmen setzen sich auch am 13. Januar fort. Das Foto vom 11. Januar um 16.29 Uhr war das letzte der Bilder, was die NASA an dem Tag ins Netz stellte (sehr ungewöhnlich!).
Auch am 12. Januar gab es um 10.19 Uhr wieder ein sehr interessantes Bild von Meteoriten/Kometen oder anderen Flugobjekten (siehe Bild oben), die die Bahn zwischen der Raumsonde SOHO und der Sonne kreuzten.
Die NASA äußerte sich in einer Kurzmeldung erstmals zu den Anomalien der LASCO 2 Bilder. Eines der jeweiligen Fotos wird mit einer Langzeitbelichtung von 100 Sekunden erstellt. Dadurch soll es eine Überbelichtung geben, die sich in den Aussenbereichen der Scheibe durch eine übergroße pixelige Farbsättigung darstellt.
Zweifel: Erstmalig nach 2006 sind jetzt plötzlich wieder derartige Aufnahmen zu sehen, zuerst am 7. Januar, dann am 11. Januar. Wenn man die NASA-Begründung zu den Anomalien wörtlich nimmt, würde das heissen, dass von 2006 bis 2010 keine Langzeitaufnahmen gemacht wurden. Das klingt nicht sehr glaubhaft. Von der Technik, was sich dort wirklich abspielt, wissen nur die NASA-Mitarbeiter.
Viele Fragen bleiben deshalb offen und vieles bleibt rätselhaft.
Die NASA nimmt oft Bilder von den SOHO-Seiten oder stellt sie gar nicht erst hinein, warum veröffentlichen sie dann diese? Vielleicht gibt es manchmal Probleme mit den Belichtungszeiten? Wenn sich das “Phänomen” aber ausschliesslich um die Aufnahmen mit einer Belichtungzeit von 100 Sekunden dreht, dann darf man sich fragen, warum das “Phänomen” nicht regelmässig auftaucht und warum die Venus dann wesentlich heller strahlt? Warum ist die Venus heller und nicht auch die anderen Sterne im Hintergrund? In den jeweiligen Filmsequenzen “pulsiert” das Objekt. Wenn es wirklich ein Objekt wäre, dann müsste man es schon mit einem einfachen Teleskop und Filter sehen können. Die Fragen werden so lange offen bleiben, bis die NASA eine stichhaltige Erklärung liefert. Die SOHO-Seiten werden weiterhin im Fokus der Astronomen bleiben.


11. Januar 2010 - UPDATE - Die Anomalien, die am 7. Januar auf den Aufnahmen von LASCO 2 erstmalig seit 2006 wieder auftraten, setzten sich heute den ganzen Tag über bis zum jetzigen Zeitpunkt fort.

Bilder vom 11. Januar 2010 (LASCO 2)
20100110_2354_c2_512.jpg20100111_0019_c2_512.jpg20100111_1629_c2_512.jpg

Bilder v. l. n. r.: aufgenommen um 23.54 Uhr, 00.19 Uhr und um 16.29 Uhr

Von der ersten Aufnahme um 00.19 Uhr bis um 16.29 Uhr ist das hellgleissende Objekt hinter der Sonne zu sehen. Die Venus unterhalb der Sonne wird angestrahlt. Ihr Lichthof hat sich durch den Vorgang um ein Vielfaches erweitert.


Neue Anomalien vor und hinter der Sonne beschäftigen seit Tagen die Astronomen. Die Raumsonde SOHO sendet seit über 10 Jahren Messdaten von der Sonne zur Erde. Diese werden von der NASA u.a. in Form von Bildern ins Internet gestellt und sind für jeden frei zugänglich ::mehr
Es gibt acht unterschiedlich gefilterte Aufnahmen. Zwei davon, LASCO C2 und LASCO C3 zeigen die Sonnenkorona, den äußeren Teil der Sonnenatmosphäre; hierfür wird der Bereich der Sonne großflächig mit einer Scheibe abgedeckt, die Position der Sonne wird jeweils durch einen weißen Kreis dargestellt. Es lassen sich auf diese Weise Sonnenstürme und -eruptionen sehr gut beobachten.

Bilder vom 26. Dezember 2009 (LASCO 3)
20091226_1218_c3_512.jpg20091226_1242_c3_512.jpg20091226_1342_c3_512.jpg

Bilder v. l. n. r.: aufgenommen um 12.18 Uhr, 12.42 Uhr und um 13.42 Uhr

Ein aussergewöhnliches Bild wurde am 2. Weihnachtstag 2009 um 12.42 Uhr aufgenommen. Eine große Anzahl großer und kleiner Objekte (mehr als 30) wurden zwischen Sonne und SOHO fotografiert. UFOs, Meteoritenschwarm, was immer auch dort zu sehen ist, es handelt sich um eine Aufnahme mit Seltenheitscharakter. Die Objekte sind nur auf diesem einen Bild zu sehen. Bei dem hellen Objekt rechts neben der Sonne handelt es sich um die Venus.


transformation.jpg

Dr. Dieter Broers hat in seinem Buch “Transformation der Erde” eine Zeitaufnahme der Sonnenbeobachtung festgehalten. Zitat: “Aktuelles Ereignis vom 23. Februar 2006 - “Etwas” scheint sich hinter der Sonne zu befinden - mit welchen Konsequenzen?” LASCO 2 hatte dieses Ereignis um 22.18 Uhr festgehalten. Das Bild vom 23. Februar 2006 ist allerdings inzwischen aus dem NASA SOHO-Archiv entfernt worden. Fast identische Bilder wie im Jahr 2006 gab es jetzt 2010 erneut zu sehen.


Bilder vom 7. Januar 2010 (LASCO 2)
20100107_1730_c2_512.jpg20100107_1741_c2_512.jpg20100107_1759_c2_512.jpg

Bilder v. l. n. r.: aufgenommen um 17.30 Uhr, 17.41 Uhr und um 17.59 Uhr

Handelte es sich bei der Aufnahme um 17.30 Uhr noch um eines der tagtäglichen Bilder, tauchte um 17.41 Uhr ein gleissendes Objekt hinter der Sonne auf. An allen Seiten der Sonnenscheibe, vornehmlich oben, unten und rechts ragt dieses Objekt über die Abdeckscheibe hinaus und strahlt die auf dem Bild befindliche Venus (rechts unterhalb der Sonne) so an, dass sie angestrahlt wird und wesentlich heller darstellt, ihren Lichthof fast verdoppelt. Auf dem nächsten Bild um 17.59 Uhr ist das Objekt plötzlich wieder verschwunden.

20100107_2247_c2_512.jpg20100107_2306_c2_512.jpg20100107_2319_c2_512.jpg

Bilder v. l. n. r.: aufgenommen um 22.47 Uhr, 23.06 Uhr und um 23.19 Uhr

Dieser Vorgang vom späten Nachmittag wiederholte sich dann noch einmal in den späten Abendstunden mit 4 Aufnahmen von 23.06 bis 23.54 Uhr. Danach kehrte wieder “Normalität” ein.

20100107_2334_c2_512.jpg20100107_2354_c2_512.jpg20100108_0030_c2_512.jpg

Bilder v. l. n. r.: aufgenommen um 23.34 Uhr, 23.54 Uhr und um 00.30 Uhr

Interessant sind nicht nur die obigen Bilder, sondern auch der Film mit einer Sequenz von 56 Bildern vom gleichen Tag ::download
soho.jpgWenn man die Felder auf der SOHO-Webseite dementsprechend ausfüllt (Bild links) und dann die Suchfunktion “search” betätigt, kann man sich diesen Film auch auf der SOHO-Webseite anschauen. Quelle aller SOHO-Bilder: NASA©
Sonnenanomalien, Nibiru - die Frage bleibt nach wie vor offen, um was es sich bei diesem von der NASA dokumentierten Vorgang gehandelt hat.

Datum: Mittwoch, 13. Januar 2010 6:58
Themengebiet: Astronomie, FGK-Blogroll, Lichtphän./Orbs, Peters, UFOs+Ausserird. Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

4 Kommentare

  1. 1

    Hallo! Ich glaube an UFOs,ich hatte selbst schon 2 Begegnungen. Weiters bin ich sehr offen gegenüber Phänomenen jeglicher Art. Aber ich glaube nicht das sich etwas hinter der Sonne verbirgt ( Nibiru, UFO usw. ). Ich denke das die Sonne selbst ein “Problem” hat. Seit 6 Monaten “empfinde” ich das so!
    Mit besten Grüßen

  2. 2

    soweit ich orientiert bin, befindet sich der entzündete Jupiter, als 2. kleine Sonne hinter der Sonne und wird warscheinlich so ab mitte Februar hinter der Sonne hervortreten.
    Ufos gibt es schon solange, wie die Erde existiert und diese haben die Erde infolge der Evolution mäßig aber regelmäßig besucht. Es ist irrig anzunehmen, das unser Planet Erde, der einzigste wäre, wo intelligentes Leben vorhanden ist. Schon alleine in unserer Galaxie, kann mit außerirdischer Intelligenz von ich schätze mal, an die 70000 verschiedener Rassen, ausgegangen werden. Und diese sind uns um Millionen von Jahren voraus. Schon zu sumerischer Zeit, hat es Besuche außerirdischer Intelligenz gegeben, Wandzeichnungen usw. zeugen davon, oder wenn man über Peru mit dem Flugzeug fliegt, sieht man von oben solche immens große Landebahnen, die bestimmt nicht von uns Menschen geschaffen wurden.

  3. 3

    das heutige Bild der ist auch sehr interessant.
    Es wird bestimmt bald eine Erklärung geben.
    http://sohowww.nascom.nasa.gov/data/REPROCESSING/Completed/2010/c2/20100117/20100117_2106_c2_512.jpg

  4. 4

    Hier ein Artikel der viele dieser Anomalien Erklären kann : http://globale-evolution.blogspot.com/2011/10/soho-bildanomalien.html#more

Kommentar abgeben