Das Kornkreis-Phänomen, Teil 5/14

Sind Kornkreise echt?
Einprägungen von Psyche und Geist. Was geben die morphischen Felder im Hologramm der Kornkreise preis. © Horst Grünfelder 24.06.2010


Aus den Vorbereitungen hat sich bestätigt
Jeder Stoff und jede Form, die geschaffen wurden, speichern wirksam jene Informationen ab, die auf sie nachhaltig gewirkt hatten. Das ergibt ein mehrschichtiges Produkt wie bei einer Holographie. Darin sollte auch der Abdruck enthalten sein, wie der Gegenstand oder wie der Kornkreis entstanden ist.
Nun, bei den Kornkreisen sind die Umstände ideal. Das Produkt wird beim Entwurf und unweigerlich dann bei der Ausführung stundenlang mit bestimmten Absichten bedacht. Das Muster allein ist schon das Werk der Macher, bereits beim Entwurf, dann vor allem während der langen Arbeit. Die abgelieferte Formation kann sich dann seiner Informationen nicht entziehen. Die Formen im Feld sind der beste Stempel, dort wird die perfekte Einprägung abgeliefert.
Aber auch alles jenseits unserer direkten Sinne, das Unbekannte also, würde auf einen Getreidefeld in bestimmter Absicht handeln und damit auf eine Quelle hinweisen. Ich muss das solange annehmen, bis ich einen ganz leeren Kornkreis finde oder einen, der mir jede Antwort verweigert.
Ich habe 2009 etwa 15 Kornkreise nach dieser Methode untersucht, die meisten in Wiltshire während unserer FGK Kornkreisreise. Es macht keinen Sinn, sie alle vorzustellen. Aber ich wähle einige aus, die bei der Suche nach ihrer geistigen Einprägung Schwierigkeiten machten. So sehen sie, dass man mit den „Negativ“, den „Positiv“ und den „Unbekannten“ Wellenlängen nicht nur so einfach rumlaufen kann.


Inhaltsverzeichnis
01 – Die Einleitung und ein paar Seufzer
02 – Was bedeutet ein einheitliches Getreidefeld?
03a Das 1. Ergebnis – Beispiel für eine radiästhetische Analyse
03b Das 1. Ergebnis – Beispiel für eine radiästhetische Analyse
04 – Das führt zum zweiten Ergebnis
04Einprägungen von Psyche und Geist in jeder Art von Handwerksarbeit
05 – Aus den Vorbereitungen hat sich bestätigt
06 – Der Kornkreis bei der Rutland´s Farm, nahe Avebury
07 – Eine Rapsformation bei Clatford, nahe Manton
08 – Der Maya-Kornkreis südlich des Silbury Hill
09 – Die Erfahrung aus Englands Kornkreisen
09Es gibt sie doch, die anderen Kornkreise!
10 – Ein ganz frischer Kornkreis in den Ogbourne Downs
11 – Das Langpiktogramm am Milk Hill, Alton Barnes
12 – Auch in anderen Ländern gibt es Kornkreis-Raritäten
12Ein Distelkreis auf der Insel Sardinien
13 – Die Erkenntnisse aus drei Kornkreis-Raritäten
13Verwandte Phänomene, freie Formen im Korn – Quirllage bei Bad Buchau
14 – Allgemeines zur Radiästhesie


Zur Person des Autors Dipl.-Ing. Horst Grünfelder, FGK

Datum: Montag, 5. Juli 2010 7:37
Themengebiet: FGK, FGK PROJEKTE, FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Kornkreise - crop circles Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /is/htdocs/wp11038393_RBQAVP3YRG/www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

2 Kommentare

  1. 1

    Da ich schon seit Jahren ORB’s fotografiere, gibt es natürlich auf Aufnamen aus einem Kornkreis. Die würde ich Ihnen Hr. Grünfelder gerne zur Verfügung stellen. Leider finde ich auf der ganzen FGK-Seite keine Kontaktmail.

  2. 2

    I would like to exchange links with your site http://www.fgk.org
    Is this possible?

Kommentar abgeben