Reisetipps für Kornkreisfreunde, Teil 7/7

Wiedersehen nach 15 Jahren – Beitrag von Kurt Diedrich

Freitag, 25.06.2010
Eigentlich hatten wir geplant, den letzten Tag unserer Reise noch intensiv zur Besichtigung von Sehenswürdigkeiten zu nutzen, doch die ungewohnte Hitze, die im Laufe der Woche weiter zugenommen hatte, ließ den Aufenthalt im Freien am Freitag vollends zur Tortur werden. Aus diesem Grunde verschafften wir uns die ersehnte Abkühlung beim Shopping in den klimatisierten, kleinen Lädchen und Boutiquen in Marlborough. Wenn Frauen etwas Passendes zum Anziehen suchen, kann dies erfahrungsgemäß recht lange dauern, und schon bald war es daher wieder an der Zeit, ein angemessenes Lokal zum Abendessen zu finden. Per Zufall entdeckten wir das „Royal Oak“, ein modern eingerichtetes Restaurant am Marktplatz von Marlborough, das einen einladenden Eindruck machte. Freunden des indischen Currys kann ich dieses Lokal nur empfehlen: Er schmeckte herrlich und war wunderbar scharf. Ich sollte nicht unerwähnt lassen, dass man in diesem Lokal seine Bestellung an der Theke aufgeben muss. Leider wies uns niemand darauf hin, so dass wir erst einmal fast 20 Minuten recht verloren an unserem Tisch saßen und schon glaubten, dass man uns, aus welchem Grund auch immer, absichtlich ignorierte. Erst als ich an der Theke höflich nachfragte, warum sich niemand nach unseren Wünschen erkundigte, wurde ich über die Gepflogenheit dieses Lokals aufgeklärt. Hier wäre ein kleines Hinweisschild nicht verkehrt.
bild_389a.jpg
Abendstimmung am Knap Hill mit Blick auf das Eastfield

Um an diesem letzten Tag nicht ganz auf einen kleinen Ausflug zu verzichten, machten wir nach dem Essen noch einen Abstecher zum Knap Hill, einem der zahlreichen Hügel in der Nähe von Alton Barnes. Die hereinbrechende Abenddämmerung tauchte die Landschaft in ein fast mystisches Licht und es herrschte wieder diese merkwürdige, nicht zu beschreibende Stimmung, die ich von meinen früheren Reisen in diese Gegend kannte. Auf den vielen Fotos, die wir dort aufnahmen, war neben den zahlreichen, kugelförmigen Orbs auch ein helles Gebilde zu erkennen, von dem ich jedoch auf Grund neuerer Experimente annehme, dass es sich lediglich um einen Nachtfalter handelte.
bild_485a.jpg
Sinfonie für Orb, Nachtfalter (?) und Vollmond am Eastfield

Fazit
Damit war die Reise zu Ende. Sie war, wie bereits in Kapitel 1 erwähnt, nicht vergleichbar mit den spannenden, fast abenteuerlichen Fahrten, die ich Anfang der Neunziger-Jahre mit meinen alten Freunden von der FGK in diese Gegend unternahm, sondern eher eine ganz „normale“, touristisch geprägte Familien-Urlaubsreise mit wenig Kornkreisen und ohne die herrlich verrückten Geschichten von Kornkreisforschern über irgendwelche paranormalen Erscheinungen.
Erst jetzt, wo ich diesen Bericht schreibe, finde ich (wie sollte es anders sein) im Internet fast jeden Tag neue Fotos von Formationen, die rund um unseren Aufenthaltsort entstanden sind. Sollten wir uns daher noch einmal zu einer Reise dorthin entschließen, so wird sie auf keinen Fall mehr im Juni, sondern Ende Juli oder Anfang August stattfinden.
Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Reise nicht schön gewesen wäre, sonst hätte ich nämlich nicht mit so viel Begeisterung diesen langen Bericht geschrieben. Ich hoffe, ich habe niemanden damit gelangweilt und würde mich freuen, wenn einige meiner Tipps dem einen oder anderen Leser bei seiner nächsten Englandreise von Nutzen sein könnten.

::Bildquelle Kurt Diedrich©


01 – Anreise, Unterkunft, Knapp Hill und „Barge Inn“
02 – Wanderung East Kennett – Silbury Hill – Avebury u.a.
03 – East Kennett, Marlborough, Stonehenge und Devizes
04 – Einparken, „Silent Circle“ und West Kennett Long Barrow
05 – Cherhill Down
06 – Der Kornkreis am Savernake Forest bei Marlborough
07 – „Royal Oak“, Abendstimmung am Knap Hill und Reisefazit

Datum: Dienstag, 24. August 2010 17:37
Themengebiet: Diedrich, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreise - crop circles, Kornkreise 2010 Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /is/htdocs/wp11038393_RBQAVP3YRG/www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Kommentar abgeben