9.11.2010 – Marko Pogačnik in Oldenburg

pogacnik5.jpgMarko Pogačnik, der Land-Art-Künstler, Landschaftsheiler, Sensitive und Buchautor aus Slowenien, weilt nach 2007 wieder einmal in Oldenburg/Niedersachsen. Am 9. November 2010 hält er um 19.30 Uhr im Landesmuseum für Natur und Mensch, Damm 38-44, den Vortrag: „Quantensprung der Erde“
Voranmeldung: Buchhandlung Plaggenborg, Bergstraße 1, Oldenburg, Tel.0441-17543 und info(et)buchhandlung-plaggenborg.de
::Weitere Veranstaltungen mit Marko Pogačnik vom 5.-14.11.2010


quantensprung.jpgDas gleichnamige Buch „Quantensprung der Erde: Mensch und Natur im Wirbel der planetaren Wandlung“ ist im AT-Verlag erschienen. Angesichts der sich vertiefenden ökologischen und gesellschaftlichen Krise fragen viele Menschen nach deren tieferen Ursachen. Auf der Grundlage geomantischer Einsichten in den Prozess der Erdveränderungen zeigt Marko Pogac¡nik, dass es bei den anstehenden Veränderungen um eine grundlegende Wandlung des Lebensraums geht, der die weitere Entwicklung der Natur und des Menschen ermöglichen wird. Die Erdintelligenz hat auf geomantischer Ebene bereits bestimmte Maßnahmen in Gang gesetzt, um der drohenden Zerstörung der Erde vorzubeugen. Die meisten Einsichten in diesen komplexen Prozess hat der Autor durch intensive Träume erfahren; diese werden in Form von Zeichnungen und Kommentaren für den Leser nachvollziehbar gemacht. Meditative Übungen erlauben, eigene Erfahrungen zum Thema zu gewinnen ::mehr


::Zur Person Marko Pogačnik, geb. 1944, Künstler und Geomantie-Experte aus Sempas, Slowenien. Ausgehend von Konzeptkunst und Landart entwickelte er anfangs der 1980er Jahre die Lithopunktur, eine Methode der ökologischen Heilung von Orten und Landschaften.

Datum: Dienstag, 9. November 2010 7:53
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Peters, Spirituelles, Veranstaltungen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben