Das Milchwunder vom 21. September 1995 „Milchtrinkende Götterstatuen“

Vor genau 15 Jahren, am 21. September 1995 spielten sich im Tempel eines Vorortes der indischen Hauptstadt Delhi ungewöhnliche Dinge ab, die sich in dieser Form bis heute nicht mehr wiederholt haben.
Seit Jahrtausenden finden in allen indischen Tempeln die gleichen Zeremonien statt: Man bringt auf dem Altar vor den Götterstatuen geweihte Speisen dar, einige Süßigkeiten und einen Becher Milch.
Am besagten Tag jedoch konnten die Anwesenden ihren Augen nicht mehr trauen, als sich die Milch plötzlich aus dem Löffel in nichts auflöste.
Dieses Phänomen ereignete sich dann etwa 3 Tage lang in ganz Indien und sogar in einigen anderen Ländern.
Millionen von Menschen und internationale Massenmedien konnten diese spektakulären Ereignisse mit eigenen Augen verfolgen und mussten dabei feststellen, dass sämtliche Tricks oder natürliche Erklärungen ausgeschlossen werden konnten.
Weltweit wurde in Fernsehen, Radio und Zeitungen über das Phänomen berichtet, dennoch ist es kurz danach und bis heute schnell in Vergessenheit geraten.
Bemerkenswert an der Sache ist auch, dass davor und danach nie wieder dieses sog. Milchwunder jemals aufgetreten ist.
Aus aktuellem Anlass haben wir hier einige Linkseiten mit ausführlicheren Informationen über das Thema Milchwunder zusammengestellt:
::Allgemeiner Bericht über milchtrinkende Statuen
::Auszug von Armin Risi über das Thema Milchwunder
::6-minütiges Video mit einem Zusammenschnitt aus mehreren Archiv-Dokumentationen

Datum: Dienstag, 21. September 2010 13:15
Themengebiet: FGK-Blogroll, Grenzwissensch., Kronwitter, Para-Phänomene, Spirituelles Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben