Richtlinie über traditionelle Heilpflanzen

28.4.2011 – Update
::Unser Tipp – Lassen Sie sich nicht länger an der Nase herumführen!
Nicht nur die EU ist davon betroffen
– in den USA und Kanada wird ähnlich vorgegangen. Es geht um eine weltweite Attacke der Pharmagiganten gegen Heilpflanzen und Naturmittel!


::Die EU-Richtlinie 2004/24/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 31. März 2004 – Lesen Sie selbst ::hier


Dr. Gottfried Lange zu den Hintergründen der THMPD-Richtlinie:
Im Artikel “EU-Richtlinie THMPD – Das Aus für Heilpflanzen und Naturheilmittel?” vom 20.09.2010, hatte ich bereits versucht, auf die Hintergründe der THMPD-Richtlinie der EU-Kommission aufmerksam zu machen.
Darauf hin gab es auch einen weitreichenden Aufruf zur Mitzeichnung der Petition gegen ein Aus unserer geliebten Heilpflanzen und Naturheilmittel. Diesem Aufruf folgten knapp 122.000 Menschen, die sich die Medizin der Natur nicht nehmen lassen und sich gegen eine EU-Diktatur zur Wehr setzen möchten.
Auf der anderen Seite gab es aber auch zahlreiche Informationen verschiedener Heilpraktiker, bzw. Heilpraktiker-Verbände in Deutschland, die darauf hinweisen, dass diese Petition unsinnig sei, da
1. es KEIN Verkaufsverbot von Heilkräutern geben wird,
2. die THMPD-Richtlinien ja schon “alt” und in Deutschland schon längst im Arzneimittelgesetz verankert sind und
3. diese Richtlinie eher dazu gedacht sei, die Zulassung von in der EU etablierten Heilkräutern, bzw. Heilmitteln zu vereinfachen – also NICHT, um sie etwa verbieten zu wollen.
Dazu die ::Buergerstimme – Heilkräuterverbot


EU-Richtlinie THMPD – Das Aus für Heilpflanzen und Naturheilmittel?
Zur Zeit herrscht grosse Aufregung um eine neue EU-Richtlinie betreffend die Beschränkung der Zulassung von Naturheilmitteln.

heilung_verboten.jpg

Der Beitrag als Tondokument – ::savenaturalhealth
Schau bzw. höre Dir dieses kurze Video-/Tondokument an und unterschreibe. (siehe Link unten ::Petition unterschreiben)
Schweigen ist Zustimmung! Dies geht uns alle an, wir können nicht wegschauen!!!

Petition an die europäischen Abgeordneten
Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich habe kürzlich mit großer Betroffenheit vom europäischen Projekt bezüglich des Verbots von Heilpflanzen erfahren und teile Ihnen hiermit meine tiefste Missbilligung angesichts dieser grundlegenden Verletzung der Menschenrechte mit.
Zahlreiche Personen haben sich seit Urzeiten mit Pflanzen geheilt und deren bedeutende Effizienz festgestellt.
Sollen wir keine Alternative mehr haben und zu Versuchskaninchen der pharmazeutischen Lobby werden? Sollen wir lediglich über Medikamente verfügen, die zwar ein spezifischen Problem behandeln, aber gleichzeitig verheerende Auswirkungen auf anderen Niveaus hervorrufen können?
Ich bin der Meinung, dass man altüberliefertes medizinisches Wissen zur Heilung mit Pflanzen nicht für den alleinigen Profit multinationaler Pharmaunternehmen opfern darf. Der Zeitpunkt ist ernst und ich bitte Sie, diese Warnung zu beachten, bevor es zu ernsthaften Problemen kommt.
Diese Richtlinie muss dringend dahingehend abgeändert werden, außereuropäische Zubereitungen auf Pflanzenbasis mit einzubeziehen. Ich bitte Sie inständig darum, den notwendigen Druck diesbezüglich beim europäischen Parlament sowie bei der Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher (GD SANCO) auszuüben, um entsprechende Abänderungen zu präsentieren.
::Petition unterschreiben!
kollektiv.jpg

::Weitere Informationen finden Sie unter anderem unter diesem Link:
gesundheitlicheaufklaerung.de

Datum: Donnerstag, 28. April 2011 10:15
Themengebiet: FGK, Flora + Fauna, Gesundheit, Umwelt Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben