Die Anatomie eines Bildes – Teil 15/15

Anjas Foto einer Wolkenspirale


15. Die letzten Erkenntnisse
Inzwischen strapaziere ich mich schon. Das letzte Bild erzählt einiges mehr, aber mein Interesse lässt nach. Ich könnte noch weitere Kapitel bestreiten. Mit dem höre ich auf.

anja_6221_reiki.jpg
(Bild zum Vergrößern bitte anklicken!)

Und da haben wir nochmal etwas Elementares, das wunderbar dazu passt. Auf dem Bild wird es kurz Reiki genannt.
Sein grünes Feld geht vom Kern der Kontaktstelle und des Wandlungsprozesses aus, führt zur Wolkenspirale hoch und strudelt in ihr ab. Wieder sieht es so aus, als würde ein Impuls nach oben kommen und in der Spirale abwärts wandern. Was für eine Kraft liegt im Feld der + 12,12?
Im Buch „Das große Buch der Reiki Symbole“ von M. Hosak und W. Lübeck werden die 4 Reiki Symbole ausführlich beschrieben. Das zweite HS Symbol wird als Reiki-Quelle und für die Fernheilung benutzt. Eine Ebene davon, quasi eine Art geistige Nahrung oder besser eine spirituelle Lebensenergie, wird von der Wellenlänge + 12,12 abgedeckt. Zu schön, und diese Schwingung ist auch auf diesem Wolkenfoto, eingebunden in unserem kreativen Prozess.
Sie merken es langsam, aus welcher Richtung man es auch beleuchtet, es ergibt sich immer wieder der gleiche Vorgang. Geistige Wirkkräfte aus dem Kosmos vereinen sich zu positiven Einflüssen auf der Erde. Hier sehen wir den Prozess, die Verteilung auf der Erde ist dabei nicht festgehalten. Ich verzichte auf eine mentale Untersuchung. Ideen zu seiner Verteilung hätte ich schon.
Zuletzt: Fragen sie mich bitte nicht, warum die Felder diese Formen haben. Sie gehören sicher zu einem kaum bekannten Vorgang und das Foto ist seine Momentaufnahme. Ich bin froh, dass die Felder so groß sind, das müsste überzeugen.
Zur Entschuldigung bringe ich den Vergleich mit einem beliebigen chemischen Prozess. Er kann einfach sein, aber auch da wissen wir nicht, welche vergleichbaren Kraftfelder erschienen sind und wie sie sich verhalten haben. Wir wissen von den Ausgangstoffen, vom Ergebnis, von der neuen Verbindung und von den Kräften, die sichtbar und hörbar frei geworden sind. Wie die begleitenden Felder agiert haben, wissen wir nicht. Uns reicht es, den chemischen Prozess ohne sie zu verstehen.
Mit meinem Verfahren kann ich aber nur die begleitenden Felder erfassen und muss dann rückwärts schließen. Den eigentlichen Vorgang kannte ich nicht. Wenn jemand mehr davon wüsste, ich würde mich freuen, von ihm zu hören.
Nußloch, im Mai 2011, H. Grünfelder


Eine Übersicht meiner Kapitel:
1. Einleitung
2. Was halten Fotos fest? Mit dem Licht werden auch die anderen Ereignisse dokumentiert, die Kamera kann sie nicht löschen.
3. Das Corpus delicti: die Wolkenspirale. Die Bildverstärkung ergibt keinen Mini-Tornado.
4. Ortsbeschreibung von der Fotografin: Was war im Februar 2009 los?
5. Wie kommt man an weitere Informationen? Energien, Schwingungen, Frequenzen und Wellenlängen, was hilft weiter? GlobalScaling und die Radioastronomie arbeiten auch damit.
6. Channeln oder Abfrage-Techniken?
7. Endlich anfangen! Es beginnt mit einer schwachen Liste.
8. Hat das was mit Seelen zu tun? Peinlich, dabei hatte ich etwas gespürt, aber die Felder liegen neben der Spirale.
9. Dafür dann das morphogenetische Feld zusammen mit dem Wissen der Erde und den Zeitnischen.
10. Hier erzeugt ein fernes Informationsfeld Verschränkungen von Bewusstseinsfeldern. Wie oft sind wir kosmischen Einflüssen ausgesetzt? Die Heimschen Organisations- und Informationsebenen.
11. Eine weitere geistige Struktur, hellsichtig und Telepathie.
12. Das Morphofeld scheint mit allem verbunden zu sein.
13. Platonische Harmonien während eines kosmischen Abgleichs, auch im Bereich der Spirale.
14. Welche Rolle spielt die Wolkenspirale:
Eine externe Schwingungsanregung wirkt, der Trichter vermittelt ausgewählte Informationen.
15. Die letzten Erkenntnisse: Auch eine geistig spirituelle Lebensenergie aus dem Reiki Feld füllt die Spirale.


::Zur Person des Autors Horst Grünfelder

Datum: Donnerstag, 11. August 2011 7:04
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, FGK-Projekte, Grünfelder, Para-Phänomene, Spirituelles Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben