13.8. – Der 6. Sinn und seine Phänomene

Arbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. – AGR –
„Der 6. Sinn und seine Phänomene – Radiästhesie im Licht neuester Forschung“ – Referent: Dipl.-Ing. Reiner Gebbensleben
Samstag – 13. August 2011 – 9.30 – ca. 17.30 Uhr: 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal ::Landkarte


Der Referent wird an diesem Seminartag auf die neuesten Forschungsergebnisse eingehen, vor allem auf den physikalischen Nachweis, worum es sich bei Erdstrahlen handelt, wie sie vom Körper über die Hilfsmittel Rute und Pendel wahrgenommen und verarbeitet werden. Sind Erdstrahlen demnach sog. Hyperschall im Terahertzbereich? Gehören somit auch viele andere „esoterische“ Phänomene in diesem Bereich? Ist das alles nunmehr mit den Gesetzen der Physik plausibel erklärbar?
Weitere Stichworte aus dem Themenkomplex: Radiästhetisch wahrnehmbare Informationen, atomare Eigenschwingungen / sog. Hyperschall, natürliche und künstliche Hyperschallquellen, die Wirkung im Wach- und Schlafzustand, Anzeigegeräte Rute und Pendel, Erdstrahlen und Gitternetze, Hyperschalldurchstrahlung des Erdballs, besonders starke Hyperschallfelder mit negativer Wirkung auf den Menschen …
Der Referent: Dipl.-Ing. Reiner Gebbensleben (*1939 in Magdeburg), Studium Elektrotechnik an der TU Dresden, Spezialgebiet Elektroakustik, postgraduales Studium Starkstromtechnik, 35 Jahre Praxis in der Industrieforschung Bereiche Kraftwerk, Lärmbekämpfung, Schwingungsmesstechnik, Technische Diagnostik, mehrere Patente. Seit 2002 ausschließlich Erforschung des sog. Hyperschalls, seiner Wahrnehmung und Verarbeitung im menschlichen Körper.
Buchveröffentlichung 2010: „Der sechste Sinn und seine Phänomene – Physikalische und neurophysiologische Grundlagen der Wahrnehmung von Hyperschall – Ein Forschungsbericht“

Datum: Mittwoch, 3. August 2011 12:38
Themengebiet: FGK-Blogroll, Geomantie, Peters, Radiästhesie, Veranstaltungen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben