H. Grünfelder: „Der Maya Kalender“ (6/12)

… ein Eckpunkt der Zeitrechnung ist in Chichen Itza gespeichert.“
Vortrag von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder
auf der FGK-Veranstaltung in Zierenberg am 14. April 2012
mz_gudrun_planeten.jpgTeil 6
Das Zentrum der Milchstra߂e wirkt auf unser Leben.

Was für die Bäume gilt, gilt für die Natur und deshalb auch für Menschen. Das galaktische Zentrum ist astronomisch wichtig. Bedeutsamer wäre es noch, wenn unser Leben davon beeinflusst würde. 2009 hatte ich mich mit „unserem Leben in Resonanz zum Sonnensystem“ beschäftigt und den Menschen untersucht. Aus dem 2010er Vortrag nehme ich dieses Bild.“
Es wird um jene Strahlen ergänzt, die ihre Quelle beim oder im roten Ring haben. Diese sind kräftig rot eingetragen, die Planetenfelder von damals liegen blasser dahinter. Das Zentrum (=MZ) liegt an diesem Tag über dem Horizont. Man erkennt sofort, wie stark uns diese Strahlen aus dem Zentrum der Milchstraße umgeben. Ob sie unser Leben beeinflussen, wird nicht hinterfragt. Ausgerüstet mit diesen Werten habe ich die Sternwarte bei unserem Besuch untersucht. Ich wollte einfach sehen, wie tief die Mayas damals in den Weltraum eingedrungen waren.
Die Sternwarte hat Kontakt zum Galaktischen Zentrum.
sternwarte_sued_planeten.jpgEs sieht danach aus, als ob es ihnen nicht nur astronomisch gelungen ist. Meine Fotos konnte ich nicht verwenden, der Saturn lag immer hinter dem Rundbau. Erst dieses [Bildquelle: Chichen Itza, The Mysteries of the Plumed Serpent, Universal Image 2006, Guide Pratiche] zeigt die Situation am besten. Die rötlichen Felder stammen aus dem Zentrum der Milchstraße. Einige davon umhüllten eben auch meine Frau auf dem Schneebild, 3 Jahre davor im Schwarzwald aufgenommen. Demnach kannten die Mayas vermutlich auch diese erfreulichen Qualitäten.“
Der Saturn, hier grün und immer ganz nah beim Zentrum, wurde dann ein weiterer Baustein für meine Datumssuche.


::Inhaltsverzeichnis
::Teil 01 – Der Maya Kalender …
::Teil 01 – ein Eckpunkt der Zeitrechnung ist in Chichen Itza gespeichert.
::Teil 02 – Der Platz Chichen Itza.
::Teil 03 – Die Lage der Gebäƒude ist mysteri„ös.
::Teil 03 – Die Ekliptik zieht sich durch das Alte Chichen.
::Teil 04 – Das Sonnensystem hat Kontakt zu den Gebäƒuden.
::Teil 05 – Was ist an der Sternwarte los?
::Teil 06 – Das Zentrum der Milchstra߂e wirkt auf unser Leben.
::Teil 06 – Die Sternwarte hat Kontakt zum Galaktischen Zentrum.
::Teil 07 – Die Suche nach einem Datum.
::Teil 08 – Die Lange Zeitrechnung im Kalender der Mayas.
::Teil 09 – Zuerst die periodischen Zahlen verfeinern.
::Teil 10 – Die 5126,31 Jahre beim Datum 16.8.2018 anwenden.
::Teil 11 – 3108 Jahre vor unserer Zeitrechnung.
::Teil 12 – Was geschah 3108 Jahre BC in Chichen Itza?


::Zur Person des Autors Horst Grünfelder

Datum: Montag, 30. Juli 2012 7:55
Themengebiet: FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Paleo-SETI, Spirituelles Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben