H. Grünfelder: „Der Maya Kalender“ (7/12)

… ein Eckpunkt der Zeitrechnung ist in Chichen Itza gespeichert.“
Vortrag von Dipl.-Ing. Horst Grünfelder
auf der FGK-Veranstaltung in Zierenberg am 14. April 2012
Teil 7 – Die Suche nach einem Datum.
chich_beinhaus.jpg

Die letzte permanente Anbindung konnte ich auf dem Grab der hohen Priester finden. Dort war es der Neptun. Demnach ging es dann nur noch um folgende Gestirne:
Die Venus auf der einen Seite, Saturn zusammen mit dem MZ in der Mitte und den Neptun am anderen Ende.
Bis ich soweit war, vergingen einige Woche, ergebnislos. Dafür hatte ich Erfahrung gesammelt, wie man mit einem astronomischen Programm bestimmte Konstellationen in der Vergangenheit oder der Zukunft wieder findet. Weil aber das Ende der Langen Zeitzählung von vielen Maya Forschern in unsere Gegenwart mit 2012 gelegt wird, war die Aufgabe doch noch einfach. Man brauchte nur in diesem Zeitraum zu beginnen und so habe ich von 1900 an intensiv nach dieser Planten Konstellation gesucht.

Fündig geworden bin ich beim 16.8.2018.
168.jpg

Saturn und das MZ stehen in der Mitte. Die Sonne ist seit 2 Stunden untergegangen. Die Ekliptik beginnt genau im Westen und endet im Osten. Die Venus steht im Westen in der Jungfrau, der Neptun gegenüber im Osten im Wassermann. Das ergibt ein sehr gutes Abbild der Himmelsstände vom Alten Chichen. Soweit war ich zufrieden. Aber es entspricht nicht den bekannten Daten der Langen Rechnung, die überwiegend 2012 enden soll!
Nun schaue ich mir die Planeten am 21.12.2012 an. Sie passen nicht, erst beim 12. November wird es besser. Da steht der Neptun zwar im Osten im Wassermann, aber die Venus rutscht aus der Jungfrau in die Waage. Und der Saturn ist nicht mehr im Zenit beim MZ, sondern unten neben der Venus. Der Dezember oder der November 2012 sind also auf meiner Grundlage keine geeigneten Varianten.
Als nächstes musste ich mich mit der Zeitrechnung der Mayas beschäftigen, denn es geht ja eigentlich um den Start dieser Langen Zeiteinheit. Grundsätzlich wird eine lange Kalenderrechnung verwendet oder eine ganz kurze. Bisher habe ich von der Langen gesprochen.

tzolkin_rad.jpg

Die kurze wird gerne mit so einem Räderwerk deutlich gemacht. Ich erkläre sie später. Im Augenblick bleiben wir bei der Langen.


::Inhaltsverzeichnis
::Teil 01 – Der Maya Kalender …
::Teil 01 – ein Eckpunkt der Zeitrechnung ist in Chichen Itza gespeichert.
::Teil 02 – Der Platz Chichen Itza.
::Teil 03 – Die Lage der Gebäƒude ist mysteri„ös.
::Teil 03 – Die Ekliptik zieht sich durch das Alte Chichen.
::Teil 04 – Das Sonnensystem hat Kontakt zu den Gebäƒuden.
::Teil 05 – Was ist an der Sternwarte los?
::Teil 06 – Das Zentrum der Milchstra߂e wirkt auf unser Leben.
::Teil 06 – Die Sternwarte hat Kontakt zum Galaktischen Zentrum.
::Teil 07 – Die Suche nach einem Datum.
::Teil 08 – Die Lange Zeitrechnung im Kalender der Mayas.
::Teil 09 – Zuerst die periodischen Zahlen verfeinern.
::Teil 10 – Die 5126,31 Jahre beim Datum 16.8.2018 anwenden.
::Teil 11 – 3108 Jahre vor unserer Zeitrechnung.
::Teil 12 – Was geschah 3108 Jahre BC in Chichen Itza?


::Zur Person des Autors Horst Grünfelder

Datum: Mittwoch, 1. August 2012 11:56
Themengebiet: FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Paleo-SETI, Radiästhesie Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben