Lichtphänomen bei Vlotho fotografiert

vlotho.jpg

Das Bild ist schon zwei Jahre alt. Ich habe damals mit meinem Vater alle Quellen aufgesucht, die zu den bekannten Bächen rund um Vlotho – meiner Geburtsstadt – gehören. Mein Vater stammt aus dieser Gegend und kann seinen Stammbaum bis auf WIDUKINDS Hausmeier zurückführen. Beim Familienwappen handelt es sich um ein schwarzes steigendes Ross, dass im Mittelalter weiß wurde.
Wir haben also die Quellen aufgesucht. In der Nähe des Hofes, der den Vorfahren meines Vater bis 1929 (Rezession) gehörte, steht der sogenannte Wittekindsstein, der beim Frieden zwischen Karl dem Großen und Widukind / Wittekind, dem Herzog der Engern zuerst an den Salzequellen aufgestellt wurde. Die Nazis schafften ihn dort fort und platzierten ihn auf einen extra dafür hergerichteten Platz, wo er noch heute steht. Die Salzequellen bestehen aus fünf Einzelquellen, wobei drei von ihnen in einem Wäldchen liegen. Dort entstand auch das Foto. Realisten würden „eine Spiegelung des Sonnenlichts auf der Linse der Kamera“ anführen.
Man sieht deutlich, dass sich etwas von oben herabsenkt, um dann wieder blitzschnell aufzusteigen. Nur die Kamera hat diesen Moment festgehalten. Es blieb allerdings nicht bei dieser einen Begegnung. Auch bei den anderen Quellen war das Phänomen zu finden. Einige würden „Elementargeister“ zum Phänomen sagen. Ich denke schon lange, dass die „Orbs“ SEELEN darstellen, und dass das JENSEITS parallel zu unserer Welt existiert, wir es aber nicht wahrnehmern können. Die Linse der Kamera kann aber, im Gegensatz zu uns MOMENTAUFNAHMEN festhalten. Ich glaube, dass die indigenen Völker deshalb Angst vorm Fotografieren haben, weil sie glauben die Kamera könne „ihre Seele gefangen nehmen“.
Ich habe diese Kugeln schon oft gesehen und bis heute dazu geschwiegen. Auch in Brasov (Rumänien) habe ich im Winter eine graugrüne Kugel von mindestens 20 m Durchmesser auf einem Foto festhalten können. Die Zeit der FINSTERNIS ist Vergangenheit. BALDER – HELLSICHTIGKEIT – kehrt heim, wenn die „Goldenen Tafeln im Gras/Korn wiederkehren. BALDER und HÖD (Jenseits und ZWIELICHT) gleichzeitig sichtbar (auf Vatergrund). Was unser Auge nicht vermag, die Kamera kann es.
::Vlotho – Kleinstadt in Ostwestfalen – wikipedia
::Salze – Nebenfluss der Bega – wikipedia

Datum: Freitag, 7. Dezember 2012 8:30
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Lichtphän./Orbs, Para-Phänomene, Schlottig Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /is/htdocs/wp11038393_RBQAVP3YRG/www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Kommentar abgeben