18.3.2014 – Orkney, ein Archipel im Norden

18.3.2014 – Vortrag von Ute Reinhart-Kemm in Bremen-Lesum

orkney.jpg

Die Orkneys bestehen aus etwa 70 kleineren und der Hauptinsel Mainland (alter Name: Pomona), die zu Schottland gehören. Sie liegen, durch den Pentland Firth getrennt, nördlich von Caithness in Sichtweite der schottischen Nordküste.
Atemberaubende Blicke über spektakuläre Landschaften und Küsten wie Yesnaby lassen die Liebhaber nordischer Landschaft voll auf ihre Kosten kommen. Entlang der schottischen Nordostküste geht es zu neolithischen und piktischen Steinsetzungen, über Elgin, Findhorn, Glamis Castle nach Inverness und weiter nach John o‘ Groats. Auf Orkney gibt es gut erhaltene Steinsetzungen, u.a. die Standing Stones of Stenness und den mystischen Ring of Brodgar sowie Skara Brae, das am besten erhaltene prähistorische Dorf Europas und die Vikingersiedlung Birsay. Scapa Flow dürfte noch in schmerzlicher Erinnerung sein.
Vortrag von Ute Reinhart-Kemm am 18. März um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Bremen-Lesum, 28717 Bremen, Hindenburgstraße 31, Tel. (0421) 361 79756 oder 361 7143


Ute Reinhart-Kemm ist am 26. Oktober 2014 Referentin der FGK-Veranstaltung in Zierenberg und wird über ihre Reisen nach Nordschottland, auf die Hebriden und die Orkneys berichten. (Zeugnisse aus neolithischer Zeit, Eisen- und Wikingerzeit)

Datum: Dienstag, 18. März 2014 7:20
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Veranstaltungen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben