1.7.2012 – Kornkreis Waden Hill (3/12)

Die Tetraktys – Das heilige Symbol der Pythagoräer und Quell der immer strömenden Natur.
tetraktys1.jpg
Die Pythagoreische Tetraktys 1 + 2 + 3 + 4 = 10 bringt nicht nur harmonikale und geometrische Proportionen zu Ausdruck, sondern sie entsteht aus den Volumenproportionen jener Körper, die die gesamte Chemie entscheidend bestimmen. Die Volumenproportionen aller in natürlichen Kristallen vorkommenden Elementarzellen sind in ihr enthalten.

tetraktys2.jpg

Die Tetraktys ist ein bestimmender Strukturfaktor der Tonleiter (Abbildung, im Bereich der Mitte). Über ein Sonnenspektrum gelegt erhalten wir die Grundfarben Rot-Gelb-Grün-Blau. Genaueres in Zahl Seele Kosmos
Die Kräfteverhältnisse in einem Kochsalzkristall zeigen beide Formen der Tetraktys (Abbildung, im Bereich links unten).

Copyright by Willibald Limbrunner


Inhaltsverzeichnis
::Teil 01 – Einleitung: Kornkreis Waden Hill
::Teil 02 – Die Pythagoreische Tetraktys
::Teil 03 – Das heilige Symbol der Pythagoräer
::Teil 03 und Quell der immer strömenden Natur

Datum: Montag, 20. Januar 2014 9:01
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Geometrie, Kornkreise 2012, Limbrunner Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben