1.7.2012 – Kornkreis Waden Hill (12/12)

Einige fundierte Beiträge zur Revolution der Quantenphysik
Da mein Beitrag die Quantenphysik anschneidet, möchte ich dem Leser einige Autoren nennen, die von Fach sind und die so sprechen, dass sie auch verstanden werden:
Hans Peter Dürr
http://www.youtube.com/watch?v=DvCo1yL3zVk
http://www.youtube.com/watch?v=ndjg22icDww


Anton Zeilinger
http://www.youtube.com/watch?v=L-zC2k13nMM


Das Wesentliche an der Quantenphysik ist die Erkenntnis, dass die Welt, wie wir sie messen und beobachten können erst dann in Erscheinung tritt, wenn wir sie beobachten (Interagieren). Wenn wir nicht „hinsehen“ (nicht interagieren), dann existiert lediglich eine Potentialität, aus der alles was wir beobachten in Erscheinung treten kann. Was existiert das existiert praktisch nur in der Potentialität, in der Möglichkeit des in Erscheinung Tretens. Die Wirklichkeit ist also eine Möglichkeit. Empfehlenswerte Literatur: – Das Tao der Physik – von Fritjof Capra, – Der Teil und das Ganze – von Werner Heisenberg.
Die weit verbreitete Aussage, dass der Experimentator das Experiment beeinflussen könne stimmt so natürlich nicht. Vielmehr ist es so, dass ein Experiment, je nach dem, wie es angestellt wird, bestimmte Ergebnisse zeitigt. Man kann etwa anhand bestimmter Versuchsanordnungen danach fragen, ob eine Welle oder ein Teilchen vorliegt. Diese Frage wird bei den Experimenten immer dann bejaht, wenn man mit Versuchsanordnungen deren Möglichkeit einräumt. Diese Möglichkeiten scheinen von den untersuchten Objekten (Elektronen und andere Elementarteilchen) auf unerfindliche Weise voraus gewusst zu werden.
Mein Eindruck ist daher: Es scheint eher so zu sein, dass es eine allem Existierenden zugrunde liegende Intelligenz oder Bewusstsein zu geben scheint, das mit dem menschlichen Bewusstsein und der Materie und allem was existiert auf eine geheimnisvolle Weise interagiert. Ich nenne das, was ich hier umrissen habe bewusst nicht mit dem Namen, das ihm seit Anbeginn der Menschheit zugedacht ist, weil dieser Name im Laufe der Geschichte und auch heute für alle möglichen Zwecke missbraucht wurde und wohl nie das ist, was wir glauben dass es wäre.

Copyright by Willibald Limbrunner


Inhaltsverzeichnis
::Teil 01 – Einleitung: Kornkreis Waden Hill
::Teil 02 – Die Pythagoreische Tetraktys
::Teil 03 – Das heilige Symbol der Pythagoräer
::Teil 03 und Quell der immer strömenden Natur
::Teil 04 – Ein kurzer historischer Abriss zur Tetraktys
::Teil 05 – Das Drama um Évariste Galois
::Teil 06 – Symmetrie in der Quantenphysik
::Teil 07 – Das Baryonen-Dekuplett
::Teil 08 – Die Mystik der Zahl 42
::Teil 09 – Wertneutrale Untersuchung zur – Blume des Lebens – (1)
::Teil 10 – Wertneutrale Untersuchung zur – Blume des Lebens – (2)
::Teil 11 – Die Maya, Drunvalo Melchizedek und 2012
::Teil 12 – Einige fundierte Beiträge zur Revolution der Quantenphysik

Datum: Freitag, 7. Februar 2014 9:01
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Geometrie, Kornkreise 2012, Limbrunner Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben