Lichtphänomene – Besondere Orbs (1/12)

Eine andere Art von ORBs – Der Überblick
In meinem Artikel werde ich über diese 3 Lichterscheinungen berichten.
sammelbild.jpg
Es gibt nicht viele Fotografen, denen derartige Bilder gelingen. Solche Lichter sind selten. Von den beiden rechten existieren sogar Serienbilder. Man wird sie zunächst in die Kategorie ORB Bilder einstufen, obwohl sie strenggenommen runde Lichtkugeln umfassen.
Den meisten ist bekannt wie ich analysiere. Es werden Strahlen erfasst, die einen Platz oder ein Ereignis kennzeichnen. Aus ihrer Form und Verteilung kann man auf Zusammenhänge schließen. Noch aufschlussreicher sind die dazu gehörenden Wellenlängen. Sie verraten das meiste. Ideal, wenn ihre Bedeutung schon bekannt ist oder wenn man sie zuordnen kann.
Das Ergebnis meiner Analysen wurde ungewöhnlich, diese Bilder passten nur bedingt zu ORB-ähnlichen Lichterscheinungen. Vermutlich konnte ich die Hintergründe aufdecken. Nur dazu gehört ein Weltbild, das ich für sie erst aufbauen muss.
Beginnen werde ich mit meinen Erfahrungen zu üblichen ORB Bildern. Das wird deutlich machen, wie sehr sich die Fotos hier unterscheiden. Dann versuche ich in 3 Abschnitten an einem Weltbild zu basteln, aus dem heraus ich die Vorgänge verstehen konnte. Vor diesem Hintergrund werden schließlich die Ergebnisse vorgestellt.

Einige Zusammenhänge bei üblichen ORBs
Wer sich für ORBs interessiert, denkt schnell an die vielen kreisförmigen Lichtkugeln, die gelegentlich auch anderen Fotografen auf ihren Digitalfotos erscheinen. Unbedarfte tun es als Bildstörung ab. Wen solche öfter belästigen, wird in der Regel mit Staubreflexionen oder Regentropfen beruhigt. Meist werden sie aus den Augen verloren, sie kamen nicht wieder. Darin liegt bereits eines ihrer ersten Merkmale, ORBs bevorzugen bestimmte Augenblicke (z.B. belebt und mit Stimmung) oder bestimmte Örtlichkeiten.
Wer schon eigene Erlebnisse mit ORBs verbindet, wer sich gar persönlich angesprochen fühlt, wird weitersuchen und einen kleinen Kreis von Neugierigen finden, die sich oft schon jahrelang damit beschäftigen. Wer ist diese Gruppe?
Nicht dazu zählen möchte ich jene, die auch experimentiert haben und mit Staub, Schneeflocken, Regen und anderen Partikeln zufrieden waren, wenn sie im Blitzlicht aufleuchten. Ihre Lichtreflexion kann den echten Orbs ähneln, aber nur selten zeigen sie die ORB typischen Details, ein 2. Merkmal.
Ende der 90er Jahre wurde die FGK zum deutschsprachigen Schmelztiegel jener, die sich ernsthafter mit dem ORB Phänomen beschäftigten. Diese Tradition setzt sich am 26. April 2014 beim Zierenberger FGK Frühjahrstreffen fort, bestimmt mit weiteren und auch persönlichen Einsichten zum ORB Leben.

H. Grünfelder, Nußloch, im März 2014


::Inhaltsverzeichnis
::Teil 01 – Eine andere Art von ORBs – Der Überblick
::Teil 01 – Einige Zusammenhänge bei üblichen ORBs
::Teil 02 – Verschiedene Ansichten zu ORBs – Auch andere
::Teil 02 – Lichterscheinungen gehören zum Phänomen
::Teil 03 – Was fand ich bei den klassischen ORBs?
::Teil 04 – Die Geschichte zu den 3 Fotos
::Teil 05 – Unser Weltbild um den Kosmos erweitern
::Teil 06 – Wir oder ein anderes Leben sind nicht allein
::Teil 07 – Leben wird im Universum fortwährend initiiert
::Teil 08 – Wie anders sind nun die 3 Fotos?
::Teil 08 – Zwei Kanäle mit kosmischen Feldern
::Teil 09 – Das Licht der braunen Haube
::Teil 10 – Gibt es eine Rückkopplung für das Ereignis?
::Teil 11 – Bewusstseinsfelder scheinen das zu bestätigen.
::Teil 12 – Meine Schlussfolgerung


::Zur Person des Autors Horst Grünfelder

Datum: Sonntag, 23. März 2014 17:35
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Infofelder, Lichtphän./Orbs, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben