Lichtphänomene: Besondere Orbs (4/12)

Die Geschichte zu den 3 Fotos. – In meinem Artikel geht es aber um ganz andere Bilder als sie bisher erwähnt wurden:
rita_bachmayer.jpg
ilse_jenkins1.jpg
ilse_jenkins_2.jpg

Wir erkennen, alle drei Bilder sind optisch verschieden. Das erste wurde nachts im September 2012 bei Heilbronn aufgenommen. Rita Bachmayer war die Glückliche. Sie hat auch die üblichen Lichtkugeln dabei und einige winzige Shooter. Die beiden nächsten Bilder stammen aus Aurora, einem Vorort von Chicago/USA. Die Deutsch-Amerikanerin Ilse Jenkins lebt auf einem geomantischen Platz und hat uns damals viele wichtige ORB Bilder überlassen. Ihre Fotos sind vom 22. und 26. August 2007 und jeweils zu annähernd gleicher Uhrzeit fotografiert.
Keines der Fotos ist in Form und Farbe vergleichbar und bei keinem würde man sie mit den bekannten Lichtkugeln in Verbindung bringen. Um die USA Bilder habe ich schon damals einen weiten Bogen gemacht, ich traute mich nicht heran. Jetzt haben Bachmayers mir ihr Foto geschickt, das ähnlich sein könnte und so habe ich versucht, die 3 mit meinen über die Jahre erarbeiteten ORB typischen „Frequenzen“ zu analysieren. Das Ergebnis war, sie scheinen nicht der üblichen ORB Welt anzugehören. Neue Dimensionen taten sich auf, deshalb dieser Artikel.
Ich könnte ihnen jetzt die analysierten Felder und ihre Wellenlängen vorstellen. Sie formen und verteilen sich anschaulich um diese Blasen bzw. Schleier, aber sie gehören nicht in unsere tägliche Welt. Mit anderen Worten, sie passen überhaupt nicht in unsere Vorstellung. Es fängt schon damit an, dass die identifizierten Strahlen, der unsichtbare Teil der Bilder also, bei allen 3 Lichtflecken total identisch sind, trotz unterschiedlichem Ort und trotz verschiedener Zeiten! Das ist einerseits unfassbar, aber auch eine sehr präzise Angelegenheit und motivierte mich zu diesem Bericht.

H. Grünfelder, Nußloch, im März 2014


::Inhaltsverzeichnis
::Teil 01 – Eine andere Art von ORBs – Der Überblick
::Teil 01 – Einige Zusammenhänge bei üblichen ORBs
::Teil 02 – Verschiedene Ansichten zu ORBs – Auch andere
::Teil 02 – Lichterscheinungen gehören zum Phänomen
::Teil 03 – Was fand ich bei den klassischen ORBs?
::Teil 04 – Die Geschichte zu den 3 Fotos
::Teil 05 – Unser Weltbild um den Kosmos erweitern
::Teil 06 – Wir oder ein anderes Leben sind nicht allein
::Teil 07 – Leben wird im Universum fortwährend initiiert
::Teil 08 – Wie anders sind nun die 3 Fotos?
::Teil 08 – Zwei Kanäle mit kosmischen Feldern
::Teil 09 – Das Licht der braunen Haube
::Teil 10 – Gibt es eine Rückkopplung für das Ereignis?
::Teil 11 – Bewusstseinsfelder scheinen das zu bestätigen.
::Teil 12 – Meine Schlussfolgerung


::Zur Person des Autors Horst Grünfelder

Datum: Mittwoch, 2. April 2014 10:00
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Infofelder, Lichtphän./Orbs, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    Lieber Horst, ich bin auf deine Analysen gespannt. Ich beobachte die „Schleier“ oder „Sphären“ schon seit einiger Zeit im Internet und kann sie nicht einordnen. Bisher habe ich sie als Sonderform der Orbs angesehen. Gruß von Peter

  2. 2

    Katharina Krämer, Dienstag, 8. April 2014 11:59

    Auch ich möchte auf diesem Weg mal einen Kommentar abgeben.
    Die Bilder von den Orbs sind sehr schön.

    Durch ein Negativ Ereignis(Kokelbrand) in meinem Haus mit anschließender Reinigung durch ein Medium hat sich mein Schleier gehoben.
    Der Kokelbrand wurde von erdgebundenen Seelen entfacht.
    Von dem Tag an, vor ca. 3 Jahren machte ich Bilder von Orbs in allen Farben und Formen.
    Ich habe täglich Kontakt zur lichtvollen Welt und fotografiere Orbs nicht nur draußen sondern auch bei mir im Haus. Viele Orbs werden durch Lichtquellen richtig sichtbar, man kann die Farben bzw. die Erzengel und andere Wesen, Geister darin viel besser erkennen. Sie sammeln sich an Lichtquellen um das wir sie besser wahrnehmen können.Ich habe vieles ausprobiert, Orbs kann ich mit JEDER Kamera aufnehmen, jedoch ist für mich die Digitalkamera am handlichsten. Diese wundervollen Energien sehe, rieche oder fühle ich.Orbs verstehen was du sagst oder denkst. Mittlerweile darf ich einige, meinen Schutzengel oder Wesen von dem Planeten Sirius auf meiner Hand fotografieren. Sie alle bringen uns Botschaften und stehen uns zur Seite bei dem Aufstieg in eine höhere Dimension. Und sie geben mir Kraft sie stärken mich wenn ich sie auf der Hand halte, ich spüre diese wundervollen starken Energien die von ihnen ausgeht und mich wieder aufladen.
    Aber nicht nur Orbs fotografiere ich, viele Natur und Elementarwesen , Orbs mit Ahnen , Aufgestiegene Meister und vieles mehr….
    Ich sehe die Engel am Himmel spielen und sobald ich Blick und Herzkontakt aufgenommen habe kommen sie runter und ich kann sie hier unten auf der Erde fotografieren.

    Jeder Windzug, jedes Sandkorn, jeder Wassertropfen lebt, das sollten wir uns bewusst sein.

    Orbs sind Boten von Gott, sie überbringen uns Nachrichten.

    Auf meiner Seite finden sie einige Orbs Bilder

    http://www.orbs-katharina-kraemer.de

    Jeder kann sie fotografieren der offenen Herzens ist, jedoch bekommen wir nur so viel zu sehen, wie wir es auch verkraften können.
    Versuchen auch sie es, auf diesem Weg bekommen sie den Kontakt zur lichtvollen Welt.

    Herzliche Grüße

    Katharina Krämer

Kommentar abgeben