Lichtphänomene: Besondere Orbs (8/12)

Wie anders sind nun die 3 Fotos?
Auf der Basis will ich mit den Fotos beginnen, weiß aber, dass ich noch einiges ergänzen muss. Seien sie geduldig.
Zwei Kanäle mit kosmischen Feldern
heinz_haube_mszsl_ew.jpg
Wir sehen ein gelbes und ein weißes Band. Blass dahinter sind noch andere Felder, sie kommen später dran. Beginnen wir mit Gelb. 7,23er Werte {ref.1} repräsentieren eine universelle Strahlung im gesamten Kosmos. Sie steht für das Leben ganz allgemein, weniger für ein spezielles, etwa das eines Menschen oder einer Blume. Ihr untergeordnet ist z.B. das morphogenetische Feld, eben weil es konkreter zupacken kann. Auf dem Bild folgt ein weiterer 7er Wert.
Interessant, die 7,23er Wellenlänge ist auch ein Kennzeichen bei allen anderen ORBs, den bekannten Lichtkugeln. Ferner wird die 7,23 in ganz anderen Fällen (keine ORBs) auch von benachbarten Wellenlängen begleitet, teilweise fein abgestuft. Sie sind schwer zu deuten, gehören aber dazu.
→ Das gelbe Band verweist auf übergeordnete Lebensaspekte. Die 7,23er stehen ganz oben im Diagramm einer kosmischen Ordnung. Sie berührt die große Haube. So einen Kontakt findet man auf der Erde nicht gleich wieder. Meistens erscheinen nur ihre Nachbarwerte. Hier beobachtet sie selbst.
Das weiße Band hat mit der Milchstraße zu tun. Die 0,2234 ist seine globale Strahlung. Auf der Erde findet man eine verwandte Zahl und natürlich ubiquitär. Sie gilt für das Sonnensystem. Andere Galaxien haben andere Grundwellenlängen und weitere Abstufungen.
→ Das hilft einer kosmischen Ordnung. Die Bereiche im Kosmos haben ihre kennzeichnenden Strahlen.
Die 64,20 und leicht variiert findet man um die sogenannten Schwarzen Löcher. Inzwischen gibt es hervorragende und hochwertige Fotos von solchen Stellen mit denen man arbeiten kann. Dieser Wert stammt aus dem Zentrum unserer Milchstraße. Die Schwarzen Löcher sind nicht nur, wie es heißt, alles anziehende und alles verschlingende Löcher, sondern geben auch ab. Meine geringen Erkenntnisse zusammen mit wissenschaftlichen Theorien und Beobachtungen möchte ich populär so formulieren: Es kommt auch was raus, vermutlich mehr als nur die nackte Information des verschlungenen Materials. Eventuell sogar eine Form freier Energie, die im Schwarzen Loch nicht gebunden wird und mit Absicht in den Kosmos zurückgegeben wird. So ein Feld werde ich auf dem nächsten Bild zeigen.
→ Es zeichnet sich eine Beteiligung aus dem Zentrum der Milchstraße ab.
sammelbild_msz.jpg
Zum Vergleich die beiden anderen Fotos. Sie sind identisch. Bei meinen Vergleichen werden die Wellenlängen aber weggelassen.

H. Grünfelder, Nußloch, im März 2014


::Inhaltsverzeichnis
::Teil 01 – Eine andere Art von ORBs – Der Überblick
::Teil 01 – Einige Zusammenhänge bei üblichen ORBs
::Teil 02 – Verschiedene Ansichten zu ORBs – Auch andere
::Teil 02 – Lichterscheinungen gehören zum Phänomen
::Teil 03 – Was fand ich bei den klassischen ORBs?
::Teil 04 – Die Geschichte zu den 3 Fotos
::Teil 05 – Unser Weltbild um den Kosmos erweitern
::Teil 06 – Wir oder ein anderes Leben sind nicht allein
::Teil 07 – Leben wird im Universum fortwährend initiiert
::Teil 08 – Wie anders sind nun die 3 Fotos?
::Teil 08 – Zwei Kanäle mit kosmischen Feldern
::Teil 09 – Das Licht der braunen Haube
::Teil 10 – Gibt es eine Rückkopplung für das Ereignis?
::Teil 11 – Bewusstseinsfelder scheinen das zu bestätigen.
::Teil 12 – Meine Schlussfolgerung


::Zur Person des Autors Horst Grünfelder

Datum: Sonntag, 13. April 2014 10:00
Themengebiet: FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Infofelder, Lichtphän./Orbs, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben