Eine Wahrnehmung des Kornkreises (1/2)

… in Raisting am Ammersee im August 2014 von Mario Walz
kornkreis-raisting-2014.jpgCopyright ©m-luftbild.de
Wie es der „Zufall“ so will, komme ich auf meiner Reise zum Untersberg in die Nähe des Ammersees. Da hier eine Woche zuvor ein Kornkreis entdeckt wurde, ist es natürlich ein „Muss“ hierhin zu fahren, um dieses Wunder zu sehen, zu erforschen und zu erspüren.
In Begleitung einer sehr guten Freundin begebe ich mich also nach Raisting am Ammersee. Gut geführt landen wir direkt bei den eigens für die Besucher des Kornkreises angelegten Parkplätzen. Erstaunlich genug, dass die Bäuerin das Feld überhaupt stehen ließ, die geräumigen Plätze für die Fahrzeuge der Besucher sind ein weiteres Entgegenkommen. Wie es sich später zeigt, scheinen alle voneinander profitiert zu haben: Besucher und Anwohner. Und ich mein´ das nicht finanziell.
Sehr interessant war zunächst, wie viele unterschiedliche Menschen diesen Ort besuchten. Zu sehen war das gesamte zu erwartende Spektrum: inmitten des Kornkreises stehende Menschen mit meditativ ausgestreckten Armen, neugierige Rentner, spöttische Zweifler, im Kreis herumtobende Kinder, nach Beweisen suchende Skeptiker und unvermeidlich: ein SAT1-Team, das „authentische“ Filmaufnahmen mit entsprechenden Interviews zu drehen versuchte. Was dabei rauskam, weiß ich nicht. Vielleicht werden diese wundervollen, schwer erklärlichen Phänomene ja mittlerweile etwas ernster genommen. Zumindest scheinen am Wochenende zuvor unzählige Menschen hier gewesen zu sein.
raisting_21.jpgUnter sengender Sonne bringen wir den langen Weg vom Parkplatz zum Feld hinter uns. Es ist heiß. Der himmlische Feuerball brennt auf der ungeschützten Haut. Am Feld angekommen, werden wir über einen eigens angelegten Zugang in den Kornkreis geleitet. Zunächst bin ich etwas enttäuscht. Die vielen bisherigen Besucher haben natürlich die Ähren niedergetrampelt. Wir sehen nur noch die groben Umrisse der sagenhaften geometrischen Struktur. Wir stehen rum, laufen mal hier hin, mal dort hin. Betrachten das trockene Korn und die hier versammelten Menschen. Und dann lasse ich mich auf die Energie ein.
Ich steh am Rand des Kornkreises, öffne mich und beginne mich fühlend in das Feld vorzutasten. Recht schnell erkenne ich die hier vorhandene Struktur: Der Kornkreis, der ja rund angelegt ist, scheint die Grundfläche einer Halbkugel zu sein, die sich energetisch über das geometrische Muster in den Himmel streckt. Und den Kornkreis wie eine Kugel umwölbt. Ich spüre auch, dass im Erdreich ebenfalls eine energetische Halbkugel wahrnehmbar ist. Der Kornkreis ist also die materiell sichtbare Form, die sich zwischen zwei Halbkugeln befindet, oder besser gesagt: die Mitte einer energetischen Lichtkugel. Im Zentrum der Lichtkugel, also auf dem Boden des Ackers, in der Mitte des sichtbaren Kornkreises, existiert ein energiegeladenes Zentrum, aus dem eine Kraft in die den Kornkreis umfassende Lichtkugel fließt.
Erstaunlich. So hätte ich mir das nicht vorgestellt. Ich spüre weiter und entdecke, dass die geometrischen Strukturen des Kreises nicht nur im Materiellen sichtbar existieren, sondern auf der energetischen Realitätsebene eine entsprechende Erweiterung haben. Wie ein Lichtlabyrinth erscheint das Muster nun vor meinem inneren Auge. Welches sich in der alles umfassenden Lichtkugel ausdehnt und eine wundervolle dreidimensionale Lichtstruktur aufweist.
Jede hier sichtbare Form hat also eine nicht sichtbare, aber wohl fühlbare Lichterweiterung, die sich nach oben und unten in die Lichtkugel hinein erstreckt. Die Lichtwände, die durch das geometrische Muster entstehen, kann man ziemlich gut fühlen. So gibt es in diesem Kornkreis Wände, die offen sind, und Wände, die geschlossen sind. So wie die zentralen drei Kreise, die um das Zentrum des Kornkreises angeordnet sind. Diese drei kleinen Kreise, die dem Yin- und Yangzeichen ähneln, sind also genaugenommen drei kleinere Lichtkugeln mit eigenen energiegeladenen Zentren.
::Teil 2 folgt


::Informationen zum AutorMario Walz


::Teil 1 – ::Teil 2

Datum: Freitag, 29. August 2014 7:11
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Infofelder, Kornkreis, Kornkreise 2014, Spirituelles, Walz Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben