Neue Rekonstruktion des Julia Sets (3/8)

Der falsche PlanThe wrong plan
Dem Interview mit dem phantasiebegabten Performer Rod Dickinson ist zu entnehmen, dass dem Kornkreis eine Konstruktion zugrunde läge.
According to the interview with the imaginative performer Rod Dickinson is clear that the crop circle would be based on a construction. ML: „Can you tell me how this was done? This wasn’t a free-hand glyph. They must have had a diagram or something…?“
Rod Dickinson: „Yes, they had a diagram.“
ML: „It has a very precise geometry, following a Fibonacci series…“

::Quelle/origin – circlemakers.org
Dickinson behauptet also, dem Plan des Kornkreises liege die Fibonacci Serie zugrunde. Tatsächlich kann man damit sehr einfach eine logarithmische Spirale konstruieren. Dazu ist noch nicht einmal die Fibonacci Serie erforderlich, denn diese ergibt sich von selbst, wenn man weiß, wie es gemacht wird. Diese Konstruktion findet sich in fast jedem Schüler-Aufsatz über den Goldenen Schnitt. Ich habe, um das zu überprüfen, den Kornkreis in die Ebene gebracht, so dass man senkrecht von oben auf ihn blickt. Auf diese Weise werden alle perspektivischen Verzerrungen ausgeschaltet. Man hat den „Plan“ vor sich.
So Dickinson claims, the plan of the crop circle would be based on the Fibonacci series. In fact, one can thus easily construct a logarithmic spiral. For this purpose, the Fibonacci series is not even necessary, because this is self-evident, if you knowhow it is done. This construction can be found in almost every student essay on the golden section. I have to verify that therefore I have brought the crop circle in the plane, so that you can look vertically down onto him. In this way, all perspective distortions are eliminated. Well, there is the „Plan“.
bild-5.jpg
Hier in Abbildung 5 wurde eine logarithmische Spirale entworfen, wie Rod Dickinson sie angeblich dem Kornkreis zugrunde legte. Man sieht, dass die Steigung der Spirale sich dem Kornkreis einfach nicht anschmiegt. Da hilft es auch nicht, wenn man vergrößert, verkleinert, verschiebt oder dreht (Abbildung 6, Spirale um 30° gedreht), denn diese Spirale hat in jedem Punkt die gleiche Steigung und öffnet sich immer gleich, sie ist in jedem Abschnitt selbstähnlich.
Here in Figure 5 a logarithmic spiral is designed as allegedly the crop circle is based on. It is seen that the pitch of the helix the crop circle just not snugly. It does not help when you resize, move or rotate (Figure 6, spiral turned by 30 °). The spiral has at each point the same slope and opens always the same, it is self-similarin each section.
bild-6.jpg
Abbildung 6 – Dieser Kornkreis folgt auf keine Weise einer Fibonacci Serie, es ist keine logarithmische Spirale im klassischen Sinn.
Figure 6 – This crop circle do not follow in any kind a Fibonacci series, it is not a logarithmic spiral.


::Inhaltsverzeichnis
Teil 1 – Neue Rekonstruktion des Julia Sets
Teil 2 – Der Ort des Kornkreises vom 7.7.1996
Teil 3 – Der falsche Plan (1)
Teil 4 – Der falsche Plan (2)
Teil 5 – Mathematischer Entwurf des Kornkreises (1)
Teil 6 – Mathematischer Entwurf des Kornkreises (2)
Teil 7 – Die Genauigkeit der Maßtheorie (1)
Teil 8 – Die Genauigkeit der Maßtheorie (2)

Datum: Samstag, 25. April 2015 20:13
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Geometrie, Kornkreis, Kornkreise - crop circles, Müller, R. U., Wiltshire Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Neue Rekonstruktion des Julia Sets: Der falsche Plan – The wrong plan Dem Interview mit dem phantasiebegabten Performer Rod Dickinson ist zu entnehmen, dass dem Kornkreis eine Konstruktion zugrunde läge. Dickinson behauptet also, dem Plan des Kornkreises liege die Fibonacci Serie zugrunde. hier weiter […]

Kommentar abgeben