Der Fehlerteufel in Kornkreisen (8/9)

In dieser 9-teiligen Serie geht es nicht um Ungenauigkeiten simpler Kornkreise, die oft von Menschen gemacht sind, sondern um komplexe Gebilde, bei denen offensichtlich ein Fehlerteufel zugeschlagen hat. Vielleicht sind solche „Fehler“ aber auch Absicht, diese Frage bleibt jedoch unbeantwortet.

bild-1-lucy-pringle.jpg
::Bildquelle ©Lucy Pringle

bild-2-steve-alexander.jpg
::Bildquelle ©Steve Alexander

::Fall 822./23. Juli 2008 – Southfield in Alton Priors. Auch im Jahr 2008 wurde eine außergewöhnliche Formation entdeckt, die sich von allen anderen unterschied. Sie ist in zwei Nächten nacheinander entstanden und besteht aus bogenförmigen Segmenten, die ich für mich als „Schwalben“ bezeichnet habe. In der ersten Nacht wurden die sechs inneren „Schwalben“ geschaffen (erstes Bild) und in der nächsten die äußeren daran gesetzt (zweites Bild). Experten vor Ort haben mir bestätigt, dass sowohl der innere als auch der äußere Teil Anomalien aufwies, womit sichergestellt ist, dass keine Kornkreisfälschergruppe darin herumgepfuscht hat.
Der nachträgliche Ansatz schien nicht ganz einfach gewesen zu sein, denn dabei hat es ein kleines „Unglück“ gegeben: Einer der Bögen wurde falsch angesetzt.

::Weitere Informationen
22./23. Juli 2008Crop Circles Database


::Inhaltsverzeichnis
Fall 1 – 07. Juli 2007 – Kornkreisformation in Alton Priors
Fall 2 – 28. Juni 2007 – Kornkreisformation am West Kennett Longbarrow
Fall 3 – 19. Juli 2009 – Julia Set am Martinsell Hill
Fall 4 – 5. August 2001 – Kornkreisformation in West Stowell
Fall 5 – 24. Juli 2000 – Stargate Formation gegenüber dem Silbury Hill
Fall 6 – 13. August 2005 – Formation am Woolstone Hill in Oxfordshire
Fall 7 – 15. August 2002 – Alien mit CD bei CrabWood, Winchester
Fall 8 – 22./23. Juli 2008 – Southfield in Alton Priors
Fall 9 – 19. August 2015 – Etchilhampton bei Devizes

Datum: Sonntag, 9. August 2015 8:11
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Hattwig, Dr., Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise - crop circles, Wiltshire Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben