8.8.15 Kornkreis in Ox Drove, Bowerchalke


::Videoquelle – Shaun Matthews Copyright 2015

8.8.2015 – Ox Drove, nahe Bowerchalke – Der Kornkreis von knapp mehr als 60 m Durchmesser sorgte in der Kornkreisszene bereits kurz nach dem Erscheinen für allerhand Aufregung, denn er beinhaltet das Symbol der „Schwarzen Sonne“. Er wurde am 8.8. in einem Getreidefeld mit reifem Weizen südwestlich von Salisbury in Wiltshire entdeckt. Das Symbol, eine der vielen Variationen des Sonnenrades, war in der Zeit des Nationalsozialismus von 1933-1945 und insbesondere der SS negativ belegt.
Allerdings wissen die wenigsten, dass die „Schwarze Sonne“ bereits in alten Keilschriften in Babylon erwähnt wurde. Der Mythos der „Schwarzen Sonne“ ist mit den Kulten um Isis/Ischtar/Venus eng verbunden. Was bedeutet aber die „Schwarze Sonne“? Der Begriff wird heute für verschiedene Vorstellungen aus dem Bereich der Astronomie, Mythologie und Esoterik verwendet. In der Astronomie wird der Begriff „Schwarze Sonne“ auch zur Beschreibung einer Sonnenfinsternis verwendet.
Mythologisch und esoterisch betrachtet bestimmt die „Schwarze Sonne“ seit Anbeginn der Zeit das Schicksal der Menschen. Der Begriff „Schwarze Sonne“ wurde aus vielen unterschiedlichen Richtungen beeinflusst und so wurde die eigentliche Gestalt der „Schwarzen Sonne“, der Unsichtbaren Allsonne, verschleiert. Die „Schwarze Sonne“ bezeichnet nach diesen Vorstellungen den Mittelpunkt unserer Galaxie. Sie sei ihr Zentrum und sende intensive, schöpferische Strahlung aus. Sie ist eigentlich nicht schwarz, sondern vielmehr von einen tiefvioletten Farbe. Zum anderen ist mit „Schwarzer Sonne“ auch die innere Erleuchtung des Menschen gemeint. Dargestellt wurde sie in vielen unterschiedlichen, auch nordischen Kulturkreisen. Als Gegensatz und Ergänzung zum äußeren Licht der Sonne.
Was hat es jetzt aber mit dem Symbol in dem englischen Weizenfeld auf sich? Wenn hier ganz bewusst eine Verbindung zur NS-Zeit hergestellt werden sollte, halten wir diese Art von kulturellem Bezug mit dem Geist des Kornkreisphänomens für nicht vereinbar.
Die meisten haben sich allerdings ausschließlich mit dem Symbol beschäftigt und dabei die Komplexität der gesamten Formation außer acht gelassen, denn es gibt weitere Einzelheiten, die rund um das Symbol angebracht sind und weitere Deutungen offen lassen.
Wenn man das Sonnenrad allerdings nur als eine von vielen Variationen sieht, besteht es aus 12 in Ringform gefassten gespiegelten „S“ = „Sowilō“. Dabei handelt es sich um die 16. Rune des älteren Futhark und die 11. Rune des altnordischen Runenalphabets mit dem Lautwert „S“. Der Name bedeutet „Sonne“ und erscheint in den Runengedichten als altnordisch sōl, altenglisch sigel bzw. gotisch sugil.
Der Farmer möchte nicht, dass sein Getreidefeld betreten wird.

::Weitere InformationenCrop Circle DatabaseCrop Circle Connector

Datum: Mittwoch, 12. August 2015 14:00
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreise 2015, Peters, Wiltshire Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben