21.-23. Oktober 2016 – FGK Veranstaltung

fruehjahr_zierenberg.jpg

Veranstaltungsort: „Kasseler Hof” in 34289 Zierenberg bei Kassel.
Alle Fragen, um Eintritt, Voranmeldung, Anreise und Übernachtung werden hier beantwortet: FGK FAQ

In eigener Sache: Erstmals ist es uns in diesem Jahr gelungen, einen separaten Bereich für die Aussteller bereitzustellen. Bei Interesse möchten wir euch darum bitten, mit uns Kontakt aufzunehmen (fgk.org(et)web.de). Wir werden mit euch schauen, ob eure Produkte zu unserer Veranstaltung passen. Die Miete für die Verkaufsstände übernimmt das FGK. Wir möchten euch aber darauf hinweisen, dass der freie Eintritt zur Veranstaltung ausschließlich den Referenten vorbehalten ist.


Das vorläufige Programm der
HERBST-VERANSTALTUNG im „Kasseler Hof” in 34289 Zierenberg


Freitag, 21. Oktober 2016 – Eintritt frei (mit der Bitte um eine Spende)

Themenabend „ORBS”

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Foto: ©Dorothea Klauser

19.00-19.20 – Wiederkehrende Zwischenwelten
19.00-19.20 – bei Lichterscheinungen und Orbs
19.00-19.20 – Dipl.-Ing. Horst Grünfelder (zur Person) – Nußloch, Heidelberg

19.30-20.30 – Meine Dissertation zum Thema Orbs
19.30-20.30 – Mara Steenhuisen – Flevoland/Holland

20.45-21.45 – Die Realität der unsichtbaren Natur- und Seelen-Ebenen
20.45-21.45 – Gerhard Schlepphorst – Langenberg/Lippstadt/NRW

21.45-23.00 – Diskussion mit den Referenten + Ausklang des Abends


Sonnabend, 22. Oktober 2016
Eintritt 20.- Euro – Die Kasse öffnet um 8.45 Uhr

Wir bitten um pünktliches Erscheinen, damit die Referenten bei ihren Vorträgen nicht gestört werden. Einlass in den Veranstaltungssaal von 8.45 bis 9.30 Uhr, in den kurzen Pausen zwischen den Referaten und in der Mittags- und Abendpause.

09.30-09.45 – Eröffnung der FGK-Veranstaltung
09.30-09.45 – Frank Peters und Ed Vos

kornkreise

09.45-11.00 – Ein Überblick über die Kornkreissaison 2016 – Teil 1/2
09.45-11.00 – Frank Peters – Hude/Niedersachsen

11.15-12.15 – Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erden,
11.15-12.15 als Eure Schulweisheit sich erträumt

11.15-12.15 – (Hamlet, William Shakespeare, 1564 – 1616)
Die ME, eine Hochtechnologie unserer Vorzeit – Rechentechnik bis zur Raumstation im Lagrange-Pkt. 1, wo heute auch Satelliten kreisen.
11.15-12.15 – Dipl.-Ing. Klaus Deistung – Wismar/Mecklenburg

12.15-13.30 – Mittagspause

28-6-2007_west_kennett_longbarrow
Bild: 28.6.2007 West Kennett Longbarrow – ©Steve Alexander

13.30-14.30 – Evolution 5.0 – die nächste Dimension wartet schon
Hinweise, Chancen und Wege für unsere Zukunft und Heilung.
Nicht nur die Lage in der Welt fordern uns zur Umkehr in vielen Dingen auf. Da gibt es auch entsprechende „Zeichen im Korn“, Botschaften aus höheren und inneren Welten. Und es gibt Chancen und Möglichkeiten, die uns mit unserer „Quelle“ verbinden, mit der Quelle von Heilung, mit der Schöpferkraft für eine saubere Umwelt und für Frieden, und manches mehr. Der Vortrag gibt einen Abriss über einige der Zeichen und wahren Wege für eine bessere Zukunft.
13.30-14.30 – Manfred Hartmann – Bielefeld

14.45-16.15 – Tausende normierte Steinruinen im südlichen Afrika
Michael Tellinger publizierte im Kopp Verlag: „Die afrikanischen Tempel der Annunaki”. Eine weitere Deutung dieser einheitlichen Gruppen kreisförmiger Steinwälle.
14.45-16.15 – Dipl.-Ing. Horst Grünfelder (zur Person)– Nußloch/Heidelberg

Hohenstaufen
Bild: Der Hohenstaufen – ©Frank Peters

16.30-18.00 – Die Drei Kaiserberge und ihre vermutete
16.30-18.00 Konstruktionsweise
megalith-pyramiden.de
Zwischen Göppingen und Schwäbisch Gmünd ragen die „Drei Kaiserberge“ als einzeln stehende Zeugenberge prägnant empor. Viele, die unbefangen diesen herausragenden Naturphänomenen begegnen, glauben, sie seien künstlichen Ursprungs. Das dürfte keineswegs abwegig sein. Seit Prof. Semir Osmanagich in Bosnien den Nachweis erbracht hat, dass vier solcher künstlich wirkenden Berge bei Visoko tatsächlich aus Steinen bestehende Strukturen aufweisen, die nur von Menschenhand erschaffen sein können, stehen auch hierzulande alle Zeugen- und Ausliegerberge auf dem Prüfstand.
16.30-18.00 – K. Walter Haug, Cairn-Forschungsgesellschaft

18.00-19.15 – Abendpause

Kriegsschauplatz
Bild: 1. Weltkrieg in Frankreich – Fotograf unbekannt

19.15-20.15 – Kriegsschauplätze aus mentaler Sicht
19.15-20.15 – Martina Schlegel – Frankfurt

20.30-21.30 – Die meisten kommen vom Himmelmindwalking.de
Der Glaube an Reinkarnation ist heute weit verbreitet. Jedoch erweist eine Untersuchung von transpersonalen Sitzungen, dass die Herkunft aus nicht-irdischen Bereichen („höheren Welten“) mit größerer Häufigkeit als Ursache für Lebensprobleme genannt wird als Geschehnisse aus vergangenen Leben. Viele Klienten betrachten ihre gegenwärtige Inkarnation auf der Erde als ihre erste überhaupt. Damit wird die Vorstellung von endlos langen, erdgebundenen Reinkarnationsketten in Frage gestellt.
20.30-21.30 – Dipl.-Psych. Rolf-Ulrich Kramer – Beverungen/Weserbergland

21.30-22.00 – Diskussion mit den Referenten + Ausklang des Abends


Sonntag, 23. Oktober 2016
Eintritt 10.- Euro – Die Kasse öffnet um 8.45 Uhr

Einlass in den Veranstaltungssaal von 8.45 bis 9.30 Uhr, in den kurzen Pausen zwischen den Referaten und in der Mittagspause.

09.30-11.00 – Kornkreise, ein lebendiges Phänomen
09.30-11.00 – Untersuchungen im umkämpften Umfeld der Kornkreise.
Dieses Jahr zeigte sich bei den Kornkreisen ein klar erkennbares Thema: Erscheinungsformen der Fünffachsymmetrien und ihre Beziehungen zu anderen Symmetrien. Es gab zahlreiche, aber auch spektakuläre Fälschungen und seltsame thematische Überschneidungen mit holländischen Kornkreisen. Die beiden holländischen Kornkreise des 6. Juni und des 4. Juli 2016 werden Ausgangspunkt einer Reise durch die Kulturgeschichte sein. Die Stationen dieser Reise werden dem Hörer die Thematik dieser Geometrie vollständig entschlüsseln und erläutern.
Anhand von einigen englischen Kornkreisen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte werden verschiedene Aspekte dieser universellen Aussagen verdeutlicht.
09.30-11.00 – Willibald Limbrunner – Burghausen/Oberbayern

Visoko
Bild: Die Sonnenpyramide in Visoko – ©Regina Bauer

11.15-12.30 – Meine Reise zu den bosnischen Pyramiden
Regina Bauer befand sich im Frühjahr 2015 mit der Bosnien-Spezialistin Maria Dunkel (FGK-Vortrag 2015 in Zierenberg) auf einer spirituellen Reise in das so einzigartige Tal von Visoko. Sie erlebte die Energien der fünf Pyramiden und konnte die Kräfte des Tunnelsystems erforschen, hatte Zugang zu den hoch-energetisch wirkenden Plätzen auf den Spitzen der Pyramiden, im Tunnelsystem und an weiteren Orten.
11.15-12.30 – Regina Bauer – Oldenburg/Niedersachsen

12.30-13.45 – Mittagspause
kornkreise

13.45-15.00 – Ein Überblick über die Kornkreissaison 2016 – Teil 2/2
13.45-15.00 – Frank Peters – Hude/Niedersachsen

Ende der FGK Veranstaltung


Aussteller: Regina Bauer, www.licht-wege-land.de Farb- und Duft-Essenzen Auswahl von AURA-SOMA – Hannes Schmid, www.steinkreise-kunst.de Steinkunst, Kornkreise gefräst in Stein und Zeichnungen – Angelika W., Steinschmuck – Wolfgang und Dorothée Lisseck, www.lisseck.org eigene Bücher zu spirituellen und alternativen Themen, Energiesymbole, eigene CDs und Infos zur gezielten Bewußtseinsentwicklung für reife Seelen mit Mut und Ausdauer – Markus Werner, quovadismensch.eu „QUOVADIS?MENSCH“ Doppel-DVD – Michael Stellmach, einhandruten-paradies.de Einhandruten – Thomas Steppuhn-Maier, Decken und Ponchos aus einem Ökodorf in Nordspanien (roundhouse 1 und roundhouse 2) und computerberechnete Geburts-, Solar- und Partnerschafts-Horoskope mit Deutungstext – Nina Wagner, Schmuck, u.a. präkolumbianischer Goldschmuck (Replikate) und gestrickte Schals (Loops)

Bücher-Flohmarkt


Vorschau auf die FGK Veranstaltung vom 21.-23. April 2017

„Der persönliche Lebensplan der Seele“ – Jede Seele hat bestimmte Aufgaben und Talente für ihre Inkarnation. Diese lassen sich strukturiert in einer Übersicht (= Matrix) zusammenfassen, z.B. Entwicklungsziele, Hauptängste, usw.. Im Vortrag werden Hintergründe und Beispiele geliefert. Vielleicht erkennen Sie einige Aspekte Ihrer eigenen Inkarnation … – Dorothée & Wolfgang Lißeck – Essen
„Pyramidenenergie“ – Sind Pyramidenkräfte nur die Einbildung durchgedrehter Esoteriker, nur eine geometrische Anhäufung von Steinen, um ein paar Tote zu bestatten? Was hat der ungewöhnliche Einsatz in Ölindustrie und Strafanstalten mit Pyramiden zu tun? Erfahren Sie mehr über das Geheimwissen alter Hochkulturen und wie Sie die Kraft der Pyramiden zur Steigerung der Lebensenergie einsetzen können. – Dipl.-Ing. Karin Birkefeld – Buchholz/Niedersachsen
„Alte Mittelmeerkulturen auf Malta, Gozo und Menorca“ u.a. auch radiästhetisch betrachtet – Lars Schmidt (Oldenburg) und Frank Peters (Hude)
„Der geheime Krieg“ – Mitte der 1980er Jahre legte Präsident Ronald Reagan nach dem vermeintlichen Scheitern seines „Star Wars Programms“ den Grundstein zu einem weitaus größeren Projekt; einem Weltraum-Verteidigungsprogramm enormen Ausmaßes, das ohne Wissen der Weltbevölkerung durchgeführt wird. Dieses Programm ist mit seinen Möglichkeiten und Zielrichtungen sowie deren bisheriges Einsatzspektrum in der Lage, einen Krieg heraufzubeschwören, der die gesamte Menschheit vernichten kann. Der Vortrag zeigt die Technologie der Supermächte vom Beginn bis zum heutigen Tag mit ihrem Krieg gegen außerirdische UFOs. – Hartmut Großer (Einbeck)
„Eine neue biologisch-physikalische Revolution?“Joachim Koch (Brieselang)
„Erinnerungen an den Traum des Herzens“ – Erinnerst Du Dich? An die Zeit, als alles begann? Als wir eins waren und in einer Quelle lebten? In uns ist das Herz das erste Organ, das sich bildet. Es begleitet uns ein Leben lang bedingungslos. Das Herz hat das stärkste Energiefeld aller Organe und kennt keinen Krebs. Es ist der Muskel, der die meiste Arbeit in unserem Leben verrichtet. Gleichzeitig ist es Zentrum unserer Gefühle. In unzähligen Gedichten, Liedern und Geschichten beschrieben, ist es der Sehnsuchtsort, der einen wichtigen Antrieb unseres Lebens darstellt. – Andreas Beutel – pythagoras-institut.de – Dresden
„Dogma Kalkriese“ – Wie die neuen archäologischen Funde das gegenwärtige Geschichtsbild rund um die „Varusschlacht” ins Wanken bringen – Markus Schlottig/Michael Broistedt (Hannover) + Kerstin Göbel (Waldeck-Alraft)
„Neues zur Levitation“Peter Hattwig (Bremen)
„20 Jahre Kornkreis Netze“Ingrid Bieling (Waldeck-Netze) + Kerstin Göbel (Waldeck-Alraft)

Die FGK Herbstveranstaltung findet vom 6.-8. Oktober 2017 statt.

facebook1.jpgWeitere aktuelle Informationen auch bei facebook
::FGK – Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise

Datum: Donnerstag, 20. Oktober 2016 19:20
Themengebiet: FGK, FGK-Veranstaltung, Peters Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    Guten Tag!

    Meine Frage: Kann jeder an diese Veranstaltung teilnehmen? Ist es ein Verein? Muss man Mitglied werden?
    mfg H. Winkels

  2. 2

    Hallo, Frau Winkels!
    Jeder kann an der Veranstaltung teilnehmen. Bei dem FGK handelt es sich um ein Forum, eine Gruppe Menschen, die sich für die Grenzwissenschaften interessieren. Sie müssen also kein Mitglied werden.
    MfG F. Peters, FGK

Kommentar abgeben