Die Oliver’s Castle Video-Affäre (9)

Das Ende eines Mythos von Joachim Koch

Der letzte Strohhalm

Nachdem die eindeutigen Beweise für die Manipulationen des Videos bekannt wurden, gab es immer noch einige wenige Gläubige, die nicht von der übernatürlichen Entstehung des Piktogramms lassen wollten. Letztlich blieb ihnen nichts anderes mehr übrig, als ohne Nachweis zu behaupten, dass die fehlende Bewegung der BOLs in den Einzelframes von der überirdischen Intelligenz absichtlich so herbeigeführt worden seien.
Nun, ja, meine Güte, sicher hätte eine fortgeschrittene Technologie entdecken, können, das Wheyleighs Kamera dabei war, den Vorgang aufzunehmen und hätte bewegungslose BOLs über dem Feld positionieren können, während Wheyleighs Videokamera lief und sie für jeden Frame seiner Kamera neu positionieren können – wie weit soll man, nur um Recht zu haben, dieses Spiel noch treiben? Um uns etwa die überlegene Macht zu demonstrieren und uns dieses sinnverwirrende Puzzle zu geben? Ein Totschlagsargument der Gläubigen ist dann immer: können wir uns vorstellen, welche Motivationen diese Intelligenz hat? Soll etwa unser blindes Vertrauen getestet werden?
Nein, das ist nachdrücklich anzuzweifeln. Alle Experimente, die Hans-Jürgen Kyborg und ich in dieser Richtung z.B. unternommen haben, zeigen eindeutig in eine Richtung einfach zu verstehendender Kommunikation auf verschiedenen Ebenen eben ohne diese trickreichen, verschlungenen Pfade. Es sind die direkten Wege kosmischer Kommunikation.
Wenn die CircleMakers – das „A-Team“ – wirklich etwas mitteilen wollten, hätten sie, bei ihrem bekannten Sinn für Humor, z.B. die Kamera aus „Wheyleighs“ Händen nehmen und sie den Kugeln hinterherfliegen lassen können.
Nein, es ist sicher, dass dieses Video von schadenfrohen oder böswilligen Menschen mit dem Ziel angefertigt wurde, genau diese Verwirrung und Bitterkeit zwischen den Menschen zu erreichen. Sie haben sich sicher seither einen Ast über uns gelacht. Und jene, die sich immer noch zu Anwälten für die „Echtheit“ des OC-Videos“ machen, unterstützen diese negative Energie.


::Inhaltsverzeichnis zur Oliver’s Castle Video-Affäre
Teil 01 – Einige einleitende Worte
Teil 02 – Die Hintergrundgeschichte (I)
Teil 03 – Die Hintergrundgeschichte (II)
Teil 04 – John Wheyleigh
Teil 05 – Erste Zweifel durch die Slow-Motion-Maschine
Teil 06 – Die Smoking Gun
Teil 07 – Der letzte Sargnagel (I)
Teil 08 – Der letzte Sargnagel (II)
Teil 09 – Der letzte Strohhalm
Teil 10 – Das mysteriöse Verschwinden von Wheyleigh (I)
Teil 11 – Das mysteriöse Verschwinden von Wheyleigh (II)
Teil 12 – Anmerkungen

Datum: Montag, 23. Mai 2016 9:00
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Koch, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 1996, LandArt, Verschwörungen, Wiltshire Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Geht man davon aus, dass Kornkreise und UFO Phänomene zusammenhängen, dann würde bedeuten, dass ab 1992/93 keine UFO Phänomene mehr vorkamen.
    Aus ihren Ausführungen ist nicht zu entnehmen, ob das Video am Morgen des 11. August gezeigt wurde. Sie unterstellen, es wäre nicht gezeigt worden. Offenbar gibt es da anders lautende Aussagen. So soll Nick Nicholson das Video schon am Morgen des 11. August gesehen haben. Dann würde diese Geschichte in einem völlig anderen Licht dastehen.
    Es wäre verwunderlich, wenn Menschen nicht Verdacht schöpfen würden, wenn behauptet würde, er habe so ein Video gedreht, ohne einen Beweis zu liefern
    Es ist zu vermuten, dass John Wabe, der tatsächlich Besitzer des Videostudios war von National Geographics geschmiert und instruiert wurde.
    Beweisen Sie, dass Wabe und Wheyleigh ein und die selbe Person sind. Zwei Fotos von einem Wagen beweist das nicht.
    Eine Videokamera macht dann verrukelte Bilder, wenn Verschlusszeit unter 1/50 Sek. liegt, nicht aber verschwommene Bilder.

  2. 2

    Sehr geehrter Herr Limbrunner,
    vielen Dank für Ihren Kommentar. Ihre Zusammenhangsannahme Kornkreise/UFO-Phänomen kann ich nicht nachvollziehen.
    Bitte nennen Sie die Quelle dafür, dass Nick das Video schon morgens gesehen haben soll. Sie sind für mich bisher der Einzige, der das angibt.
    Es ist bewiesen, dass Weighleigh/Wabe ein und die selbe Person sind.
    MFG J.Koch

  3. 3

    Zu Teil 6: Wabe selbst hat doch behauptet, er habe das Video projeziert und dann gefilmt. Warum schreiben Sie, das ginge von den „Gläubigen“ aus?

Kommentar abgeben