Die Oliver’s Castle Video-Affäre (12)

Das Ende eines Mythos von Joachim Koch

Anmerkungen

Diesem Artikel liegt die Studie von Peter Soerensen von 1996/1999 zugrunde: “The Case of theVanishingCameraman – Hammeringthefinalnailintothecoffin of the Oliver’s Castle video“
Auf Jeff Rense’s Webseite findet sich ein Artikel zum Thema. Rense veröffentlicht u.a. auch vieles zum Ufo-Thema und gilt als wenig differenziert in seiner Auswahl:
www.rense.com
Der Artikel enthält viele Unkorrektheiten, so auch die, dass Colin Andrews das Video mit Wabe’s Bekenntnis zurückhielte. Dieses Video ging im Gegenteil von Hand zu Hand und ist von vielen gesehen worden. Es besteht aus zwei Teilen und war von Wabe als Promotion gedacht, sein Video besser verkaufen zu können. Im ersten Teil wird der Eindruck erweckt, das Video sei echt, im zweiten Teil gibt er zu, dass es ein Schwindel war. In dieser Version sieht man ihn, wie er die Animation an seinem Computer erstellt. Die in dem Artikel erwähnten Kornkreis-Persönlichkeiten zählen teilweise oder gänzlich zum Pro-Lager, sicherlich auch wegen der ihnen unterstellten finanziellen Interessen am Phänomen.
Hier ist der lange verschollene, wichtige Teil 5 der National Geographic-Dokumentation zu den Kornkreisen. Ab 03:57min sieht man John Wabe, jetzt mit anderer Frisur, anderer Haarfarbe und Bart. Wabe soll lt. eigener Angabe mit NG einen Vertrag gehabt haben:
National Geographic-Dokumentation
Es gibt noch unzählige andere OC-Video-Beiträge im Internet, für diesen Artikel sollen diese beiden Links genügen.
In einer Email-Konversation mit Colin Andrews bestätigte dieser nocheinmal, dass auch nach seinen Recherchen das Video ein Hoax ist. Colin hatte u.a. einen ehemaligen CID – Polizeibeamten der Hampshire Police beauftragt, Untersuchungen zum Video und Wheyleigh/Wabe anzustellen. Das Video mit Wabe’s Bekenntnis hatte er von Michihito Ogawa von Nippon TV erhalten, die bis heute immer noch die Rechte daran haben. Weil Herr Ogawa danach aber nicht mehr erreichbar war, fehlt auch bis heute die Erlaubnis, das Video zu veröffentlichen. So wurde mein Wunsch, das Video für diese Dokumentation zu erhalten, abschlägig beschieden. Nippon TV hatte seinerzeit einen Deal mit VOX TV in den USA, das in zwei Sendungen dort ausgestrahlt wurde. Einmal wurde es als echt dargestellt, in der zweiten als der Hoax des Jahrhunderts. Dabei wurde sicher sehr viel Geld verdient.

Marro doll02
Marrows dieser Art hingen Jahr um Jahr am Wegweiser an der T-Kreuzung West-Overton/Lockeridge/Alton Barnes und waren sicherlich auch ein Hoax, aber einer, an dem sich alle erfreuen konnten.


::Inhaltsverzeichnis zur Oliver’s Castle Video-Affäre
Teil 01 – Einige einleitende Worte
Teil 02 – Die Hintergrundgeschichte (I)
Teil 03 – Die Hintergrundgeschichte (II)
Teil 04 – John Wheyleigh
Teil 05 – Erste Zweifel durch die Slow-Motion-Maschine
Teil 06 – Die Smoking Gun
Teil 07 – Der letzte Sargnagel (I)
Teil 08 – Der letzte Sargnagel (II)
Teil 09 – Der letzte Strohhalm
Teil 10 – Das mysteriöse Verschwinden von Wheyleigh (I)
Teil 11 – Das mysteriöse Verschwinden von Wheyleigh (II)
Teil 12 – Anmerkungen

Datum: Sonntag, 29. Mai 2016 9:00
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Koch, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 1996, LandArt, Verschwörungen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben