FGK-Veranstaltung mit K. Walter Haug


Ein aktuelles Interview mit K. Walter Haug, Cairn-Forschungsgesellschaft

K. Walter Haug gehört zu den zahlreichen Referenten der FGK-Herbst-Veranstaltung, die vom 21.-23. Oktober in Zierenberg stattfindet. Sein Thema am Sonnabend, den 22. Oktober ab 16.30 Uhr:
„Die Drei Kaiserberge und ihre vermutete Konstruktionsweise“

megalith-pyramiden.de
Zwischen Göppingen und Schwäbisch Gmünd ragen die Drei Kaiserberge als einzeln stehende Zeugenberge prägnant empor. Viele, die unbefangen diesen herausragenden Naturphänomenen begegnen, glauben, sie seien künstlichen Ursprungs. Das dürfte keineswegs abwegig sein. Seit Prof. Semir Osmanagich in Bosnien den Nachweis erbracht hat, dass vier solcher künstlich wirkenden Berge bei Visoko tatsächlich aus Steinen bestehende Strukturen aufweisen, die nur von Menschenhand erschaffen sein können, stehen auch hierzulande alle Zeugen- und Ausliegerberge auf dem Prüfstand.

Datum: Dienstag, 4. Oktober 2016 8:00
Themengebiet: Archäologie, FGK, FGK-Blogroll, FGK-Veranstaltung, Peters, Technologie, Veranstaltungen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben