22.7.2016 – Kornkreis am Figsbury Ring

22.7.2016_Clandestine_esoterical_mysterious_universe
22.7.2016 – Figsbury Ring, Firsdown, Wiltshire – England
Bild: ©Clandestine esoterical mysterious universe

Die neueste Formation am Figsbury Ring wurde auf der Facebook-Seite „Clandestine esoterical mysterious universe“ (CEMU) bekannt gegeben. Der Kornkreis ist achsensymmetrisch aufgebaut, denn wenn man ihn senkrecht halbiert ergibt sich ein Spiegelbild. Jeweils 17 kleine Flächen, links wie rechts, sind so angeordnet, dass sie im Hintergrund die Form eines Sägeblattes vermitteln. Ein Ring mit Kreis und der Kopf einer Katze befinden sich im Zentrum des Kornkreises.
Hinter der Seite „Clandestine esoterical mysterious universe“ (CEMU) wird eine Gruppe von anonymen Kornkreis-Fälschern vermutet, die neue Kornkreisformationen fotografisch mittels Drohnen, wie z.B. am 16. Juni bei Ox Drove oder am 7. Juli bei Stonehenge veröffentlicht. Bei beiden Kornkreisformationen wurden eindeutige Mängel in Geometrie und Ausführung festgestellt. Angeblich verwendet die CEMU es für ihre spezielle Geocaching Variante. Bei Geocaching handelt es sich normalerweise um eine moderne Form einer Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd. Ausgestattet mit einem GPS-Empfänger und den Koordinaten eines „Schatzes“ aus dem Internet kann man die Schätze finden, die jemand anderes an ungewöhnlichen Plätzen versteckt hat. Die CEMU-Gruppe hat sich anscheinend statt der sog. Schätze oder der gerade laufenden Pokémon-Welle auf Kornkreise spezialisiert.
Figsbury Ring ist ein ovales, 15,5 ha großes Hillfort in der Firsdown Parish nordöstlich von Salisbury bzw. östlich von Old Sarum in Wiltshire. Das Hillfort ist insofern etwas anders als andere Anlagen in Wiltshire, als es neben dem äußeren auch einen inneren Graben besitzt. Figsbury Ring wurde über einen längeren Zeitraum genutzt. Ausgrabungen erbrachten Scherben, aber keine Anzeichen einer Wohnbebauung. Der Großteil der Keramik, die im inneren Graben und unter dem südwestlichen Abschnitt des Walles gefunden wurde, stammt aus der frühen Eisenzeit.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite

Datum: Samstag, 23. Juli 2016 13:14
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters, Wiltshire Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben