25.7.2016 – Kornkreis in Mammendorf (4)

D.Klauser3
25.7.2016 – Kornkreis Mammendorf – Bild: ©Dorothe Limbrunner

Ein Kommentar von Frank Peters zu verschiedenen Medienberichten
Nach der Veröffentlichung meines Interviews mit einer Redakteurin einer Münchner Tageszeitung hatte ich schon damit gerechnet, dass der eine oder andere darauf reagieren wird. Das Interview ist natürlich so, wie es dann letzlich erschienen ist, zerstückelt und aus dem Zusammenhang gerissen worden. Mir ging es nicht darum das „Phänomen Kornkreise“ zu entmystifizieren, denn ich beschäftige mich schon seit mehr als 20 Jahren mit dem Phänomen und wenn für mich alles rund um die Kornkreise aufgeklärt wäre, dann hätte ich mir sicherlich schon ein anderes Hobby gesucht.
Ich habe selbst oder mit der FGK Gruppe viele „unglaubliche Erlebnisse“ bei Projekten in England und Deutschland gehabt und war einige Male allein oder mit einer Gruppe Augenzeuge von UFO-Sichtungen.

2009.07.02_10.06.14_-_Steve_Alexander
28.6.2009 – Kornkreis am Alton Barnes White Horse in Wiltshire
Bild: ©Steve Alexander

Für mich steht fest, dass es einige Kornkreise gibt, die nicht von Menschen angefertigt worden sind. Das erfuhren wir z.B. mit unserer Gruppe im Juli 2009 bei einem Langpiktogramm am Alton Barnes White Horse in Wiltshire. Nicht nur unsere radiästhetischen Messungen sondern auch äußerliche Wahrnehmungen führten uns zu dem Ergebnis, dass hier etwas anderes stattgefunden hatte. Das wurde uns später von einigen anderen bestätigt, die das Piktogramm ebenfalls aufgesucht hatten und in den Kreisen und Zeichen im Feld merkwürdige Erlebnisse und Dinge gesehen hatten, die nicht zuzuordnen waren.
Bei einigen Redaktionen werden anscheinend zu den grenzwissenschaftlichen Themen immer wieder gerne Volontäre eingesetzt. „Mach Du das mal!“ Schnell werden dann in der Regel die „Grünen Männchen“ angeführt, die für so vieles herhalten müssen. Und wenn man den Komplex „Waren es nicht doch die Außerirdischen“ sicher umgangen hat, dann ist es immer noch nicht sicher, wie so ein Artikel dann tatsächlich am nächsten Tag erscheint und ob man auch richtig wiedergegeben wurde. Diese Erfahrung mit den Medien haben schon viele Personen erleben müssen, die sich mit verschiedenen grenzwissenschaftlichen Themen beschäftigen.
Der 3d-Kornkreis von Mammendorf ist genau wie die anderen bayerischen Kornkreise der letzten Jahren absolut perfekt ausgeführt worden.
Ich habe in den Jahren, in denen ich mich mit den Kornkreisen beschäftige, die ganze Szenerie kennengelernt, Forscher, Fotografen, Neugierige, Spirituelle und natürlich auch Hoaxer. Es gibt lokale Gruppen, die in verschiedenen Regionen der Welt ihre Kornkreise als landArt in die Felder projezieren. Einige von ihnen sind darin allerdings so perfekt, dass es für sie kein Problem darstellt auch Kornkreise wie den in Mammendorf ins Feld zu legen. Wie die Kornkreise erstellt werden, das stand zumindest auch teilweise in dem Zeitungsartikel, mit Brettern, Seilen, GPS und Laser. Anschauungsmaterial dazu findet man bei den circle makers selbst oder bei youtube.
Ob der Kornkreis in Mammendorf angelegt wurde ist natürlich reine Spekulation. Dazu wird sich leider keiner bekennen, denn die circle makers sind ein feiges Volk, denn sie müssten für den Ernteschaden des Bauern aufkommen.
Zum Thema „Radiästhesie und Formenenergie“ ist dann aber leider nichts mehr erschienen. Das war dann wohl noch heikler als das Kornkreisthema selbst. Ich bin selbst Rutengänger und weiß wie solche Kreise wirken können (unabhängig davon, ob sie von Menschen hergestellt worden sind). Also ist es nicht verwunderlich, dass viele der Kornkreisbesucher etwas spüren, gerade diejenigen die feinfühlig sind. Denn die Energie, die dort stattfindet ist natürlich messbar. Jeder Kreis, jeder Ring, jede Bahn im Kornfeld hinterlässt nicht nur sichtbare sondern auch signifikante, messbare Spuren. Wir arbeiten in unserer Gruppe mit einigen ausgebildeten Rutengängern, UFO Forschern und medial Begabten zusammen, befinden uns auch oft im Austausch mit anderen Spezialisten aus dem Bereich der Archäologie und Geologie. Erst dieser Mix und das Zusammenspiel machen es möglich andere und neue Perspektiven zu öffnen. Und da fände ich es doch passend, wenn der eine oder andere Redakteur oder Volontär vorurteilsfrei über diese Phänomene berichten würde.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2016 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite


::Inhaltsverzeichnis zum Artikel „Kornkreis in Mammendorf“
Teil 1 – Die ersten Tage im und am Kornkreis + Pressestimmen
Teil 2 – R.U. Müller – Bewusst-Sein
Teil 3 – Joachim Koch – Achims neue Seite
Teil 4 – Frank Peters – fgk.org

Datum: Donnerstag, 28. Juli 2016 23:27
Themengebiet: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2016, LandArt, Peters Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    Über ein Jahr nach dem Erscheinen dieses Kornkreises stellt sich die Frage, ob denn nun schon Fälscher ausgemacht werden konnten. Konnte man denn überhaupt je eine Fälschergruppe in Bayern dingfest machen?
    Ich lade dazu ein, im Forum: http://bewusstsein.xobor.de/
    darüber zu diskutieren.

  2. 2

    Ich hatte Kontakt zu Marko Pogacnik, Autor mehrerer Bücher über Geomantie und Mitglied der in Verdacht stehenden Gruppe von Haiga Chora. Die Recherchen dazu brachten genau die rätselhaften Umstände zutage, die sich stets um Kornkreise ranken. Siehe dort:
    http://bewusstsein.xobor.de/t220f47-Haiga-Chora-Geomantiezentrum-in-Bayern-und-bayrische-Kornkreise.html

    Was mich an diesen Kornkreisen interessiert ist ausschließlich die Geometrie, nicht ihre Herkunft. Bisher wurde mir in den zehn Jahren nicht langweilig damit. Aus meiner Sicht sind die Schöpfer dieser Kornkreise außerordentlich und umfassend gebildete Leute, wer immer es sein mag. Natürlich weisen nicht alle Kornkreise diese intelligenten Merkmale auf. Einige sind schlecht gemacht und die sich auch von schlichter Geometrie. Damit befasse ich mich nicht.

Kommentar abgeben