31.Mai/1.Juni: Fahrt nach Halle/Nebra – „Himmelsscheibe von Nebra“

scheibe.jpgAm 31. Mai./1. Juni 2008 findet wieder eine gemeinsame Fahrt von Mitgliedern der FGK, IGP, DEGUFO und des GT Bremen an die Saale statt. Auch andere Freunde der Grenzwissenschaften sind herzlich dazu eingeladen. Ende März 2008 wird die „Himmelsscheibe von Nebra“ endgültig an ihrem vorgesehenen Platz im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle ankommen.
Im Juni 2007 wurde das Besucherzentrum in Nebra, die „Arche Nebra“ fertig gestellt und eröffnet. Dieses steht, wie auch der Ausgrabungsplatz in Nebra, mit auf unserem Besichtigungsprogramm.

Programm: (Das Programm kann sich noch kurzfristig ändern)
Samstag, 31. Mai 2008
Morgens: Treffen der Mitfahrer nach persönlicher Vereinbarung
Fahrt Bremen – Halle ca. 3 ½ Stunden, von Halle bis Nebra-Wangen 1 – 1 ½ Std.
Mittags: zw. 13.00 und 14.00 Uhr
Treffen in der Cafeteria des Besucherzentrums „Arche Nebra“, Eintritt 7,50 € p.P.

14:30 Uhr
1. vor dem Haus „Sternenrätsel“ geht unsere Führung los (gebucht, wegen des Andrangs und damit wir Sitzplätze haben)
(Dauer ca. 1 Std.): durch das multimediale Besucherzentrum und das Planetarium, Führung 35,00 € (bis 15 Pers.)
2. Weg zum Mittelberg: mittelalterlicher Königsweg Via Regia, 400.000jähriger Siedlungsplatz, bronzezeitliche Hügelgräber (Burgruine fakultativ). Wir können beide Wege fahren oder einen laufen – freier Eintritt – Shuttle 1,00 € p.P.
3. Fundplatz der Himmelsscheibe – freier Eintritt

18:00 Uhr – Fahrt zum Hotel in Halle: Pension am Krähenberg, Am Krähenberg 1, 06118 Halle, Tel. 0345 – 47 823 60
(fakultativ) Falls wir noch Zeit und Lust haben, können wir – weil wir sowieso fast daran vorbei kommen – das Grab der Dolmengöttin in Langeneichstädt besichtigen. Es ist frei zugänglich. Langeneichstädt liegt zwischen Bad Lauchstädt und Querfurt.
20:00 Uhr – Gemeinsames Abendessen dort oder als Alternative das schöne „Brauhaus“ in der Innenstadt.

Sonntag, 1. Juni
Gemeinsames Frühstück
10:30 Uhr – Wir treffen uns zur Stadtführung durch die historische Altstadt,
55,00 € (bis 30 Pers.) (1 ½ Std.) vor der Tourist-Info am Marktplatz (gebucht), (fakultativ) Besuch im Hallorenmuseum /Schokoladenfabrik (soll wunderschön sein). Delitzscher Str. 70, 0611 Halle
13:50 Uhr – Die Nebra-Scheibe – das Original: Besuch im Landesmuseum für Vorgeschichte, Richard-Wagner-Str. 9, 0614 Halle – Eintritt 4,00 € p.P.
14:00 Uhr – Hier haben wir eine Führung gebucht – sie überschneidet sich nicht mit der in der Arche Nebra! Führung 30,00 € (Gruppe)
Rückfahrt nach Bremen oder in andere Richtungen gegen 16:00 Uhr

Mehrseitige Informationen und links zu Nebra von Manuela Werner: archaeologie-online
Im zurückliegenden Jahr besuchten wir ebenfalls mit einem grenzwissenschaftlich orientierten Personenkreis Naumburg an der Saale und haben uns dort die beeindruckende Ringwallanlage in Goseck angeschaut und während einer Führung nahebringen lassen. Auf dieser Tour gab es dann noch weitere interessante Highlights mit Führungen auf Burg Goseck mit herrlichem Ausblick auf das Saale-Tal, eine Stadtführung in Naumburg mit Dom und Besichtigung der „Rotkäppchen“-Sektkellerei. Die Stadt Querfurt und das Rasenlabyrinth (Trojaburg) in Steigra standen ebenfalls noch mit auf dem Programm.
Ute Reinhart-Kemm, vom Grenzwissenschaftlichen Treff Bremen, hatte die Tour ausgezeichnet geplant und durchorganisiert.
Unterbringung: Die Zimmer in Halle sind immer sehr begehrt. Wir haben Schwierigkeiten, weil wir nur eine Übernachtung von Samstag auf Sonntag buchen. Die Übernachtung findet in der Pension Café Restaurant „Am Krähenberg“ statt. Sie liegt unweit des Hallenser Zoos. Natürlich sind auch Tagesgäste (ohne Übernachtung) bei den Besichtigungen recht herzlich willkommen.
Pauschal wurden schon einmal 6 EZ und ein DZ reserviert für „Grenzwissenschaftlicher Treff Bremen URK“. Es sind zur Zeit aber noch weitere EZ sowie auch DZ frei.
Jeder der in Halle in der Pension Café Restaurant „Am Krähenberg“ ebenfalls übernachten möchte, müsste aber sobald wie möglich selbst dort unter eigenem Namen eine Buchung tätigen.
Adresse der Pension:
Pension Café Restaurant „Am Krähenberg“, Frau Christa Gornig
Am Krähenberg 1, 06118 Halle, Tel. 0345 – 47 823 60
Zimmerpreise: EZ 49,- € – DZ 65,- € inkl. Frühstück
Wer teilnehmen möchte (mit oder ohne Übernachtung), rufe mich bitte an: Frank Peters, Tel. 04408-970040, sende mir eine Mail oder antworte in diesem Blog, damit wir eine Übersicht über den teilnehmenden Personenkreis bei den Führungen haben.
Die Antworten fasse ich zusammen und leite sie an Ute Reinhart-Kemm weiter, die die Fahrt und die Besichtigungen mit Führungen wieder koordinieren wird.
Wir würden uns freuen, wenn wieder viele Personen mit dabei sein könnten. Von Bremen aus werden Fahrgemeinschaften gebildet, vielleicht ist das auch anderen Orts möglich. Weitere Infos und Updates zum Programm sind später ebenfalls auf dieser Seite zu finden.

Datum: Freitag, 2. Mai 2008 0:44
Themengebiet: Archäologie, Astronomie, FGK KONGRESSE, FGK PROJEKTE, FGK-Blogroll, Geomantie, Peters, Veranstaltungen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /is/htdocs/wp11038393_RBQAVP3YRG/www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Kommentar abgeben