22.4.2017 – Kornkreis Waden Hill/Avebury

Samstag, 22. April 2017 22:24

22.4.2017 – Waden Hill/Avebury – Wiltshire, England (R)


©High On You Drone Boy

Die dritte Kornkreisformation in England wurde in einem Rapsfeld auf dem Haushügel in Avebury, dem Waden Hill entdeckt. In einem Kreis liegen sechs Halbmonde symmetrisch angeordnet. Sie umrahmen einen 3D-Würfel im Zentrum. In den zurückliegenden Jahren wurden andere Formationen entdeckt, die im Zentrum ebenfalls einen 3D-Würfel aufwiesen.

::LegendeGras (Gr), Gerste (Ge), Mais (Ma), Raps (Ra), Roggen (Ro), Weizen (We), Fälschung (F), Werbung (W)


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite (mit Anmeldung)
::FGK 2017Die aktuellen Kornkreise der Saison
::FGK 2016Die aktuellen Kornkreise der Saison

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2017, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

21.-23. April 2017 – FGK-Veranstaltung

Freitag, 21. April 2017 2:17

Veranstaltungsort: „Kasseler Hof” in 34289 Zierenberg bei Kassel.
Alle Fragen, bzgl. Eintritt, Voranmeldung, Anreise und Übernachtung werden hier beantwortet: FGK FAQ


Das vorläufige Programm der FRÜHJAHRS-VERANSTALTUNG

Freitag, 21. April 2017
Es ließ sich aufgrund steigender Kosten leider nicht verhindern jetzt auch am Freitag einen geringen Eintritt zu verlangen.
Eintritt 10.- Euro – Die Kasse öffnet um 18.30 Uhr – Beginn: 19.00 Uhr

19.00-19.15 – Eröffnung der FGK-Veranstaltung am Freitag
19.00-19.15 – Frank Peters und Ed Vos

19.15-21.30 – Themenabend „ORBS“
11.9.12 Schutzorb

19.15-20.15 – Orbs – ein Erfahrungsbericht dieses Naturphänomens
19.15-20.15 – dokumentiert mit den schönsten Bildern der letzten 7 Jahre
19.15-20.15 – Bea Taux – Schönthal, Oberpfalz

20.30-21.30 – Neues über Orbs
20.30-21.30 – Ed Vos – Mijdrecht/NL – edvos.nl

21.30-23.00 – Diskussion mit den Referenten
21.30-23.00 – … danach Ausklang des Abends in gemütlicher Runde


Sonnabend, 22. April 2017
Eintritt 20.- Euro – Die Kasse öffnet um 09.00 Uhr – Beginn: 09.30 Uhr
Wir bitten um pünktliches Erscheinen, damit die Referenten bei ihren Vorträgen nicht gestört werden. Einlass in den Veranstaltungssaal in den kurzen Pausen zwischen den Referaten und in der Mittags- und Abendpause.

09.30-09.45 – Eröffnung der FGK-Veranstaltung
09.30-09.45 – Frank Peters und Ed Vos

Der geheime Krieg

09.45-11.15 – Der geheime Krieg
Mitte der 1980er Jahre legte Präsident Ronald Reagan nach dem vermeintlichen Scheitern seines „Star Wars Programms“ den Grundstein zu einem weitaus größeren Projekt; einem Weltraum-Verteidigungsprogramm enormen Ausmaßes, das ohne Wissen der Weltbevölkerung durchgeführt wird. Dieses Programm ist mit seinen Möglichkeiten und Zielrichtungen sowie deren bisheriges Einsatzspektrum in der Lage, einen Krieg heraufzubeschwören, der die gesamte Menschheit vernichten kann. Der Vortrag zeigt die Technologie der Supermächte vom Beginn bis zum heutigen Tag mit ihrem Krieg gegen außerirdische UFOs.
09.45-11.15 – Hartmut Großer – Einbeck – ancientmail.de

sphinx
Karin11.30-13.00 – Pyramidenenergie
Sind Pyramidenkräfte nur die Einbildung durchgedrehter Esoteriker, nur eine geometrische Anhäufung von Steinen, um ein paar Tote zu bestatten? Was hat der ungewöhnliche Einsatz in Ölindustrie und Strafanstalten mit Pyramiden zu tun? Erfahren Sie mehr über das Geheimwissen alter Hochkulturen und wie Sie die Kraft der Pyramiden zur Steigerung Ihrer Lebensenergie einsetzen können.
::Vortragsinhalte – Heilungstempel und Initiationsstätten – energetische Erkenntnisse uralter Tempelanlagen – Funktion und Nutzen von Pyramiden – Wirkungsweise von Pyramidenenergie – Anwendungstechniken – Pyramidenenergie im Bauwesen
11.30-13.00 – Dipl.-Ing. Karin Birkefeld – Buchholz – Live Elements

13.00-14.30 – Mittagspause

14.30-16.00 – Der persönliche Lebensplan der Seele
Jede Seele hat bestimmte Aufgaben und Talente für ihre Inkarnation. Diese lassen sich strukturiert in einer Übersicht (= Matrix) zusammenfassen, z.B. Entwicklungsziele, Hauptängste, usw.. Im Vortrag werden Hintergründe und Beispiele geliefert. Vielleicht erkennen Sie einige Aspekte Ihrer eigenen Inkarnation.
14.30-16.00 – Dorothée & Wolfgang Lißeck – Essen – lissek.de

16.00-16.30 – Kaffeepause

AndreasBeutel16.30-18.30
Erinnerungen an den Traum des Herzens
Erinnerst Du Dich?
An die Zeit, als alles begann? Als wir eins waren und in einer Quelle lebten? In uns ist das Herz das erste Organ, das sich bildet. Es begleitet uns ein Leben lang bedingungslos. Das Herz hat das stärkste Energiefeld aller Organe und kennt keinen Krebs. Es ist der Muskel, der die meiste Arbeit in unserem Leben verrichtet. Gleichzeitig ist es Zentrum unserer Gefühle. In unzähligen Gedichten, Liedern und Geschichten beschrieben, ist es der Sehnsuchtsort, der einen wichtigen Antrieb unseres Lebens darstellt.
16.30-18.30 – Andreas Beutel – Dresden – pythagoras-institut.de
16.30-18.30 – Weitere Informationen zum Vortrag fgk.org

18.30-20.00 – Abendpause

 width=20.00-20.45
Eine neue biologisch-physikalische Revolution?
Die Quantenbiologie – neueste Erkenntnisse über den Magnetsinn.
Die Epigenetik – neueste Forschungen zur Vererbung.
Die Neuroplastizität – und es wächst doch!
Menschheit 2.0 und der Transhumanismus – Frankensteins Enkel wollen ihr Werk beginnen!
20.00-20.45 – Joachim Koch – Brieselang – kochkyborg.de

20.50-21.10 – Kornkreis-Neuigkeiten Frank Peters – Hude – fgk.org

Bild 1
21.15-22.00 – Was niedergedrücktes Korn bewirken kann …
21.15-22.00 – Es geschah vor 20 Jahren … der Kornkreis in Waldeck-Netze
21.15-22.00 – Ingrid Bieling und Kerstin Göbel – Waldeck

22.00-23.00 – Diskussion mit den Referenten
22.00-23.00 – … danach Ausklang des Abends in gemütlicher Runde


Sonntag, 23. April 2016
Eintritt 10.- Euro – Die Kasse öffnet um 09.00 Uhr – Beginn: 09.30 Uhr
Einlass in den Veranstaltungssaal in den kurzen Pausen zwischen den Referaten und in der Mittagspause.

09.30-09.45 – Eröffnung der FGK-Veranstaltung
09.30-09.45 – Frank Peters und Ed Vos
Vortragsbild1

09.45-12.30 – Kaiser und Endzeitschlacht – der Untersberg
09.45-12.30 im Zentrum der Weissagung

Seit über einem Jahrzehnt interessieren wir uns für den Untersberg, das Walserfeld und den Walser Birnbaum im Grenzgebiet Berchtesgadener/Salzburger Land. Die Fällung des berühmten „Birnbaumes vom Walserfeld“ im Dezember 2015 regte daher erneut zu intensiven Forschungen an, besonders über seine mögliche Bedeutung im Hinblick auf überlieferte Weissagungen im Zusammenhang mit dem Untersberg. Es ergaben sich überraschende Übereinstimmungen zwischen der Weissagung vom Walser Birnbaum und historischen Prophezeiungen (z.B. Alois Irlmaier). Der erste Teil des Vortrages befasst sich mit den zeitlichen Begebenheiten rund um die Weissagung. Die Entschlüsselung der oben gestellten Fragen wird im zweiten Teil ausführlich behandelt. Umrahmt wird alles durch zahlreiche Bilder.
09.45-12.30 – Marco Nünemann – Berchtesgaden – wfg-gk.de

12.30-13.45 – Mittagspause
Hagar_Quim

13.45-15.15 – Alte Mittelmeerkulturen auf Menorca, Malta und Gozo
13.45-15.15 – Radiästhetische und fotografische Impressionen
13.45-15.15 – Lars Schmidt – Oldenburg – lars-schmidt-rutengaenger.de

Ende der FGK Veranstaltung


Die FGK Herbstveranstaltung findet vom 6.-8. Oktober 2017 statt.
Als Referenten und Themen stehen bisher fest:
Freitag, 6.10.2017:
Aura-SomaRegina Bauer
Neues zur LevitationPeter Hattwig
Selbstheilungskräfte und OrbsSilke Abicht

Sonnabend, 7.10.2017:
Unsere Welt von Morgen – Ausblick auf das 21. Jahrhundert
Reiner Feistle
Burkhard Heims 6-dimensionale Welt, eine Physik der Transzendenz
Hannes Schmid
Meine Welt hinter eurer Welt, der Welt, hinter der Welt der anderen
Dipl.-Ing. Horst Grünfelder
Dogma KalkrieseMarkus Schlottig und Kerstin Göbel
Unterwegs auf römischen SchlachtfeldernMartina Schlegel
Erinnerungen an AtlantisDipl.-Psych. Rolf Ulrich Kramer

Sonntag, 8.10.2017:
Der Untersberg 2017Frank Peters
UFOs über SüddeutschlandMichael Müller
Vergeltungsaktion des Germanicus
Markus Schlottig und Kerstin Göbel

facebook1.jpgWeitere aktuelle Informationen auch bei facebook
::FGK – Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise

Thema: FGK, FGK-Blogroll, FGK-Veranstaltung, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

22.4.2017 – AGR-Veranstaltung

Freitag, 21. April 2017 2:16

AGR-LogoArbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal

09.30 – ca. 10.00 Uhr
Außerordentliche Mitgliederversammlung
Nur für die Mitglieder des Arbeitskreises für Geobiologie Rheinland. Diese erneute Zusammenkunft findet in einem separaten Raum statt.

ca. 10.00 – ca. 17.30 Uhr – Reise zum Licht
Engel schenken neue Kraft – Transformation – Verstärkung der Verbindung zur Quelle – Spüren verschiedener Lichtwesen-Energien – Live-Channeling
Nach den erfolgreichen Veranstaltungen mit Marianne Ammann in den letztenJahren findet in diesem Jahr ein weiterer Seminartag zum Thema Engel statt. Die Referentin empfängt als Kanal Botschaften aus den Lichtebenen und übermittelt diese Botschaften. Diese sind stets voller Liebe und helfen dem Menschen, Hintergründe zu verstehen und sie schenken Mut, Kraft und Selbstvertrauen. Die Referentin wird besonders über die Aufgaben der Erzengel und Aufgestiegenen Meister sprechen, von welchen sie begleitet wird. Sie wird erzählen, wie Sie mit den Lichtwesen Kontakt aufnehmen können – oder wie sich der Kontakt verstärkt – und was zu beachten ist. Anschließend findet eine Meditation mit Live-Channeling statt. Hier geht es um das Fühlen und Wahrnehmen der verschiedenen Lichtwesen. Als Geschenk der Geistigen Welt an alle Anwesenden nennt die Referentin die Öffnung des 3. Auges, die Anhebung der Schwingung, evtl. Auflösung von Blockaden, eine Bewusstseinserweiterung und die Stärkung und Erweiterung des Lichtkanals. Außerdem überbringt sie jedem, wer möchte, eine kleine persönliche Engelsbotschaft.

::Referentin – Marianne Ammann, Sankt Augustin
Für unsere Gäste/Nichtmitglieder: Tagesbeitrag: 20,- € – Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021 oder rademacher-mg(et)gmx.de

::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: Energien, altern., FGK-Blogroll, Infofelder, Rademacher, Spirituelles, Veranstaltungen | Kommentare (0)

21.4.2017 – UFO-Studiengruppe Hannover

Freitag, 21. April 2017 2:10

ufo-studiengruppe_hannover.jpgVeranstaltung der
UFO-Studiengruppe Hannover
(38 Jahre – 1979-2017)

Treffpunkt ist das Stadtteilzentrum Lister Turm, Walderseestr. 100, 30177 Hannover. Die Treffen finden an jedem 3. Freitag im Monat von 19.00 – 22.00 Uhr statt, Einlaß: 18.45 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen! Räume: siehe Hinweistafel im Eingangsbereich/STZ-Mitarbeiter. Vorträge im Kleinen Saal/Raum 27, 2. Etage (ohne Fahrstuhl), Restauration: Taverne Odysseus.


Freitag, 21. April 2017, 19.00 Uhr
Allgemeines Treffen (Beiträge, Diskussionen)


Bereits seit 1956 existiert die UFO-Studiengruppe Hannover, die seit 1979 von Ruth Bäger geleitet wird. Sie erteilt auch gerne weitere Auskünfte unter Telefon 0511-319657 (AB).

Thema: FGK-Blogroll, Peters, Veranstaltungen | Kommentare (0)

18.4.2017 – Kornkreis in Gloucestershire

Mittwoch, 19. April 2017 1:42

18.4.2017 – Tarlton Down, Gloucestershire, England
17990243_922895917813877_86
Mr.Gyro ©2017

Die zweite Kornkreisformation Englands. Ein Ring liegt zentriert zwischen Innen- und Außenseite zweier Traktorspuren in einem blühenden Rapsfeld. Ein kleiner Kreis im Zentrum berührt den Rand und den Mittelpunkt des Rings. Abseits im Feld, bis zur nächsten Traktorspur, wurden zwei kleinere Kreise unterschiedlicher Größe platziert.


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2017 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite
::FGKDie aktuellen Kornkreise der Saison 2016

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreise 2017, Peters | Kommentare (0)

16.4.17 – Kornkreis Cherhill White Horse

Sonntag, 16. April 2017 22:44

16.4.2017 – Cherhill White Horse/Wiltshire – England
1492447275
Crop Circle Connector ©2017

Charles R. Mallett vom Silent Circle berichtet über den 1. englischen Kornkreis in Cherhill, in Sichtweite des Cherhill White Horse. Die Formation in einer Hantelvariation liegt in einem blühenden Rapsfeld und weist eine Gesamtlänge von ca. 75 Meter auf. Bei näherer Betrachtung fiel sofort auf, dass das Muster in seiner Gesamtheit durch einen mechanischen Prozeß erzeugt wurde. Die überwiegende Mehrheit der dickeren, am Boden liegenden Pflanzen wurde an der Basis gebrochen. Auch an den Blüten waren Schäden festzustellen. Die dünneren, noch nicht so weit entwickelten Pflanzen in der Formation waren weitgehend ungebrochen, da sie noch wesentlich biegsamer sind. Der Bauer gewährt Personen keinen Zugang zu seinem Feld. (RA/F)
::LegendeGras (Gr), Gerste (Ge), Mais (Ma), Raps (Ra), Roggen (Ro), Weizen (We), Fälschung (F), Werbung (W)


::Ausführliche und umfassende Details zu allen Kornkreisen findet man wie in jedem Jahr auf der Webseite des Crop Circle Connector
::Kornkreisdatenbank – 1991-2017 – cropcirclesdatabase
::Weitere Informationen auf der FGK facebook Seite
::FGKDie aktuellen Kornkreise der Saison 2016

Thema: crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreise 2017, Peters, Wiltshire | Kommentare (0)

Rätselhafte Himmelslichter

Donnerstag, 6. April 2017 21:33

Die Erscheinungen von Knittelfeld
::QuelleServusTV
Hunderte Lichter erscheinen im Sommer 2003 über dem steirischen Nachthimmel von Knittelfeld. Zeitzeugen berichteten in der Vergangenheit von ähnlichen Erlebnissen. Immer geht es um rätselhafte gleißende Lichter – und immer in derselben Gegend: Knittelfeld und die umgebenden Berge und Täler. Sogar in alten Aufzeichnungen und Sagen ist das Phänomen beschrieben. Warum gibt es diese rätselhaften Sichtungen von gleißendem Licht sogar unter der Erde? Und warum ist Knittelfeld auf der NASA-Liste der Hotspots ganz weit oben?

Thema: Ausserirdische, Energien, altern., FGK-Blogroll, Infofelder, Lichtphän./Orbs, Para-Phänomene, Peters, UFOs+Ausserird. | Kommentare (0)

20.5.2017 – AGR-Veranstaltung

Dienstag, 4. April 2017 8:00

AGR-LogoArbeitskreis für GEOBIOLOGIE Rheinland e.V. (AGR)
53937 Schleiden-Gemünd / Eifel – Kurhaus – Seminarraum: Kleiner Kursaal

09.30 – 17.30 Uhr – STAN WOLF: Das Mysterium Untersberg – Unglaublich und doch real?
Der Untersberg ist ein Bergmassiv, auf österreichischer und bayerischer Seite, zwischen Bad Reichenhall und Salzburg. Dieser Berg birgt viele Geheimnisse in sich, man erzählt sich seit alters her Sagen und es geschehen unerklärliche Dinge. Es ist fast unmöglich, das Tagesthema in einem Text zusammenzufassen. Deshalb finden Sie nachstehend Stichworte aufgeführt. Sicher ist jedenfalls, dass die meisten Teilnehmer mit vielen neuen Erkenntnissen den Tag beenden werden, und vielleicht sogar mit einem veränderten Bild von den Geschehnissen auf der Erde. Lassen Sie diesem Tag einfach auf sich wirken. Auch, wenn Sie manches nicht für möglich halten, weil es sich extrem fantastisch anhört, so ist es doch Realität?
Die Bewohner des Untersbergs – Haarp – Verschwundene Menschen – Die Glocke – Zurückgekehrte Personen – Geheimnisvolle Funde – Die Templer – Isais – Die 12 Untersbergkirchen – Der Untersbergpfarrer – Die Ritter vom Schwarzen Stein – Es gibt keine Zufälle – Zeitanomalien – BlackGoo/Schieferöl – Was ist schon Zeit? – Zeitkorridore in Vergangenheit und Zukunft – Hologramme – Kontaktmann aus der Zukunft – Das morphogenetische Feld – Rituale – Dimensionstore – Flugscheiben – Die Anderen – Nationale Interessen – Globale Umwälzungen – Die Aktivierung des Berges und die globalen Effekte – Die Sage vom Kaiser Karl – Geheimnisvolles Berchtesgadener Land – zufällige Murenabgänge/Bergstürze? – Naturwesen – Stille Nacht – Wetterphänomene – Institution Kirche – Alois Irlmaier – Vorsorge – …
„Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – Alles existiert gleichzeitig.“
Falls sich schon Teilnehmer mit dieser Thematik befasst haben, so notieren Sie sich bitte schon jetzt Ihre speziellen Fragen an den Referenten.

::Referent – Wolfgang Stadler, Bürmoos / Salzburgerland (*1950 in Passau)(Stahlbautechniker, Forscher, Autor, Privatpilot)
Für unsere Gäste/Nichtmitglieder: Tagesbeitrag: 20,- € – Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021 oder rademacher-mg(et)gmx.de
Aufgrund der bereits vorliegenden zahlreichen Anmeldungen werden auch die Mitglieder unbedingt gebeten, sich anzumelden!

::AGR-Webseite – www.geobiologie-rheinland.de
::Der Weg nach Schleiden-Gemünd/Eifel – Landkarte


Wir wünschen dem Arbeitskreis viel Erfolg bei der Veranstaltung!
Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise (FGK),
stellvertretend Frank Peters und Ed Vos

Thema: Archäologie, Energien, altern., FGK-Blogroll, Geologie, Geomantie, Geschichte, Infofelder, Naturphänomene, Para-Phänomene, Rademacher, Technologie, Verschwörungen | Kommentare (0)

Wiederkehrende Zwischenwelten …

Montag, 3. April 2017 8:00

bei Lichterscheinungen und ORBs. (7) letzter Teil

Orgon und so ähnlich.
Mein letztes Kapitel nenne ich „Orgon und so ähnlich“. Das -und so ähnlich- resultiert daher, dass ich bisher nur Richtung Orgon analysierte. Als ich in einem Vortrag eines praktischen Arztes war, der sich auf Orgon spezialisierte, konnte ich, unter Vorbehalt, die Strahlung von Orgon ermitteln. Es war ein schöner Zufall, dass ich bei ORBs danach suchte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Im Bild von Heinz versteckt sich der ORB in der grünen Hülle. Der Bereich markiert die Zone mit mehreren Orgon Wellenlängen. Und weil im Kern noch andere wesentliche Kräfte wirken, bietet sich folgende Sequenz an:
Ein Informationsfeld stabilisiert das neue Bewusstsein im ORB, welches mit dem morphogenetischen Feld Luftmoleküle zusammenfügt. Diese leuchten auf, danach liegt Orgon in der Luft. Orgon Strahlen kann man nicht nur in diesem einen ORB antreffen, sondern auch unsichtbar punktförmig über dem ganzen Bild verteilt. Diese handgroßen Orgon-Bereiche findet man auch sonst draußen in der Natur.

Orgon_Text_Ed
Bei Eds ORB gibt es die Hülle auch mit den gleichen Elementen. Ich denke am Ende eines solchen Prozesses wird alles in sich zusammenfallen und Orgon bleibt übrig.

Orgon_Frank_Nebel+Orb
Ich war erstaunt, dass selbst Nebel sich identisch verhalten. Trotzdem werden sie noch andere Eigenschaften besitzen, eben weil es Nebel sind.
Das alles war für mich Neuland. Zwei wesentliche Erkenntnisse sollte man daraus mitnehmen. Einmal haben die Lichterscheinungen unserer 3 Fotografen tatsächlich identische Zwischenwelten. Noch wichtiger, solche Lichterscheinungen/ORBs sind kosmisch gewollt, von wesentlichen strukturgebenden Feldern unterstützt und zielen mindestens daraufhin, Orgon zu werden.
Unabhängig davon, es gibt auch Lichterscheinungen ohne solche Qualitäten. Als ich bei ihnen einstieg wurde es unangenehm. Das nur am Rande, man sollte es aber wissen.
© H.Grünfelder, März 2017.

::Der AutorHorst Grünfelder


::Inhaltsverzeichnis

::Teil 1 – Einleitung
::Teil 2 – Die früheren Erkenntnisse
::Teil 3 – Aufgabenstellung für die Fotografen
::Teil 4 – Lebenskraft
::Teil 5 – Dunkle Materie erkennt Lebendiges
::Teil 6 – ORB Realität
::Teil 7 – Orgon und so ähnlich

Thema: Energien, altern., FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Infofelder, Lichtphän./Orbs, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie | Kommentare (0)

UFO-Hotspot – Capilla del Monte

Sonntag, 2. April 2017 8:00

Nirgendwo auf dem südamerikanischen Kontinent gibt es mehr UFO-Sichtungen als im nordwestlichen Argentinien. Im Bereich der Anden zwischen Mendoza im Süden und Salta im Norden, auf Höhen zwischen 2000 und 5000 m, werden oft täglich unbekannte Flugobjekte gesichtet, gefilmt und fotografiert. Roswell in New Mexiko und Sedona in Arizona mit seinen UFO-Hotspots sind allen UFO-Interessierten ein Begriff. Capilla del Monte, die Kleinstadt in der zentralargentinischen Provinz Córdoba mit seinen ca. 10.000 Einwohnern, kennen nur die wenigsten. Führungen zu den bekannten UFO-Hotspots in den Bergen sind hier gang und gebe. Einheimische und UFO-Interessierte aus der ganzen Welt berichten über diverse paranormale Ereignisse. Die Stadt profitiert davon und hat hat sich auf die UFO-Jünger eingestellt. So findet hier sogar einmal im Jahr ein großes UFO-Festival statt.
Ob ein UFO oder OVNI, wie es hier genannt wird, den ersten Kornkreis des Jahres 2017 im fast 700 km entfernten Carmen de Areco verursachte, bleibt abzuwarten bis erste Ergebnisse und Analysen vorliegen.


UFO-Festival in Capilla del Monte

Thema: Ausserirdische, crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Lichtphän./Orbs, Para-Phänomene, Peters, UFOs+Ausserird. | Kommentare (0)

Der 1. Kornkreis des Jahres 2017

Samstag, 1. April 2017 19:00

17.3.2017 – Carmen de Areco – Argentinien
Die erste Kornkreisformation des Jahres wurde am 17. März 2017 auf der grasbewachsenen Landebahn eines kleinen Sportflugplatzes im Osten der Kleinstadt Carmen de Areco entdeckt. Sie liegt westlich der Hauptstadt in der Provinz Buenos Aires an der Nationalstraße 7, die Buenos Aires mit Santiago de Chile verbindet.
Es ist momentan Spätsommer in Argentinien. Die Formation, die über Nacht entstanden ist, besteht aus drei gleichgroßen Ringen. Der Bürgermeister Marcelo Skanski berichtete der Presse, dass Experten der UFO-Studienkommission der argentinischen Republik in Carmen de Areco vor Ort waren. Sie hatten Grasproben eingesammelt, die momentan von der Abteilung für Agronomie der Universität von Buenos Aires analysiert werden. Alle waren von der Präzision und der Einheitlichkeit der Ringe fasziniert, hatten aber bisher keine fremden bzw. außerirdischen Spuren entdecken können.

::QuelleNTD.tv
::LandkarteCarmen de Areco (Provinz Buenos Aires)

::Kommentar – Von der geschilderten Präzision ist auf den Videoaufnahmen wenig zu sehen. Die Form der Ringe ist zwar zu erkennen, aber an vielen Stellen ist die Linienführung sehr unpräzise und ausgefranst. Das Gras ist an den betroffenen Stellen ausgeblichen und anscheinend tot. Hitze, Chemikalien, Strahlung, irgendetwas hat auf das Gras eingewirkt. Vielleicht sind auch so die Ungenauigkeiten der Ringe zu erklären. Man darf auf weitere Informationen und Analysen gespannt sein, wenn sie denn veröffentlicht werden. FP/fgk

::Pressestimmen
Clarin Sociedad „Carmen de Areco angeblich von paranormaler Aktivität erschüttert“
Todo noticias „Zuerst gab es einen Kreis an der Spitze der Landebahn des Aero Clubs von Carmen de Areco. Und etwa 10 Tage später folgten dann die beiden anderen. In der Stadt ist die Meinung geteilt, einige glauben an einen Scherz, andere schließen nicht aus, dass es sich dabei um ein Werk außerirdischen Ursprungs handeln könnte.“ Auf die Frage, ob er etwas bemerkt hatte, antwortete der Leiter des örtlichen Flugplatzes Néstor Pardini: „Wir haben keine Lichter gesehen und keine seltsamen Geräusche gehört, nichts in dieser Art.“
Infocielo „Drei Kreise von 17 m Durchmesser erschienen auf dem Flugplatz der Ortschaft Carmen de Areco. Nachdem Forscher von CEFORA (Untersuchung des UFO-Phänomens in Argentinien) Bodenproben entnommen hatten, wartet man auf die Ergebnisse der Fakultät für Agronomie an der Universität von Buenos Aires.“
Diario Victoria „Erste Proben der Faculty of Agriculture bei Verdacht auf Glyphosat und AMPA waren negativ.“ (AMPA = Aminomethylphosphonsäure, Hauptabbauprodukt des Breitbandherbizids Glyphosat)
Diario de Cuyo „Seit vielen Jahren werden unidentifizierte Flugobjekte in der Umgebung unserer Stadt gesichtet.“
La noticia 1 „Der Bürgermeister ist überzeugt, dass es Ausserirdische waren.“

Thema: Ausserirdische, crop circle, FGK, FGK-Blogroll, Kornkreis, Kornkreis-Kunst, Kornkreise 2017, Peters | Kommentare (0)

Wiederkehrende Zwischenwelten …

Freitag, 31. März 2017 8:00

bei Lichterscheinungen und ORBs. (6)

ORB Realität
Nun zurück zur ORB Realität. Wenn ORBs wirklich so lebendig sind wie vorhin geschildert, gönnt ihnen die dunkle Materie auch ihre Aufmerksamkeit?

d.M._Ed
Ed hat damals nicht gewusst, warum er Marianne rechts hinten im Stuhl fotografierte. Also auch hier und bei Nacht nimmt die dunkle Materie Marianne als Person wahr.
Nun zum ORB. Die 66,62 erfasst Lebendiges, ORBs scheinen dazuzugehören. Eine 66,61 umhüllt auch sonst Geistwesen. Frank erinnert sich bestimmt an die Geistergestalt in der Einkaufspassage. Hier beim ORB geschieht das wie bei einem Geist mit höchster Intensität. Die anderen Felder haben ihre Quelle weiter draußen.

d.M._Frank_Nebel+Orb
Gleiches Ergebnis bei einem der Nebel. Hier habe ich nur die eine Nebelwolke beschriftet. Die roten Bänder stammen noch aus dem vorigen Kapitel mit der 7,23er Lebenskraft. Nun, wenn ich die Sache richtig deute, kam die Kraft für das Licht sogar über die dunkle Materie herein. Das Leuchten ist freilich eine Nebenwirkung. Ein Ziel wäre zumindest die Wandlung in Orgon. Orgon hilft allen Lebewesen, also ein freundlicher Akt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Auf dem Tageslicht Foto von Heinz der gleiche Zustand. Auch darum mein Titel, wiederkehrende Zwischenwelten.
Mit Absicht wurden die unterschiedlichsten Fotos gewählt. Und weil ich für meine Analysen immer viel Raum um das ORB Gebilde benötige, waren es nicht die schönsten Bilder dieser Fotografen. Dokumentieren wollte ich, dass ORBs lebendig sind, denn sie werden wie sichtbare Lebewesen von äquivalenten Wellenlängen erfasst. Eigentlich kennen wir ORBs als kurzlebig. Waren sie dann wirklich nur ein kurzer Funken Leben, aus einer Laune heraus? Eher nicht, die Antwort führt zum Orgon.

::Der AutorHorst Grünfelder


::Inhaltsverzeichnis

::Teil 1 – Einleitung
::Teil 2 – Die früheren Erkenntnisse
::Teil 3 – Aufgabenstellung für die Fotografen
::Teil 4 – Lebenskraft
::Teil 5 – Dunkle Materie erkennt Lebendiges
::Teil 6 – ORB Realität
::Teil 7 – Orgon und so ähnlich

Thema: Energien, altern., FGK, FGK-Blogroll, Geomantie, Grünfelder, Infofelder, Lichtphän./Orbs, Naturphänomene, Para-Phänomene, Radiästhesie | Kommentare (0)