Forum

| FGK-Homepage | Forum | Uploads | Kontakt |
« Kornkreis- & Lichtphänomen-Forum - Lichtkreise und Lichtkreuze »
Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren. - 12/13/18 um 02:26:44
Übersicht Übersicht Hilfe Hilfe Suche Suche Mitglieder Mitglieder Einloggen Einloggen Registrieren Registrieren


   Kornkreis- & Lichtphänomen-Forum
   Lichtphänomene
   Lichtphänomene
(Moderator: )
   Lichtkreise und Lichtkreuze
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Seiten: 1 2  Antworten Antworten Thema versenden Thema versenden Drucken Drucken
   Autor  Thema: Lichtkreise und Lichtkreuze  (Gelesen 14944 mal)
Frank
Gast

E-Mail

Lichtkreise und Lichtkreuze   Warnemuende1.jpg
« am: 09/19/02 um 02:13:06 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten Löschen Löschen

Seltsame Lichtzeichen geben uns neue Rätsel auf - Lichtkreise weltweit.
 
Durch eine Anfrage an die FGK zum Thema „Lichtkugeln”  
wurde ich im letzten Jahr auf ein neues weltweites Phänomen aufmerksam gemacht.  
Seit Ende der 90iger Jahre erscheinen weltweit und in immer größerem Ausmaß Lichtkreise auf Hauswänden und Straßenpflaster.
Als ich zum ersten Mal eines dieser Bilder sah, dachte ich zuerst an eine einfache Spiegelung oder an eine normale Lichtreflektion eines gegenüberstehenden Hauses.
Da es kein Einzelfall zu sein schien und weltweit auftritt, beschäftigte ich mich näher mit diesem Phänomen.
1997 fand man in den USA, Mexiko und Kanada Berichte zum Thema in Tageszeitungen.  
Kurz danach gab es auch erste Lichterscheinungen auf dem europäischen Kontinent.  
In Großbritannien (Schottland, England), Norwegen, Österreich, Slowenien und auch in Deutschland tauchten die Lichtkreise auf.
Der Reihenfolge nach gab es hier Sichtungen in München, Regensburg, Berlin und  
auch aus dem Frankfurter Raum wurden sie gemeldet.
 
Nachfolgend ein Bild vom 6. 4. 2002 aus Warnemünde und so, wie man sich eine „normale” Lichtspiegelung von gegenüberliegenden Fensterreihen vorstellt.
gespeichert

Frank
Gast

E-Mail

2. Lichtkreise und Lichtkreuze   Warnemuende2.jpg
« Antworten #1 am: 09/19/02 um 02:21:08 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten Löschen Löschen

Wie zeigt sich das Phänomen?
 
1. Es tritt in der Regel dann auf, wenn die Sonne scheint.  
 
2. Wenn sich die Sonne bei einem bestimmten Einfallswinkel so in den Fenstern spiegelt,  
    dass Lichtreflexe auf gegenüberliegende Häuser fallen.  
 
3. Normalerweise bewegen sich die Lichtkreise an den Hauswänden mit dem Gang  
    der Sonne von unten nach oben oder umgekehrt.  
    Wenn  sie unten angekommen sind, dann sogar am Boden weiter.
 
4. Es gibt Einzelkreise an den Häusern und man findet auch Wohnblocks  
    die damit ganz und gar eingedeckt sind.  
 
5. Ein Großteil zeigt sich in matter Farbe, andere hingegen leuchten  
    außergewöhnlich hell auf.
 
6. Einige Kreise kann man nur in den frühen Morgenstunden beobachten,  
    andere für ein paar Stunden um die Mittagszeit oder auch erst am Nachmittag.  
    Dann gibt es auch welche, wo man annehmen könnte, sie wären von den  
    Jahreszeiten abhängig, weil sie nur im Frühling erscheinen.  
    Andere erscheinen nur bei hellem Mondlicht.  
 
7. Meistens sind es Kreise, mit einem darin befindlichen querliegenden Kreuz.
 
 
Bild vom 6.4.2002 aus Warnemünde.
Hier stellt sich das Phänomen erstmals dar und zwar in Form eines einzelnen Objektes.
gespeichert

Frank
Gast

E-Mail

3. Lichtkreise und Lichtkreuze   Warnemuende3.jpg
« Antworten #2 am: 09/19/02 um 02:32:59 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten Löschen Löschen

 8. Neben dieser Form tauchen zwischenzeitlich auch andere ungewöhnliche Formen  
     auf wie z. B.  ein leuchtendes „X” in einem Rechteck.
 
 9. Manche Reflektionen wechseln auch laufend ihre Muster. (alle 20 Minuten)
     Zu der am häufigsten auftauchenden Form: Kreis mit Kreuz
     gibt es zwei gravierende Unterschiede:
 
10. Bei der ersten wird das Sonnenlicht von Fensterscheiben auf gegenüberliegende  
      Häuserwände oder auch Straßen reflektiert.
 
      Wenn jetzt viele aufatmen und meinen das Phänomen wäre schon hier geklärt,  
      denen sei gesagt, dass
 
11. diese Lichtkreise auch an freistehenden Häusern auftauchen, wo sich keine  
      Fensterscheiben von gegenüberliegenden Häusern spiegeln können.
 
      Also scheidet schon hier eine der wissenschaftlichen Erklärungen aus.
 
 
Bild vom 6.4.2002 aus Warnemünde. Hier sieht man gleich zwei Lichtobjekte.
gespeichert

Frank
Gast

E-Mail

4. Lichtkreise und Lichtkreuze   Warnemuende5.jpg
« Antworten #3 am: 09/19/02 um 02:52:17 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten Löschen Löschen

Diese Lichtkreise und Lichtkreuze tauchen auch an freistehenden Häusern auf, wo sich keine Fensterscheiben von gegenüberliegenden Häusern spiegeln können.  
 
 
Bild vom 6.4.2002 aus Warnemünde
Ich habe diese Lichtkreise auch schon mehrmals an Stellen gesehen, wo sich keine Fenster von gegenüber hätte spiegeln können. Dieses Bild steht exemplarisch dafür.
gespeichert

Frank
Gast

E-Mail

5. Lichtkreise und Lichtkreuze   Warnemuende4.jpg
« Antworten #4 am: 09/19/02 um 02:58:04 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten Löschen Löschen

Die Fensterscheiben in ihrer normalen Form, also rechteckig oder auch quadratisch reflektieren das Licht auf dem gleichen Wege zurück, nicht etwa in Kreisform, wie es sich an den Hauswänden darstellt.
Auch die Kreuze in den Kreisen lassen sich nicht etwa durch die Fensterrahmen erklären, denn die reflektieren kein Licht zurück.
Einen Hohlspiegeleffekt, den Physiker hinter dem Phänomen vermuten, halte ich ebenfalls für sehr fragwürdig. Es geht hierbei um die Doppelverglasung bei Fensterscheiben.  
Durch atmosphärischen Druck sollen sich die Fenster soweit krümmen, dass beim Einfall des Sonnenlichts diese Verzerrungen an den Häuserwänden entstehen.
Zwischen doppelglasigen Scheiben ist nur Luft und kein Vakuum, dass kann einem jeder Glaser erzählen. Darum kann sich das äußere Glas auch nicht wölben.
Ob nun überall dort wo die Lichtkreuze auftauchen die Fenster auch Doppelverglasung haben, mag dahin gestellt sein.  
Die Doppelverglasung der Fenster begann zudem nicht erst Ende der 90iger Jahre.  
Darum ist es für mich ein Phänomen, dass diese Lichtkreise erst seit ein paar Jahren auftauchen und vorher nicht wahrgenommen wurden.
Trotz immer größerer Verbreitung des Lichtkreise gibt es bisher nicht eine plausible wissenschaftliche Erklärung dazu.
Von den Wissenschaftlern wurde bisher komplett außer acht, dass die Effekte auch auf alleinstehende Häuser fallen. Wo sollen dort die Reflektionen herkommen? Aber vielleicht kommt man hier mit der bloßen Wissenschaft nicht weiter.
Personen die Kenntnisse über die sakrale Geometrie besitzen, erkennen in vielen der Lichtkreise die „Blume des Lebens“ wieder, die uns sooft schon in den Kornfeldern vor Augen geführt wurde.  
Michael Glickman, der Herausgeber des „Crop Circle Radius”, vielen von uns aus den Feldern in England bekannt, verfolgt seit einigen Jahren mit steigendem Interesse die Expansion dieses Phänomens. Er vermutet einen Zusammenhang mit den Kornkreisformationen.
Viele Menschen die bisher mit den Lichtkreisen in Berührung kamen, glauben an ein Wunder und erzählen, dass bei ihnen ein Gefühl tiefer Ehrfrucht aufkommt, wenn sie den Kreisen gegenüberstehen. Nicht wenige sprechen von  „Einer Welt im Wandel” und „Auf der ganzen Welt nehmen die Wunder zu” und sind zusätzlich der Auffassung, dass es sich bei den Lichtphänomenen um Zeichen einer neuen Zeit handelt.  
 
Wer findet da keine Parallelen zu unseren Kornkreisen?
 
Mehr zu dem Thema findet man unter dem Link „Lichtphänomene” „Lichtkreise und Lichtkreuze, Deutschland” hier im Forum.
 
Bild aus Warnemünde vom 6.4.2002 mit mehreren Lichtobjekten.
gespeichert

Zeitreisender

*





179591662 179591662    
Profil anzeigen E-Mail

Geschlecht: male
Beiträge: 23
Re: Lichtkreise und Lichtkreuze  
« Antworten #5 am: 01/08/03 um 12:18:48 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten

Mal was zum Thema.
 
http://www.uni-muenster.de/Physik/DP/lit/FreihandSpielzeug/Fensterreflex e.pdf
gespeichert

Wenn der Pöbel aller Sorte tanzet um die goldnen Kälber, halte fest: Du
hast vom Leben doch am Ende nur dich selber.
Storm, Theodor
Andreas Müller
Gast

E-Mail

Re: Lichtkreise und Lichtkreuze   detail5.jpg
« Antworten #6 am: 01/15/03 um 17:08:14 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten Löschen Löschen

Immer wieder wird behauptet, die vermeintlichen Lichtkreuze seien nicht nur Reflexionen von gegenüberliegenden Fenstern usw. Als Argument hierfür wird ebenso immer wieder behauptet, es gäbe schließlich auch 'Lichtkreuze' für die es keine gegenüberliegende potentielle 'Ursprungs-Fensterscheibe' gäbe - nur fotgrafische Beweise gibt es für diese Behauptung nicht.
 
Auch das Foto 5 aus Warnemünde ist leider ein 'Falscher Beweis'. Es zeigt eine Refelxion.
Dennoch zeigt es zugeich, wie kompliziert die Situation doch ist, und wie wichtig die objektive und ehrliche Beobachtung vor Ort ist.
 
Die details im Bild zeigen selbst, dass es sich zweifelsohne um eine Refelxion handelt (diese muss nicht unbdeingt von einer parallel gegenüberliegenden Hauswand kommen. Refelxionen/Spiegelungen können aus verschiedenen Winkeln kommen - Einfallswinkel = Ausfallswinkel).
 
Ich habe den Beweis in meiner Bildbarbeitung verdeutlicht: Man sieht sogar die ober Stange des Tores als Schatten im vermeintlichen 'Lichtkreuz'.
 
Ich bin ganz sicher kein blinder Skeptiker. Wenn es aber doch angblich diese Fälle und Beweise gibt, wo eine Reflexion wirklich auschgeschlossen werden kann, warum gibt es dafür dann keine wirklichen fotografischen Beweise?  
 
Alles Gute
Andreas Müller
gespeichert

Frank
Gast

E-Mail

Re: Lichtkreise und Lichtkreuze   0314.jpg
« Antworten #7 am: 01/17/03 um 14:05:44 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten Löschen Löschen

Die Seite der Uni Münster ist nicht neu und vielen, die sich mit den Lichtkreisen und -kreuzen beschäftigen wohl vertraut.
 
Es gibt natürlich auch andere Meinungen dazu. Wenn man hier im Forum in die Link-Liste unter Lichtkreise und Lichtkreuze geht, kommt man schnell auf die SHARE-Organisation.  
 
Hier findet man auszugsweise diesen Bericht:
Geschickt werden die Stahlen von einem geistigen Lehrer, dem so genannten "Weltlehrer" namens Maitreya. Dieser bereite eine bessere Welt vor und habe deshalb 1977 den Himalaya verlassen. Seither soll er als ganz normaler Mensch in einer asiatischen Gemeinschaft in London leben und von dort aus wirken. Immer wieder erscheint er, im Juni 1988 soll er am Rande von Nairobi fotografiert worden sein, wie er zwischen tausenden von Menschen steht.
Durch die Lichtkreuze "sollen die Menschen aufmerksam gemacht werden" - so wie in den Armenvierteln Mexikos, wo ähnliche Lichtkreuze erstmals fotografiert worden sind. "Die Welt steht vor einem Umschwung." Maitreya gebietet es, an seinem Platz weiter zu leben, zu arbeiten, die Funktion in der Gemeinschaft weiter zu erfüllen. Maitreya habe diese Zeichen inzwischen auch bestätigt: ja, sie kommen von ihm.

 
Der Bericht dürfte ebenfalls einigen geläufig sein. Den Glauben daran sollte man hier nicht zur Diskussion stellen. Der eine glaubt an dies - der andere an das.
 
Ich hatte damals, nachdem ich durch eine Mail von K. S. auf die Lichtkreuze aufmerksam gemachte wurde, nicht vor, damit ein redaktionelles Sommerloch zu füllen. Nach dem ich dieses neue Phänomen so zufällig für die Lichtphänomenszene mitentdeckt hatte. Es gab natürlich auch aus den eigenen Reihen bedenken - vor allem vor dem Erscheinen des Berichts im FGK-Report.
 
Ich habe in der Zwischenzeit meine persönliche Meinung zu den Lichtkreisen und -kreuzen ebenfalls in einigen Punkten revidieren müssen. Denn vieles lässt sich anscheinend wirklich durch Reflexionen - Einfallswinkel=Ausfallswinkel erklären.
 
Ob sich das ganze „Phänomen” tatsächlich in seiner Gesamtheit so simpel und einfach abhaken lässt, mag dahin gestellt sein und sollte offen bleiben, so lange nicht das Gegenteil bewiesen ist.  
 
Und so auch die „Beweise” von Andreas zum Bild aus der Mühlenstraße in Warnemünde.
Einfallswinkel=Ausfallswinkel - schon recht!
 
von Andreas:
Als Argument hierfür wird ebenso immer wieder behauptet, es gäbe schließlich auch 'Lichtkreuze' für die es keine gegenüberliegende potentielle 'Ursprungs-Fensterscheibe' gäbe - nur fotografische Beweise gibt es für diese Behauptung nicht.
 
Meine Frau hat im letzten Jahr im Bereich Warnemünde und Rostock, irgendwo zwischen den Trabantenstädten Lütten Klein und Lichtenhagen Lichtzeichen an einem der Hochhäuser gesehen, dass allein in der Landschaft stand ohne umliegende Häuser weit und breit (leider ohne eine Kamera zur Hand zu haben). Ich warte ebenfalls weiter auf solche Bilder, denn es soll sie geben. Ob sie sich alle erklären lassen, schließe ich nicht aus. Aber um das ganze „Phänomen” so eindeutig abzuhaken, dafür bedarf es eindeutigerer Beweise.
 
von Andreas:
Auch das Foto 5 aus Warnemünde ist leider ein 'Falscher Beweis'. Es zeigt eine Refelxion. Dennoch zeigt es zugeich, wie kompliziert die Situation doch ist, und wie wichtig die objektive und ehrliche Beobachtung vor Ort ist.
 
Meine Meinung:  
Ich hatte vor Ort keine Möglichkeit weiter in diese Hofeinfahrt hineinzugehen, weil ein Auto mir den Weg versperrte.  
Um sichern zu gehen, dass es sich tatsächlich um eine Reflexion handelt, benötigt man auch in diesem Fall den Ausgangspunkt, der auf dem Bild aber nicht zu erkennen ist. Solange der nicht feststeht ist es nur eine Vermutung und keine Beweis.
von Andreas:
Ich habe den Beweis in meiner Bildbarbeitung verdeutlicht: Man sieht sogar die ober Stange des Tores als Schatten im vermeintlichen 'Lichtkreuz'.  

 
Meine Meinung:
Und ebenso verhält es sich mit der Detailaufnahme des Bildes.
Der Ausgangspunkt der Reflexion ist nicht bekannt. Sie könnte theoretisch von der einen wie auch von der anderen Seite kommen. Und der Schatten unter dem Lichtkreuz kann auch etwas anderes sein. Vermutlich ist es die Torstange. Aber solange die Lichtquelle nicht ausgemacht ist, handelt es sich um eine Vermutung oder Spekulation und nicht um einen Beweis.  
von Andreas:
Wenn es aber doch angblich diese Fälle und Beweise gibt, wo eine Reflexion wirklich auschgeschlossen werden kann, warum gibt es dafür dann keine wirklichen fotografischen Beweise?
 
Meine Meinung: Wir werden sicher noch mehr darüber erfahren. Warum sollten aber die Lichtphänomene in einem halben Jahr geklärt sein? Du weisst selber, wie lange wir schon an der Aufklärung des Kornkreisphänomens arbeiten.
 
Liebe Grüße von Frank
 
Im Anhang ein ganz neues Bild vom 30.12.2002 aus Warnemünde
gespeichert

Andreas Müller
Gast

E-Mail

Re: Lichtkreise und Lichtkreuze   hof.jpg
« Antworten #8 am: 01/17/03 um 16:53:13 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten Löschen Löschen

Hallo!
 
Zur Einschätzung von SHARE bezüglich der Lichtkreuze kann ich nichts sagen - ich denke, diesbezüglich sollte sich da auch jeder sein eigenes Bild der Argumentation von SHARE machen.
 
Beim "Hof-Bild mit Lichtkreuz" von Warnemünde ist das jedoch anders. Der Ausgangspunkt der reflektierten Lichtquelle - in diesem Falle die Sonne - IST auf dem Bild zu erkennen.
Die Position der Sonne ist am Schattenwurf des Giebelfensters am Haus im Hintergrund zu erkennen. Danach steht die Sonne - wenn man vom zweidimensionalen Bild ausgeht - rechts oben am Himmel. Sie wird vom rechten Haus verdeckt.
 
Diese Position bestätigt meine "Beweisführung" einer Spiegelfläche - bildspezifisch - im linken, vom linken Haus verdeckten - Bildteil. Es ist wohl ein Haus mit Fenster oder ein "Auf Kipp" geöffnetes Fenster (einige Fenstertypen können nicht nur vertikal sondern auch horizontal gekippt werden).
 
Aufschlußreich ist auch die "Kerbe" in der Torstange. Diese ist im - meiner Meinung nach - reflektierten "Lichtkreuz" nicht zu sehen! Somit kann also auch dieser Teil der Torstange ausgeschlossen werden, wodurch der restliche Abschnitt zur Bestimmung des Einfallswinkels hinzigezgen werden kann.
 
Vielleicht findet sich ja ein Forumsbesucher aus Warnemünde, der mal nachsehen und die Situation dokumentieren könnte.
 
Bei derartigen Phänomenen ist eine objektive und detailierte Vorortdokumentation absolut wichtig. Das trifft auch auf die Beschreibung einers Lichtkreuzes an einem allein- und freistehenden Haus in den Trabantenstädten zu. Auch hier sei hinzugefügt, dass es nicht immer nur Häuser und deren Fenster sein müssen, die deartige Refelxionen hervorufen können: Autos, abgestellte Fenster, Schrott usw.
 
Wenn man ein Lichtkreuz vor sich hat, sollte man sich - wenn möglich - dirket davor - sozusagen also "hinein" - stellen. Wenn es sich um eine Reflexion handelt sollte man geblendet werden und so die Quelle recht einfach bestimmen können.
 
Alleine die Behauptungen bzw. Schilderungen von Lichtkreuzen ohne Reflexionsmöglichkeit hören sich zwar interessant und spannend an, bleibt aber absolut subjektiv und schon für zweite nicht mehr konkret nachvollziehbar. Somit finde ich die Frage berechtigt, warum man in etwas das exakt aussieht wie anderenortes eine ganz normale Reflexion der Sonne in Fenstern, ein wudnerbares Phänomen sehen möchte.
 
Es ist hier anders als bei den Kornkreisen. Es gibt auch ganz objektive und wissenschftlich standafte Beweise dafür, dass einige - wie ich glaube sogar zahlreiche - Kornkreise nicht von menschen getrampelt wurden und werden.
 
Die Beweise für Lichtkreuze ohne Quelle habe ich bisher noch nicht gesehen...  
Wo sind also die angeblich vorhandenen Fotos?
 
Alles Gute
Andreas
gespeichert

KerstinG.
Gast

E-Mail

Re: Lichtkreise und Lichtkreuze  
« Antworten #9 am: 01/17/03 um 17:29:42 »
Zitieren Zitieren Bearbeiten Bearbeiten Löschen Löschen

Hallo zusammen,
 
mal eine Frage an die Allgemeinheit: Wenn es wirklich gespiegelte Fenster sind, warum erscheint die Reflektion dann in der Kreisform mit einem hellen Kreuz in der Mitte?  
 
Bei bestimmtem Sonnenstand kann ich zum Beispiel die Fenster an der Südwand meines Hauses an der Nordwand des Nachbarn gespiegelt sehen, aber dann viereckig und ohne Muster, so wie sie eben gebaut sind. Sind die Kreise mit den Kreuzen Reflektionen von Glausbausteinen oder ähnlichem? So was habe ich nicht am Haus, kann die Spiegelung von solchen Bauteilen also nicht einfach am Nachbarhaus ablesen.  
 
Hat da einer eine Idee? Oder mal die Beobachtung gemacht?
 
Kerstin
gespeichert
Seiten: 1 2  Antworten Antworten Thema versenden Thema versenden Drucken Drucken

« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »


supported by HE ~removed the registration, cleared spam