» 
Themen
» 
Geomantie

Die Geschichte der Geomantie

Geomantie ist ein uraltes Wissen über die Natur und die Fähigkeit mit den unsichtbaren Dimensionen von Räumen zu kooperieren - ein ganzheitliche Herangehensweise zur Erde, Natur und Landschaft. Es ist ein Wissen, dessen Bewusstsein in der europäischen Tradition und Kultur fast verschwunden war und nun wieder entdeckt worden ist in Form einer ganzheitlichen Kunst in kokreativer Zusammenarbeit mit der Erde.

Der Begriff „GEOMANTIE“ setzt sich aus zwei Worten zusammen. Sie stammen beide aus dem Griechischen.GEO (γῆ ge = Erde) ist eine Vorsilbe mit Bezug auf die Erde. MANTIE (Promanteia)bezeichnet das Vorrecht, das Orakel von Delphi vor den anderen Ratsuchenden zu befragen. Erteilt wurde dieses Vorrecht durch die Delphier als Anerkennung besonderer Verdienste ab dem 5. Jahrhundert v. Chr. zunächst an einzelne Städte, ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. auch an Personen. Es gibt eine orakelhafte divinatorische (seherische) Tradition der Geomantie, die seit Jahrtausenden in Arabien, Afrika, Europa und Asien verwendet wird. In einigen Kulturen und Geschichtsepochen hat sich der Begriff Geomantie auf ein divinatorisches System bezogen, bei dem die Vorhersagen hauptsächlich durch eine Methode des Sand- oder Erdgusses gemacht wurden.

Partner

www.fgk.org
Impressum 07.06.2020 -  
158880 visits in`20 | ••••••••••